Kampfhunde

  • *klick*


    In diesem Thread möchte ich auf die unten angeführte Liste der Kampfhunde aufmerksam machen.


    Ich frage mich wo Bayern recherchiert hat , bevor sie die Hunde auf die Rote Liste gesetz haben.


    Wie in dem Text steht ist die "Rasse" "Bandog"(zu deutsch Kettenhund) nicht korrekt angegeben.


    Für alle die es gerade nicht lesen möchten, als Bandog werden Hunde bezeichnet die Tagsueber angekettet sind und Nachts von der Leine gelassen werden um ein bestimmtes Terrain zu beschützen.



    Aber somit verbiete Bayern ja soziemlich alle Rassen , die als Potentielle bandgos gehalten werden koennten.


    (unter anderem dann ja auch zB den Chihuahua, denn der macht ja auch nen Hoellenlärm wenn dem was spanisch vorkommt.)


    In Schleswig-Holstein zB (zum glück wohne ich hier;)) sind unter anderem nur 4 Hunderassen verboten , wobei es sich eigentlich nur um die Pitbull Terrier handelt...



    Aber irgendwie frage ich mich mit welchem Recht Hunderassen ueberhaupt verboten werden.


    Das Wesen eines Hundes ist doch eher von der Erziehung und dem Herrchen abhängig als weniger von der Rasse.


    Außerdem haben wir Menschen diese Rassen doch irgendwann mal zu unserem Vergnügen und zu unserem Nutzen gezuechtet.
    Und jetzt wollen wir sie wieder "auslöschen" (mal ganz dramatisch gesagt).


    Warum gehören dann aber zB nicht auch Jack Russelterrier in die Sparte Kampfhunde? Sind doch auch garstige kleine Biester (teilwesie, ich mag sie aber dennoch ^^) die auch mal gerne Leuten in die Waden beißen. (oder nicht?



    Was haltet ihr von dem Kampfhundegesetz?

  • Also erstmal: Ich liebe Jack Russels :)


    Ich bin der Meinung, dass jeder Hund erzogen werden muss. Egal welche Rasse er hat. Tatsache ist jedoch, dass manche Rassen (wie z.B. leider Gottes auch der Schäfer oder der Rottweiler) sehr niedrige Reizschwellen haben. Sie sind also mit der falschen Erziehung potentiell gefährlicher als andere. Sie sind sozusagen sensibler auf äussere Einflüsse (weniger tolerant z.B. was rumgehopse, lärm oder wegrennen angeht)


    Ich bin auch dagegen zu sagen dass Pitbulls von Natur aus gefährlich sind und es in deren Natur liegt (Menschen) zu töten. Das wäre falsch. Sie wurden jedoch nicht zur Jagd oder als Sofahündchen gezüchtet. Das muss man auch ganz klar sehen. Mir tun die Hunde leid weil sie nichts dafür können, wenn sie an den falschen Besitzer geraten


    Ich bin dafür dass jeder Hundebesitzer, unabhängig von der Rasse einen Test absolvieren muss, in dem er beweist, dass er einen Hund halten kann und dass er dem Hund die nötige Erziehung und auch den nötigen Platz zu Gute kommen lässt. - schwer durchführbar ich weiss


    Auch ein Pudel beisst, wenn er das so gelernt hat und auch das kann tödlich sein. Das sogenannte Kampfhunde sich festbeissen und eine Kiefersperre bekommen und somit nicht mehr loslassen können ist frei erfunden. Sie haben kein anderes Gebiss als andere Hunde.


    Zum deutschen Gesetz kann ich nicht viel sagen bei uns in der Schweiz ist das Kantonsabhänig es wurden teilweise auch Rassen verboten (allerdings glaube ich auch nur die Pitbulls). Dies kam auf nachdem ein kleiner Junge auf dem Weg in den Kindergarten von 2 solchen Viechern zerfleischt wurde. Der Besitzer hatte sie ohne jeglichen Kontakt zur Aussenwelt in behelfsmässigen Zwingern ohne Auslauf und Menschenkontakt gehalten. :|

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Ich halte von diesem Gesetz herzlich wenig...


    Wer steht den auf der 1 der aktuellen Beißliste??? Der liebe Schäferhund...
    Außerdem beißen diese kleinen Mistviecher wie Chihuahua etc deutlich öfter... Nur das es eben ein Unterschied ist ob ein grpßer oder ne kleine "Ratte" beißt.o


    Es gibt keine Kampfhunde es gibt nur Halter die ihre Tiere falsch behandeln und erziehen...


    Ich bin mit einem solchen Tier (Staffordshire) aufgewachsen und habe ein Patenhund in einem Tierheim außerdem bin ich Mitglied in einem Verein..


    http://www.bullterrier-in-not.de/


    Mein Papa hat sich aus Liebe zu diesen Tieren sogar ein Tattoo stechen lassen....^^

  • Sehr süss ^^
    Ich kenne hier im Nachabrhaus auch einen American Staffi ^^ Und der is so süss und lieb , das geht garnicht mehr klar :)!



