Geister & Sonstige Gestalten, die euch Angst machen

  • Hi!


    So richtig Angst habe ich vor nichts - außer nach entsprechenden Threads hier oder Horrorfilmen oder -büchern. :lol:


    Als Kind fürchtete ich mich vor Hyänen. Ich träumte häufig von Tieren, und die Träume mit Hyänen waren immer Alpträume. Auch Affen sind mir irgendwie unheimlich.


    Nach dem Film "Joey" (hieß der so?) konnte ich wochenlang nicht durchschlafen, weil ich immer diese ekelhafte Puppe vor Augen hatte. Überhaupt: Puppen! Ich hasse Puppen! Diese starren Augen! *grusel*


    Ja, und Spiegel. Wenn ich nachts aufs Klo muss, wasche ich mir die Hände häufig mit gesenkten Augen, um nicht reingucken zu müssen. (NEIN, das liegt nicht an meinem Aussehen! :lol: )


    Werwölfe. Ich mochte schon immer Vampire - vor Werwölfen hatte ich immer schon Angst. (Ihr wisst schon: diese abstruse Kinder-Angst, obwohl man natürlich weiß, dass es keine gibt.)


    Und als gläubiger Mensch (und katholisch erzogenes Kind) hatte ich lange Zeit Angst vor dem Teufel. Also: vor einem personifizierten Teufel, der einem plötzlich erscheint. Da gab's auch schon Alpträume...


    LG
    Fiona

    Der Zufall ist das Pseudonym, das der liebe Gott wählt, wenn er inkognito
    bleiben will. (Albert Schweitzer)

  • Zitat von "Fiona"

    Hi!


    So richtig Angst habe ich vor nichts - außer nach entsprechenden Threads hier oder Horrorfilmen oder -büchern. :lol:

    usw. ...
    HiHo.... (und bitte nicht Böse sein...)
    Stellt sich nicht eher die frage wovor hast du keine Angst ? :mrgreen:

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • @ Eismann: Boah, wie gemein! :lol:


    Ich wollte damit sagen: Wenn ich zu viel Unheimliches gelesen habe, kommt es schon vor, dass ich mich zuhause unter der Decke verkrieche - so ganz prophylaktisch. Aber das hält nur an, bis ich eingeschlafen bin, dann bin ich wieder "nüchtern".


    Und die andern Sachen: Man beachte, dass ich fast überall geschrieben habe: als Kind! ;-)


    LG
    Fiona

    Der Zufall ist das Pseudonym, das der liebe Gott wählt, wenn er inkognito
    bleiben will. (Albert Schweitzer)

  • Zitat

    Ich vermute mal so was ist zu Alien & Geister abwehr auch kein Cent mehr wehrt als mein Bestes & Stärkstes Jagd-Gewehr


    Naja, mit einer Glock 33 würd ich mich schon sicher fühlen, da können sich 3 von den häßlichen Greys gleich hintereinander aufstellen, braucht man nur einmal den Zeigefinger krümmen. :mrgreen::mrgreen::mrgreen:



    Nein, jetzn im Ernst:


    Ich hab eher Angst vor internationalen Krisen, weil ich ein Kopfmensch bin und mir sehr, sehr leicht ausmalen kann wie etwas aus dem Ruder laufen und sich ganz schnell verselbstständigen kann, wobei Angst etwas zu hochgegriffen ist.....


    Irgendeiner hat mal gesagt, das eigentlich beängstigende ist das die Welt, und die hohe Politik leider ganz genau so abrennt, wie es der kleine "Maxi" sich vorstellt.....


    Lg
    donnie :D

    Zum Sterbenden, der gerade noch die Antwort röcheln kann:
    "Was siehst du? Einen Tunnel? Ein Licht? Beides?"
    "Nur einen Idioten der zuviele Romane gelesen hat."
    Aus "Wanted", österr. Satire von 1999.

  • Zitat von "Fiona"

    @ Eismann: Boah, wie gemein! :lol:
    LG
    Fiona


    Na gemein wollte ich nicht sein ;)
    Es wirkte mehr so als wenn du Angst ein wenig mit Gruseln verwechselt .
    Ich wette vor diesen Sachen hier hättest du Hart auf Hart

    Zitat von "Fiona"

    Hi!
    So richtig Angst habe ich vor nichts - außer nach entsprechenden Threads hier oder Horrorfilmen oder -büchern. :lol:
    LG
    Fiona


    sicher keine Angst !


    Kennen wir "Alle" überhaupt noch Richtige Angst ?
    ich denke die wenigsten .
    (ich meine eine wirklich Reale Reaktion erlebten
    und nicht die auch nicht mehr als betrübte / schlimme Gedanken auslöst)
    Über Schwere Ängste ist es schwer zu Schreiben !

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Zitat von "Eisman"

    Kennen wir "Alle" überhaupt noch Richtige Angst ?


    Ich denke nicht wirklich! Das was viele als Ängste abtun, sind in Wirklichkeit nur "Gruseleien" oder eine Furcht vor etwas.
    Wenn man mich jetzt fragen würde wovor ich Angst habe, könnte ich glaube ich nicht wirklich eine gescheite Antwort geben, da ich es schlichtweg nicht weiß.


    Das Gefühl ist schwer zu beschreiben, aber ich denke es wird vielen so gehen, das sie generell vor etwas unbekanntem eine kleine Furcht hegen.
    Bei mir persönlich, ich würde es jetzt nicht Furcht oder Angst nennen, aber das Bild einer Hexe, sprich einer Frau im Wald, gruselt mich schon etwas. Oder auch kleine Kinder. ^^ Klingt jetzt komisch vielleicht..aber ich will es mal erläutern.


    Also eins der schlimmsten Bilder oder Vorstellungen die ich im Kopf habe, wäre es nachts in einem Wald zu sein, und zu wissen man ist nicht alleine, und aus der ferne Babygeschrei, Geweine oder Kindergelache zu hören...wobei man wüsste das dort nie im Leben Kinder sind! Ich würde jetzt vor Angst nicht inkontinent werden oder so, aber fände es schon unbehaglich.


    (Ich weiß, ich weiß - hätte ich den Film Blair Witch Project nicht gesehen, würde ich das jetzt auch nicht denken ;))


    lg

    Der einsamste Ort in der Welt ist das menschliche Herz, in dem die Liebe fehlt.


    Auf die Kugel ritze ich deinen Namen, damit du das Letzte bist was mir durch den Kopf schießt.

  • wir leben mittlerweile in einer Welt wo man sich einer Angst durch Eine Echte Gefahr
    in der Regel leicht Entziehen kann.
    (Oder wenn doch : mehr oder weniger selbst verschuldet diesen zustand erlebt !)
    Sicher gibt es Ausnahmen. Sogar ohne frage. Aber in der Regel hat es jeder selbst in der Hand.
    Viele möchten gerne mal angst haben oder sich Richtig Gruseln...
    wenn es denn aber so kommt dann kommen einige danach mit der Welt nicht mehr klar :(

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Was sich aus diesem einfachen Thema doch für eine interessante und schöne philosophische Unterhaltung entwickelt hat.


    Kennen wir überhaupt noch richtige Angst?


    Ich glaube, dass wäre ein schönes Thema im Philosophiebereich. Was meint ihr?

  • Angst...


    Da muss ich ehrlich gestehen das ich mir selbst nicht traue, meine persönliche Angst aus zu machen. Ich war schon von frühster Jugend auf ein Nachtmensch der auch noch sehr gut im Dunklen sehen kann. Daher sind bei mir Mitternachtsspaziergänge durch den nahe gelegenen Eifgenwald eher normal oder wenn es regnet um das Dorf herum. Aber Angst hatte ich da bisher noch nicht. Im Gegenteil ich verursache bei den meißten Menschen (außer denen die mich wirklich kennen) regelmäßig schrecken. Laut einer Freundin die Psychologin ist liegt das daran das ich einen ungemein stechenden Blick haben soll, der einem das Gefühl gibt das ich mein Gegenüber hassen würde.....was ich allerdings nicht finde. Sie meinte mal zu mir als sie mich das erste mal sah hätte sie am liebsten kehrt gemacht....besonders Lustig ist diese Gabe zu Halloween wenn ich mit den paar Freunden die ich hab nach Bottrop in den Movie Park zum dortigen Halloween Festival fahre. Da erschrecke ich regelmäßig Passanten nach einbruch der Dunkelheit. Und das ohne jegliche Kostümierung. :cry:


