Zukunftstechnologien

  • Im allgemeinen ist die Idee von schwebenden Autos interessant, jedoch halte ich sie für kaum realisierbar!Zum einen dass Problem der Antigravitation, was durch magnetische Abstoßung zwar erreicht werden könnte aber eine Menge Technik erfordert...
    zum anderen würde sich so ein Auto wohl kaum lenken geschweigedenn in der Kurve halten können - ohne den Kontakt der Reifen fehlen die Seitenführungskräfte


    Z.B. nehmen wir eine Carrerabahn, dass Auto hält sich nur auf der Fahrbahn, weil es eingehakt ist - geht man zu schnell in die Kurve - HUIIII


    einen Fortschritt in sachen Verkehr fände ich eine Wandelung vom Privatpkw in gemeinschaftliche Fahrzeuge und einen Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes, um die Nötigkeit eines PKW geringer zu machen - und natürlich wäre es an der Zeit vermehrt auf Elektromotoren zu kommen, deren Effizienz bei weitem höher ist als die eines Verbrenners, dass Akkuproblem wäre eben zu lösen


    Potential hat für mich der Fusionsreaktor, wenn man dass Problem mit der Energieeffizienz lösen könnte...
    übrigens gibt es derer tatsächlich mehrere
    de.wikipedia.org/wiki/Tokamak


    ebenfalls denke ich dass die Entwicklung neuer Werkstoffe als ergiebig erweist, neue Kunststoffe, Nanofasern, biologisch besser verwertbart Materialien, etc.
    die ersten Schritte zu "intelligenten" Materialien sind bereits getan


    die Computertechnologie wird natürlich weiter Riesenschritte machen, allerdings wird zwangsläufig auf den Bereich Quantencomputer übergegangen werden müssen
    allgemein glaube ich dass uns eine rasante Entwicklung im Medienbereich bevorsteht


    auch Medizintechnisch wird sich einiges tun, künstliche Organe, Gliedmaßen und Nervenstränge sind bereits weit fortgeschritten, Prothesen lassen sich mittels Gedanken immer feinfühliger und direkter steuern


    in naher Zukunft ist es auf jeden Fall wichtig mehr in alternative Energien zu investieren - Erdwärme und Solartechnik sind für mich die besten Lösungen


    Auch im Krieg wird es denkbar viele neue Errungenschaften geben - Hochgeschwindigkeitsgeschosse, bessere Panzerungen, Medipacks und ähnliches sind schon im Einsatz


    allerdings hängen die meisten dieser Entwicklungen miteinander zusammen - die "Abfallprodukte" von Militär und Raumfahrt haben schon viele nützliche Sachen hervorgebracht, dort wird investiert und privatisiert

  • Machen wir uns nichts vor. Die Zeiten des kalten Krieges sind nicht vorüber, der kalte Krieg ist kälter als je zuvor.
    Die technische Reife elektromagnetischer, nonlethaler Waffensysteme hat die Wirkung altbewährter ABC- (Atomar-Biologisch-Chemisch) Massenvernichtungssysteme erreicht. Den durchgeknallten Wissenschaftlern stehen alle nur denkbaren Hilfen im Übermaß zur Verfügung. Im ehemaligen Ostblock stehen die elektromagnetischen Waffensysteme seit 40 Jahren in Erprobung; ihre flexiblen Einsatzfähigkeiten haben die Anlagen (OTH-Radar, Skalar-Interferometer) seither oftmals unter Beweis stellen können. Angefangen beim Beschuss der Moskauer US-Botschaft mit modulierten Mikrowellen in den sechziger Jahren, über den dokumentierten Einsatz artverwandter Technologien im Vietnam- und Golfkrieg, über den gegenseitigen Beschuss von Killersatelliten im Erdorbit Anfang der 80er Jahre, kalte Gigaexplosionen in der japanischen See zur selben Zeit - die Liste erfolgreicher Erprobungen nimmt kein Ende. Indes gibt es von russischer Seite wenig Neues zu berichten, man kann davon ausgehen, dass die Probleme dort ein wenig anders gelagert sind als bei den Amerikanern. Bezüglich HAARP dreht sich zur Zeit wohl einiges darum, den Betrieb mit höheren Leistungen sicherzustellen. Die HAARP-Anlage ist das Paradebeispiel für einen technisch-wissenschaftlichen Fortschritt, der die spirituelle Entwicklung der Menschheit längst hinter sich gelassen hat. Inwieweit die zukünftigen Ergebnisse dieser Art Forschung von Segen und Nutzen für die Menschheit sind bleibt offen. Unter Berücksichtigung bisher bekanntgewordener Zwischenfälle bei Probeläufen kann niemand ausschließen, dass wir irgendwann alle auf Knopfdruck in die Steinzeit zurückgeschickt werden - wir haben nur eine Atmosphäre.
    www.science-explorer.de/reports/haarpprojekt.htm

  • Hier mal eine nette Neuerung für heranwachsende Kinder, der mitwachsende Kinderschuh:
    video.web.de/watch/5868968/Erste ... inderschuh


    Also das ist auch mal eine nette Erfindung und zeigt das selbst im alltäglichen noch viel neues auf uns zu kommen wird, und nicht nur in den Highendtechnologien.


    Grüße Schattenkanzler :winks: