Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 342.

Dienstag, 11. August 2009, 20:55

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

Zitat Ich weiss nicht ob du damit was anfangen kannst, und ich denke mir du wirst etwas zum Beanstanden finden Zitat Ich glaube da kann man von Volksdroge sprechen?! Ja, prima Quelle! Genau solche Zahlen meinte ich. "Volksdrogen" mag man meinethalben sagen können, wenn man zumindest eine gewisse Polemisierung einräumt - okay...? Das unvermeidliche Aber : Da Zahlen sagen nur wenig darüber aus, wieviele Menschen Alkohol primär aus Rauschgründen trinken. Wenn man die 15,2 Männer und 8,4 Frauen als...

Dienstag, 11. August 2009, 18:20

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

@ Antares: Zitat mal wieder... @ Winterstolz Immer wieder gerne. Zitat Inwiefern unterscheidet er sich. Das hab ich versucht, weiter unten im vorigen Posting nochmal darzustellen (und in vielen anderen - ich spar' mir jetzt aber die Wiederholung um das angekratzte Nervenkostüm des Herrn Schneider nicht weiter zu belasten... ). Das spielte aber im gegenständlichen Kontext keine Rolle. Zitat Eben... als Alkohol ist hauptsächlich als rauscherzeugendes Mittel verankert. Nein, das würde ich eben nich...

Dienstag, 11. August 2009, 14:09

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

Zitat Welcher Kontext? Es ging darum, ob Alkohol als "harte" Droge bezeichnet werden kann - und darum, was "harte" und "weiche" Drogen sind in Bezug auf das, was Shinma entsprechend damit assoziiert hat. Da hatte ich den Alkohol raus genommen, weil er sich eben in vielen Punkten von anderen Stoffen unterscheidet und die Diskussion weich/hart auch ohne die Einbeziehung von Alkohol nicht unproblematisch ist. Aber da war meine Aussage sicherlich missverständlich formuliert. Zitat Ich verstehe dich...

Dienstag, 11. August 2009, 12:10

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

@ Antares: Zitat Wie kann man denn Alkohol nicht als Droge einstufen? Verstehe ich dich richtig, wenn ich sage, dass du zu diesem Schluss kommst, weil er legal ist? Ich hab geschrieben "in diesem Kontext gar nicht als "Droge" zu bezeichnen" - es ging mir um den Kontext, der sich aus dem Zusammenhang des Beitrages ergibt, nicht um eine allgemeine Darstellung. Legalität würde ich nicht als Teil der Begriffsdefinition wählen. Zitat Stellt Alkohol ein natürliches Nahrungsmittel dar? (von gegorenen F...

Dienstag, 11. August 2009, 11:27

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

@ Herr Schneider: Zitat Wedelt der Schwanz jetzt mit dem Hund? Ach komm schon - ich weiß, dass Du verstehst, wie's gemeint ist vom Gericht. Musst ja nicht zustimmen, aber verstehen können kannst Du's sicherlich... Das hat nichts mit der Institution Kirche zu tun, sondern mit der Verankerung religiöser Symbolik in der Gesellschaft. Abgesehen davon geht es nicht nur um den religiösen Kontext, sondern auch um anderweitig kulturelle Zusammenhänge. Zitat Der Staat verbietet ihn und fertig. Zitat Und ...

Montag, 10. August 2009, 22:07

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

@ Winbooster: Der Papa hat gesprochen. Zitat Aber irgendwann fing der Kleinkrieg wieder an. Naja, das ist doch recht oft so. Ich gehöre sicherlich zu denjenigen, die zu manchem Kleinkrieg beitragen, weil ich nicht immer den richtigen Punkt finde, um eine sinnlos gewordene Diskussionsschleife abzubrechen. Und manchmal macht Kleinkrieg einfach Spaß. Zitat Natürlich kann es gerade bei solch einem Thema nicht nur konforme Meinungen geben, das ist ja gerade das Wesen einer Diskussion. Das war doch hi...

Montag, 10. August 2009, 17:53

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

Zitat hier hast du eine Banane, Deine Bananen sind mit Koks gefüllt. Die nehm ich nicht.... Zitat Nein, das tue ich nicht, aber freie Entscheidungen zu treffen ist ein Menschenrecht, dazu gehört, dass ich selbst entscheiden kann, mit was ich meinen Körper vergifte, bzw. nicht. Nein, das ist eben eine falsche Auslegung der Menschenrechte oder grundgesetzlich geschützten Freiheiten. Weiter oben im Thread wurde ein Beschluss des Verfassungsgerichtes verlinkt, in dem das sehr schön ausgeführt wird....

