Tausendfüßlerinvasion

  • Ich poste es mal hier, da hier ja auch "veblüffende Tiere" als Thematik angegeben wurde. Falls es doch unpassend ist kann man es natürlich in die Kryptozoologie stecken


    Wenn die Sonne untergeht, beginnt im österreichischen Röns (Vorarlberg) das große Krabbeln. Zu tausenden kriechen Tausendfüßler an Häuserwänden empor, nutzen jeden Spalt, jede noch so kleine Ritze, um ins Innere der Häuser zu gelangen.



    Fakten:


    - Ein Biologe der dies untersuchte weiß keine Erklärung.
    - Es sind bloß 4 Häuser des 300-Seelen Dorfes betroffen.
    - Die Tiere kommen vermehrt in der Frühlings- und Herbstzeit.
    - die Tiere haben keine natürlichen Feinde (säurehaltiges Wehrsekret)
    - nur ein Ungeziefermittel wirkt (nachteil hier die Tiere müssen zuerst über das Pulver laufen um letzlich zu sterben)
    - Paarungsverhalten wird nicht als Grund für den Massenauflauf angesehen, da auch Jungtiere dabei sind.
    - es sollen rund 20 Fälle dieser Tausendfüßlerinvasionen in Deutschland geben (weltweit wird dieses Phänomen ebenfalls beobachtet)
    - die Tiere lieben feuchte, dunkle "Situationen", daher ist es unverständlich das sie gerade bei Regen versuchen in das trockene Haus zu gelangen....Suizidarmee?^^
    - Tiere ernähren sich von abgestorbenem Pflanzenmaterial
    - sind keine Schädlinge
    - erste Bewohner des Dorfes ist bereits aus diesem Grund ausgezogen (komplette Hauswand schwarz von der Tausendfüßlermasse)


    Quelle:
    Schwäbische Zeitung, 6. Oktober/ Nr. 231 (srry konnte den Artikel noch nicht online finden)


    Das ist übrigens die besagte Art:




    Nun...was haltet ihr davon? Was sind Eure Theorien, welche erklären würde das die Tierchen gerade nur zu bestimmten Zeiten nur bestimme Häuser aufsuchen?


    Früher hätte man sicher noch gesagt diese 4 Häuser wurden eben verflucht :lol:


    So Far,
    Moi

    Hail, to the queen of death
    Her shadow walks with you
    Remember her kind
    And understand life


    ~Hagalaz Runedance~

  • Hallo Übermensch :)


    Es wäre interessant zu erfahren, was genau das für Häuser sind.


    Ich vermute das die Tiere einen warmen Platz suchen und das die Häuser vielleicht feuchter sind als ihre Bewohner denken.


    Meine Eltern haben auch eine ähnliche Plage, nur sind es bei ihnen Marienkäfer.
    (Die ganze Hauswand ist voller Käfer, sie krabbeln die Wände hoch und suchen auch Spalten,
    früher konnte man dieses seltsame Phänomen an dem Haus meiner Eltern noch nicht verzeichnen, das ist erst seit ca. 2-3 Jahren so.)


    Vermutlich spielt das "verrückte" Wetter auch noch eine Rolle.



    Gruß, Phobophobia. :)

  • Denke, dass das einfach eine Tierart ist, welche sehr selten auftaucht.. Es gibt sicherlich sehr viele Tiere auf dieser Erde , die uns unbekannt sind.. Denke das dieses Tier zur Natur gehört..


    Kann ja sein das die Häuser mit etwas bestimmten gebaut sind. Kann ja sein das zB nur Häuser aus Beton bzw. Holz betroffen sind. Also regen sich die Tiere an Beton bzw. Holz an.


    Hier noch ein Bild von einem gewöhnlichen "Tausendfüssler"





    Sieht ziemlich ähnlich aus..


    Denke nicht das etwas mysteriöses dahinter steckt ;-)

    „Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“


    „Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“


    „Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“


    Erich Fromm