Doch alles nur Einbildung "unserer" Psyche ???

  • Hi ! Also ich wollte gerne mal was klarstellen.
    Ich hatte ja schon verschiedene Erfahrungen gehabt, Schlafstarre, außerkörperliche Erfahrungen u.s.w.
    Gestern passierte wieder etwas merkwürdiges.
    Ich habe mich seit langem wieder gefreut als es geschah...


    Ich bemerkte wie sich mein Geist löste aus meinem Körper, bzw. meine Seele.
    Ich bin wie gewohnt erstarrt gewesen vor staunen !!!
    Aber ich beschloss trotzdem Ruhe zu bewahren...
    Ich flog durch meinen Zimmer und versuchte nicht an meinem richtigen Körper zu denken.
    Ich bin durch die Tür geflogen, mir war klar das ich es beherrsche mit meinem astralen Körper ;)
    dann sah ich meinen Flur, wie ich es schonmal erlebte früher...
    Nun aber dachte ich mir diesmal, während ich mit meiner Seele herumflog: "Ok jetzt muss ich handfeste beweise finden ob ich meine Seele wirklich steuere , oder es alles nur Halluzination ist."


    Ich flog weiter...
    Ich blickte immernoch durch meinen Flur, da ich mir alles fest einprägen wollte.
    Wenn ich aufwache gucke ich dann in den flur ob alles so lag wie ich es mit meiner seele gesehen habe dacht ich mir ;)


    So einfach war es nun doch nicht !!


    Denn ich durchsuchte den Flur genau und sah in der Mitte auf dem Boden einen Aschenbecher rumliegen !, und rechts daneben mein Modem !


    Ich prägte es mir genau ein.
    Aha.. so steht also alles, dann geh ich mal ins Wohnzimmer rein wo meine Mutter liegt und Fern sieht.
    Mal sehn ob ich sehen kann was sie da guckt und wie sie liegt und was alles auf dem Tisch liegt ;)
    Aber es fiel mir plötzlich Sau schwer durch diese Tür zu gelangen !!
    Es ging nicht !
    Ich entschloss mich, wieder in meinen Zimmer zurück zu fliegen.


    Als ich drin war, blickte ich weg von meinem Bett, da ich im Internet gehört habe ,dass man nicht zu seinem schlafenden Körper blicken soll.
    Ich bin durch mein Fenster raus zum Balkon, ich nahm mir vor rauszufliegen, ich wohne aber im 7.Stock, deshalb hatte ich tierische Angst rauszufliegen,weil mein Gefühl zu fliegen war aufeinmal so unsicher, *fragt mich nicht warum*


    So, wieder in mein Zimmer zurück...


    Aufeinmal -----> waaaaaaammmsss,wie aus dem nix bin ich wach geworden!!!
    Ich dachte nur..boah irre !! Schon wieder eine Außerkörperliche Erfahrung :)


    Aber nein... Der Schein trügt, Sorry.
    Ich bin aufgestanden aus meinem Bett und schaute in den Flurr,
    weder ein Aschenbecher noch ein modem rechts lag da im flurr, und sowieso kann das nicht sein,mein Modem liegt im Zimmer :lol:
    Meine Mutter legt doch nicht den Aschenbecher mitten in den Flurr rein und ich auch nicht !!


    Daraufhin war ich halt sehr enttäuscht...
    Schade dacht ich mir,wohl doch nur alles Einbildung "unserer" Psyche, doch nur alles biologisch und ne Halluzination,auch wenn alles so echt erscheinen mag und alles richtig liegen würde mit Seelischen Anblick.


    Meine vorigen Obe's hab ich genauso erlebt,nur halt richtig wo alles richtig stand und lag...
    Da habe ich auch oft versucht aus meiner Wohnung rauszufliegen und in Gegende zu fliegen wo ich noch nicht mit meinem Gehirn gespeichert habe um mich zu vergeswissern ob es keine Halluzination ist.
    Auch da bin ich immer aufgewacht wenn es soweit war...
    Immer irgendeine Enttäuschung hinterher, aber diese Enttäuschung war diesmal bitter,wobei ich mich immernoch an alles Haar genau erinnern kann !!!
    Und es fühlte sich alles übertrieben Real an.
    "Obe auf's extreme"
    Es war kein gewöhnlicher Traum, ich weiss wie Träume sind !


