Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 71.

Sonntag, 3. Mai 2015, 13:43

Forenbeitrag von: »Manticor«

Könnte ein Wesen wie Godzilla existieren?

Was Insekten angeht, ist die maximale Körpergröße viel stärker begrenzt als bei Wirbeltieren. Dadurch, dass Insekten ein Exoskelett und keine inneren Knochen haben, werden Exemplare ab einer bestimmten Größe=^=Masse von der Schwerkraft einfach zerdrückt, weil der Panzer dem Druck nicht standhalten kann und der Körper nicht von innen stabilisiert wird.

Samstag, 2. Mai 2015, 09:36

Forenbeitrag von: »Manticor«

Könnte ein Wesen wie Godzilla existieren?

Um eine Tierart am Leben zu erhalten, muss es ja auch immer eine bestimmte Population geben, sonst stirbt die Spezies aus. Demnach müsste es sowohl eine ganze Herde Nessies, Yetis und eben auch Godzillas geben. Und wie bzw. wovon sich 20 oder 30 Riesenmonster ernähren, ohne entdeckt zu werden, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Freitag, 17. April 2015, 14:52

Forenbeitrag von: »Manticor«

Der Nandi-Bär

Vielleicht sollte ich noch meine eigene Stellungnahme zu den Theorien anfügen. Die erste Theorie halte ich nicht für plausibel, weil selbst Legenden und Mythen irgendwo noch einen wahren Kern haben, in diesem Fall irgendein Vorbild aus der Tierwelt. Das führt weiter zum nächsten nächsten Ansatz, der Verwechslungstheorie. Wie ich oben schon eingeschränkt habe, sind die einzigen Tiere die ich als mögliches Vorbild für den Nandi-Bär in Betracht ziehen kann, Hyänen, Löwen oder Primaten, die bevorzug...

Montag, 6. April 2015, 16:25

Forenbeitrag von: »Manticor«

Der Nandi-Bär

Die Nandi sind ein Urvolk in Kenia im Osten Afrikas. Ähnlich wie bei den bekannterern Massai besteht ihre Lebensgrundlage traditionell in der Viehzucht, teilweise wird auch Ackerbau betrieben. Die Gebräuche und Lebensweise der Nandi sind sehr konservativ, mit Ablehnung von Promiskuität und vorehelichem Sex. Nach diesem Volksstamm ist eines der interessantesten Mythentiere Afrikas benannt, der Nandi-Bär. Dieser Name stammt von den Europäern, die Ureinwohner kennen die Kreatur u.a. als „Chimisit" ...

Donnerstag, 1. Januar 2015, 23:29

Forenbeitrag von: »Manticor«

Anzu wyliei - das "Huhn aus der Hölle"

Ja, der Fund sagt mir was. Ich glaube aber, es waren ein Protoceratops und ein Velociraptor, die in sich verkeilt in einem Gelege gefunden worden sind.

Sonntag, 28. Dezember 2014, 16:53

Forenbeitrag von: »Manticor«

Anzu wyliei - das "Huhn aus der Hölle"

Paläontologen haben im Hell Creek, einer Gesteinsformation, die sich über North und South Dakota erstreckt, die fossilen Überrreste einer neuen Dinosaurierspezies entdeckt. Der Allesfresser (Oviraptor) wurde 1,5 Meter hoch, 3 Meter lang, etwa 300 kg schwer, besaß einen zahnlosen Schnabel, einen Kamm auf dem Kopf und Federn; deshalb sah er vermutlich aus, wie ein Raubsaurier mit einem Hühnerkopf. Aufgrund dieser Tatsache und des Namens des Fundortes gaben ihm die Wissenschaftler den Spitznamen "t...

Mittwoch, 27. August 2014, 12:23

Forenbeitrag von: »Manticor«

Zuletzt geschauter Film.

Planet der Affen - Prevolution hab ich mir auch neulich im Kino angeschaut und es stimmt wirklich, was du sagst. Die Affen sehen unglaublich gut aus (auf tricktechnischer Ebene, versteht sich) und sind eigentlich die interessanteren Figuren als die menschlichen Darsteller. Allerdings ist der Film auch dahingehend sehr frustrierend, dass, sobald die Affen dem Menschen sehr ähnlich werden, sie sich auch nur zu Kriegstreibern entwickeln, die anderen die Köpfe einschlagen. Allerdings freue ich mich ...