    Nur leider muss man das wirklich so sehen.


    Aber irgendwo in dem text von Wikipedia steht , dass neue Rassen der Liste zugefügt werden wenn bewiesen wurde dass sie äußers beißfreudig sind.


    ...Ich kapier nicht , warum dann nicht diese kleine ratte von molchäugigem Handtaschenhund á la Paris Hilton nicht auf der Liste steht...
    Sry ich hasse chihuahuas...-.-


    Naja , ich finde es einfach falsche alle Hunde in einen Sack zustecken.
    In den Niederlanden ist es ja sogar erlaubt Hunde die einreisen bzw durchreisen wollen zu konfeszieren und einzuschläfern...TOTAL KRANK...

  • ich bin auch mit staffordshireterriern aufgewachsen , und sie haben mir nie etwas getan , dennoch kann ich diese gesetze verstehen , dnn wen so ein hund beißt , ist es weitaus schlimer als bei einem dackel .
    ich muss allerdings hinzufügen , das ich bis jetzt nur von kleinen hunden gebissen wurde, obwohl ich mehr kontakt mit großen hatte. die sind meiner meinung nach auch viel hysterischer.

  • meinst du einen american staffordshire?? abkürzung am staff??
    böse?? rofl.. tzzzz


    wieder son typischen vorurteil.. un wenn der hund "böse" ist dann macht dein freund was falsch.. schade das ich kein pic von cesar unserem "bösen hund" auf dem rechner habe...


    das einzige böse was der mal gemacht hat war frauchens blümchen auszubuddeln un den ball von meinem sohn zu zerbeissen beim spielen....



    issa zwar nich im orginal aber so einer isses... un wenn ichs gebacken bekomm schliess ich morgen den scanner an^^


  • Ich bin auch der Meinung das es an der Erziehung liegt wie ein Hund sich gibt .Unser Hund ist ein Mischling und ein echt treudoofes Tier .(ist ja kein Kampfhund) aber es gibt ja leider auch viele die sich stark fühlen mit einem Kampfhund an der Seite und können damit gar nicht umgehen...ich denke mal die Besitzer solcher Hunde sollten eine Prüfung ablegen ob sie einem Kampfhund gewachsen sind.Den der Hund kann ja nix dafür das er als Kampfhund bezeichnet wird .

  • Zitat

    ich denke mal die Besitzer solcher Hunde sollten eine Prüfung ablegen ob sie einem Kampfhund gewachsen sind.Den der Hund kann ja nix dafür das er als Kampfhund bezeichnet wird .


    wieso den ausschliesslich für diese rassen???? eine prüfung für alle angehenden hundehalter sollte es geben... für jeden mist braucht man eine genehmigung oder prüfung..


    nur tiere und kinder kann sich jeder idiot anschaffen... :evil::evil:


    Also können diese rassen nicht "treudoof" sein???
    kennste ein solches tier??

  • Naja , mein Onkel hatte auch mal sonne Schmuseratte Von american staff :)
    Aber leider hat er sie total falsch behandelt.


    Bis wir den armen Hund dann zu uns genommen haben nur leider hat sies nicht lange gemacht. Ich glaub der schaden saß zutief...


    Etwa 2 Wochen nachdem sie bei IHM ankam wurde sie immer dünner und... ichhab NIE mitbekommen das er den armen Hund mal gestreichelt hat... immer nur rumgebrüllt und weggeschubbst...


    Das liegt aber weniger dadrann das mein Onkel nen böser Mensch ist als mehr dadrann das die Leute falsche Informationen ueber die ERziehung solcher Hunde haben.



    Einige verstehen unter konsequenter Erziehung .... keine liebe und nur böse sein , so das der Hund sich aufjedenfall unterordnet.


    Und andere wie ich zB... ich würde es definieren als zwar mit etwas strenge aber ganz viel liebe... und vorallem. mit beständigkeit.. wenn ich einmal nein sage ist es auch nein... und nicht nach ner woche ja...
    wisst ihr wie ich meine?

  • Das Problem mit den sogenannten "Kampfhunden" ist einfach, das sie - wenn sie einmal zubeißen - wesentlich mehr Schaden anrichten, als ein anderer Hund. Diese Hunde wurden zum Kampf gegen Bären, Löwen oder gegeneinander gezüchtet und genau darauf sind eben auch ihre Kräfte ausgerichtet.


    Ich sage nicht, das ein Schäferhund oder Labrador oder was auch immer ungefährlich ist, wenn er zubeißt, mir geht es eben nur um diese "Beißkraft". Es ist nun einmal Fakt das diese "Kampfhunde" mehr Schaden anrichten können. Wenn es nun aber dazu kommt, das ein Hund zubeißt, ist die Schuld aber immer beim Menschen zu suchen... sei es nun ein Jack Russel oder ein Stafffordshire...


