Die Russen kommen

  • Nur mal so am Rande. Ich wüsste jetzt nicht, wann Russland schonmal einen
    Angriffskrieg gegen Europa geführt hätte. Ich denke mal "der böse Russe" legt auch
    Ironie zu Grunde. Das erinnert mich mehr an die "Werner" Filme :
    "Eckhart, die Russen kommen." *lol*
    (medial propagierte Feindbilder *kopfschüttel*)

  • Das letzte mal als die Russen von sich aus den ganzen Weg ZU FUSS gestiefelt sind um, von ihnen selbst aus in Europa ärger zu machen, war zu Zeiten des Alten Fritz also des Preußen Königs Friedrich des Großen. Und das ist nun schon wirklich lange her, im vor vorigen Jahrhundert ;).
    Im diesem Sinne kann man "der Böse Russe" also schon als Ironische Argumentation verstehen, ob der Waffen die heutzutage mehr als ausreichen um die jeden Menschen auf der statistisch gesehen mehr als 50 mal zu töten, und da spreche ich mal nicht direkt von der Atomwaffe, sondern auch Bio-und Chemiewaffen, und Strahlenwaffen werden auf dem Schlachtfeld der Zukunft eine Rolle spielen. Wobei mit Strahlenwaffen nicht unbedingt nur jene Waffen gemeint sind die wir ein Laser funktionieren, wenn ihr euch mal schlau macht was man mit Strahlenwaffen so alles anfangen kann(theoretisch zumindest), von bewußter Manipulation der Massen(was allerdings Gottlob bisher immer in die Hose gegangen ist), bis hin zu Atomwaffen ähnlichen Explosionen ohne Atomwaffe, werdet ihr erbleichen und geschockt vom Stuhl fallen, naja nicht ganz so schlimm, aber ein kleines schaudern wäre schon angebracht. Aber zum Glück ist alles noch Zukunftsmusik und im Moment noch ein feuchtes glänzen in den Augen der Generäle und auch jener sonderbaren Spezies Wissenschaftler die weltenzerstörende Waffen anscheinend zu ihren Hobby gemacht haben, angesichts dieser Waffen, wird so hoffe ich jedenfallls ein jeder Staatsmann auf der Welt seine grauen Zellen, die er wie alle Menschen hoffentlich zwischen den Horchlappen sitzen hat, mal benutzen und einsehen das es keinen Sinn hat auf einem Weltzerstörenden Niveau Krieg zu führen*amen sag ich amen*(und das obwohl ich kein Christ mehr bin, offiziell jedenfalls ;) )


    Gruß Schattenkanzler

  • Du meinst den 7-jährigen Krieg ?
    Also darüber sollten wir nun wirklich nicht streiten, in wie weit es sich da
    um Angriffskriege welcher Parteien handelte. oder? ;)
    (es handelt sich im übrigen um ein "gefecht" mit u.a. der allianz frankreich,russland,österreich, unter
    österreicher führung, wo friedrich diesen zuvor kam.) naja, in anbetracht der wirren nicht wirklich ein
    greifbarer streitpunkt?

  • Nö nicht wirklich, aber das war das letzte mal das die Russen von sich aus nach Europa stiefelten ;). Wie dem auch sei, wer hier wenn zuerst angegriffen hat, ist ja nun in dem Sinne nicht wichtig, oder?. Im Weltkrieg numero zwo naja da hat unsere Großvatergeneration(zu 80%) ja die grobe (Nazi)Keule geschwungen und die Russen konnten dieser Einladung nicht wiederstehen, und sind dann auch glatt mehr als 50 Jahre lang geblieben, weils denen so gut gefallen hat.