    Ich war mir bei den aller ersten male so 100% sicher das es die Seele existiert und das ich nicht verrückt bin mit meinen Erfahrungen.
    Aber diesmal bin ich echt nachdenklich geworden da im Flur Sachen rumlagen die nicht rumliegen sollten..


    Ich würde mich auf Erfahrungen oder Antworten sehr freuen,da ich ein wenig von meinem "Glauben" zur Seele verloren habe....


    Danke schonmal im vorraus.


    gruß: Michi

  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass um eine "Außerkörperliche Erfahrung" zu machen, mehr nötig ist als ein paar Übungen. Ich bin mir sicher, dass nur durch jahrelanges Training, Askese und Meditation diese "Seelen-Reisen" möglich sind. Meine Meinung.


    Für mich sind all diese "Erfahrungen", die hier beschrieben werden Humbug und Dein Thread bestätigt mir diese Annahme nochmal. Aber: Das heißt ja nicht automatisch, dass das nicht möglich ist oder gar dass es keine Seele gibt. Das bedeutet nur, dass ihr alle einen Knall habt ;-)

    Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
    Zitieren? Is nich.
    Smileys? Vergiss es.

  • Also wie ich meine ist es nicht nur die psyche, selbst wenn es so ist/wäre, dann ist es doch trotzdem immerwieder super wenns klappt, oder etwa nich :)


    Buh: Probier mal sowas aus, z.B die Psibälle und dann immer Abends im Bett Ake versuche, hast doch nichts zu verlieren entweder es klappt oder du schläfst ein :)
    Ich kenne einen Freund der auch nicht daran glaubte, als ich ihn dann aber überredet habe mal nen Psiball zu probieren über ca 1 Monat lang hat er mir gesagt das er kribbeln in der Handflächen gespürt hat, so stehts oft beschrieben.


    Genauso wars bei mir mit den Ake ich habs aus fun einfach gemacht aus dem oben genannten Grund bis auf einmal an einigen Abenden die Gliedmaßen eingeschlafen sind, letzten Monat bin ich 2 mal aufgewacht mit ne verdammt starken Taubheitsgefühl.


    Was das war? Keine Ahnung


    Ich hab es Leider vergessen zu versuchen an eine Ake zu denken und hab aus Reflex versucht die Taubheit "abzuschütteln".

  • Also Außerkörperliche Erfahrungen sind Gewiss kein Humbug (ich hatte zwar noch keine aber bald bin nah dran) Ich denke das du einfach einen Luziden Traum gehabt hast welcher dir dann wie eine AKE vorkam.


    Auf jedenfall denke ich schon das man es innerhalb eines Jahres schafft eine Astralreise/AKE zu erleben umso schneller je mehr man Meditiert und je mehr man sich mit dem Thema befasst weil dein Unterbewusstsein diese Informationen speichert und das direkt benutzt.


    Soviel von mir dazu

  • Hallo!!!


    paranormal


    Also, ich bin der Meinung, dass kleine "Umgebungsdifferenzen" keineswegs AKEs ausschließen... William Buhlman berichtet in seinem Buch "Out of body" des öfteren von kleinen Unterschieden in seiner Umgebung, z.B. waren bei AKEs die Wände in seiner Wohnung gelblich, aber in der physischen Welt waren sie weiß... er nennt im Buch mehrere Beispiele, ein Kasten in seiner Wohnung hat z.B. auch ein anderes Muster (oder so ähnlich) ... er geht davon aus, dass die nichtphysische Welt ein Abbild der physischen Welt darstellt und durch kollektives Denken diese Form annahm...


    Also, meiner Meinung nach, könnte es schon eine AKE gewesen sein... und wenns "nur" ein luzider Traum war, dann nicht verzagen... hauptsache, es hat dir Spaß gemacht!! :) Und einfach weiter üben!!! ;)


    Buh


    Also, ich glaube schon, dass man Astralreisen lernen kann, da es laut Buhlman "eine vergessene Fähigkeit des Menschen" ist, und somit schon erlernbar ist - es ist aber natürlich klar, dass das nicht von heute auf morgen geht... sondern dass es viel Übung und Geduld benötigt...


    mfg und bye


    cornershop

  • Ich nehme nicht an, dass hier jemand das Buch "DMT - Das Molekül des Bewußtseins" von Strassman kennt. Wenn seine These stimmt, dann sind esoterische Ideen wie Nahtoderfahrung und OBE über Bord geworfen.


