Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 116.

Samstag, 22. Januar 2011, 18:46

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Religion der ewigen Seelenformen

Nur kurzer Re-Post: geht in Ordnung, Dirk. Ich will die religiösen Ansichten von keinem verletzen und JEDE ANSICHT ist herzlich willkommen, selbst die Ansicht vieler Okkultisten in meiner Umgebung, die da ist: ICH bin GOTT. Was für mich nicht geht, denn Gott ist OO. Der Eine. Jesus Christus.

Samstag, 22. Januar 2011, 18:37

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Religion der ewigen Seelenformen

Was meinst du damit, dass es jetzt "off-topic" wäre? Der Thread ist doch noch offen... Ich habe es bewusst ins Forum für Religion gesetzt, damit jeder seine Ansicht dazu, seinen "Glauben" ohne wissenschaftliche Hintergedanken preisgeben kann. Ich will mich nicht zu etwas Besonderem machen, sondern vielmehr klären, dass jede Seele in der Welt etwas Besonderes ist, mit einer unersetzlichen Funktion und einem Sinn, denn uns unser Schöpfer OO gegeben hat. Dieser Prozess war Teil meiner Selbstfindung...

Samstag, 22. Januar 2011, 17:30

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Religion der ewigen Seelenformen

Zitat Wie kommst du auf diese symbolik und wieso sehen sich einzelne persönlichkeiten in ein und demselben zeichen wieder? Letzteres ist ein Fehler. Ich trug vor deinem Post dieses Zeichen O___I_I_I auf meiner linken Hand. Und meine Mitmenschen haben mich gefragt, warum. Aber so haben sie erkannt, dass es ein Schlüssel ist und sie haben mich gefragt, ob ich der Meister der Schlüssel sei. Ich variiere mein Zeichen O__I ab und zu, zu magischen Zwecken- so wie die Seele belebt ist und ihre urspüng...

Samstag, 22. Januar 2011, 16:03

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Religion der ewigen Seelenformen

Also ich habe meine eigenen religiösen Überzeugungen. Zunächsteinmal sind wir alle beseelt. Die Seele ist eine Energie, die mehr oder weniger ein Ring oder ein in sich kreisender oder schleifender Faden hat, wobei jede Seele eine bestimmte Form hat. Aus seiner Form entsteht eine Funktion. Die Seele entspricht einer bestimmten Art von String, die auch eindimensionale Ringe oder Fäden sind. Meine Seele hat eher die Form OC und nicht OO oder O. Die Seele, die wir kennen als die Schlange, beißt sich...

Samstag, 22. Januar 2011, 12:58

Forenbeitrag von: »Astroboy«

vermeintliche Entführungserfahrung

@ Ad Santiago: Wie oft willst du mir eigentlich noch Ockhams Rasiermesser erklären wollen? Damit kannst du aber nicht immer einfach umherkommen, es zücken und ohne Angabe weiterer Gründe die Diskussion kontrollieren und von hinten, die Diskutanten erstechen. Philosophen können auch hoch manipulativ durch solche Fähigkeiten sein. Ockhams Rasiermesser hat gar nicht die Funktion, Weltbilder zu verschlanken noch die Nicht-Existenz von etwas nachzuweisen, sondern es hat nur praktische Gründe und kein...

Freitag, 21. Januar 2011, 21:39

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Magnetfeld der Erde

Wikipedia: Zitat „Polsprung“ Aufgrund der Rekonstruktion des Paläomagnetfeldes anhand erstarrter Magma der ozeanischen Kruste, die sich im Rahmen der Plattentektonik am mittelozeanischen Rücken ständig nachbildet, weiß man, dass sich das Erdmagnetfeld im Mittel etwa alle 250.000 Jahre umkehrt. Zuletzt hat sich dieses allerdings vor etwa 780.000 Jahren ereignet, die nächste Umpolung ist also gleichsam „überfällig“. Der Polsprung, also die magnetische Feldumkehr, dauert etwa 4.000 bis 10.000 Jahre...

Freitag, 21. Januar 2011, 21:13

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Magnetfeld der Erde

Meinst du mich? Das habe ich doch nirgends behauptet! Ich habe doch gerade von der Zusammenlegung des gravitativ verursachten tempo- und richtungsbestimmenden Pols und dem elektro-magnetischen Punkten behauptet, dass deren Nähe zueinander kein Zufall ist, sondern, dass sie sehr wohl verschieden sind, wie die Polarnacht, die durch die eine Art Polung und die Polarlichter, die durch die andere Art Polung verursacht werden, aber dass deren Ko-Existenz für mich als Erdbewohner intuitiv zusammen gehö...