    Wie dem auch sei um auf das Thema zurück zu kommen, die Bundeswehr war längere Zeit mit veralteter Technik ausgestattet, was zu einer Reihe von Problemen und Behinderungen führte, aber jetzt zu jammern das die Bundeswehr unser Land in der Gesamtfläche nicht verteidigen kann, damit tut man unseren grünen Jungs unrecht, denn das haben sie ja ohnehin nie gekonnt, jedenfalls als eigenständige Streitmacht nicht, weil sie eben nicht gedacht war, denkt dran die wirkliche fast vollständige Souveränität haben wir erst seid der Wiedervereinigung, vorher mischten die alliierten ganz gehörig bei den Planungen unser Land betreffen mit.
    Und wäre da nicht diese unseeligen augenscheinlichen neuen Aufgabengebiete die die Bundeswehr ohne großartige Wehretaterhöhung durchführen muss, wie z.B. Auslandseinsätze, die von eher zweifelhaften nutzen sind, dann könnte die Bundeswehr sich ganz alleine auf eine Schlagkräftige Landesverteidigung konzentrieren, was aber den Bemühungen der deutschen Regierung(egal wer gerade dran ist)zuwider läuft, den global Player zu spielen, tja meine lieben Herren von der BW dumm gelaufen nennt man das wohl, nicht war?.*vorsicht sarkasmus*
    Also ich als alter Bundi(2 jahre Gedient) sage unsere Bundeswehr macht den Umständen entsprechend gute Arbeit, und die neue Ausrüstung die aber teilweise ziemlich schleppend eingeführt wird, trägt zu effektivität unserer Verteidigung bei.
    Es heißt aber auch, wir bräuchten eine sehr viel größere Armee um unser Land flächendeckend verteidigen zu können, doch das ist bei der Art der modernen Kriegführung nicht mehr notwendig.
    Heute treffen keine Milionenheere mehr aufeinander, diese Zeiten sind mit dem 2.Weltkrieg oder spätestens seid Korea vorbei. Heutige Armeen verfügen über mehr Bumms, denn sie zielgerichteter einsetzen können bei weniger Personalbedarf, als jemals zuvor. Nun alle Zivilen Opfer eines Krieges sind schlimm und sollen vermieden werden, aber wenn wir uns den zweiten Weltkrieg und seine Opfer unter der Zivilbevölkerung ansehen, und die heutigen Modernen Kriege, dann wird offenbar, das sehr viel weniger Menschen sterben als zuvor, was wiederum begrüßenswert ist, naja eine Besserung(vorsichtig gesagt) ist es auf jeden Fall, wünschenswert wäre ja wenn keine Leute mehr durch Kriege sterben müßten, aber da so viele Leute irgendwie drauf zu stehen scheinen, den Nachbarn eins mit der Wumme zu verpassen, können wir uns das wohl auf länger Sicht abschminken.
    Das heißt das Gesicht des Krieges hat sich gewandelt, weg von unzulänglich bewaffneten Heeren die Hunderttausende Soldaten umfassen, hin zu Armee mit max 200000 bis 300000 mann insgesamt, aufgeteilt in die drei Teilstreitkräfte, Heer, Luftwaffe, Marine.
    Und dadurch müßen wir als mögliche Angriffsopfer, auch keine sehr viel größere Armee unterhalten als die Bundeswehr im Moment an Soldaten hat, zählt man die moderenen Waffensysteme der Bundeswehr hinzu, haben wir mittlerweile eine gut ausgerüstet ehochmoderne Truppe, jedenfalls da wo es drauf ankommt.
    Sicher die Bundeswehr ist immer noch ein wenig zu klein, auch für die moderne Art der Kriegführung, ideal wären so um die 300000 Mann, aber das geht leider nicht, weil die Kassen leer sind, uns so machen die Planer der Bundeswehr das beste draus, unterbrochen von gelegentlichen Pannen.
    Z.B als feststellte des der hochmoderne Eurofighter das für ihn entwichelte Bordkanonen-Waffensystem nicht aufnehmen konnte, und weiter mängel wurden ja auch an dem verdammten Ding festgestellt, aber nachdem die mängel beseitigt worden sind, haben wir nun einen der hochmodernen ziemlich schicken Abfangjäger, zumindest nach der letzten Kampfwertsteigerung ;).
    Also jammert nicht herum das die Russen kommen könnte meine lieben Freunde, sonder hofft und betet das es nie passieren möge, und wenn, das unsere Jungs den Russen oder wer auch immer meint über uns arme Deutsche herfallen zu müßen, ein ordentliches Begrüßungsfeuerwerk bereiten können, und das dann niemand doch auf die Idee kommt, die kleinen Roten Knöpfe zu drücken, um der Welt ein Megatonnenmäßiges Grillfest zu breiten, um ehrlich zu sein diese Art von strahlender Zukunft, habe ich mir für mich eigentlich nicht vorgesehen ;)


