Riesenschlangen

  • *gg* hey ber von den forameniferen hab ich auch schonmal gehört xD
    hätte jetzt nicht genau sagen könne, was es ist, aber auf jeden fall seeehr alt :wink: .
    ich komm im prinzip mit allen naturwissenschaften gut zurecht. na gut ausser mathe. aber winkelfunktionen haben wenig mit natur zu tun :roll: .
    bio, chemie, biochemie, bin ich ganz gut. werd wohl biochemie lk wählen...
    ok gehötre hier jetzt nicht hin.
    aber is gut wenn man verbessert wird, dann glaubt man zumindest nix falsches :)

  • Also ich glaube schon das es solche Schlangen gibt.


    Ich hab auch eine Geschichte: Der Zahnarzt Dr. Jose Ronaldo aus Sao Paolo befand sich mit drei Freunden beim Angeln am Rio Araguaia. Nach einer Zeit entfernte er sich von den anderen und kam nicht mehr zurück. Als es Zeit zum Aufbrechen wurde und Dr. Ronaldo noch immer nicht zurückgekehrt war, machten seine Freunde sich auf ihn zu suchen. Zunächst ohne Erfolg. Plötzlich entdeckten sie auffällige Spuren einer riesengroßen Schlange. Nach fieberhafter Suche stießen sie auf ein Reptil von gut 12m länge, das friedlich am Ufer seinen Verdauungsschlaf hielt. Der mittlere Teil der Schlange war characteristisch geformt, so dass die Freunde sofort das schlimmste befürchteten. Hatte das Ungeheuer den Artzt verschlungen? Mit einem Revolver und Holzknüppeln bewaffnet griffen die drei Männer die Schlange an, töteten sie und schafften sie mit vereinten Kräften zu ihrem Lagerplatz. sie verluden das reptil auf eine Lkw und transportierten es nach BArro de Gracas wo sie ihm den Bauch auf schnitten. ihre Befürchtungen hatten sich bestätigt der Artzt war tot.

  • Also zunächst mal bei Riesenschlangen is es in der Regel so, dass se größer werden je geringer das Futterangebot is, weil sich dadurch der Darm verlängert.
    Dann zu der Storry von Seneca ne 12 meterlange Anakonda müsste so um die 1200 Kilo wiegen.Also ich weis ja net was das für Mukelproze gewesen waren, dass die jeder so 400 kilo tragenkonnten.
    Naja meinermeinung nach is ne 20 Meter Schlange durchaus vorstellbar, wenn sie sich auf ein rein marines Leben beschränkt, denn auch das is möglich, der Amazonas hat gut 20 C° das reicht für son großes Tier.

    "Erst wenn wir beiseite treten und auf die Natur vertrauen, wird das leben einen Weg finden."
    John Hammond

  • Vor 3 Tagen kam im Radio (FFH) eine Meldung, dass irgendwo in Südamerika (leider vergessen wo -.-) eine Schlange 4 Wachhunde runtergewürgt haben soll. Eine kurze Suche in Google hat leider keine Infos zu dem Fall gebracht. Aber wenn dies tatsächlich der Wahrheit entspricht, kann das Vieh auch nicht allzu klein gewesen sein... man überlege sich: 4 Wachhunde vom Kaliber eines Rottweilers/Dobermanns..

  • Lol ...im letzten Bericht den ich gelesen habe , waren es schon 11 Hunde :) und eesw erde wohl mit jedem Bericht mehr :) vieleicht waren es ja auch zwei schwangere Hündinnen mit Embryonen im Bauch ??

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Also das es 11 Hunde war ist wirklich absolut unwahrscheinlich...und ehrlich gesgat wnen ich weiter drüber nachdneke halte ich auch vier für übertrieben...Da eine Schlange normalerweise jeden Monat einmal ausgibig frisst...und die schlange dürfte ja mindesten ein monat vorher das letzte mal gegessen ahben...und müsste genau an dem tag an dem sie die vier hunde gefressen hat vollkommen verdaut ahben...vielleiocht aht sie ja ein attentat geplant^^

  • Doch nicht Südamerika... ^^


    In 3 Monaten 11 Hunde, IMHO ists für diese Schlange zuviel, stellt mal 11 Wachhunde hintereinander, das sind ca. 11m und die Schlange soll "nur" 7m messen.


    Ich weiß zwar nicht wie weit ich mich als Nicht-Biologe aus dem Fenster lehne, wenn ich behaupte, dass das einfach zuviel für 3 Monate ist, aber es hört sich schon verdammt unwahrscheinlich an.