    Im I-Net hab ich gesehen, dass es Yoga-Übungen gibt , die gezielt das DMT freisetzen sollen, um so auf eine "spirituelle Reise" zu gehen. Esoteriker würden das eine OBE nennen. Doch im Grunde ist das nichts anderes als "geistige Erfüllung" im Sinne von "Rauschgefühl unter Drogeneinfluß".


    Das DMT gibt es auch in Pflanzlicher Form. Wer z.B. das Buch "Das geheime Leben der Natur" kennt, der hat auch schon mal vom Ayahuasca gehört. Das ist die Droge, die Schamanen in Südamerika eingenommen haben um auf "Astralreise" zu gehen. Das ist DMT in konzentrierter Form.


    Das wenige DMT, das unser Körper selbst bilden kann, das reicht bestenfalls für einen kleinen Ausflug im Zimmer.


    Bei NTEs soll die DMT-Ausschüttung stärker sein, weil vermehrt Serotonin, Adrenalin, Melantonin und Endorphine ausgeschüttet werden. Damit ist die Körpereigene DMT-Hemmung geschwächt und das weiße Licht erscheint.


    Das Buch von Strassman ist Auflage 2004. Mittlerweile wird seine Forschung von 1990 - 1995 bereits in Spielfilmen angesprochen. Also ist es ernst zu nehmen.

  • Das passt zwar jez zum Titel des Threads, aber nicht zu seiner Geschichte
    auf die Frage ob doch alles nur Einbildung unserer Psyche ist hab ich eine klare Antwort, die Warheit ist was du daraus machst. Jemand wird eine Vision für ein Zeichen abfinden, während ein anderer es für eine Einbildung hält und der Dritte hält den ersten für einen Spinner. Die Antwort auf solche Fragen muss man sich demnach selbst stellen, ich muss es wissen da ich schon öfters solche Erfahrungen gemacht hab. natürlich kann man "sich" umstimmen lassen aber trodzdem zählt immer noch das was man am warscheinlichsten hält.

  • Ich wollte hier eigentlich nicht mehr aktiv posten (schon allein wegen eigener Projekte und aus Zeitmangel), aber dieses Halbwissen über AKEs möchte ich mal nicht so stehen lassen.


    Natürlich kann ich nur für mich sprechen, aber ich habe inzwischen meine persönlichen Beweise dafür, das außerkörperliche Erfahrungen mehr sind, als nur ein neurochemischer Trip. So gelang es mir, mich mehrmals mit Bekannten außerkörperlich zu treffen. Wir beschrieben unabhängig voneinander Details und sogar unbekannte Personen, die wir dort gesehen haben (wir sendeten uns unsere notierten Erinnerungen gleichzeitig im ICQ zu, nicht nacheinander). Die (komplexe) Umgebung und eine der gesehenen Personen stimmten zu 100% überein. Vor diesem Experiment hatten wir keinerlei Absprachen über einen speziellen "Ort", oder irgendwelche andere Details gemacht.


    Da das mindestens vier Mal passiert ist (neben vielen anderen Verifikations-Erlebnissen, die indirekt was mit AKEs zu tun haben), kann ich mit Sicherheit sagen, das es sich nicht nur im Kopf abspielt. Von den erstaunlichen Arbeiten erfahrener AKE-Autoren mal ganz abgesehen (die man mit genügend Übung selbst nachprüfen kann). Wer es wirklich genau wissen will, sollte aktiv mit AKEs experimentieren, und richtig recherchieren. Denn der einzige Weg es wirklich zu wissen, ist es selbst zu erleben.


