Homo- und Bisexualität

  • Nein, Silver, meine Emotionen sind nicht hochgekocht.
    Ich habe Ategato nur das gegeben, was er wollte, was er von mir eingefordert hat.. Kam doch mit Ansage. Er wird sich eh nicht überzeugen lassen, aber er hätte gerne was zum zerpflücken und drüber aufregen. Bitte sehr.


    Zitat von "silvercloud"

    Wie heißt es in Köln, jeder Jeck is aanders.

    Eben genau dieses Recht gesteht er dir un d mir ja nicht zu. Egal...
    Rock on... ;-)
    Antares

    Hast Du die
    ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
    der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

  • Na, da muss ich sagen das ist aber auch keine Lösung und wenn alle so gedacht hatten aus´se Community, dann wären wir heute noch keinen Schritt weiter als damals. Ich suche den Dialog, weil ich hoffe in den Menschen vielleicht doch das eine oder andere Umdenken zu erreichen. Und wenn es mir nur bei einem von 10 gelingt, Ziel erreicht, wieder einer mehr.


    Ich weiß es ist ein Schei...-Job, aber einer muss ihn ja machen.

  • Zitat von "AntaresX"

    Wie dem auch sei Ategato, du scheinst irgendwie ein riesiges Problem mit Toleranz zu haben, welches ich an dieser Stelle nicht zu lösen vermag.


    Ach, das ist doch nix neues mehr. Unser "Pseudo"intellektueller ist schließlich Türke. Und um den Spieß mal umzudrehen... wir alle wissen doch, dass Türken irgendwie nicht normal und wohl auch ziemlich krank sind, gell? :twisted:


    Im Übrigen wundert es mich, warum sich manche Menschen aufregen, wenn andere ein Problem mit Homosexualität haben. Mich persönlich stört es nicht. Aber so lang niemand ein Verbot von Homosexualität fordert, sollte er auch offen seine Abneigung äußern dürfen. Sicher haben auch viele Schwule ein Problem mit dicken Menschen oder solchen mit einem etwas... speziellen Körpergeruch. Das dürfen sie frei von der Leber weg zum Besten geben. Andersherum darf man das aber nicht? Ist doch Moppelkotze! Und hier kam von Silverclouds Seite die Frage auf, ob es denn einen bestimmten Grund für Homophobie gebe. Muss es denn einen geben? Ist Arachnophobie in heutiger Zeit logisch begründet? Nein? Ach da schau an! Warum müssen Homosexualität und Religion eigentlich immer sakrosankt sein? (Vielleicht weil viele Geistliche schwul sind? :mrgreen: ) Warum gilt bei diesen Dingen Kritik als pfui? Warum MUSS man das respektieren? Auch Schwule können Arschlöcher sein, Heilige sind sie jedenfalls selten. Also muss Kritik auch erlaubt sein.


    P.S.: ich kenne einen Schwulen (zugegeben nur einen, aber immerhin), der überzeugter Rassist ist. Und ein Schwarzer käme DEM nie ins Bett. Muss man eigentlich nicht weiter diskutieren, oder?

  • Zitat von "Nieselpriem"

    Auch Schwule können Arschlöcher sein,


    Richtig. Und niemand muss das "Schwulsein" an sich toll finden. Aber das ist ja was anderes, als alle Homos durch die Bank weg als krank zu bezeichen.

    Hast Du die
    ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
    der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

  • Natürlich "dürfen" die das nicht. Bei deinem Beispiel geht es um das zu verurteilende Fehlverhalten eines Individuums, nicht um eine ganze Gruppe. Wenn ein Schwuler ein Arsch ist, dann kannst du ihm gern dafür auf die Nase hau'n. Aber eben nicht, weil er schwul ist, Honey Bunny :mrgreen:

    Hast Du die
    ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
    der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

  • Ihm auf die Nase zu hauen, wäre doof. Einen Tritt in den Hintern halte ich da für viel effektiver. :P Spaß beiseite. Wenn ein Schwuler Menschen mit Bodymodifikations (ganze Gruppe) krank findet oder etwas gegen Schwarze (ganze Gruppe) hat, sind wir wieder am Ausgangspunkt angelangt. Schwul sein schützt nicht vor Kritik, ebenso wenig wie Religiosität. Aber natürlich MUSS man die Religion oder Lebensanschauung eines anderen ja unbedingt respektieren, nicht wahr? Blödsinn! Man muss sie nur akzeptieren. Kritisieren darf man sie trotzdem.

  • Abend,


    Zitat von "tespin"

    .....gibts ne bezeichnung für leute wie mich?


    Gibt es!
    Kurz und knapp: Du bist Metrosexuell.
    Link:http://de.wikipedia.org/wiki/Metrosexuell
    Bekannte Vertreter sind: David Beckham, Bill von Tokio Hotel. Herzlichen Glückwunsch zur Einreihung in diese illustre Gruppe. :mrgreen:


    --(====> Rônin <====)--

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Schwing mal ruhig weiter Peitsche, ist ja normal... ;)


    Liberalität ist eine Sache, Verwahrlosung eine andere.
    Ich akzeptiere Homosexualität und habe auch nichts dagegen. Stelle nicht die Behauptung in den Raum, AntaresX, dass ich euch das Recht nehme, Sadisten/Masoschisten zu sein. Jedem das seine (lol).
    Als Account kann ich sowieso niemanden daran hindern und als Mensch will ich das sowieso deshalb nicht, weil ich darin keinen richtigen Nutzen für mich sehe.


    Ich habe kein Problem mit Tolereanz. Ich kann schließlich auch Kranke tolerieren bzw. ich toleriere ihre Krankheit und verurteile Menschen nicht dafür, dass sie auf ihr sein (in den meißten Fällen) kein Einfluss haben. Aber ich toleriere nicht die dadurch entstehenden Schäden (sonst könnte jeder jeden niedermetzeln und behaupten, er dürfe dies, weil er krank ist.)
    Und dabei ist hier nicht speziell von Sadomasoschismus die Rede, sondern allgemein jede Krankheit. (Sofern wir endlich von den fachlich als krank anerkannten Formen der Sexualpräferenz ausgehen können. Zumindest meine ich die)


    Es ist immernoch so, dass ich als intolerant und radikal gelte, weil ich Sadismus und Masoschismus als "krank" bezeichne. Ich verstehe das nicht, aber muss ich vielleicht auch garnicht.
    Auf den Rest gehe ich höflicherweise nicht ein.


    Zitat: Also muss Kritik auch erlaubt sein.


    word.

    Alles, was sich auf "ich/mich/mein" bezieht, kann/soll auf den Menschen allgemein bezogen werden, was impliziert, dass ich in vielen Aussagen von einem Normalfall, Normwert oder auch Durchschnitt ausgehe und diese(n) als Ausgangspunkt benutze. Somit ist - zumindest aus konstruktivistischer Sicht - die Aussagekraft der Erläuterungen trotz Einbeziehung empirischer Daten und Fakten a priori relativ zu betrachten. Je nach Wahrnehmungs-Cluster des Lesers sind sie völlig falsch oder richtig.

  • @ Ategato


    Hier sind wir im falschen Forum um das näher auszuführen, aber was ist krank, und wer definiert es?
    Was darf man im Bett machen ohne als "krank" zu gelten?(wie gesagt, falsches Forum!!)


    Ich glaube nicht das sich gewisse Neigungen oder Vorlieben einfach so klassifizieren und einordnen lassen.
    Und noch weniger glaube ich das DU das beurteilen kannst.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Auch wenn es nicht mehr wirklich in den Thread passt muss ich doch noch was los werden.


    1. Ategato hat Wiki als Quelle angegeben.


    Zitat von "Wiki"

    Sadistische Praktiken werden inzwischen nicht mehr generell als Störung der Sexualpräferenz angesehen.

    Also doch nicht so geklärt?


    2. Ich bin mir nicht sicher aber könnte es nicht sein das wir von 2 Paar Schuhen reden?
    Sadismus/Masochismus ist nicht gleich BDSM.


    Ich bezog mich eher auf diese Art der Sexualität und war der Meinung das SM eben das ist.
    Aber eigentlich rede ich von BDSM.


    Aber egal wie man es dreht und wendet eindeutig als "krank" ist es nicht definiert.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Zitat

    sehr lustig meine beiträge wieder zu löschen ,niesel^


    hast du mir nicht gerade eine private Nachricht geschrieben ich solle deinen Antworten aus diesem Thread löschen? Manchmal...

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • Du hast nicht verlangt, dass man deine Beiträge löscht, sondern dass der Thread geschlossen wird. Merkst du eigentlich noch, was du selbst laberst? Oder bist du der siamesische Zwilling von mister x? Weil, einer allein kann gar nicht so blöd sein. :roll: Und deine geistlosen Ergüsse habe nicht ich gelöscht, sondern ein Mod. Und nein, ich habe keine Sonderrechte. Ich BIN das Gesetz! :twisted:

  • aber das tröllchen ärgern macht fun^^...tja niesel dann ham wir ein problem..ich bin ein >Rebel<auserdem,stand in einem besagten buch nicht mal,das stollentrolle nur lügen können?....und ja mit der löschaktion war ich einwenig zu voreilig
    ich habe zephon beides geschrieben sowohl das eine als auch das andere..und nein ich bin mein eigener siamesischer zwilling^^..ja der mod hat sie auf meine bitte gelöscht....su da sich das ganze auf mehrere themen ausgeweitet hat geht der troll zurück zum stollen und ich zurück wo her ich kam( einem korb im meer^^)
    lg;blaubär,tespin