    Was mir aber schon als Kind immer unheimlich waren sind Clowns und Puppen. Das hat sich bis heute gehalten. Die Mutter meiner Ex mochte diese Porzelan Puppen so unglaublich, ich hab immer einen riesen Bogen darum gemacht. Die Dinger waren mir einfach nicht geheuer. Ebenso Clowns. Für viele sind es Spaßmacher. Für mich....ich weiß nicht recht wie man es beschreieben soll...ich fühle mich einfach nicht wohl wenn ich welche sehe. Zu Karneval ist das besonders schwer da laufen hier ja leider die Narren reihen weise durch die Gegend.


    Was mir persönlich immer einen schauer über den Rücken jagt ist "Der weinende Junge" von Bragolin. Immer wenn ich eine Kopie dieses Bildes sehe rieselt der Schauer los.


    Zu den Schauergestalten wie Geister, Vampire usw kann ich sagen das ich eher wissenschaftlich interessiert daran wäre solche Wesen mal zu untersuchen. Vampirismus ist eine meiner größten Leidenschaften mittlerweile. Wehrwölfe dagegen interessieren mich nicht im Geringsten. Ich mag sie einfach nicht.


    Richtig Angst hatte ich bisher nur 2x im Leben. Die erste war das meine große Liebe mich eines Tages verlassen würde. Das war so extrem das ich davon sogar richtige Alpträume hatte wo ich meine Ex mich betrügen sah usw. Da konnte mir aber auch niemand bei helfen. Meine Ex am allerwenigsten obwohl ich mit ihr immer darüber sprach. Als dann dieser gefürchtete Tag eintraf (nach fast 5 Jahren Beziehung) ist für mich sehr viel zusammen gebrochen was mich hoch gehalten hatte. Seitdem scheue ich die Liebe und die Menschen im allgemeinen. Eine Anhäufung von Menschen wie in einer DIsco oder anderen Partys halte ich nicht lange aus. Egal wie super meine Laune zum Beginn der Party war/ist, nach 30 bis 60 Minuten ist sie auf dem Tiefstpunkt und dann hält sogar mein längster und bester Freund (seid 28 Jahren) von mir abstand. Die zweite große Angst ist der Tod meiner Großmutter eines Tages. Ich weiß das der Tag irgendwann einmal kommt und doch fürchte ich ihn.


    Hm und da fällt mir eine dritte Angst ein. Ich habe Angst davor zu versagen. Egal was ich anfange ich muss es so lange und so gut wie möglich machen. Auch nur der Gedanke etwas unvollkommen zu lassen oder mir nicht die richtige Mühe gegeben zu haben lässt mich unruhig werden. Aber das ist nichts übersinnliches... :oops:

  • Hi Jim!


    Ich habe deinen Beitrag mit großem Interesse gelesen und muss sagen, dass das was du im letzten Teil beschreibst, also zum einen die Angst vor dem Versagen und zum anderen diese furchtbare Angst das eine Freundin dich betrügt, ich sehr sehr gut kenne! Ich selbst habe immer und immer wieder solcher Art Albträume, und träume das ich meine Freundin dabei erwische wie sie mich betrügt. Mittlerweile habe ich schon so etwas wie eine Vorahnung entwickelt und weiß einfach im Vorhinein ob es so ist oder nicht. Das "lustige" daran ist, dass ich mittlerweile von jeder Freundin die ich mal hatte eigentlich Betrogen oder Verar..... wurde. Ironie des Schicksals!
    Daher fällt es mir schwer noch überhaupt jemandem zu trauen, geschweige denn mal eben eine neue Beziehung anzufangen. Derzeit habe ich eine Freundin, die aber nicht so zu sein scheint und ich hoffe das mir nicht nochmal das selbe wiederfährt.
    Es tut mir leid für dich das dir sowas wiederfuhr und das du seitdem die Liebe und die Menschen scheust, und ich hoffe das du eines Tages auch die richtige findest, bei der so etwas nicht passiert.