    Ich möchte nicht als verherlicher von Waffengewalt verstanden werden, Krieg ist scheiße, und immer eine dumme und verzwickte Situation, in der alle gerne(der Vernunft zugänglichen Menschen) aufhören möchten, aber weitermachen, weil sie Angst davor haben das der andere weitermacht. Aber heutzutage ist es mit einem guten handlichen Militär so wie mir einem Regenschirm oder einen Dosenöffner, wenn man keinen hat, dann braucht man vielleicht doch einen.*meine güte was für ne verdrehte Argumentation, aber irgendwie wirds wohl so sein ;) )


    Puh das war aber ein langes getipssel, ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich rübergebracht, und konnte helfen die ein oder andere Befürchtung, das uns die pösen, pösen Russen morgen auf einen kleinen freundlichen Krieg vorbeischauen wollen weil das ja offenbar ab und zu mal sein muss, und wir dann mit (vollends) herunter gelassenen Hosen dastehen.


    Gruß Schattenkanzler :)

  • ich wüsste keinerlei Grund , warum die "Russen" uns überfallens ollten ? da haben sie ganz andere strategische Punkte ...da wäre China , die abgefallenen Republiken,Weissrussland ,Tschetchenien ..was sollten die von uns wollen ? haben wir etwas von Wert ?

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Das hab ich mich bei all meinen Getippsel auch immer gefragt, ich habe die Russen ja nur als Beispiel genohmen ;) Um von den Möglichkeiten der BW und den Unmöglichkeiten in der "Die Russen-kommen-und-wir-merken-es-nicht-Theorie", die pösen Russen stehen hier stellvertretted für alle pösen pösen Machtgierigen Despoten und ihr Völker die nur darauf warten über uns herzufallen :lol: *vorsicht Sarkasmus*
    Und ja im Grunde genohmen glaube ich nicht das jemand wirklich auf die Idee kommt bei uns einzufallen, den ich wüsste jetzt außer Kohle, Uran und Steinsalz haben wir nicht viel was, sich zu holen lohnt, es sei denn der Angriff wäre Politisch motiviert, aber welcher Staatsmann von Welt würde auf eine derartig saudumme Idee kommen? :roll:


    Gruß Schattenkanzler

  • Erstmal Hallo obwohl ich nur die erste seite gelesen habe möchte ich mich dazu äusern.
    Die Russen sind arm drann aber langsam erholt sich Russland. Und die ehemaligen Sovietunions Staaten besonders Russland und die Ukraine erholen sich stetig von Jahrzentelangen Kommunismus. Aber die Russen werden niemals kommen dazu sind sie Wirtschaftlich nicht in der lage aber das Militär finde ich doch sehr respecktabel in sachen der Ausrüstung. Was uns die Medien vorsetzen soll meiner meinung nach nur den eindruck erwecken das Russlands Faust sich nicht erheben kann. Was zeigen die uns denn? Alte Rostige Schiffe und Uboote. Alte Panzer die immernoch ernsthafte Gegener für die Nato Panzer sind da der kampf wert ständig aufgewertet wird. Wie der 72 oder der T80. Die alten Panzer werden oder sind alle ausgemustert wie der T54 oder der T55. Russland führt auch neue Panzer ein wie den T90 der in Tests den Nato Typen Absolut ebenbürtig ist und dennoch nur ein bruchteil der Nato Panzer kostet. Oder die Luftwaffe alles hervoragende Flugzeuge die den meisten Nato typen ebenbürtig sind. Bei der Marine sieht es da schon anders aus. Die ist unzureichend. Auch die ausrüstung der Infanterie halte ich für gut. Und Russlands Raketentruppen die sind und werden der Nato immer ebenbürtig wenn nicht sogar überlegen bleiben. Der Truppengeist ist unzureichend aber das hatt Geselschaftliche ursprünge. Aber Militärisch wird Russland immer mitziehen wollen und werden um seinen Machtfaktor aufrecht zu erhalten. Der Westen schaut immer auf Russland herab. Obwohl es hier nicht wirklich besser aussieht. Die Bundeswehr fährt mit Jahrzente alten Panzern herum. Zwar folgen immer Kampfwertsteigerungen und es wird immer angepriesen der Leopard 2 wäre der beste Panzer der welt. Und endlich erfolgt auch die einführung von einem neuen Schützenpanzer dem Puma der endlich den hoffnungslos veralteten Marder ablösen wird. Und auch die PZH2000 löst die veraltete M109G ab. Das Heer mag zwar gut ausgerüstet zu sein. Aber die Luftwaffe halte ich für ein Witz. F4 Phantom ewig veraltete Maschienen älter als die Russen Migs. Oder Die Tornado was ist das denn fürn ding? Den Würden die Iwans vom Himmel Fegen. Und den Eurofighter ist ne fehlanschaffung. Super Fliger keine Frage aber da fast alle Länder auf Stelth hinarbeiten ist der da geld verschwendung. Die Marine Gut aber zu klein.
    Und der Truppengeist? Naja da mag man sich drüber streiten. Aber die Bundeswehr wird nie in der Lage sein Deutschland alleine zu schützen sie wird immer auf die Nato partner angewiesen sein. Stellen wir uns mal das Alarmstufe Rot senario vor. Der Iwan Fegt Durch Weiss Russland und durch Polen und das können die wird die Bundeswehr da stehen. Die Könnten sich vielleicht ne weile halten aber abloosen würden die. Rusland ist immer noch ein Gigant aber ein Harmloser die Russen werden nie den ersten schritt machen.

