Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 24.

Gestern, 00:19

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Das Ende des Plastikmülls

Kann nicht schaden , das ist so ähnlich wie die Abschreckungsbilder, oder soll man Lehrbilder sagen, die auf den Zigarettenschachteln aufgedruckt sind. INSEKTEN ODER MIKROORGANISMEN, DIE KUNSTSTOFF FRESSEN Dafür braucht es doch auch eine gutgehende Entsorgungswirtschaft, um die Tierchen und den Müll an geeigneten Orten zusammen zu führen. Aber es wird nicht möglich sein in den Ländern, wo aktuell die Umweltsünden begangen werden. Und ich denke, die Menschen haben dort in Ihrer Armut schwerwiegen...

Donnerstag, 19. Juli 2018, 14:50

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Das Ende des Plastikmülls

KUNSTSTOFFTEILE IM MEER Die Ursachen oder vielmehr die Verursacher sind bekannt. Länder ohne Entsorgungslogistik in z.B. Südostasien machen es der Umwelt besonders schwer. Sollte man sich nicht Gedanken darum machen, die Ursachen der Vermüllung anzugehen. Ich denke, dass wir in Europa auch eine Teilschuld haben - nicht, weil wir das Zeug herstellen, das ist nciht das Problem, wenn es sachgerecht auf einer Mülldeponie gelagert oder verbrannt wird. Wir verkauften sogar den Müll nach China. Vieleic...

Sonntag, 15. Juli 2018, 02:37

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Datierung von Fossilien

Ich habe davon gehört, dass Gebiete mit Erdplattenverschiebungen oder Gebirgeauftürmung die Erdschichten durcheinander bringen. Die Ausspülungen oder Flutungen klingen allerdings auch sehr plausibel für wandernde Teile. Dann sind die Erdschichten, wo man nur Einzelstücke findet, für den Paläontologen mit Vorsicht zu betrachten. Die Kohlenstoffkonzentration des umgebenden Sediments beeinflußt glaube ich das Fundstück durch Mineral- und Kohlenstoffaustausch. Dann ist die C14 keine verlässliche Dat...

Dienstag, 10. Juli 2018, 23:45

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Platon: Höhlengleichnis & Co.

Ich sage mal ganz frech. Der angreifbare Punkt einer Theorie ist der, der sie in den Raum stellt. Auch wenn so eine Aussage nicht überprüfbar oder widerlegbar ist, so wird man den, der sie aufstellt, auf seine Glaubwürdigkeit prüfen. Stammt die Theorie von einem anerkannten Astrophysiker, so gewinnt die Theorie an Gewicht, wird aber ohne nachvollziehbare Begründung oder Verdachtsmomente fallen gelassen. Die Theorie ist tatsächlich nicht widerlegbar, wobei man aber an den gesunden Menschenverstan...

Dienstag, 10. Juli 2018, 16:23

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Platon: Höhlengleichnis & Co.

Der Thread ist alt, aber ich finde die 5 Minuten Theorie so abgefahren. Erste Frage - worauf gründet eine Theorie, welche Beobachtung oder Anlass gibt es. Die Theorie ist 1000-fach wiederlegbar, wenn Du in der Realität angekommen bist und ein Gefühl für Zeit und Raum bekommst. Du kannst natürlich auch sagen, ich glaube das, was ich will, weil es nicht widerlegbar ist oder ich keine Lust habe, Antworten zu finden. Warum sollte die Thorie des 5-Minuten-Universums nicht widerlegbar sein? Und wenn D...

Dienstag, 10. Juli 2018, 01:02

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Datierung von Fossilien

Zitat von »Davy Jones« Zu einem hypothetischen Entwicklungssprung kann es gar keine Funde geben. Das bedingt sich ja selbst. Mit der Evolution von Organen hast du schon richtig erkannt, dass jedes Organ in einer Qualität existiert die Lebensfähigkeit voraus setzt. Nehmen wir mal als Beispiel das Auge. Es ist NICHT so, dass sich die Teile des Auges nach und nach entwickelt haben, bis irgend eine Art dann plötzlich damit sehen konnte. Also nix mit Halbfertig. Eher ist es so, dass das Auge zuerst ...

