Kontakt zu Geistern aufnehmen

  • Zitat

    Es gibt Beweise und Fakten die dafür Sprechen...


    Gerade die fehlen. :roll:

    Sei nicht naiv. Glaube nicht das, was man nicht beweisen kann oder nicht bewiesen ist. Stelle Theorien nur mit vernünftiger Begründung auf. Bestätige Theorien nur mit Beweisen. Widerspreche falsche begründete Theorien mit Gegenbeweisen.

  • Die Leute schaffen sich Beweise und Fakten oder drehen sie sich so,wie sie es brauchen,weil sie eine Scheiß-Angst vor dem Tod haben und wollen,daß es so was wie ein Jenseits gibt.Sie können sich einfach nicht vorstellen,daß die Erde sich auch ohne sie weiterdrehen wird. :roll:

  • Grundsätzlich sehe ich das Problem in der Hinsicht, dass der Mensch nur das anerkennt, was er mit seinen Sinnen wahrnehmen kann. Aber kann er wirklich alles wahrnehmen? Kann irgendein Wissenschaftler deine Gedanken und diese Dinge alle erklären? Wenn mit einer den Wissenschaftler zeigt, der all das erklären kann, (warum wir denken und wie wir funktionieren im Kopf, was unsere Persönlichkeit ausmacht) dann bin ich vielleicht auch überzeugt. Aber es kann doch nicht alles nur physiologisch von statten gehen?! Ich hab doch selber schon methaphysische Erlebnisse gehabt.
    Klar ich hab Angst vor dem Tod. Ich hab aber nur Angst vor der Tatsache, dass sich mein ganzes Bewusstsein ins NICHTS auflößt. Denn an dieser Stelle, frag ich mich dann nach dem SINN des Lebens. Alles nur Zufall? Oder doch eine BEstimmung?? Der Mensch ist noch viel zu engstirnig und illusioniert von der Gesellschaft um beurteilen zu können, was wahrheit und was nicht wahrheit ist.
    Ich glaube an eine methaphysische Ebene und hoffe natürlich auf den Erhalt des Bewusstseins.

  • Ich habe keine Angst vor dem Tod. Eventuell von den Schmerzen die damit zusammenhängen... Aber ich habe für mich meine Beweise gesammelt, die aus der ersten Hand kommen sprich ich habe sie selbst erlebt und analysiert....
    Ob es das Jenseits gibt das weiss ich nicht, so weit bin ich nicht... Ich kann nur sagen das Astralreisen real sind.....

  • Hi,
    das Thema des Threads ist zwar ein gefundenes Fressen für Skeptiker, die ihrerseits "Dummköpfe" überzeugen wollen, aber ich fände es doch interessant, wenn die Diskussionen aufhören, da sie sowieso nicht beendet werden können, und wir zur eigentlichen Frage zurückkehren. Ich meinerseits hatte noch keinen Kontakt zu Toten, aber auch keine AKE. Trotzdem glaube ich daran.


    Gruß

    Es gibt kein Gut. Es gibt kein Böse. Es gibt den Zweck.
    Es gibt keine Wahrheit. Es gibt keine Unwahrheit. Da ist der Weg.

  • Zitat von "Anquolaritas"

    Hi,
    das Thema des Threads ist zwar ein gefundenes Fressen für Skeptiker, die ihrerseits "Dummköpfe" überzeugen wollen, aber ich fände es doch interessant, wenn die Diskussionen aufhören, da sie sowieso nicht beendet werden können, und wir zur eigentlichen Frage zurückkehren. Ich meinerseits hatte noch keinen Kontakt zu Toten, aber auch keine AKE. Trotzdem glaube ich daran.