Freitag, 21. Januar 2011, 20:52

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Magnetfeld der Erde

Das Magnetfeld der Erde kann doch unmöglich mehrere Jahrhunderte geschwächt sein? Wisst ihr was für ein Segen das ist? All die Strahlung, die uns mutieren lassen wird! All die astrologische Forschung, die möglich sein wird, wenn wir die Wechselwirkung der Gestirne und der kosmischen Strahlung auf unsere Psyche und unseren Körper erforschen können? Das wird die Erde nicht nur einen Quantensprung nach vorne bringen! Dann haben wir Jahrhunderte Zeit, an diesem kosmischen Geschehnis teilzunehmen! Er...

Freitag, 21. Januar 2011, 20:03

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Magnetfeld der Erde

Das kann doch aber gar nicht so lange dauern. Jetzt visualisiert mal.(Ich habe in IQ-Tests ausgerechnet dort immer die höchsten Punkte): Die Erde hat Nord und Süd. Die Pole sind Punkte an 2 Stellen. Wenn die wechseln, dann doch rasant, sonst sind die gar nicht stabil, an den Endpunkten. Dann wäre ja für Jahrzehnte der magnetische Nordpol über Berlin und die hätten Nordlichter, obwohl die keine Polarnacht haben können, denn das liegt an den Rotationsachsen der Erde. Das kann ich nicht glauben, da...

Freitag, 21. Januar 2011, 19:54

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Magnetfeld der Erde

Die Infos des Vorgängers decken sich mit meinen Infos darüber; BIS AUF dass es so lange dauern soll. Ich habe gehört und gelesen, dass es relativ schnell wechseln soll, zwischen Nord- und Südpol. Dass es entsprechend des Eingangsposts/ Threadtitels tatsächlich ein "Sprung" ist. Weiß nicht, wer recht hat. Ich habe es auch im Zusammenhang mit einem Sprung im menschlichen Bewusstsein gelesen, dass nämlich, wenn es soweit ist, und die Pole wechseln, dass das Erdmagnetfeld nicht mehr alle kosmische S...

Freitag, 21. Januar 2011, 19:46

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Beute von Heute

"Diplomatie- Affaires stratégiques et relations internationales" (Warum eigentlich nicht: "internationaux"?) und "Pour la Science" Zeitschriften, die es in meinem Land nur auf dem Hauptbahnhof meiner Landeshauptsstadt gibt, die ich mal wieder zum Zwecke des Besuches seiner Bibliothek angereist habe. Eine Packung "Pepe-Tabak" Eine Flasche Chianti Mahngebühren der Bibo Eine Kaffe bei Subway und einen in der Bibo-Cafétaria Einen großen Teller Salat mit American Dressing in der Mensa Eine Magharita-...

Freitag, 21. Januar 2011, 19:29

Forenbeitrag von: »Astroboy«

vermeintliche Entführungserfahrung

Na, ich möchte nicht, dass hier alle immer Halluzinationen kriegen, nur weil es die schnellste Erklärung ist. Deswegen plädiere ich für seismische Wellen oder einen Traktorstrahl aus einem UFO über dir, was das hervorgerufen hat. Wir können ja parallel deine "Entführungserfahrung" bereden. Hattest du Zeitverlust? Dann waren es definitiv Außerirdische! Aber zum obigen Thema noch einmal, das hatte ich ja tot geschrieben: Der Artikel überfliegt sich schnell. Also ich würde vermuten, dass die Mensch...

Freitag, 21. Januar 2011, 19:10

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Homo- und Bisexualität

Zu Tina: Die Amis sind echt abartig. Die haben soviele Definitionen von Menschentötung (allg.: Homicide). Kriminelle und nicht-kriminelle Tötung. Wir im deutschen allgemein nur den Mord (Murder) und Totschlag (Manslaughter), die haben aber auch Mörder ersten und zweiten Grades, also z.B. Menschen, die einen Mord nur in Auftrag geben. Außerdem definieren sie noch Unterschiede zwischen der Tötung von Tieren, Familienmitgliedern, anderen Menschen etc. Also in so einem System wundert mich gar nichts...

Donnerstag, 20. Januar 2011, 17:24

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Internetliebe - geht das überhaupt?