  • die russen kommen????!!!!
    leute macht endlich die augen auf !!!schaut euch um , egal wo man in europa ist , überall-AMIS !!!
    keine russen-AMIS!!!!
    wisst ihr wo amerika ist!!!!??? dann fragt euch mal -was machen die da?


    DIE AMIS KOMMEN heist es!!!


    russen sitzen in russland!!! und bauen verteidigungswaffensusteme, verkaufen auch nur verteidigungswaffen!!!
    um von eigenen waffen nicht angegriffen zu werden!!


    seit 1999, in russland hat sich vieles geändert -PUTIN kümmert sich um sein volk!!
    wirtschaft wächst 6-7% in jahr!!!
    die haben kein grund europa anzugreifen!!!
    aber man soll sie auch nicht prowozieren mit rakenabwehrschielden in polen
    und litau!!
    die machen gute geschäffte mit europa, die helfen sich gegenseitig!!
    das ergärt amerika!!
    haben sie anfang august ereignisse in süd ossetien gesehen??
    georgien greift süd osetien an , medien schweigen 3 TAGE, danach russland schlädt georgiesche truppen aus süd osetien raus, macht pufferzone-was zeigt man uns hier-russland greift georgien an!!! SO ein BULLSHIT !!
    die menschen denken gleich-ooo! die bösen russen kommen!!!!! das nennt man-VERDREHUNG DER TATSACHEN !!!!!!!!!!!
    wer macht es-AMERIKA!!!!

  • Ihr macht euch sorgen das die Russen oder Amerikaner Deutschland angreiffen, dabei ist der Feind schon lange da und regiert im Bundestag über ganz Deutschland. Angela Ferkel....entschuldigung, Merkel hat in den paar Jahren Deutschland zerstört und wird es weiterhin zerstören bis es nichts mehr zum zerstören gibt. Natürlich sind die Deutschen auch nicht ganz so blöde wie man denken könnte. Und immer mehr deutsche wachen auf und stellen sich gegen diese pseudo Politik in Deutschland. Deshalb lassen die Politiker soviele Flüchtlinge ins Land und geben ihnen Haufenweise Geld. Sie kaufen sich neue Wähler ein und ersetzen das " alte" langsam begreiffende Volk.


    Ps Ja ich weiss das der Thread schon älter ist, aber das spuelt keine Rolle.

  • Genau, die böse Mama Merkel macht uns alles kaputt, die sorgt dafür das wir auf der Straße leben, aus Mülltonnen essen und froh sind wenn wir ne Ratte fangen können, weil dann Fleisch aufm Tisch ist!