    Gruß


    Und was ist dann der Sinn eines Forums, wenn dort nicht diskutiert wird? Es ist nur recht und billig wenn "wir" Skeptiker unseren Senf dazu abgeben, weil AKE und Kontakt mit Toten genausowenig bewiesen ist wie Nessie oder der Big Foot. Was nach dem Tode ist, werden wir alle erfahren keine Frage, aber rein wissenschaftlich gesehen gibt es keinen Beweis dafür, daß man mit Toten sprechen kann, zumindest bekommt man wohl kaum eine Antwort.


    Und sogenannte selbsternannte Channeler und Medien, sorry, aber die halte ich ehrlich gesagt für Scharlate und nichts mehr. :winks:

  • Für was?


    EDIT: Ahso, du meintest die Möglichkeit eines Kontaktes mit Toten. Da sind die Meinungen der Skeptiker trotzdem on-topic, weil damit dürfte dann geklärt werden, dass niemand Kontakt zu Toten hatte.

    Sei nicht naiv. Glaube nicht das, was man nicht beweisen kann oder nicht bewiesen ist. Stelle Theorien nur mit vernünftiger Begründung auf. Bestätige Theorien nur mit Beweisen. Widerspreche falsche begründete Theorien mit Gegenbeweisen.

  • B2T:


    Ich denke, dass es durchaus möglich bei AKEs mit Verstorbenen zu sprechen, allerdings weiß man nmicht, ob man wirklich mit einer "Seele" gesprochen hat, oder nur mit einer Projektion der eigenen Gedanken, was bei AKEs durchaus vorkommen kann.


    LG

  • Nö Dirk, damit das Forum schön sortiert bleibt. Kategorieneinteilung.


    Skeptiker ( Der User, nicht die Gruppe ^^ ): Nein, denn keine der beiden Gruppen kann Beweise auf den Tisch legen.


    Gruß und Schluss
    Fidibus

    Es gibt kein Gut. Es gibt kein Böse. Es gibt den Zweck.
    Es gibt keine Wahrheit. Es gibt keine Unwahrheit. Da ist der Weg.

  • Ich weiß, dass in einem Forum das "beim Thema bleiben" wichtig ist. Ich wollte damit nur sagen, dass wir hier on-topic sind. Aber mit der off-on-topic-Diskussion driften wir weit ins Off-Topic.

    Sei nicht naiv. Glaube nicht das, was man nicht beweisen kann oder nicht bewiesen ist. Stelle Theorien nur mit vernünftiger Begründung auf. Bestätige Theorien nur mit Beweisen. Widerspreche falsche begründete Theorien mit Gegenbeweisen.

  • Nun ja, ich hab ja schon früher (ist schon ein paar Monate her) den Skeptikern vorgeschlagen, dass sie sich selbst mal bemühen sollten (kost ja nix) eine AKE herbeizuführen...
    Wäre da sogar behilflich gewesen.


    Glauben ist eine Sache. Wenn jemand nicht an die Seele / an Widergeburt / an AKEs glaubt, ist das sein gutes Recht. Ich nehme niemandem seinen Glauben...


    Aber Halbwahrheiten als Fakt hinzustellen, ist auch nicht richtig...
    Und so hören sich manche Posts hier an...


    Ich für meinen Teil habe zumindest noch keine 100%igen Fakten gehört, dass AKEs NICHT möglich sind, dass wir Menschen KEINE Seele besitzen, und oder das NTEs nur Halluzinationen sind...
    Im Endeffekt kommen von Seiten der Skeptiker auch nur haltlose Behauptungen und Theorien, die NICHT 100%ig bewiesen werden (können).