Dienstag, 26. August 2014, 18:11

Forenbeitrag von: »Manticor«

Die "Cabinets Noirs" - Postüberwachung im Absolutismus

In der GEO Epoche-Ausgabe zum Thema "Geheimdienste" (, die ich übrigens jedem Interessierten empfehlen kann), wird auf einer Doppelseite von einem ausgeklügelten Postüberwachungssystem berichtet, das von etwa 1628 bis ins 19. Jahrhundert Bestand hatte. Das Zeitalter des Absolutismus war geprägt von Herrschern, die nach nicts mehr strebten als alle Macht innerhalb eines Staates auf sich selbst zu konzentrieren. Symbolisch dafür steht der berühmte Ausspruch Ludwigs XIV.: "L'état c'est moi", zu Deu...

Montag, 25. August 2014, 13:55

Forenbeitrag von: »Manticor«

Sci-Fi (Hör-)Buchserie "Survivor"

Auf meinem aktuellen Stand (nach 2 Staffeln) sind es einfach angeborene Gaben, bei Maria dos Santos wird ihre heilerische Fähigkeit von den streng katholischen Menschen in ihrem Heimatdorf allerdings als von Gott gegeben angesehen. Mehr Info dazu gab's aber bisher nicht, man erfährt nur bei einigen Figuren, wie sie ihre Kräfte entdeckt haben, meistens in Extremsituationen. Aber es fällt leichter, das Ganze zu schlucken, wenn man diese Gaben auch als solche ansieht und nicht als Superkräfte.

Sonntag, 24. August 2014, 14:32

Forenbeitrag von: »Manticor«

Sci-Fi (Hör-)Buchserie "Survivor"

Vor einiger Zeit bin ich beim Stöbern im iTunes-Store auf eine richtig coole Serie gestoßen, die sowohl als Buch als auch als Audio verfügbar ist. Aktuell sind aus der Serie "Survivor", verfasst von Peter Anderson, bereits 2 Staffeln mit jeweils 12 Episoden erschienen, die in der Hörbuchform jeweils zwischen einer und eineinviertel Stunden dauern und für 0,99€ heruntergeladen werden können. Die Geschichte handelt von der Besatzung eines Raumschiffes, der Survivor, das planmäßig eigentlich durch ...

Samstag, 9. August 2014, 10:35

Forenbeitrag von: »Manticor«

Die SS Ayrfield - Sydneys schwimmender Wald

In der Juni-Ausgabe von "Wunderwelt Wissen" bin ich über dieses Schiff gestolpert und fand es viel zu cool, um es nicht mit der Community zu teilen. Die SS Ayrfield ist ein 1140 Tonnen schweres, 79,1 Meter langes und 103 Jahre altes Dampfschiff, das in der Homebush Bay in Sydney liegt. Es lief 1911 in England unter dem Namen "SS Corrimal" vom Stapel und versorgte während des Zweiten Weltkriegs US-Truppen im pazifischen Raum mit Nachschub. Später befuhr es die Route Newcastle-Sydney zum Transport...

Donnerstag, 31. Juli 2014, 18:59

Forenbeitrag von: »Manticor«

Suits - eine gescheiterte Topserie

Ich schätze, eine intelligente Serie fast ohne Sex und Gewalt kann sich beim stumpfsinnigen deutschen Fernsehpublikum einfach nicht halten.

Donnerstag, 31. Juli 2014, 12:04

Forenbeitrag von: »Manticor«

Mutierte Superratten in England

Stichwort Megafauna, in Australien gab es im Pleistozän Wombats mit einem Gewicht von bis zu 2,8 Tonnen und in Südamerika Meerschweinchen mit 700 kg Gewicht und drei Metern Länge, auch Ratzilla genannt.