Montag, 10. August 2009, 16:49

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

Ach, Shinma... Zitat Darf ich dich daran erinnern, wieviele Verkehrstote(2006 waren es 5.107!) es durch Alkohol gibt und wieviele Verbrechen?Und warum ist Alkohol dann nicht illegal.. Liest Du eigentlich den Verlauf der Threads, in die postest oder interessiert Dich das gar nicht...? Zitat Ja, jeder sollte Drogen nehmen dürfen, wir sind freie Geister und keine Tiere in Käfigen! Du setzt die "Freiheit" des Menschen gleich mit dem "Recht" auf Drogenkonsum. Herrje, da ist ja sehr viel an Dir vorbei...

Montag, 10. August 2009, 11:58

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

Zitat das sage ich ja schon die ganze zeit... ich ziehe mir mein wissen nicht unter meinen nägeln hervor. es hat schon alles hand und fuss was ich schrieb und wie man sieht, stehe ich mit meiner meinung ja nicht alleine da. Mal 'nen Glückstreffer gelandet und schon wird er übermütig, hmmmm...? Du ignorierst halt nach wie vor, dass Ziel solcher Programme letztlich nur die Entwöhnung ist und sein kann. Da geht es nicht darum, irgendwelchen Leuten bis zum Ende Ihrer Tage die Sucht zu finanzieren -...

Sonntag, 9. August 2009, 21:41

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Aliens unter uns?pilze, evolution und der weg der götter ;)

Zitat von »"Shinma"« als ehrenamtlicher (nicht offizieller) Drogenberater Na also... so kommen wir der Sache schon näher... Das Ehrenamt in Ehren - aber vielleicht solltest Du das Sachgebiet wechseln, denn wenn Du Deinen Schützlingen das erzählst, was Du hier offenbarst, dann ist schon... schwierig... Das ist übrigens durchaus relevant für die Diskussion (und betont kein persönlicher Angriff, mehr eine Kritik...), weil es doch erheblich ist, welchen Zugang die Diskussionspartner jeweils zum The...

Sonntag, 9. August 2009, 21:23

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Zitat von »"Realist2"« he, na da hab ich dich unterschätzt, sry ; ) Lass Dich doch nicht so schnell beeindrucken.... Er hat ja nicht mal geschrieben, ob er dort studiert hat oder nur der Hausmeister war... Abgesehen davon gibt es so ein Institut an der TU Berlin gar nicht - da mag man allerdings annehmen, dass es vielleicht früher so geheißen haben könnte.

Sonntag, 9. August 2009, 20:06

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Aliens unter uns?pilze, evolution und der weg der götter ;)

Zitat ich bin in der Drogenberatung tätig seit 10 Jahren, Und ich bin Bundeskanzlerin... Zitat Es gibt ein recht auf Rausch mein Guter Nö, gibt es nicht. Würdest Du in der Suchtberatung tätig sein, wüsstest Du das. Ich find's ja lustig, wenn die Leute Mist erzählen - aber sich dreist mit erlogener Kompetenz zu beflügeln und dann derartigen Blödsinn abzulassen, ist einfach nur schlecht...

Sonntag, 9. August 2009, 19:54

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Entwickelung des äußeren Erscheinungsbild?

Zitat Dass Muskeln sich zurückbilden können, müsste eigentlich allgemein bekannt sein. Und wie Winterstolz bereits richtig schrieb, ist eine Mindesmenge an Muskeln immer notwendig, um das Körpergerüst aufrecht zu erhalten. Ergo ist es durchaus möglich, dass sich Muskeln (nicht der Knochenbau!) innerhalb 1-2 Generationen zurückbilden können. Mhhh, guck mal ein paar Postings weiter oben. Evolutionär ist sowas innerhalb dieser kurzen Zeit wohl ausgeschlossen. Selbst bei Astronauten, die "nur" ein ...

Samstag, 8. August 2009, 11:49

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Entwickelung des äußeren Erscheinungsbild?