    Deshalb bleibt fürs erste nur das weiterforschen (soweit möglich), und der Glaube...
    Warum man sich also darüber a) lustig machen muss und b) die Sache eben von vorne herein abstreitet als wüsste man die ultimative Wahrheit (obwohl man sich damit nicht einmal befasst), das verstehe ich wirklich nicht...



    b2T.: Ja, ich hatte schon mal Kontakt. Hast ja ne PM von Der_dan

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • AJK : Derlei Fakten wirst du auch niemals hören, denn:
    1. Sollte es (nun als Vorzeigebeispiel die Seele) keine Seele geben, dann kann niemand beweisen, dass es sie nicht gibt. Wie auch? Kopf aufmeißeln und einen kleinen Hohlraum zeigen? "Sehen Sie, geschätzte Damen und Herren, hier haben wir die Seele vermutet, doch hier ist nix - wir haben uns also geirrt. Der Beweis, dass Seelen nicht existieren!"
    2. Sollte es doch eine Seele geben und man würde irgendwann ihre Existenz beweisen, dann ist es jedoch die "Existenz"-Seite, die den Beweis erbringt. Anders geht es einfach nicht!



    Zu AKEs:
    Ich hatte insbesondere als kleines Kind enorm realistische Träume. Die mögen nun von einigen hier als AKEs eingestuft werden (handelten teilweise vom Fliegen), bleiben jedoch objektiv betrachtet nichts anderes als Bilder und Empfindungen, die mein Gehrin mir vermittelt hat. Die können noch so täuschend echt sein - das ist nunmal die Funktionsweise unseres Gehirns.
    (Und für alle, die sich nur rudimentär mit ihrem Gehirn beschäftigt haben - die Doppeldeutigkeit lasse ich einfach mal so stehen - die können mir ja vielleicht beantworten, was sie glauben, WIE sie überhaupt etwas von ihrer Umwelt wahrnehmen. Die Augen sind keine Fenster durch die unser kleiner Gehirngnom (der wir dann ja selber wären) rausschaut. Es läuft dann doch ein bisschen komplexer!)


    Was ich jedoch ohne weiteres als AKE gelten lassen würde, sind empathische Momente: Sich in jemanden hineinzuversetzen, Mitgefühl zu empfinden oder ganz schlicht sich den Blickwinkel eines anderen auf ein bestimmtes Objekt vorzustellen ... DAS sind ausserkörperliche Erfahrungen. :lol:




    Zum Thema Kontakt zu Toten:


    Ich habe bislang noch keinen Toten gesehen, obwohl in meiner näheren Verwandt- und Bekanntschaft schon einige leider verstorben sind. Gerade bei meinem Opa hätte ich die Gelegenheit gehabt, am Sarg von ihm Abschied zu nehmen, aber durch seine Krebserkrankung waren die letzten Monate mit ihm schon erschreckend genug (abgemagert und kaum noch agil) - ich wollte in meiner Erinnerung kein Bild von ihm als Toten.
    So habe ich es bisher auch weiter gehalten und bin von Geistern, Lichtwesen und was sonst noch auf der (Eso-)ebene rumschwirren mag, verschont geblieben. Anscheinend sterben meine Angehörigen zufrieden und erfüllt.

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Nur weil es keine passende Messinstrumente gibt um eine Seele / Geister oder ähnliches sichtbar zu machen heißt es nicht das es nicht trotzdem da sein könnte.
    Klar, die Skeptiker unter euch , ich meine die Gruppe nicht den User :mrgreen: , werden immer gründe finden um an etwas nicht zu glauben. Das ist auch euer gutes Recht.
    Doch warum gibt es dann soviele Religionen? Eine Religion basiert auch nur auf Glauben und Hoffnung. Und dennoch gibt es Millionen von Menschen die einer Religion angehören und blindlings an etwas glauben das total haltlos ist und nicht wissenschaftlich nachweisbar ist. Dennoch gibt eine Religion den Menschen eine gewisse Hoffnung.


    Wir drehen uns hier im Kreis. Wir werden nie eine Antwort finden solange die Forschung das Thema nicht weiter vorantreibt und brauchbare Beweismittel bringt.


    Niemand von uns weiss ob es AKEs wirklich gibt. Jeder muss seine eigene Wahrheit finden. Vielleicht ist alles vorbei wenn wir sterben und die Lichter gehen aus. Vielleicht aber auch nicht. Früher oder später werden wir es herrausfinden.