Sonntag, 8. Juli 2018, 23:44

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Datierung von Fossilien

Zitat von »Knurzhart« Zum letzten Stichpunkt: Das ist nur halb richtig. Das Erbgut verändert sich nicht als Anpassung an die Lebensumstände eines Organismus so à la Lamarck. Was allerdings durch Umweltfaktoren beeinflusst wird, sind epigenetische Regulationsmechanismen, also die Expression bereits vorhandener Gene, die aktiviert oder deaktiviert werden kann. Die Anpassung läuft aber eben nicht auf Ebene der genetischen Informationen, sondern ne Ebene höher, als ne Art Feintuning. Sone Prägung k...

Sonntag, 8. Juli 2018, 02:21

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Schimpansen haben Rituale

Ups, sind tatsächlich 2 unterschiedliche Arten. Als Abschlusserklärung in der von ARTE ausgestrahlten Doku wird dem Zuschauer vermittelt, daß die soziale Entwicklung dem nördlich und dem südlich des Kongos liegenden Gebiets zuzurechnen ist - praktisch eine Isolation der beiden Arten, weniger eine artbedingte solziale Entwicklung. Der Stressfaktor im Norden im Gegensatz zum Paradies im Süden, überspitzt formuliert. Bei Minute 36:00 https://www.youtube.com/watch?v=QgEaJb_-c1M

Sonntag, 8. Juli 2018, 01:40

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Datierung von Fossilien

Dann streiche ich das Wort "zwischen" aus meinem Evolutions-Wortschatz. Ok, ich versuch das mal auf die Reihe zu kriegen --------------------------------------------------------------------------------------- - Stärke und Schnelligkeit oder Auffälligkeit in Form von Schmuck (Federkleid) oder Gute Tarnung oder bessere Schutzschilde sind in der Tierwelt eine gute Vorraussetzung, einen Partner zur Fortpflanzung zu finden. Fortplanzung sichert Überleben. Überleben sichert Fortpflanzung. - Eine Art b...

Freitag, 6. Juli 2018, 18:24

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Institut für Paranormales in den USA

Das kann man sogar lernen, habe ich gerade gelesen. Ich sag mal so, niemand kann die Schwerkraft aufheben oder an den Reibungskräften drehen, wie er will. Jedenfalls würde es extrem ins Abnorme und bis dato Unerklärliche fallen. Geht es dabei nur um die Bewegung von Gegenständen oder ist der Betreffende auch sonst geistig bevorteilt, sodaß sich seine Intelligenz drastisch steigert, oder seine Wahrnehmung verbessert? Ich würde es genial finden, wenn man ein Instrument 10 mal schneller erlernen kö...

Freitag, 6. Juli 2018, 18:07

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Datierung von Fossilien

Zitat von »Davy Jones« Eine Zwischenart, so wie du es definierst gibt es nicht. Jede Art ist fertig und dann auch wieder nicht. Das ist ein fließender Prozess. Kann man es dann als Stadium einer Entwicklung bezeichnen, weil es keinen Anfang und kein Ende gibt. Aber wovon, das Kind braucht einen Namen. Zitat von »Davy Jones« Dein Beispiel mit dem Wal: der ist keine Zwischenart. Der ist ne Art. Genau wie der Ambulocetus eine Art war (noch mit Beinen), und der Basilosaurus (komplett Aquatisch aber...

Freitag, 6. Juli 2018, 03:30

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Leben wir in der Matrix?

LEBEN WIR IN DER MATRIX? Ist mal ganz interessant, alte Themen durchzustöbern. Und bei dieser Frage nehme ich wie auch aus eigener Erfahrung an, dass gesellschaftliche Abkopplung und ständige Berieselung realitätsferner Medien zu abstrusen Theorien führen können. Die Welt ist das was man in ihr sieht. Nachrichten aus aller Welt hinterlassendabei keinen positiven Eindruck, denn es werden nur Missgeschicke und partielle Kriesen vermittelt, was keinesfalls den Zeitgeist der Welt widergibt.

