Erich von Däniken

  • Hallo Mister x


    Zitat

    Aber Elper,wenn ich lese das Goetter gegeneinander krieg fuehren,die ein waffe(bzw Schlange hat)die den feind in der Luft verfolgt(Missile?)und ein Gott kan sich mit seinne Schiff vor feinden (Stealth?)unsichtbar machen,dann sind das Dinge die man damals noch nicht gewusst haben kann.

    und wenn heute Superman durch die Luft fliegt , auch wenn wir noch keine Antigravitationstechnik haben , wenn Siegfried eine Tarnkappe hatte , wenn bei Swift eine fliegende Insel mit Magnetkraft im 18 Jahrhundert existiert , so ist dies eben die vorauschauende Phantasie des Menschen , wir kennen weder Wurmlöcher, noch überlichtflüge , aber stellen sie uns bildlich vor und dar ...auch wenn es vieleicht , wenn es mal Wirklichkeit wird, völlig anders abläuft oder aussieht ...die Griechen wussten bei der Dädalussage auch nichts von den späteren Flugversuchen Otto Lillienthals :winks: woher wiesst d u , dass sich die nicht wirklich ein giftige fliegende Schlange vorstellten ,d ie ihren Feind dort verfolgt ...fleigen ist nunmal besser und schneller als kriechen :twisted: und den Wunsch sich unsichtbar machen zu können , hatte doch wohl schon jeder mal , und sei es als pubertäre Phantsie ;)

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Nur soviel: EvD hat nachweislich mindestens einmal bewusst gelogen. Davon abgesehen sind seine Theorien m.E. völlig wertlos, da sie keinerlei Antworten geben, sondern höchstens das Problem verlagern. Seine "Erkenntnisse" sind also erstens zweifelhaft, erklären zweitens nicht mehr als die "offizielle" Sicht, verunmöglichen drittens durch die Einflechtung Außerirdischer eine endgültige Erklärung der Entstehung der Menschheit und sind ergo viertens nicht nur wertlos, sondern auch ausgesprochen kontraproduktiv. Um trotzdem ernstgenommen zu werden, sind sie wiederum viel zu spekulativ. Nun, da er deutlich an Boden verloren hat, möchte er sich vielleicht wieder interessant machen, wenigstens bis man ihn erneut der Lüge überführt oder Pro 7 eine Serie namens "The next Erich von Däniken" startet...


    bg Potatus

  • mister x : Elperdidos Gegenbeispiel ist in meinen Augen nur bedingt treffend, da er implizit Naturvölker (die möglicherweise nicht genug Langeweile hatten, um sich Märchen auszudenken) mit zivilisierten Menschen gleichsetzt. Dabei weiß ich nicht, ob solche "Götterkriege" auch außerhalb Indiens beschrieben wurden - falls nicht, hat elperdido mit hoher Wahrscheinlichkeit trotzdem Recht. Manche Überlieferungen allerdings gleichen sich so stark, dass sie nicht einfach als Erfindungen abgetan werden können (vor allem die Sintflut, ferner amphibische "Götter" und Affenmenschen). Ich würde dahingehend aber nicht ausgerechnet auf Däniken vertrauen - gemessen an der Spekulativität seines Weltbildes ist er nämlich viel zu überzeugt davon. Sagen wir, dass die Schulwissenschaft nicht Recht haben muss, aber nach wie vor die besseren Argumente und/oder die stärkere Lobby hat. Wenn eine Sichtweise dominiert, treten alternativ nur die Sichtweisen zutage, die laut genug schreien. Wer aber schreit, hat Unrecht, auch da er sehr leicht attackiert werden kann.


    bg Potatus

  • ^^
    solchen Beiträgen kann ich nur zum X ten mal zustimmen.
    Erich ist einfach nur ein Autor der von einer (zu)großen Fan Gemeinde überbewertet wird.
    Naturwissenschaftlich arbeitet er nur in 2 Richtungen.(ohne ein echter Wissenschaftler zu sein :mrgreen: !)
    1 Er plappert das was eh jeder weiß.
    2 auf der anderen Seite ist wiederum Wissenschaftlich unhaltbarer Unsinn.
    Damit währen schon alle seine Aussagen auf dem Punkt gebracht.

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Aber elper ich habs shon parmal gebrachtr das beispiel mit dieser Atomwaffe in Indien,also wiederhol ich den text mal nicht.das war kein vulkanausbruch oder sonstiges.Du weisst schon: eine waffe tausendmal heller als die Sonne etc.es ist ja nicht nur Daeniken,es gibt ja auch zeacharia Sitchin,Hartwig hausdorf usw.

  • mister x
    und dir wurde schon x-mal gesagt, dass im Mahabharata keine Atombombe vorkommt. Ich selbst habe dir entsprechenden Textstellen präsentiert, wo sie angeblich vorkommen soll, es aber nicht tut. Du wolltest sie nicht lesen. Deine Argumente bekommen aber nicht mehr Gewicht, indem du sie gebetsmühlenartig wiederholst.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Tja, du kannst gern PS-Seiten verlinken, vorausgesetzt dort wird die konkrete Stelle im Mahabharata genannt, an der das Atombombenzitat stehen soll, dann wäre das ganze nämlich auch nachprüfbar.


    Ansonsten müssen wir wohl leider davon ausgehen, dass es sich bei diesem Zitat um eine Fälschung handelt.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Es ist wirklich NICHTS neues drin. Außer dem 2012-Krams, und der ist eben totaler Unsinn (er behauptet, daß dann im Rahmen der Präzession die Erdachse in Richtung galaktisches Zentrum zeigt - das ginge aber nur, wenn innerhalb der nächsten 4 Jahre unsere Erdachse um mehr als 90° kippt - was ganz sicher nicht mit der Präzession vereinbar ist (Drehung da rund 1° in 100 Jahren)


    Bis auf diesen Dummsinn alles kalter Kaffee, kein Humor mehr drinn, nur noch Rumgehacke auf die pöse Wissenschaft.
    Naja, das dürfte Dir wenigstens gefallen :-D

  • Achso, klar, wenn Du noch nie da warst, unbedingt hingehen. ich war schon auf vielen seiner Veranstaltungen, daher war ich von dieser ziemlich enttäuscht. Weil seine Genialität, Anekdoten genau an der richtigen Stelle einzufügen und das publikum so in den Vortrag hineinzureißen diesmal komplett fehlte. Da war nur noch ein verbiesterter, wütender Wicht vorne am Podium.

  • Hehe das lasse ich mir nicht entgehen, wenn die beiden aufeinander treffen, des wird ein Gaudi geben glaube ich, ich denke der Geller ist ein schlauer Geldmacher und der gute Erich ein wenig verschroben, aber irgendwie doch sympatisch.


    So nun haare ich der amüsanten Begegnung der irdischen Art ;)


    Grüße Schatti :winks:

  • Ja, werde ich mir auch ansehen. Zum einen weil ich Däniken-Fan bin und zum anderen, weils mich interessiert, wie die beiden übereinander denken. Ob die sich wohl vertragen?


    Na ja, Schatti, dann haaren wir mal der Dinge.;)

    „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”
    David Ben Gurion (1886-1973), isr. Politiker
    Duerme. La noche es larga, pero ya ha pasado.
    Vicente Aleixandre