    Zurück zum Thema:
    Wie PocoLoco schon sagte, wird diese Diskussion hier schon recht philosophisch, weil man Angst an sich aus ganz vielen Sichtweisen betrachten kann. Ich denke der Threadersteller dachte in erster Hinsicht an irgendwelche Wesen die uns gruseln. Das Thema persönlich finde ich sehr interessant und es wäre echt einmal eine Idee, dies im philosophischen Teil des Forums zu diskutieren.


    Nochmal zu deinem Traum:
    Gehe mal in den Bereich Traumdeutung und lies dir einige Sachen durch, ich bin der Meinung das es so etwas ähnliches schon gibt, mit dem Thema verlassen werden und Albträume.
    Ich denke das ist auch eine Form der Angst vor dem Versagen.


    lg

    Der einsamste Ort in der Welt ist das menschliche Herz, in dem die Liebe fehlt.


    Auf die Kugel ritze ich deinen Namen, damit du das Letzte bist was mir durch den Kopf schießt.

  • ja das sind so leider die verbreitetsten Gesellschaftlich anerzogenen Ängste unserer Zeit.
    Zum Teil stammen sie sicher auch aus den Privaten Umfeld , da ich (zB.) Frau & Kinder habe
    ist so was bei uns zb. kein Thema .
    Auch glaube ich das es bei den meisten verschwindet wenn sich eine eigene Familie an Horizont aufbaut ;)
    Da für kommen dann andere Ängste was wenn mir oder meiner Familie etwas passiert ?
    Darum bin ich dankbar das wir in einer Großfamilie leben aber trotzdem bleibt diese Angst !
    Vielleicht brauchen wir sie sogar für ein Normales Leben.
    Und diese Elemente haben sich Heute verstärkt weil viele andere Probleme die sagen wir vor 150-200 Jahren
    ganz Normal waren weggefallen sind . Ich hoffe es ist klar worauf ich hinaus will...
    Brauchen wir die Angst wie ein Gleichgewicht zu anderen Gefühlen ?
    Mit Clowns hatte ich wie gesagt als Kind auch meine Probleme,
    heute ist es eher minimal oder sie machen mich fast Wütend !
    Vielleicht weil ein Wesen das immer Lacht nicht ECHT sein kann und doch lebt...?
    Ist etwas Falsch Klingelt vielleicht in Hinterkopf etwas Alarm.
    Aber Panik "Gedanken" habe ich nur noch um das Familien Heil.
    Das kann aber wirklich schlimm genug sein.
    Das letzte mal das ich vor angst mit Schweißnasses Hemd einen hohen Puls usw.
    hatte war bei meiner ersten Jagd nach Erhalt des Jagdscheins.
    Bei so was wird in der Familie und bei Freunden ein wirklich großes Ding daraus gemacht.
    (Egal wie oft man schon dabei dabei war)
    ich musste an ende stark mit mir Kämpfen das meine Hände beim (Aufbrechen usw.)
    zum ausnehmen ruhig blieben wer will schon Fehler vor sich und der ganze Familie &Freunde machen.
    Aber wenn ich mich entscheiden müsste was meine Größte Angst überhaupt ist muss ich sagen : Meine kleine Tochter seid sie alleine schon mal rausgeht und zu Schule natürlich...
    (An liebsten hätte ich eine Privatlehrerin genommen )
    Ich würde sie nie auf eine Normale Staatliche gehen lassen so groß ist meine Angst :!:


    Ach ja , Btr. Umstellen in Philosophy sicher könnte man es machen spricht sicher NIX dagegen aber
    es hat sich hier Grade Gut entwickelt und zuweilen sackt ein Thema auch schnell bei einer Umstellung ab...
    Solange es keine Probleme mit den Start Postes oder Neuen Aspekten gibt kann es genauso gut auch hier bleiben.
    So oder so wir werden sehen...
    dafür sind (Letztlich)die weisen Moderatoren da :!: :mrgreen::!::mrgreen:

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Hi!