    Die moderne Politik entwickelt sich, es ist normal das die Bevölkerung einen Prozess durchläuft, manche Prozesse laufen darauf hinaus das sich kein Schwein mehr interessiert oder zugehörig fühlt, was am Schluss in einen Bürgerkrieg führt, andere haben das Gefühl es geht nur gegen sie persönlich/ihr Umfeld, was oftmals zu Separtistischen Bewegungen führt (wir nennens heute Terrorgruppe). Es war schon immer so das Politik nicht allein zum Wohle des Volkes geschieht, Mama Merkel hat begriffen das sie einen verbündeten Staat braucht, der mächtig genug ist dafür zu Sorgen das sie keine direkte Bedrohung fürchten muss. Da war nicht viel Auswahl da, man hat sich für die Amerikaner entschieden, die Russen waren nach dem kalten Krieg ja jetzt eh erstmal 20 Jahre weg vom Radar. Aber die Politiker lassen die Flüchtlinge ins Land weil sie sich eine neue Wählerschaft kaufen wollen... deswegen kriegen die Leute auch instant die Staatsbürgerschaft und werden in Villenvierteln untergebracht. Der Anstoß Leute aufzunehmen kommt sicher auch von der furchtbar liberalen CDU/CSU Kante, die freuen sich sicher darüber das ja potentiel sie wählende Rumänen/Syrier/Andere hier einwandern.


    Ganz ehrlich ihr seid so krank darauf bedacht, dass alles was geschieht nur geschieht um euch eine reinzuwürgen. e7d462 leidest du ganz furchtbar? Geht die Welt bald zuende? Dann gründe deine separate Bewegung. Ich möchte allerdings anmerken das das Ganze schon bei der Weimarer Republik so gelaufen ist, unzufriedenheit mit der politischen Führung (die damals noch richtig beschissen war, weil jeder Heiopei was einwerfen durfte und es fast NIE zu einem endgültigen Beschluss kam), Unzufriedenheit innerhalb der Bevölkerung, der Glaube das es unter jemand anderem anders, "besser" wäre. Die Weimarer Republik endete 1933, und jetzt rate mal was danach kam? Diese bescheuerte Hetzerei, vonwegen die böse böse CDU/CSU, Merkel oder SPD. Ich finde auch vieles nicht gut was oben beschlossen wird, aber das einzige was du hier tust ist hetzen, genau wie die armen Würstchen damals. Hetz mal schön weiter, glaub weiter das es aus Prinzip IMMER unserer politischen Führung anzuhängen ist wenn was schiefgeht. Dann frag die Leute auf der Straße was sie wählen und warum, erkenne das viele mit dem was sie haben zufrieden sind und geh woander revoluzzer spielen. Wir sind auf dem richtigen Weg, müssen nur dafür sorgen das den Gewohnheitswählern etwas mehr Kreativität zufällt, was ihre Wahl angeht. Ich hab keinen Bock auf Umsturz, dafür gehts uns bei weitem nicht schlecht genug.


    Und wer jetzt glaubt, wir könnten ohne Amerika, respektive Russland unseren Standpunkt verteidigen, der kann davon ausgehen das er die Augen noch viel fester vor der Realität verschließt als die denen er Blindheit ob der politischen Führung vorwirft. Wir sind ein kleines Land, welches zwar innerhalb Europas einen der stärksten Stände hat, aber Europa ist nichtmehr der Mittelpunkt der Welt, wir sind nichtmehr bei 1500, entweder du dienst wenn du nicht führen kannst, du gehst beiseite oder du stirbst, das sind die Optionen. Unsere Regierung hat beschlossen dem stärksten der existenten Mächte zu dienen und ich kann ihnen da wenig Vorwürfe machen, da die Russen bis vor 5-6 Jahren garkeine Option waren. Und auch heute halte ich es für blind zu behaupten unter den Russen wären wir besser dran, dann würden wir eben nicht bei den amerikanischen Schlachtfeldern mitspielen, sondern bei russischen. Glaubt ihr Russland ist weniger ambitioniert sich auszubreiten wie die Amerikaner? Alle Großmächte hatten zu jeder Zeit unserer Geschichte das Bestreben zu wachsen. Das liegt aber nicht daran, dass der Russe/Amerikaner an sich ein schlechter Mensch ist, sondern mehr daran das große Macht auch immer große Bestrebungen mit sich bringt. Die einzige Großmacht die heute noch existiert die wenig bestreben nach territorialer Expansion in der Vergangenheit an den Tag gelegt hat ist China.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Zitat

    Die einzige Großmacht die heute noch existiert die wenig bestreben nach territorialer Expansion in der Vergangenheit an den Tag gelegt hat ist China.