  • Kommt auf die Hunde an, Rottweiler waren es bestimmt nicht :wink:


    Aber ich hab mal im Zoo ein Praktikum gemacht, da wurden an 3 Schlangen 7 große Kaninchen verfüttert, also ist eine Schlange nicht immer nach einem Beutetier satt, sondern erst ab einer bestimmten Menge. Wenn das "Typische" Mischlings Hunde waren, hatten die wahrscheinlich um die 15kg. Also bei 4 Hunden 60kg Futtermasse.
    Wenn das Tier vorher lange Zeit gehungert hat, z.B. wegen einer Häutung oder Schwangerschaft kann sie schon nen ziemlichen Hunger haben.
    Da sind 60kg nicht viel, auch wenn ich mir manchmal beim schätzen von Körper-Gewichten bei Schlangen noch schwer tue. Ich denk mal die wird so ihr 200-250kg haben. Was meint ihr?

  • @ Danny


    Es waren Wachhunde. Wachhunde müssen die Eigenschaften Robustheit und Kraft mitbringen.


    Kein Hund mit 15 KG ist


    1) robust und schon gar nicht
    2) kräftig


    Den kannst du doch mit einem Arm hochheben. Woher weißt du eigtl. dass es keine Rottweiler waren? Ich habe bisher nur von dem Wort "Wachhund" gehört... und ich kann mir schwer vorstellen, dass die Leute dort Pudel einsetzen ;)www.haustierratgeber.de/hunde/rassen/20.html (kleinpudel, bis zu 16 kg ;)


    Mein Hund (ein Mischling -> Labrador mit Rottweiler) bringt 35 KG auf die Waage... nur mal so zum Vergleich...


    ^^

  • Skellington


    Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen, aber ich habe noch nie im Fernsehen Rasse Hunde in dieser Region gesehen, erst recht nicht bei Bauern ;-) Und nur weil wir hier bei Wachhunden direkt an Rottweiler denken, heisst das nicht dass diese Eigenschaften auch dort unten zwingend zutreffen, Wachhunde sollen ja auch nur Anschlagen, nicht unbedingt angreifen. D.h. sie müssen nur wachsam sein.

  • Nach meiner Auffassung müssen Wachhunde auch verteidigen und gerade auf einer Obstplantage sollen sie die Obstdiebe vertreiben. Aber darüber kann man sich jetzt streiten, solange wir nicht von offizieller Seite erfahren um welche Rasse es sich handelte, bringt diese Diskussion nichts.

  • Och naja 4 Hunde so langsam hintereinander ist ja nix im vergleich zu ihm hier :


    tinyurl.com/2rkrgk


    Na denn GUTEN HUNGER :-D


    Falls es jemand nicht erkennt, hier hat eine Python einen Alligator verspeisen wollen und ist dabei im wahrsten Sinne des Wortes geplatzt ^^


    MfG

    Alle Glocken gehn; ihre Töne schwell'n
    Himmelan aus Kirchen und Kapell'n,
    Ein Klingen und Läuten, sonst schweigt die Stadt,
    Ein Dienst nur, den sie heute hat:
    Zehntausend folgen oder mehr,
    Und kein Aug im Zuge, das tränenleer.

  • Riesenschlangen-News: Mike Warner (73) und sein Sohn Greg (44) behaupten im Peruanischen Amazonasgebiet nach 23-jähriger Suche die gewaltigste Anaconda überhaupt gefunden zu haben. Sie wollen massenhaft Fotos und Videos von dem Tier gemacht haben, diese sind allerdings noch nicht veröffentlicht. In den Berichten über ihren Fund ist bis jetzt nur ein Archivfoto zu sehen.
    Diese Art Riesenschlangen wird vor Ort "Yacumama " genannt und soll angeblich bis zu 40m kang und 2m dick werden...
    Sie sollen Bäume knicken können und mit einem Wasserstrahl Affen von den Bäumen schießen.
    Die beiden Männer haben ihre Bilder und Videos angeblich an die Peruanische Regierung, National Geographic und die Queens Universität in Belfast weitergegeben.


    Die Berichte darüber sind bis jetzt nur in Englisch erschienen, allerdings wird es bestimmt in den nächsten Tagen auch was auf Deutsch zu Lesen geben.
    Hier ist der Originalartikel, wie gesagt ist das Foto darin nur ein Archivfoto und zeigt nicht die Schlange, die die Warners gesehen haben wollen:
    http://www.lisburntoday.co.uk/…ND-GIANT-SNAKE.5335325.jp


    Hier noch ein Link zum Thema, in dem sich Greg Warner in den Kommentaren auch selbst zu Wort meldet:
    http://forteanzoology.blogspot…e-or-no-great-shakes.html
    (unter anderem behauptet er, dass die Tiere so groß seien, dass sie sich nur noch im WAsser fortbewegen können)



    Was glaubt ihr? Wird sich diese Geschichte bewahrheiten, gibt es wirklich solche Riesenschlangen oder wollen sich die Herren Warner nur ein wenig Aufmerksamkeit erhaschen?
    Wäre schon toll, wenn es tatsächlich wahr ist.