Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

Freitag, 21. Februar 2014, 00:46

Forenbeitrag von: »MaraFarina«

TAROT - W I E am besten einsteigen?

Hey Valmont, Ich hab mir die Grundbedeutungen der Karten früher durch Learning by Doing im Internet-Tarot beigebracht ( http://www.infoquelle.de/carpe_diem/Tarot/index.php). Da kannst Dir die Tarotkarten jeden Tag selbst legen und erhältst für jede Karte eine hilfreiche Interpretation geliefert So lernen sich die Grundlagen sehr schnell. Und es macht auch Spass, es einfach so zu machen ohne Lerndruck ... Aber ich denke zum basalen Einstieg ins Tarot gut geeignet. Liebe Grüsse, Farina

Freitag, 21. Februar 2014, 00:39

Forenbeitrag von: »MaraFarina«

Wiedergeburt/Reinkarnation und Rückführungen

Ich weiss nicht, mit Reinkarnation kann ich irgendwie nix anfangen. Find ich schon mathematisch unlogisch. Viel zu wenige Körper auf der Welt, um all die alten Seelen aufzufangen. Gibts dann eine Warteliste, oder wie läuft das dann?

Donnerstag, 20. Februar 2014, 22:36

Forenbeitrag von: »MaraFarina«

Sigmund Freud und die Psychoanalyse

Traumdeutung bis heute ein Superbuch. Deckt die meisten Träume und Themen der Traumarbeit ab. Fromm & Jung haben auch tolle Ansätze. Die Wissenschaft ist weiter ratlos, was den Traum angeht 1

Donnerstag, 20. Februar 2014, 22:25

Forenbeitrag von: »MaraFarina«

Hypnose - wie weit kann man gehen?

Denke auch, das Hypnose viel Vertrauen braucht - oder Entspannung. Aber viele Interventionen und Tricks wirken unter Hypnose doppelt so gut, weil man sich weniger mit der Vernunft wehrt. Muss man nicht mal "weg" sein ...

Donnerstag, 20. Februar 2014, 21:39

Forenbeitrag von: »MaraFarina«

Meditation

Würde Dir Yoga empfehlen, möglichst eine Übungsgruppe, wo man in der Session einmal durch den ganzen Körper geht. Hat mir extremst geholfen, dass 2x di Woche zu tun. Meditation hatte vorher nix gebracht.

Donnerstag, 20. Februar 2014, 21:28

Forenbeitrag von: »MaraFarina«

Drittes Auge und Chakren

Schon sonder- und wunderbar die Traumarbeit Ich finds toll, dass Du ihm seine Chakrapunkte gezeigt hast, auf das er ein besser und empfindsamerer Mensch wird. Vielleicht auf ein besserer Liebhaber !! Interessant! - Von wem stammt denn diese neuerliche Einteilung in 15 Chakren und warum haben die Leute in den Jahrtausenden davor davon nichts gemerkt und meinten, dass es eben doch nur SIEBEN sind Naja, lasse mich gerne überzeugen

Donnerstag, 20. Februar 2014, 21:26

Forenbeitrag von: »MaraFarina«

Traumwiederholung: mordlustiger Mann verfolgt mich

Ja, finde auch der Traum hat viele Zukunftsangstaspekte. Aber sicher ist noch ganz schön viel mehr darin verpackt, bei den vielen Charakteren, die darin vorkommen. Sehr viel Verdichtungsarbeit eingeflossen ...

Donnerstag, 20. Februar 2014, 21:24

Forenbeitrag von: »MaraFarina«

Wilde Träume von Löwen...

Ein Angsttraum über den täglichen Kapitalismus in dem Du Dich mit dem Löwen indentifizierst, dem die Wölfe nix anhaben können und der so in Ruhe gelassen wird? Meine spontane Assoziation )

Donnerstag, 20. Februar 2014, 21:14

Forenbeitrag von: »MaraFarina«

Mein verstorbener Vater besucht mich im Traum....

Hello! Für mich scheint das ein recht klassischer "Wunscherfüllungstraum" mit recht wenig Traumarbeit zu sein. Aber man kann sich da schnell täuschen ... wie ich lernen musste !