Der Hühnermensch

  • Der Hühnermensch?


    Im Jahre 1735 gebiert die 28jährige Johanna Sophia Schmied aus Taucha bei Leipzig - nach drei gesunden Kindern - ihr viertes Kind. Nach Dr. Friderici war bereits der Verlauf der Schwangerschaft ungewöhnlich, der Fötus gab dem Bauch der Schwangeren nicht die "gebührende und bei anderen übliche Höhe". Der Geburtsvorgang zog sich über volle sieben Stunden hin. Dr. Friderici beschreibt die Mutter "von kurzer Statur, grazilem Körper und cholerisch-melancholischem Temperament". Zum Zeitpunkt der Geburt ist sie 10 Jahre mit "einem Buckligen" verheiratet. Nach Anfertigung zweier Tafeln mit detaillierten, von einem Zeichner angefertigten Darstellungen des "Monstrums" obduziert Dr. Friderici den Fötus, wobei Erstaunliches zu Tage tritt.


    Der riesige Kopf des ca. 30 cm großen Fötus ist nicht - wie man vermuten könnte - ein sogenannter 'Wasserkopf' (Hydrocephalus), selbst der seltsame Auswuchs war mit Hirnmasse gefüllt. Die anderen inneren Organe wiesen z.T. ebenfalls Abweichungen auf, z.B. fehlt der Herzbeutel (Ericardium), Dr. Friderici beschreibt, dass das Herz stattdessen von einem "eigentümlichen Häutchen" umgeben war.


    Beim Knochenbau fiel auf, dass Unterarm und Unterschenkel nicht wie beim Menschen sonst üblich aus zwei Knochen, Elle und Speiche bzw. Schien- und Wadenbein, sondern aus nur einem Knochen bestehen. Weiterhin fehlt die Kniescheibe, wie sich auch aus der nebenstehenden Abbildung des konservierten Fötus ganz gut erkennen lässt (gut erkennbar sind auch die wiederverschlossenen Obduktionsschnitte des Dr. Friderici).


    [....]



    Mehr als 250 Jahre später, zu Beginn der neunziger Jahre, entdeckte Dr. med. Dietmar Müller (Chefarzt an der Säuglingsklinik im Chemnitzer Klinikum) bei einem zufälligen Besuch des Waldenburger Museums inmitten anderer missgebildeter Föten das 'Monstrum'. Er soll umfangreiche Untersuchungen an den Universitäten Berlin und Heidelberg angeregt haben, wobei von Röntgenaufnahmen, einer Computertomographie und sogar genetischen Analysen die Rede ist. Doch eine Klärung dieser in der Art bisher wohl einzigartigen Missbildung, des ganzen mysteriösen Falles soll noch nicht in Sicht sein.


    [...]


    Sind Sie neugierig geworden und möchten sich vielleicht das "Monstrum" des Dr. Friderici selbst ansehen? Sie finden eine Karte mit Lagebeschreibung und weitere Informationen zum Museum unter dieser WWW-Adresse:
    www.waldenburg.de Im "Heimatmuseum.


    Quelle + Komplettbericht!

  • Ziemlich Umstritten dieses Geschöpf. Das Ausehen dieses Säugling ist tatsächlich erschreckend aber denoch halte ich es für möglich das ein solcher Fehler passieren kann. DIe Merkmale welche nicht für die menschliche Anatomie sprechen halte ich aber für durchaus interessanter:


    - fehlt der Herzbeutel (Ericardium)
    - missgebildeter Kopf völlständig mit Gehirnmasse ausgefüllt
    - seltsamer un laut Anatomie unbekannter Knochenbau
    - riesige schwarze Augen
    - keine äußeren Hörorgane


    All diese Merkmale lassen eigentlich derzeit nur einen einzigen Gedanken über....Es ist nicht von dieser Welt...doch ich will nicht vorschnell Urteilen, denn ich halte nur eine genaue Gen-Analyse für einen richtigen Beweis! Eine Gen-Analyse könnte bestimmen ob dieser Säugling nur rein Humanoide Gene in sich hat!

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • chafing
    Derart komplette Kopien mühsam zusammengetragener Artikel sind nicht gerade nett ...
    Und das der Artikel mehr als 3 Jahre alt ist sollte man auch erwähnen (find ich ehrlich gesagt schlimmer ;) ). Letztes Jahr gab es einige neue Erkenntnisse, die den ominösen Hühnermenschen aus der "fantastischen Alienwelt" herausholen und recht menschlich machen. Dietmar Müller (der mitunter auch Dr. Dieter Müller genannt wird) soll demnach folgendes herausgefunden haben:



    http://www.gwup.org/skeptiker/…magazin_projekt_seti.html


    "Menschliche DNS" mag nun für manchen kein eindeutiger Beweis sein, dass da keine Aliens ihre Finger im Spiel hatten. Biologische Untersuchungen finde ich aber eher aufschlussreich als Mutmaßungen anhand von historischen Überlieferungen. Daher ist dieser Fall für mich durchaus gelöst: es ist eine rein menschliche Fehlgeburt.


    Der Fall aus Sicht eines Amerikaners, der hier zu Besuch war wäre noch zu empfehlen: http://articles.findarticles.c…m2843/is_2_27/ai_98252928

  • wie alt der text ist konnte ich ja nicht wissen denn da wo steht quelle steht hab ich es nicht her, die quelle hab ich nicht eingeführt sonder wurde vom Forum reingesetzt, wollte ja eigentlich nur mal andere Meinungen hören.

  • Zitat

    wie alt der text ist konnte ich ja nicht wissen denn da wo steht quelle steht hab ich es nicht her, die quelle hab ich nicht eingeführt sonder wurde vom Forum reingesetzt, wollte ja eigentlich nur mal andere Meinungen hören.


    Kein Problem, ICH habe den Text gekürzt und die richtige Quelle eingefügt. Du hattest den wissenspool als Quelle, welcher aber wiederum den text auch nur von Acolina kopierte :)


    Zitat

    Letztes Jahr gab es einige neue Erkenntnisse, die den ominösen Hühnermenschen aus der "fantastischen Alienwelt" herausholen und recht menschlich machen. Dietmar Müller (der mitunter auch Dr. Dieter Müller genannt wird) [...]


    Sauerrei! :grins:


    Wieder mal ein Stück des ganzes aufgeklärt, leider war man bisher bei noch keinem anderen Fund in der Lage dies nachzuweisen wie ich dächte zu wissen. Das dieser Hühnermensch rein menschlich ist, ist zwar Traurig für Menschen die ihn gerne als Außerirdischen gesehen hätten (wie mich) aber dennoch besser, weil man sonst sein WIssen auf Lügen aufbaut. Mich enttäuschen solche Dinge selbst immer, aber dennoch ist es einfach besser die Wahrheit zu kennen, obwohl ich den GWUP nicht immer alles Glaube!

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • wie wollt ihr euch denn bitte mal vorstellen, das da außerirdische im spiel waren? ich meine wenn diese frau mit einem außerirdischen geschlafen hätte, hätte sie das ja wohl gemerkt....und andere vorkommnisse wärend/vor der schwangerschaft, davon steht da ja auch nix
    :?

  • ich bezweifle es sehr stark,das das von einer Frau ist o.O?
    sie hätte es sehr leicht in der Schwangerschaft bemerken können o.o
    Und mit einem Auserirdischem schlafen???? XD LOL
    ich kann nicht mehr ^^" sorry aber ich glaub nur ein fake,um Leute anzulocken!

    Ich spüre,etwas in mir,als hätte ich das alles schonmal erlebt...und diesesmal mache ich nicht denselben Fehler