    Tja, da sich das Thema inzwischen von Grusel zu Ängsten entwickelt hat, möchte ich doch noch was drüber schreiben:


    Ich glaube auch, dass es sehr von den Lebensumständen abhängt, wovor man tatsächlich "Angst" hat: Als Mutter oder Vater hat man sicherlich immer Angst um das Leben und Wohlsein der Kinder. Ich persönlich, da kinderlose, habe eher Angst um das Leben meiner Katze. :oops:


    Und um das meines Mannes, weil er einen Großteil seiner Arbeitszeit auf der Autobahn verbringt.


    Aber nicht einmal das sind reale Ängste, sondern nur Sorgen, die man sich macht. Wenn ich es recht überlege, hatte ich vermutlich noch nie wirklich Angst.


    LG
    Fiona

    Der Zufall ist das Pseudonym, das der liebe Gott wählt, wenn er inkognito
    bleiben will. (Albert Schweitzer)

  • Ich habe mit acht jahren mal einen Geist gesehen. Ich schaute nachts aus dem fenster und sah wie eine art wolke in richtiung boden schwebte. Als ich dann mich ans fenster stellte und raus schaute sah ich wie es in unserm Garten spazieren ging. Als es mich bemerkt schwbte es schnelle auf mich zu. Ich hüpfte mit einen sprung ins bett. Diort schaute ich unter dem laken hervor. Der geist kam durch das fenster hinein und vrschwand im flur. Ich schrie nach meinn Eltern welche mich dann beruhigten. Als wir ein paar nachbarn danach fragten erzählten sie mir das ich nicht alleine wäre aber das ich keine angst zu haben brauch. Seitdem habe ich unserm dorf schon öfters Geister gesichtet. Doch keiner machte je anstalten mich anzugreifen. Deswegen habe ich auch schon einen namen für den geist erfunden der immer in einem brunnen erscheint. Sein name ist (wie kreativ) Kaspar^^. Naja was ich damit sagn will istt das Geister für mich langsam normal sind.
    Was ich hasse siind diese E-mails oder Builder bei dennen man sich auf einen punkt fixieren soll oder etwas suchen soll und wenn man dann meint was zu erkennen erscheint i-in vih und schreit wi ab. Da erschrecke ich immer und könnte den computer kaputt schlagen xD

  • Hi Fiona@ also das macht mir nun etwas angst das du deine Katze vor deinen Mann
    der wohl nicht Grade hinter dem Schreibtisch sitzt... ins Feld führst :shameyou:
    Ein Tier bleibt ein Tier egal wie sehr man es mag.
    (Sorry aber so ist meine Meinung)


    Skyway@ wie lange ist die erste begegnung her wenn ich fragen darf?

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Mal wieder ein bischen zurück zu den Geistern und Sonstigen, darum ging es ja ursprünglich.


    Wirkliche Angst vor diesen Dingen (Sachen, Erscheinungen?) habe ich nicht, obwohl mir schon einiges begegnet ist. Die Bösartigkeit der Menschen ist mehr zu fürchten.


    Vor einigen Jahren war ich mal nachts in einer alten (aber gut restaurierten) Festung unterwegs. Es war Vollmond, also recht gute Sicht. Da tauchte dann mit dem zwölften Glockenschlag eine schwarze Gestalt mit einem Kapuzenmantel auf. Ob es ein Geist war, weiß ich bis heute nicht. Die Anderen, die dabei waren, haben mich nicht nachsehen lassen. Meistens versuche ich solchen Dingen halt auf den Grund zu gehen. Bei irgendwelchen komischen Geräuschen (z. Bsp. auf dem Dachboden) würde ich immer nachschauen.
    Das soll aber nicht heißen, das ich nicht manchmal Vorsicht für den besseren teil der Tapferkeit halte. Um eine Wildschweindame mit Jungen mach ich durchaus einen Bogen. Aber wie gesagt, das ist Vorsicht, keine Angst.