    Sie machen es viel schlauer und kaufen sich immer größere Stücke unserer Wirtschaft auf. Das ist nicht weniger beunruhigend, auch wenn es "legal" ist. Beispielsweise haben die Chinesen quasi den kompletten Solarenergiemarkt in Europa aufgekauft.


    Zudem kommt noch hinzu, dass sie in Afrika einige Flächen "beschlagnahmen" oder halt eben aufkaufen, um von Afrikas Rohstoffen zu profitieren.


    Sollte man in jedem Fall nicht verharmlosen.

  • Die Russen kommen nicht, die haben genug Ressourcen und was wollen die schon mit dem Balkan.


    Habe eher das Gefühl man will daß die kommen, so als Vorwand um an deren Ressourcen zu kommen.


    Die Chinesen sind noch dabei ihre Rüstung zu modernisieren und werden vieleicht erst in 10 Jahren eine mit RU oder USA vergleichbare Millitärmacht sein, bis dahin holen die sich ihre Ressourcen dort wo man nicht einmarschieren braucht, wie z.B. Afrika usw.

  • Mr. Time Afrika ist ein Kontinent der schon seit die Menschheit angefangen hat Staaten zu gründen immer mal wieder territorial von anderen Mächten beansprucht wurde. Erst gehörten große Teile Phöniziern, Ägyptern, Römern etc. später den europäischen Kolonialmächten, heute eben zu Teilen auch China. Was willst du dagegen tun? Durch die Jahrhundertelange Einwirkung von aussen sind die Staaten dort in 50% der Fälle zerrüttet Gefüge, die auf Messers Schneide balancieren. Teilweise sind diese Staaten so arm das Räuberei und Piraterie für die Leute das einzige sind, was sie am leben hält. Wenn sie ihr Land dann billig veräußern und die ehemalige asiatische Hegemonialmacht zugreift, kann man es ihnen auch nicht vorwerfen.


    Ausserdem müssen die Chinesen sich auf dem Weltmarkt jetzt etablieren, mit mehr als Billigprodukten. Deshalb ist es klug von ihnen etwas zu kaufen was wir in Zukunft brauchen werden, nämlich Energie, die nicht so einfach versiegen kann. China wird von der Welt doch nicht ernst genommen, das sind 1,4 Mrd Menschen, die komplette deutsche Einwohnerschaft könnte nichtmal die Bevölkerung einer chinesischen Provinz ersetzen und trotzdem werden sie ausgelacht und ignoriert. Im Prinzip fängt China an die aussenpolitische Entwicklung durchzumachen die Europa im 17/18/19 Jhdt. gemacht hat. Dies liegt einfach daran weil sie vormals genauso Provinz waren wir Afrika. Hongkong hat den Briten nicht solange gehört weil die lieb gefragt haben, sondern weil sie den Chinesen in den Opiumkriegen die Hölle heiß gemacht haben. Franzosen, Briten, Deutsche, Portugiesen, Niederländer, Spanier, alle waren dort und haben sich in China bedient. Wie soll eine Regierung lernen wie man es richtig macht, wenn sie bis vor ein paar Jahren das Falsche vorgemacht gekriegt haben? Die einzigen die zu Beginn gut gestartet sind nach ihrer Freilassung aus der Kolonialvorherrschaft, waren die Inder und das auch nur weil sie sich eben mit einem gewissen Grundsatz selbst befreit haben. Der Grundsatz geht aber mal wieder seit Jahren den Bach runter, wie alles Gute was ein Mensch gestartet hat, nachdem er abgetreten ist und andere seine Idee korrumpieren.