  • Hallo alle zusammen,


    Zensur :
    Da gebe ich dir wohl recht. Man kann nicht etwas beweisen, was nicht existiert.
    Aber dafür muss man auch voraussetzen, dass es auch 100%ig nicht exitieren kann.
    Natürlich sind auch iwo die Gläubigen in der Bringschuld...
    Aber es ist nun mal falsch von vorn herein zu schreien: "Das existiert nicht".
    Ich meine es ist ja nicht so, dass ich von einer Materie so gut wie keine Ahnung habe, weil ich mich vielleicht auf ganz andere Gebiete spezialisiert habe, und dann zu einem Wissenschaftler laufe und schreie: "Hey die Theorie an der du gerade forscht und versuchst sie zu beweisen ist blödsinn. Es existiert nicht. Ich hab zwar auch nur meinen Glauben und keine Beweise, aber es existiert nicht, weil...."
    Verstehst du?


    Und das passiert leider permanent. Es werden Dinge von vorn herein ausgeschlossen, für nicht existent gehalten, als Humbug abgestempelt, obwohl keine Beweise gegen diese Theorien vorliegen.
    Mehr noch:
    Es liegen gerade in dieser Hinsicht weder Beweise vor, noch gibt es Indizien gegen diese Theorien. Ja es spricht noch nicht einmal was gegen diese Theorien...
    Ich meine, angenommen es gäbe eine Seele. Es würde sich zwar einiges ändern (auch in unseren Wissenschaften), aber deshalb wären unsere Wissenschaften ja nicht grundlegend falsch.


    Auf der anderen Seite gibt es aber sehr wohl Indizien, die für eine Seele (und ein Leben nach dem Tod sprechen). Ich sage Indizien. Keine Beweise.
    Allein die vielen NTEs von denen man hört, AKEs die überall auf der Welt praktiziert werden, der "Kontakt zu Verstorbenen".
    Selbstverständlich muss das nicht alles was bedeuten. Und natürlich kann es sein, dass alles auch ganz anders ist. Aber es sind nun mal Indizien, die man auch akzeptieren muss.
    Ich glaube nicht, dass so viele Menschen aus allen Kulturen und Epochen dieser Welt ein und der selben Halluzination unterlegen sind, oder gar Lügner sind.
    Aber wie gesagt, das ist nur mein Glaube, die Geschichten und Erfahrungen sind nur Indizien. Bei Weitem keine Beweise.
    Aber gerade weil es diese Indizien gibt und es dafür keine guten Gegenargumente gibt, sollte man diesen Sachen ein wenig mehr Beachtung schenken. (in der Forschung)... Und wenn man das nicht tut, gut, jedem seine Sache. Man möchte sich scheinbar nicht damit beschäftigen.
    Aber dann sollte man sich auch um seinen eigenen Kram kümmern und nicht schreien: "Gibts nicht, weils nicht in mein Weltbild passt"...


    LG AJK


    ps: By the way.
    Nur weil wir Menschen etwas nicht beweisen können, heißt es noch lange nicht, das es nicht existiert. Ich denke nicht, dass das Universum auf uns kleine Geschöpfe angewiesen ist, oder uns gar um Erlaubnis fragen muss, ob etwas exitieren darf... (Das soll kein Todschlagargument sein. Ich will mich auch nicht herausreden, weil es derzeit nicht möglich ist, AKEs und / oder NTEs 100%ig wissenschaftlich zu belegen. Wir sollten das nur im Hinterkopf behalten. Wir wären gerne die Krone der Schöpfung. Sind es aber nicht.)

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • Zitat von "AJK"

    Aber dann sollte man sich auch um seinen eigenen Kram kümmern und nicht schreien: "Gibts nicht, weils nicht in mein Weltbild passt".