Donnerstag, 31. Juli 2014, 11:05

Forenbeitrag von: »Manticor«

Suits - eine gescheiterte Topserie

Diese US-amerikansiche Anwaltsserie ist, obwohl in Deutschland nur die erste und die ersten Hälfte der zweiten Staffel ausgestrahlt worden sind, zu meiner absoluten Lieblingsserie geworden. Die Serie handelt von Mike Ross (Patrick J. Adams), einem hochbegabten jungen Mann mit einem fotografischen Gedächtnis, dessen Wunsch, Anwalt zu werden, durch einen Schulverweis zerstört wird. Als Vollwaise, die sich zusätzlich noch um ihre Großmutter kümmert, verdient Mike seinen Lebensunterhalt damit, dass ...

Donnerstag, 31. Juli 2014, 10:28

Forenbeitrag von: »Manticor«

Tödliches Versteckspiel

@Corvus Corax Es musste unbedingt die Braut sein, damit die Putzfrau die Leiche am Brautkleid erkennen kann, wenn sie ihre Leiche findet, ansonsten könnte es ja irgendwer sein. Die Geschichte ist meines Erachtens definitiv nicht wahr.

Donnerstag, 31. Juli 2014, 10:23

Forenbeitrag von: »Manticor«

Der Mapinguari - lebendes Fossil im Amazonasdschungel?

Und ob "lebendes Fossil" reißerisch klingt, lässt sich diskutieren, der Ausdruck ist allerdings keinem Journalisten-Hirn entsprungen, sondern stammt aus der Biologie und bezeichnet Lebensformen, die: einer ergeschichtlich alten Tier-/Pflanzengruppe angehören (nicht unbedingt gegeben) im System der heute existierenden Arten eine isolierte Stellung haben (realtiv isoliert: Aus der Überfamilie der Megatherioidea ist heute nur noch ein Familie übrig) im Gegensatz zu ihren Vorfahren ein geografisch s...

Dienstag, 29. Juli 2014, 22:42

Forenbeitrag von: »Manticor«

Mutierte Superratten in England

Bei dem Thema war ich mir wirklich unsicher, in welchen Themenbereich es gehört, aber weil diese Tiere absolut nicht erfunden und keiner Spukgeschichte entsprungen sind, scheiden für mich Kryptozoologie und Urban Legends aus. Das Thema hat außerdem LeFloid vor einiger Zeit mal angesprochen und ich wollte hier einen entsprechenden Beitrag erstellen. Also, Superratten. Im ersten Moment habe ich mir auch gedacht: Typisch reißerische Berichterstattung! Aber nach ein bisschen Recherche und einigen Bi...

Sonntag, 13. Juli 2014, 10:42

Forenbeitrag von: »Manticor«

Leiche im Bett

Ich frage mich außerdem, wer in ein Motelzimmer mit einem penetranten Gestank kommt und sich dann damit begnügt, das Fenster zu öffnen, ohne sich nach dessen Herkunft zu fragen oder sich an das Personal zu wenden.

Samstag, 12. Juli 2014, 16:17

Forenbeitrag von: »Manticor«

Der Mapinguari - lebendes Fossil im Amazonasdschungel?

Vom Megatherium, einem 6 Meter hohen und 3 Tonnen schweren Riesenfaultier aus dem Pleistozän in Südamerika, hat ja der ein oder andere vielleicht schon gehört, es ist ja unter anderem auch in der BBC-Dokumentation "Die Erben der Saurier" erwähnt worden. Allerdings soll laut einem Mythos der Cario-Indianer ein Exemplar das Aussterben der Art vor 10 000 Jahren überlebt haben und jetzt sein Dasein in einer Höhle im Amazonasdschungel fristet. Man sagt, der "Mapinguari" ernähre sich von pflanzlicher ...

Freitag, 11. Juli 2014, 14:04

Forenbeitrag von: »Manticor«

Das russische Schlafexperiment

Ich hab diese Creepypasta auf dem YT-Channel "Mythenakte" gesehen und ich finde diese ganze Geschichte so übel, dass sie eigentlich nicht wahr sein darf. Abgesehen halte ich das Ganze für anatomisch unwahrscheinlich bis unmöglich.