    Die Russen wollten nur ihren blöden Militärhafen, den haben sie jetzt, Putin hat dicke Arme gemacht, Obama hat sich beeindrucken lassen, die Lage ist entschärft. Selbst wenn die sich noch daunten kloppen, zu einem richtigen Krieg kommts jetzt nichtmehr dafür ist die Bedrohungssituation nichtmehr akut genug und die Verhandlungen zuweit voran.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • naja. ich finde beide Meinungen nicht ganz richtig. Ich beobachte den Konflikt schon seit der Olympiade und zum EUrovision song kontest. Leider scheint es mir,dass man aus den mainstreammedien immer nur eine geschönt westliche Sichtweise vermittelt bekommt-also ob die meisten zeitungen nurnoch Nato Blätter sind.


    um das jetzt alles aufzuzählen bedarf es wohl mehrerer Stunden um auch nur ansatzweise alles zusammenzufassen.


    Fakt ist..dass die US Navy schon ausschreibungen für Krim bauprojekte 2013 ausschreiben lies..lange vor dem Umsturz vom Maidan v.2


    Zitat

    m 5. September 2013 stellte die US Navy eine Ausschreibung ins Netz mit der Beschreibung: "Der Zweck dieser Anfrage für Vorschläge ist für die Planung und Errichtung für die Renovation der Schule Nr. 5 in Sewastopol, Ukraine laut beigefügten Anlagen."


    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: US Navy wollte Geheimbasis in Sewastopol errichten http://alles-schallundrauch.bl…stopol.html#ixzz3Ws7TBZrD



    Fakt ist auch,dass die USA die EInflussspähre von Russland einschränken wollte/will; indem sie den Russen von der Krim werfen und ihre eigenen Stützpunkte dort aufbauen. DIes hat auch viele geostrategische Ziele..U.a. den Zugriff zum Iran(wo der Russe sich dann nicht mehr so einfach einmischen kann)


    Es gibt sehr viele Gründe,warum in den Medien Putin und Russland so schlecht gemacht werden. Es geht um Ressourcen,es geht um finanzielle Werte(ke9ine menschlichen...den USA und ihren getreuen sind die Menschenrechte nützlich zum Argumentieren ,aber keineswegs wichtig), es geht um militärstrategische Stellungen und EInflussspähren.


    Wer den Konflikt von Anfang an kritisch betrachtet hat(so wie ich) stimmt mir hoffentlich zu, dass dort ein großer Konflikt im Gange ist. Und wenn ich mir das alles so ansehe, hat Russland sowie Putin auf jeden Zug der USAEU gut reagiert. was unsere Medien daraus machen hat mich zum Teil erschreckt,nach längeren Nachdenken ergibt es aber durchaus sinn,dass dort versucht wird,dem großteil der Bevölkerung ein neues Feindbild zu bauen (böses böses Putin-Russland).


    Vergessen wir bitte nicht,dass die Aufstände im Osten der Ukraine angefangen haben,nachdem u.a. Rechtsradikale Menschen die gewählte Regierung ohne legitime abstimmungsmehrheit in der Rada abwählen und daraufhin einfach eine neue Regierung installiert haben. Da die örtliche Polizei nach einigen Tagen nicht mehr auf die Befehle aus Kiew reagiert hatte, haben sie das Militär hingeschickt um die Aufstände zu befrieden,zur not per Waffengewalt. Es gibt viele handyaufnahmen,die belegen,wie ukrainisches Militär von Pasanten angehalten worden sind...und so weiter. Viele dieser Truppen haben nach und nach die Seiten gewechselt,so dass Söldnertruppen(u.a. Blackwater die ja schon auf dem Maidan aktiv waren als heckenschuetzen) und die neu ausgehobene Nationalgarde(geleitet und zum größten teil mit Rechtsradikalen Ukrainern gefüllt (60.000mann stärke)) entsand worten sind. Diese haben angefangen, Menschen zu vergewaltigen,zu foltern,und einfach zu erschiessen.....nach und nach haben sich aus den Demonsttrationen im Osten der Ukraine Menschen zusammen getan,die eine neue Armee ausgehoben haben(Die,die jetzt die stellung gegen die kiew treuen truppen hällt).-. soviel zum militärischen Teil. Ich finde es eine frechheit,wenn man heutzutage nurnoch liest"russische Truppen im Osten der Ukraine erobern xyz".... man darf die ethnien der einzelnen regionen nicht vergessen,die ukraine ist kein einfaches land,sondern hat viele unterschiedliche ethnien vereint. im osten leben viele russisch sprachige menschen. soviel zum militörische teil,den ich nur ganz kurz ankratzen wollte.