    Ich finds inzwischen schon amüsant: Alle Jahre wieder kommen irgendwelche Neurowissenschaftler mit neuen hypothetischen Erklärungsmodellen für solche Phänomene. Die populärwissenschaftliche Gemeinde schwelgt dann in Euphorie, das sie endlich diese störende "Anomalie" erklären kann. Allerdings stellten sich diese Erklärungen bei näherer Betrachtung stets als unzureichend heraus (z.B. das berühmte Epilepsie-Experiment, was nur ein Symptom, aber keinen Ursprungsmechanismus zeigt), weil der hypothetische Ansatz einseitig ist, und nur physische Größen berücksichtigt werden. Wer allerdings wirklich gute Wissenschaftler danach fragt, wird keine festgelegte Antwort erhalten, weil sie noch keine dazu geben können. Das wird IMHO erst mit den Fortschritten in der Quantenphysik (und darüber hinaus) kommen (falls überhaupt).


    PS: Zu den Umgebungsdifferenzen hat Cornershop schon das Richtige gesagt. Wenn man noch tiefer reingeht, könnte man noch Buhlmans Multiversum-Modell hinzunehmen (nicht-physische Parallelebene, die aus kollektiven Gedanken besteht etc...). Aber das wird gut genug in seinem Buch "Out of Body" erklärt.


    Soviel von mir...

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • echt krass was du da geschrieben hast und ich glaub dir das auch..
    hat schon was.. ihr baut mir wieder den glauben auf irgendwie.. hoffe es klappt nächstes mal besser bei mir..
    ich habe nur angst eine bewusste schlafstarre herbeizurufen,da ich schnell ängstlich werde und mir einbilde irgendwelche bösen gestalten sind neben mir,einmal hatt ich ne schlafstarre und aus der wollte ich mich befreien anstatt eine reise zu beginnen,weil neben mir irgendwas was böses war,ich habs gefühlt,aber ich habe das gefühl es war eher meine eigene angst die die gestalt hervorief oder so...

  • Wingman
    Wow, tolles Erlebnis…!!! Leider findet sich in meinem näheren Freundeskreis (noch) keiner, der bei so ´nem Experiment mitmachen würde!!! Wie sieht’s aus, hast du schon mal versucht, jemand anderen aus „seinem Körper“ zu heben???


    paranormal


    Es kann gut möglich sein, dass es deine eigene Angst war, die „Gestalt“ angenommen hat… Robert Peterson hat das schön in einem Satz zusammengefasst: „Du hast nichts zu fürchten, außer deine Angst.“ (oder so ähnlich… – sorry, hab’s eh schon des öfteren erwähnt, aber hab ein Gedächtnis wie ein Nudelsieb :P) naja, egal…


    Also, meiner Meinung nach solltest du mal abklären, wovor du Angst hast… schreibe alle deine Ängste in eine Liste… (die meisten Ängste werden durch das Unbekannte hervorgerufen…) daher gehe nachher alle Befürchtungen durch und versuche sie alle abzuklären (bei Ängsten die bei dir durchs Unbekannte hervorgerufen werden, empfehle ich dir, einige versch. Bücher zu lesen, denn da findet man meistens Antworten ;)) Wenn du, deiner Meinung nach, ein Angst abgelegt hast, streiche sie von der Liste (denn dann wird sie laut div. Autoren auch aus dem Unbewussten gestrichen… sag dir vielleicht auch, dass diese Angst endgültig aus deinem Leben gelöscht wurde (oder so ähnlich… damn, ich hoffe du kannst mir folgen ;))


    Mach das so lange, bis keine Ängste mehr auf der Liste zu finden sind… kläre aber alle Ängste gut ab, denn sonst könntest und wirst du bei OBEs mit ihnen mit Sicherheit konfrontiert… also, nimm dir genug Zeit dafür!!!


    Hoffe, ich konnte helfen!!


    Mfg und bye


    Cornershop

  • Zitat von "Cornershop"


    Wie sieht’s aus, hast du schon mal versucht, jemand anderen aus „seinem Körper“ zu heben???


    So kontrolliert klappte es leider noch nicht (bei den Begegnungen landete ich immer beim Bewußtsein der Person, nicht beim Körper; in den Fällen war das Bewußtsein ja in den nicht-physischen Umgebungen anzutreffen). Ich kenne aber Leute, wo es geklappt hat, und wo sich hinterher auch beide an die Situation erinnern konnten. Wenn sich jemand allerdings im Halbschlaf gegen das "Herausheben" sträubt, ist es vermutlich nicht so einfach.