    Ich denke mal, dieser Satz ist der tatsächliche Knackpunkt in der ganzen Diskussion. Gläubige und Skeptiker *schreien* beide gleichermaßen. Allgemein sind die wenigsten Menschen tatsächlich bereit, aufgrund von einfachen Gesprächen und damit vorhandenem "eventuellen Informationsgewinn" ihr Leben neu auszurichten.
    Du musst einmal bedenken, was im Prinzip alles daran hängt, einem anderen Recht zu geben - insbesondere bei einem so schwierigen Thema wie der Seele. Eine (wissenschaftliche) Bestätigung würde bei vielen das gesamte Weltbild auf den Kopf stellen und einen ganzen Rattenschwanz von Änderungen nach sich ziehen.
    "Leben nach dem Tod" - "Die Bibel hat Recht" - "Hölle" - "Änderung des eigenen Auftretens anderen gegenüber" - "Umgang mit der Frage nach dem Sterben" ... um nur einige zu nennen. Alles Punkte, mit denen man sich schon lange beschäftigt hat und die nun neu hinterfragt würden. Eigentlich würde eine solche Erkenntnis bis in jeden Bereich des Lebens reichen.
    Sollte nun also die Existenz einer Seele bewiesen werden, so werden die Skeptiker so einiges neu überdenken müssen. Aber das ist auch der Grund, weshalb sich kein Gläubiger dazu überreden lässt, dass es keine Seele gibt: Es hängt einfach zu viel daran.
    So wird es auch niemals eine Einigung zwischen beiden Seiten geben. Jeglicher Kompromiss wird nur eingegangen mit dem Ziel den Frieden zu wahren, nicht im Sinne "Eingeständnis".


    Zitat von "Leni"

    Doch warum gibt es dann soviele Religionen? Eine Religion basiert auch nur auf Glauben und Hoffnung. Und dennoch gibt es Millionen von Menschen die einer Religion angehören und blindlings an etwas glauben das total haltlos ist und nicht wissenschaftlich nachweisbar ist. Dennoch gibt eine Religion den Menschen eine gewisse Hoffnung.


    Und hinter wievielen Religionen stehen wirklich Gläubige? Wieviele Leute entscheiden sich wirklich für ihre Religion und bleiben nicht einfach dabei, weil sie hineingeboren wurden? (Aus meinem Bekanntenkreis sind diejenigen, die sich selbst für ihre Religion entscheiden durften ALLE reliogionslos. Nur ein einziger hat sich zum Mormonentum entschieden.)
    Meine Meinung zu Religionen ist, dass sie allesamt das Papier nicht wert sind, auf das sie ihre Geschichten schreiben (noch schlechter als die Mehrhheit der modernen Romane) - allerdings vermitteln sie eine sehr gute Idee von Moral und dem richtigen Umgang miteinander.

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Hi,
    da gebe ich dir natürlich recht.
    Da hängt natürlich vieles dran...
    Und auch auch hast du damit recht, das viele "Gläubige" schreien: "Natürlich gibt es eine Seele. Das ist 100%ig so. Definitiv. Es kann nicht anders....
    Aber wie du hoffentlich aus meinen Posts rauslesen kannst, gehöre ich nicht zu dieser Fraktion.


    Ich glaube an eine Seele. Ja. Das ist aber wie gesagt nur mein Glaube. Ich glaube auch an einen Schöpfer... Aber dafür brauche ich keine "irdischen Religionen" oder Sekten etc.pp...
    Ich beharre halt nicht 100%ig drauf, dass es auch genau so sein muss!


    Natürlich müsste man vieles überdenken, was unsere Wissenschaften anbelangt, unsere Alltag etc.pp...
    Aber ich sehe das so: (Vielleicht liege ich damit auch falsch).
    Gesetz dem Fall man würde die Seele 100%ig widerlegen. (kann man das überhaupt?) Naja egal.. Gehen wir davon aus...
    Nun ja, an den Wissenschaften ändert sich nichts. Manche Gläubige "wachen" vielleicht auf. Und die Hardcore-Gläubigen werden das nicht wahrhaben wollen, und werden so weiterleben wie bisher... Wie du eben schon richtig erkannt hast.