    wir sehen im osten , was auch auf der krim passiert wäre,denn auch dort leben überwiegen russisch stämmige und russisch sprechende menschen. dass die russischen soldaten,die dortper vertrag stationiert waren, die krim besetzt hatten,stimmt auch nicht ganz. Sie haben vielmehr den Befehl gehabt,die Kasernen und Stützpunkte der Ukrainischen Armee zu blockieren indem sie sich mit waffen vor jene Kasernen und Stützpunkte stellten; da..und das kann man auch auf quellen wie focus und spiegel nachlesen, aus kiew der befehl kam, dass die armee ausrücken und zur not mit waffengewalt die macht an sich reissen sollte und den führer der krim gefangen nehmen sollten,da er gegen ukr gesetz verstiesse.


    auch der ewige begriff von annexion ist irreführend und falsch. die krim hat sich zwar völkerrechtswidrig abgespalten...aber das recht auf seperation ist gemeinhin größer als das völkerrecht... denn das völkerrecht ist ein staatsrecht..das recht,selbst zu entscheiden,wohin und wozu man gehören möchte ist aber größer. die ganze krim hat abgestimmt und sich somit von der ukraine abgespalten....kurze zeit später haben sich ein beitrittsgesuch zur russischen förderation gestellt,welcher später dann auch von rzussland angenommen wurde.


    übriegens!!!! im letzten jahr haben auch die von georgien abgetrennten gebiete sowie lugansk und donesk selbigen antrag gestellt,...welche aber abgelehnt worden sind.




    Um aber mal zum Ende zu kommen...was ich viel eher glaube ist,dass Putin und Russland uns Menschen,die Bevölkerung..denn wir sind das Volk,,einfach nur immer wieder zeigt,wie falsch unsere Politiker und der sogenannte Westen Werte auslebt fordert und erpresst. wenn man zwischen den Zeilen liest,lässt es mich grausen....den wie es schon die Anstalt sagte,,,wir sind die bösen(zumindest vom moralischen Standpunkt aus betrachtet".....


    Wir fanden es gut,dass Kiew die armee in den osten geschickt hat,um die demonstrationen zu befrieden.........Putin aber stand dort und mahnte"hallo,,dürfen die Menschen nicht auch wie in Kiew demonstrieren? dürfen sie nicht selbst entscheiden,was sie wollen und was nicht? nur weil in kiew ein paar hundert tausend menschen demonstriert haben(u.a. gegen bezahlung ) ...sprechen diese Menschen noch lange nicht fuer ein land mit ueber 40mio einwohnern.....


    Immerhin,,,, die eu hat einen hilfskonvoi in den osten der ukraine geschickt....der aber nur bis dahin kam,wo kiews einflussspähre endet...russland schickt alle paar wochen riesige konvois mit lebensmitteln,medikamenten,gaskochern..decken...u.u.u. .. humanitär haben wir ,,also der westen auch hier den kürzeren gezogen.


    der sohn vom Us Vizepräsidenten ist direkt nachm umsturz in den vorstand der ukr gas und oel hochfinanz gewechselt.... der finanzminister der ukraine wurde extra von poroschenko eingebürgert und ist US Amerikanerin. viele ressourcen gebiete sind an US Amerikanische firmen verkauft worden..............


    ich koennte ewig weitermachen,aber ich will hier jetzt nicht alle szusammentragen,das könnte ein buch werden.


    vor den russen brauchst du aber keine angst haben. die wollengarnicht kommen. die verteidigen nur ihre Interessen und ihre Menschen....die Nato und die EU provozieren zwar,doch der Russe ist bis heute "putin sei dank?" ruhig und besonnen geblieben...ich habe größte achtung vor putin,dass er einseits so gut dasteht, andererseits den hardlinern in russland(die gibts dort naemlich auch) keine chance gibt.



    mal abwarten was weiter passiert..


    dass merkel die gouverneurin von deutschland ist und im Sinne der USA administriert scheint realität zu sein,wobei sie mich dann aber doch ab und zu überrascht. vieleicht versucht sie ja doch aus der umklammerung der usa zu entfliehen und muss denen andererseits freundlich ins gesicht lachen und daher zumindest öffentlich immer wieder die gleichen sinnlos erscheinenden sätze nachplappern.


    lg