Theorie vom virtuellen sozialen Kapital Also in der Homosexuellenszene ist Gay Romeo als Kennenlernportal gar nicht weg zu denken. Gerade wenn die Population an Geschlechtspartnern niedrig ist, dann hilft das Internet, trotzdem jemanden zu finden, der in der eigenen Umgebung schwer auffindbar ist. Die Bindungen sind aber schwach, wenn ein Partner durch ein Internetnetzwerk ins eigene soziale Netzwerk gelangt, ohne dass es andere gemeinsame Bekannte gibt. Deswegen kann man durch das Internet Pers...

Donnerstag, 20. Januar 2011, 15:18

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Philosophische Gedanken über "Universum" und "Bewußtsein"

Kurzer präziser Gegenpost zu Teil A: Es gibt die Theorie, dass ein Neuron einen Gedanken repräsentiert. Wenn jemand an Marilyn Monroe denkt, ist genau ein und immer dasselbe Neuron aktiv, welches elektrische Befehle abgibt. Japaner in Tokyo (Neuroscience Laboratories Atr) haben eine Maschine entwickelt, mit der sie es auf einem Monitor sichtbar machen können, wenn eine Person liest oder wenn sie an simple Formen denkt wie ein X oder ein Quadrat. Dank magnetischer Resonanz haben sie den Fluss des...

Mittwoch, 19. Januar 2011, 22:47

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Studie beweist angeblich das Menschen hellsehen können

Also, ich habe nicht umsonst von Duzenden Studenten Klausuren zu Statistik an der Uni kontrolliert und benotet, um mir den Schwachsinn weiter anzuhören. Das ist Niveau von Methoden I. Zu Rönin: Also die Standardabweichung ist eh kein Wert zur Abschätzung der statischen Signifkanz noch der Relevanz.. Du kannst die Standardabweichung eines jeden Datensatzes berechnen und vergleichst sie dann mit den "Ausreißern" einer Studie (und ich bin mir leider ganz sicher, dass dann eine signifikante Relevanz...

Mittwoch, 19. Januar 2011, 21:59

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Studie beweist angeblich das Menschen hellsehen können

Also die Standardabweichung kannst du gar nicht mit den Werten berechnen. Dafür bräuchtest du alle X1,2,...,n Dafür bräuchtest du die Erwartungswerte: wobei E der Erwatungswert ist. Und der ist 50 : 50. Bzw, angenommen, Hellesehen spielt bei den anderen Bildern auch eine Rolle, dann ist er: 50, 35: 49,65. Trotzden streut X nunmal bei den Pornobildern mehr als bei den anderen Bildern.

Mittwoch, 19. Januar 2011, 19:03

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Dokus: Superhuman (von Stan Lee) / Psychic Kids: Children of the Paranormal

Ich gucke mir das auch mal an. Danke für den Link. Ich schreibe auch, damit du dein Fazit noch reinstellen kannst, sozusagen als Folgepost von meinem. geht ja nicht anders in einem Forum. Interessiert mich schon irgendwie. Wenn die Realität nur die Schizophrenen endlich schützen würde und ihre geistigen Gaben formen und trainieren würde, oder zumindest ihnen bei den Defiziten hilft, anstatt die Gaben auszuknocken. Ich habe leider nur einen Telekineten im Bekanntenkreis, der ist aber total lahmge...

Mittwoch, 19. Januar 2011, 18:37

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Die Liebesmagie - und der große Fehler!

Du musst nicht gleich den grundgütigen anbeten, um dich zu rechtfertigen. Zitat [...] sonst säßen wir immer noch in Höhlen und würden die Mammuts anbeten, die wir an die Felswände malen Wohl weniger. Neanderthaler haben bekanntlich die Mammuts an die Wand gemalt, um die Aufzeichnungen über das botanische System, in dem sie leben, zu markieren für diejenigen, welche nicht wussten, dass es Mammute gibt, um zu zeigen, wie sie aussehen, als sie gesichtet wurden von Angehörigen des Neanderthalerstamm...

Mittwoch, 19. Januar 2011, 17:33

Forenbeitrag von: »Astroboy«

Technische Geräte gehen an oder aus - Eine Erklärung

Als Quelle zu der Zuckerstory hatte ich ja Frida Kahlos "Stief-"Tochter angeführt. Das ist in Mexiko üblich bei einem Fest, was unserem Totensonntag gleicht. Und dass, Spanier traditionell Blumenwege vom Grab ans Bett ihrer verstorbenen Lieben legen, ist eine Tradition in eher nord-west Spanien. Das machen die halt. Und in Marroko ist das scheinbar auch üblich, sonst würde ich nicht entsprechende Leute treffen, die das machen. Und meine Oma hat mir erzählt, dass das mit dem Honig eher in Deutsch...