    Gehen wir davon aber aus, dass die Seele 100%ig bewiesen wird. Nun, was ändert sich dann?
    Wie du schon sagtest, wird sich einiges ändern. Aber ich denke, es würde unsere Welt besser machen... Zumindest langfristig gesehen...(Solange nicht die Kirche o. iwelche Sekten Oberhand gewinnen)
    Das die "erste Phase" schwierig werden würde - Keine Frage...
    Aber ich meine, wir würden "besser" u. friedlicher etc.pp. miteinander umgehen. Glaube ich...
    Und die Wissenschaften. Ja, die müssten vieles überdenken. Wären ja aber trotzdem nicht verkehrt... Gut sie müssten die Seele in ihre "Disziplinen" aufnehmen, die Wechselwirkung zwischen Geist und Materie, es würden neue wissenschaftliche Zweige entstehen...
    Aber deswegen wären sie (die Wissenschaften) trotzdem richtig, und vor Allem wichtig...(Physik, Chemie, Medizin, Mathe... All das wäre ja trotzdem wichtig und richtig)
    Ja, sie müssten sich einiges eingestehen, aber dann wäre uns Weltbild in diesem Falle wenigstens Korrekt, und nicht auf Lügen aufgebaut...


    Da wären wir nämlich auch schon bei dem Punkt, zu dem ich eigentlich hin will.
    Du hast mit dem Meisten was du geschrieben hast recht.
    Aber nur weil man Angst vor der Zukunft, Angst vor Veränderung hat (wie es die Wissenschaften haben) kann man die Seele (als Beispiel) nicht ableugnen, obwohl man es nicht weiß.

    Zitat

    Eine (wissenschaftliche) Bestätigung würde bei vielen das gesamte Weltbild auf den Kopf stellen


    Genau das meine ich. Nur weil sich das gesamte Weltbild auf den Kopf stellen würde, darf man nicht sagen: "Gibt es nicht." oder "Dann forschen wir erst gar nicht richtig, weil zuvieles auf dem Spiel steht" Du verstehst? Das ist der falsche Ansatz...
    Lieber habe ich ein korrektes Weltbild, als ein Erlogenes bzw. Zurechtgebogenes, weil man Angst vor Veränderungen etc.pp. hat...
    Aber so ist das Leben halt....
    Auf der einen Seite betreiben wir ständigen und immensen technischen Fortschritt, und auf der anderen Seite kommt es mir vor, als würden wir uns noch im Mittelalter befinden...
    Da einen Kompromiss zu finden, dürfte wahrlich schwer werden.


    Aber bis dato müssen wir eben halt zumindest die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass es doch so etwas wie NTE, AKE, Seele etc.pp. gibt... Und sollten die, die sich damit beschäftigen, die daran glauben nicht als Spinner abtun und uns darüber lächerlich machen.
    Natürlich sind diese Hardcore-Sekten und Hardcore-Gläubigen àla "das ist definitiv so und so" nicht gut und vor allen Dingen nicht "gesund".
    Aber um die geht es ja gar nicht...

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • :winks: an alle,


    war schon länger nicht mehr hier.


    sind ja echt spannende erlebnisse geschehen.


    ich hab mal eine frage: da schon des öfteren mein vater bei meiner 4 jährigen tochter erschienen ist und sie immer mehr angst hat am abend ins bett zu gehn möchte ich mit meinem vater kontakt aufnehmen.
    da ich aber einem medium gegenüber sehr sehr skeptisch bin würde ich gerne wissen ob ich das auch ohne medium machen kann.


    ich habe von diesen dingen aber auch keine ahnung deshalb würde ich auch niemals ohne entsprechendes hintergrundwissen an diese doch gefährliche? andere? ... sache herangehn.
    habe schon öfters gelesen dass (unwissende) personen unangenehme dinger erlebt haben.


    vllcht kann mir jemand helfen


    lg aus salzburg