Zitat da siehst du doch ,wie sehr wir imemr noch nach den gelichen werten w,wie vor 10000 Jahren auswählen ... *g* Ja, spannender Einwand. Aber die kulturelle Prägung dieser "Werte" (weswegen das "Männchen" als stark und beschützend empfunden wird z. B.) ist dabei doch offenkundig. Zitat Ob einem das nun kulturell gefällt ist ja wohl mehr als gleichgültig... Mit "Gefallen" hat das ja nix zu tun.

Samstag, 8. August 2009, 11:30

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

Zitat So, Winterstolz, nu is langsam gut. Das liegt ganz bei Dir. Zitat Ansichts- und Erfahrungssache. Ja eben - vieles dabei (aber bei Weitem halt auch nicht alles) ist Ansichtssache. Und über das "Für" und "Wider", das "Warum" und "Weshalb", das "Wie" und "Wieso" der unterschiedlichen Ansichten und Erfahrungen diskutiert man doch. Was sonst wäre denn der Sinn des Ganzen hier....? Das "Wie" ist doch genauso Bestandteil einer Ansichtsdarbringung, wie das "Was". Wenn unterschiedliche Sichtweisen...

Freitag, 7. August 2009, 13:44

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Jaaa, das ist jetzt eine spannende Fragestellung! Zitat wer oder was determiniert das Verhalten? Vielleicht ist es die Beschaffenheit der Dimension Zeit an sich? Wir bewegen uns hier natürlich innerhalb eines Luftschlosses, das auf den wackeligen Fundamenten mehrerer Dogmen steht (z.B. "Reisen durch die Zeit sind grundsätzlich möglich"). Innerhalb dieser Dogmen spielt sich das Szenario ab: Herbert reist in der Zeit zurück. Obwohl alles, was er während seines Aufenhaltes anstellt, bereits zum Beg...

Freitag, 7. August 2009, 13:20

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

@ Antares: Zitat Kinderkacke? Ich meine nur, dass wir OT bewegen, da es hier doch um "softe Drogen" gehen soll. Na, wenn sich Deine Sorge um's OT dreht... Dabei sind die Fragestellungen durchaus on-topic, da sich die Vergleiche zwischen den sog. "harten" und den sog. "weichen" Drogen ja aus dem Verlauf heraus entwickelt haben. Zitat Ich sagte nichts anderes, als dass auch ein vernünftiger Umgang mit H möglich ist. Nun, die Schlussfolgerung lag für mich auf der Hand. Aber Du hast ja nun klar gest...

Freitag, 7. August 2009, 12:44

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Zitat Gut, das muss alles nich immer gleich ins Paradoxon auslaufen, aber schon die kleinste Änderung der Vergangenheit könnte die Gegenwart ändern. Na, ich meine eben, dass man das genau so nicht sagen kann. Solange kein Paradoxon entsteht, gibt es auch kein Problem, da ja alles, was der Zeitreisende in der Vergangenheit anstellt, bereits beim Antritt der Zeitreise historischer Fakt ist.

Donnerstag, 6. August 2009, 17:09

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

@ Lexi: Zitat Ich habe hinsichtlich der Wirkung, Verbreitung, Kurzeitfolgen, Langzeitfolgen und gesellschaftlichen Aspekten verglichen und abgewogen. Naja, so detailliert abgewogen habe ich das nicht empfunden, sorry. Aber mag ja sein, dass Du reflektierter vergleichen hast, als ich das wahrgenommen habe - ganz ungenommen. Der Schluss, den ich aus Deinen Worten heraus gelesen (vielleicht habe ich mich da auch geirrt?) habe, dass "wenn man die Pros und Contras bei allen Suchtmitteln abwägt und we...

Donnerstag, 6. August 2009, 13:36

Forenbeitrag von: »Winterstolz«

Re: Warum -leichte-Drogen verboten sind? Diskussion erwünscht!

Zitat Weil alles kann und will ich nicht so im Raume stehen lassen. Schließlich sitze ich an der Quelle und habe leider jahrelang alles mit erleben dürfen. Wie zu jedem Thema gibt es sicherlich auch hier ganz legitim unterschiedliche Auffassungen und Ansichten. Solange man dabei Fakten nicht verbiegt oder ignoriert, ist das ja auch völlig okay. Zitat Ich glaube viele Dinge die du erwähnst, erwähnst du nicht aus eigenen Erfahrungen, sondern du schreibst diese nieder weil du sie irgendwo gelesen ...