    Darum wäre ich für die Einführung eines "Hundeführerscheins", kombiniert mit einem Kurs für zukünftige Hundebesitzer, der einem die Verantwortung für einen Hund und die Folgen einer Fehlenden oder Falschen Erziehung vor Augen führen kann/sollte.

  • So schaut sein hund aus:
    foto


    ja der faehrt rad und laesst und laufen wenn der hund dann ne pause macht atmet der aber ordentlich!! die zunge draussen und pumpt luft!
    Und ja ab und zu verpasst der dem Hund ne Faust auf den Körper!
    Glaub der will dem Hund zeigen wer der Boss ist.
    Aber gehorsam ist der Hund!
    Allerdings auch sofort angriffsbereit![/img]

  • kein Hund ist von Natur aus aggressiv oder gefährlich, es ist der Mensch der sie zu dem macht, was sie sind.


    Wenn Dein Kumpel seinen Hund "ab und zu mal ne Faust auf den Körper" verpasst, solltest du ihm vielleicht nahelegen das Tier abzugeben, weil sich so etwas auch sehr schnell rächen kann, davon mal abgesehen das es Tierquälerei ist und der Typ angezeigt werden sollte!

  • Ja aber er meint man muss dem Hund zeigen wer der Boss ist.
    Aber gut behandeln tut er den Hund ja auch streicheln wenn es brav ist auch belohnen mit futter er mag den Hund echt nur will er net das der Hund vergisst wer der Boss ist.

  • Man schlägt seinen Hund aber trotzdem nicht! Das ist unterstes Niveau! Sorry, aber wenn Dein Freund sich nicht anders zu helfen weiß, soll er das Tier abgeben!!!


    "Zeigen wer das Boss ist", wenn ich das schon höre... Leute die keine Ahnung von Tierhaltung und Erziehung haben, sollten sich keine Tiere anschaffen dürfen!

  • Dem Hund zeigen wer der Boss ist ist im allgemeinen falsch. Man sollte zwar das Rudelverhalten berücksichtiugen und auch klarstellen was Sache ist,aber das lässt sich schon durch einfach Sachen machen wie zB nach dem Motto " wir fressen zuerst."


    Wenn der Hund nicht zusammen mit euch das Futter bekommt ... is doch schonmmal nen anfang.


    Ich meinwir hatten damals nen Schäferhund als ich noch klein war...der hatte auch ganzschoen Kraft aber ab und an mal nen Griff in den Nacken wenn der schonwieder meine Puppen im Maul hatte hat gereicht.


    Mehr musste man einfach nicht machen... ne "faust geben" (wenn ich die sprache schonwieder lese >_>) is doch totaler schwachsinn -.-


    Gewalt bringt niemandem Vorteile.



    Gewalt erzeugt gegengewalt , denk dran.



    Und das foto von dem Wauzi is echt süss.


    Aber ich muss klarstellen , dass ich komplett gegen das kopieren von ohren oder schwanz bin !

  • Das kopieren ist auch verboten und wird nur illegal betrieben...


    Das ist übrigens die gleiche Rasse wie unserer...-mal so nebenbei bemerk-


    Und wenn ich lese was Du da schreibst hätte ich große Lust den Tierschutz zu informieren den das ist unter aller Sau was dein Freund mit dem Hund macht...


    Außerdem sollte sich dein Freund mal über Erziehung eines Hundes informieren denn...
    Kein Hund brauch eine "Faust" um zu wissen wer der Herr ist...
    Dein Freund sollte nicht vergessen das ein Hund nie vergisst und irgendwann wird er sich rächen.. Und auch wenn ich nun eine Verwarnung vom Mod Team bekomm... Ich hoffe das er deinem Freund seinen verdammten Arsch abbeisst...

  • LOL ich bins ja nich ist auch nicht mein Hund!
    Und ich hab auch keinen Hund und will auch nie einen Hund!
    Und mit Freund mein ich da eher ein Bekannter so vonn kennen her...


    Euere Worte werden eh nichts aendern! ich weis net mal den Namen von dem seh ihn halt ab und zu in der stadt.


    Bin eh GEGEN Hunde!
    Mir isses doch egal was er macht, warum regt ihr euch denn überhaupt auf? passt ihr auf eueren waui gut auf? Ja, dann seit doch beruhigt er quaelt das Tier ja net! will eben dieses Rudelverhalten rüberbringen oder so und die '' ist auch net derb '' wenn man was erklaert hört es sich immer schlimmer an als es ist -.- wahnsinn immer solchne leute wie ihr.
    Genau wie Greenpeace über jeden kleinen mist meckern...