    Ich werde dir heut Abend mal einige Informationen per PN zukommen lassen, die dich sicherlich interessieren.

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • glaub mir,ich hab zu viele unnötige ängste die ich nich mal finden kann und so einfach streichen kann, allerdings ließen meine ängste sich vom extasy streichen,vor 3 monaten...


    ich hatte zu viel scheiss in der kindheit gehabt ,und ich weiss auch das ich mir die meißten ängste selber mach,deshalb wird es nix nützen so eine liste zu machen,da die angst erneut kommt.
    trotzdem danke


  • Vor kurzem besuchte mich, eine mir bekannte junge Frau, die in bezug Esoterik völlig ahnungslos ist. Ein Erlebnis das sie ziemlich aus der Fassung brachte. Sie war mit ihrem 4 Jahre alten Sohn im Auto untewegs.
    Als sie an eine Ampel bei Rot anhielt und wartete, das die Ampel auf Grün umschalten würde. Plötzlich sah sie sich von außen im Auto am Steuer neben ihrem Sohn sitzen, der im Kindersitz angeschnalt war.


    Sie hatte Panische Angst das die Ampel auf Rot umschlägt, und sie nun nicht rechtzeitig wieder in ihrem Körper währe. Dan nicht in der Lage währe weiter zu fahren, weil sie sich außerhalb ihres Körpers befindet.
    Sie war sehr erschroken weil sie keine Ahnung hatte was da vor sich ging.


    L.G. Tibetfee

  • Zitat von "paranormal"

    toll,das ist jetzt der beweis oder wie? ^^
    so geschichten kann doch jeder frei erfinden...


    Sowas passiert in der Tat oft in Schocksituationen, und es scheint eine kurze AKE zu sein. Aber ein knallharter Beweis ist es selbstverständlich nicht (höchstens für die Person, die es erlebt hat). Es gibt andere Dinge, die bei der AKE-Thematik in die Beweis-Richtung führen (aber natürlich noch nicht im empirischen Sinne; dazu ist die empirische Methodik noch zu ungeeignet). Eine interessante Text-Sammlung diesbezüglich dürfte das hier sein (englisch):


    http://www.near-death.com/evidence.html


    Einige dieser Fälle wurden auch schon in BBC-Reportagen geschildert (z.B. Punkt 1). Jedenfalls sehr interessante Indizien bzw. Beweise (je nach Sichtweise).

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • Nein Buh, den gibt es nicht. Bisher gibt es immer nur Behauptungen von Menschen, die glauben eine AKE gemacht zu haben. Bisher konnte das in keinem unabhängigen, seriösen Experiment bestätigt werden. Aber das gilt eigentlich für so gut wie alle angeblichen Psi-Fähigkeiten. Es funktioniert immer nur so lang, wie niemand zuschaut oder es genauer nachprüft. Das ist natürlich noch kein Beweis für die Nichtexistenz solcher Phänomene. Aber es gibt auch keinerlei Beweise für die Existenz.


    Bei den Psi-Bällen ist es ähnlich. Das Kribbeln, dass die meisten Menschen verspüren, wenn sie sich nur lang genug auf ihre Hände konzentrieren ist ein meditatives Phänomen und hat absolut nichts mit der Erschaffung irgendwelcher Energieerscheinungen zu tun. Es gilt als erwiesen, wenn auch noch als wenig erforscht, dass man eigentlich vegetative Prozesse im Körperinnern zu einem gewissen Teil und mit genügend Übung (z.B. Meditation oder Autogenes Training) durchaus bewusst steuern kann. Das fängt beim Blutdruck an, geht über die Durchblutung bestimmter Körperteile und reicht bis zum bewussten Steuern einzelner Sinne. Aber dabei kommt es eben nicht zu paranormalen Phänomenen.


    Allerdings darf jeder gern glauben, was er möchte. Dies dann aber als bewiesen hinzustellen, nur weil man aus subjektiver Erfahrung dieser Meinung ist, halte ich für sehr fragwürdig. Vielleicht sollten Menschen, die das tun, einfach mal die Definition eines Beweises nachschlagen, bevor sie mit derartigen Begriffen um sich werfen.