Freitag, 6. Juli 2018, 02:44

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Institut für Paranormales in den USA

Ich befürchte, das das Ergebnis einer Untersuchung immer plausible Gründe zutage führt. Meistens ist es ja eine emotionale Überlastung der Beobachterperson, wenn sie ansonsten einen gesunden Eindruck macht.

Freitag, 6. Juli 2018, 02:29

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Werwölfe

Kursierende Geschichten und Sagen können Kreaturen auferstehen lassen, wenn die Gesellschaft, in der sie sich verbreiten, es nicht besser weiß.

Freitag, 6. Juli 2018, 02:08

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Schimpansen haben Rituale

Ich hatte vor 1/2 Jahr eine Doku vom Kongo entdeckt Mythos Kongo 2 - im Reich der Menschenaffen (auf YouTube zu finden) wo sich zwei getrennt voneinander aufgewachsene Schimpansenpopulationen - im Süden die Bonobos und im Norden die gemeinen Schimpansen - sich in der Weise unterschieden, daß die eine agressiv agierte und Fleisch als auch Grünzeug verzehrte - die andere Gruppe verhielt sich friedlebend und ernährte sich rein vegetarisch. Der Fluß trennte die Gruppen und es war ihnen nicht möglich...

Donnerstag, 5. Juli 2018, 18:43

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Datierung von Fossilien

Hallo, Davy! Zitat von »Davy Jones« Sie sind ja aufgetaucht Genau diese "Zwischenarten", sind es wirklich welche, werden als neue, fertigausgebildete Arten akzeptiert von den Evo-Gegnern. Es wird nur als eine Evolution in der Art angesehen, jedoch nicht artübergreifend. Z.B. ein Gleithörnchen würde ich tatsächlich nur als Evolution in seiner Art betrachten. Ein Wal könnte eine Zwischenart sein auf dem Weg zu einer neuen Spezies - da muss man noch abwarten. Ferner wird gesagt, es fehlen ja Tiere ...

Mittwoch, 4. Juli 2018, 23:39

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Engel: Erzengel, Schutzengel & Co.

Tja, und schon ist das Video entfernt worden. Meine Meinung: Wenn er wirklich existiert, könnte es Ärger geben wegen: Beschwörung, Persönlichkeitsrechte und unerlaubte Veröffentlichung.

Mittwoch, 4. Juli 2018, 22:58

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Institut für Paranormales in den USA

Irgendwie spüre und sehe ich garnichts, aber 3/4 der Deutschen sollen schonmal einen Geist gesehen haben (Quelle: FOCUS online). Die Institute hätten somit eine Daseinsberechtigung als Ansprechpartner. Dort wird man sicherlich auch nicht für verrückt gehalten und kann seine Erscheinung bedenkenlos Fachleuten anvertrauen, um eventuell Untersuchungen durchzuführen, falls es ähnliche Sichtungen am gleichen Ort gab.

Mittwoch, 4. Juli 2018, 22:14

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Datierung von Fossilien

Sehr interessant. Da hat man buchstäblich einen Zeitmarker gesetzt auf so eine schändliche Weise, der in ferner Zukunft lesbar sein wird in den Funden. Aber ehrlich gesagt wird seit gut hundert Jahren alles fleißig dokumentiert und seit 20 Jahren digitalisiert, sodaß es der Nachwelt nicht mehr verloren geht. Außer wir schaffen es, einen 3. Weltkrieg mit atomaren Waffen anzuzetteln. President Trump hat es ja gerade noch verhindern können.

Dienstag, 3. Juli 2018, 23:40

Forenbeitrag von: »Ungläubiger«

Angst und Panik

Hallo, bin neu im Forum und möchte hier meine Geschichte kurz darlegen. (Thread nochmal aufkoch ) Seit meiner Kindheit besitze ich eine Ängstlich-Vermeidende-Persönlichkeitsstörung gepaart mit Sozialphobien, die später hinzukamen. Ich bin 47 Jahre alt und habe mich noch nie in Behandlung begeben. Ich stecke zwar in einer gewissen Isolation und leide unter meiner schüchternen Persönlichkeit, dennoch gab es bisher nur einige Phasen, wo es eng wurde, sodaß die Gedanken, dem Leben ein Ende zu setzen...