    Außerdem gibt es nichts, was man nicht mit Silber, Stahl oder Blei aus dieser Welt rausbefördern kann. Ein gutgängige Kettensäge kann auch von Vorteil sein. ;)

  • ^^ doch da gibt es was du mit kaum einen Gerät aus der Welt schaffen kannst !
    Den Auslöser :!:
    Die Angst in Hinterkopf !
    (Lobotomie mal aus geschlossen , hilft wohl immer :mrgreen: )

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Hey.
    Ich habe zum Teil angst, Schränke zu öffnen oder in Spiegel zu gucken. Und das seit
    ein Paar X-Factor-Folgen :abhau: .


    Und ich hasse es wenn ich ICQ beim Lesen auf diesen Seiten anhabe.
    Immer dieses blöde laute Geräusch wenn dir jemand schreibt oder du geaddet wirst :shock: .
    Da bekomme ich immer halb einen Herzinfarkt. Und ich habe vor den Filmen "The Ring" und
    "Der Exorzist" sehr doll Angst :| .

  • Zitat

    Und ich hasse es wenn ich ICQ beim Lesen auf diesen Seiten anhabe.
    Immer dieses blöde laute Geräusch wenn dir jemand schreibt oder du geaddet wirst :shock:


    Schalte doch einfach diese nervtötenden, mir den Verstand-raubenden Twinky-Winki-Töne aus...


    Mach ich auch so ;)

    - Ich bin eine Geisel der Zeit und das Lösegeld lautet mindestens 25.oo Uhr -


    (Abzugeben am 32.13.3011)


    *Moonscreamer*



    -Tu was Du willst -


    *Unendliche Geschichte*

  • oh man , Warum nur ?

    Zitat von "Cr4pi"

    Hey.
    Ich habe zum Teil angst, Schränke zu öffnen oder in Spiegel zu gucken. Und das seit
    ein Paar X-Factor-Folgen :abhau: .
    "Der Exorzist" sehr doll Angst :| .


    usw , usw ,
    wenn Leute wirklich vor so etwas Angst haben
    und damit meine ich nicht wie zB. :
    NICHT ich habe Angst vor einen Bekannten... der mich Nervt. Kicher, kicher :baetsch: lach ,lach...
    sondern
    ich habe Angst das der Bekannte meinen Herzschlag mit einen Bleirohr "zu Stillstand" bringen wird :!:
    wenn da echte Angst in Raum steht warum guckt ihr sowas
    Immer wieder? ich sollte doch meine Grenzen kennen.
    Da vergeht mir auch leider das Mitgefühl denn
    hier Schreiben wir das Kapitel : selber Schuld :!:

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Zitat

    wenn da echte Angst in Raum steht warum guckt ihr sowas
    Immer wieder? ich sollte doch meine Grenzen kennen.


    Cr4pi hat da grade von X-Factor - Folgen gesprochen...Ich finde was das gruseln angeht beim schauen, sind die echt das letze. Aber hinteher macht man sich so seine gedanken drüber und die eigene Fantasie verselbstständigt sich...Das kann man ja vorher ne wissen... :?


    Ich habe seid kurzem auch eine neue Angst...Vor einiger Zeit hab ich als ich betrunken war mit ner Freundin, das BloodyMary Ding vorm Spiegel ausprobiert, ist natürlich nix passiert, aber seitdem hab ich Angst das die Bloody Mary irgendwann doch noch kommt...aber das ist nur so wenn ich abends allein bin und ich mag seit diesem Tag auch die Waschmaschine nicht mehr im halbdunkel ansehen weil ich in der Nacht geträumt hatte das das "The Grudge" Kind in der Waschmaschine hockt...-.-'


    Naja aber wenn ich überlege was hier alle für Ängste haben, denke ich das ist irgendwie auch ganz normal und ich weiß ja das eigentlich nichts passieren kann.
    Oder doch...?



    :sauger: