Google und die Weltherrschaft

  • Seht ihr, genau das meine ich. Da hat unser Psibällchen mal wieder schon gezeigt, wie man sich mit nur 2 Sätzen in's argumentative OFF manövrieren kann. Keinen Plan von nix haben, aber einfach mal rumbrüllen. Denn wer schreit, hat ja bekanntlich Recht, nicht wahr? :roll:


    Google ist ganz einfach ein wirtschaftliches Unternehmen, wie zigtausende andere auch. Und da wird dann durchaus schonmal mit nicht ganz legalen Mitteln gearbeitet. Wenn der zu erwartende Gewinn groß genug ist, lohnt sich das Risiko. Denn was juckt es ein Unternehmen, wenn es erwischt und zu ein paar hundertausend Dollar Strafe verbrummt wird, vorher mit dem krummen Ding aber Millionen gescheffelt hat? Eben! Die machen halt ihr Ding, fahren Gewinne ein, und solang keiner was mitbekommt, tun sie das auch weiterhin. Das ist normal, das ist alltäglich, das ist KEINE Verschwörung. Sowas nennt man Geschäft. Basta!

  • Zitat

    FAKT IST: GOOGLE WILL DIE WELTHERRSCHAFT UND BEKOMMT SIE AUCH!!


    SIE HABEN SOGAR SCHON YOUTUBE ÜBERNOMMEN!!!


    Ja, sie haben YouTube übernommen, da gebe ich dir recht, aber sagen wir mal so: YouTube ist nicht die Welt :lol:


    Also, ich würde nicht auf Google verzichten. Nein: Ich würde es sogar volkommen Befürworten.
    Mag sein, dass ein funke Korruption dahintersteckt, aber das ist noch lange kein Grund hier so herauszuposaunen, dass Google gleich die ganze Welt haben will!!!


    Google plant, ein eigenes Betriebssystem zu machen, um gegen Microsoft anzutreten, weil die ja auch begonnen haben, Suchmaschinen bereitzustellen (Man denke da an MSN....). Es gibt bereits schon ein Betriebssystem, das Google-Produkte verwendet, aber nicht von Google selbst kommt, sondern nur auf Ubuntu basiert: de.wikipedia.org/wiki/GOS_%28Betriebssystem%29

    "Warum verkauft AMDs Entwicklungsabteilung nachmittags Döner in der Dresdner Innenstadt, statt zu entwickeln?"