Existieren wir nachdem Tod weiter dank der Astralreise?

  • Guten Abend.


    Könntest du das vielleicht näher erläutern?


    Was bringt dich zu dieser Frage, wie genau stellst du dir das vor, etc..


    Dann kriegst du sicher ein paar genauere Antworten. :)



    Viele Grüsse,
    Grey..

  • Hallo


    Also wir existieren nach unserem körperlichen Tod weiter - egal ob wir eine AKE geschafft haben oder nicht. Und die Tatsache, das generell eine AKE möglich ist, hat ebenfalls nichts mit dem Tod zu tun. Es zeigt uns, dass eben noch mehr das ist als die Signale, die unsere Augen zum Gehirn durchlassen...


    So far

  • Du erwartest doch da keine Antwort oder?
    Man weiß ja nicht mal ob wir eine Seele haben oder ob es einen/mehrere Gott/Götter gibt.
    Da hilft nur der Glaube an etwas.
    Meiner Meinung nach ist nach dem Tod alles vorbei.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Ich scheue mich meine Meinung zu verbreiten und weise auf ein paar nette Bücher hin:


    "Secrets of the Soul"
    "Handbuch für den Aufstieg"
    Die Monroe AKE Reihe


    Das sind so meine Favoriten wenn es ums Leben nach dem Tod geht denn in diesen Büchern wird das Thema etwas mehr behandelt als ein Randthema.

  • baba


    Du willst Beweise, das wir nach dem Tod weiterexistieren? Den kann ich Dir nicht geben :-). Wie sagte mal jemand:


    "Tja, Du wirst wohl sterben müssen um zu erkennen, dass dieser kleine Haufen "Spinner" anscheinend DOCH Recht hat"


    Diese Aussage bezog sich auf Astralreisen und ein weiterexistieren.

  • Pax ,


    Guck genau das ist der Punkt.


    Du hast das so geschrieben, als wäre das eine unumstößliche Tatsache aber das muss es nicht sein und ist es wahrscheinlich auch nicht.


    Ich sage ja nicht, dass ich es für völlig unmöglich halte, dennoch glaube ich eher, dass mit meinem Bewusstsein Feierabend ist, sobald in meinem Gehirn die Lichter ausgehen.


    Und wenn der "kleine Haufen Spinner" doch recht hat, würde es mich garantiert nicht stören. Ich habe schon Fehler gemacht die ich wesentlich mehr bereut habe.


    Aber was veranlasst dich dazu deine Behauptung so selbstsicher in den Raum zu stellen?

  • Also ich denke auch, dass man irgendwie weiterexistiert. Der Beweis dafür sind meiner Meinung nach AKEs (auch wenn die noch nciht 100% bewiesen wurden). Ich schließe es allerdings nciht aus, dass nach dem Tod ein Nichts komt. Allerdings wäre es für mich unlogisch, wenn das Nichts kommen sollte, da das Leben dann nur ein unnötiger Verlust von Energie wäre, gegen das das Universum nunmal entgegen strebt.
    Man sollte allerdings schon ein bisschen auf seine Ausdrucksweise achten. Dass nach dem Tod noch was passiert ist zwar wirklich gut zu glauben (weil es einem Hoffnung gibt), aber es ist nichts damit bewiesen.

    Vorübergehender Konstrukt eines schwächlichen Intellekts, der verzweifelt versucht eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bestimmung ist, allerdings nur ein menschlicher Verstand kann so etwas geschmackloses erfinden, wie die Liebe!
    Smith

  • @ Baba


    Warum? Nun ich denke ich kann ohne rot zu werden bahaupten, das ich nicht gleich alles glaube, was ich lese / höre. Im Falle einer AKE kann ich zumindest behaupten, dass mit der Schwingungszustand kein unbekanntes Phänomen ist. Klar ist das noch keine AKE, aber weit kann es nicht mehr sein.
    Natürlich kann ich dann nicht sagen, dass es so ist und dass wir nach dem Tod weiterEXISTIEREN, jedoch bei dem Punkt, an dem ich momentan bin, kann ich für mich nur mit felsenfester Sicherheit sagen: Es ist nunmal so!


    Das ist kein leichter Stoff, ich weiss. Ich selbst hätte alle vor einem jahr für verrückt erklärt, die mir etwas von AKE´s erzählen wollen.


    Nochmal: Dass AKE´s möglich sind, sollte klar sein. Aber dass es wirklich ein Leben nach dem Tod gibt, kann Dir mit 100% Gewissheit nur jmd sagen, der.....Tod IST (nicht tot war wie bei Nahtod)Und somit verweise ich wieder an die Bücher von Buhlman und Monroe...

  • Hi Leute,
    hab eine gute Doku von BBC über Nahtoderlebnisse.
    Ein Fall ist besonders interessant, in diesem wird eine frau am gehirn operiert. Dafür mussten alle gehirnfunktionen / Wellen auf null reduziert werden (Stillstand Operation) Die Patientin konnte während der Op gespräche und instrumente hören / erkennen und diese präzise wiedergeben! Das ist in der hinsicht beeindruckend da einige davon ausgehen das solche Nahtod erlebnisse auf rest Gehirn Aktivität zurück zu führen ist!


    Ich kann jedem der sich für dieses Thema interessiert den Film nur Empfehlen!


    Er heißt (Begegnung mit dem Tod) von BBC


    Gruss, osiris

  • Ich habe mal von diesem Fall gelesen. Diese Frau erzählte, dass sie sich auf die Schulter des Chefartztes gesetzt hat. Bei ihrem Fall ist es interessant, dass sie dieses Tunnelerlebnis nicht hatte. Die meisten Menschen beschrieben bei Nahtoderfahrungen von einem Tunnel, durch den sie hätten durchfliegen können. Außredem konnte sie die Vorgänge der OP genau beschreiben.

    Vorübergehender Konstrukt eines schwächlichen Intellekts, der verzweifelt versucht eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bestimmung ist, allerdings nur ein menschlicher Verstand kann so etwas geschmackloses erfinden, wie die Liebe!
    Smith

  • Bei Gehirnoperationen macht man das doch bei Bewusstheit um zu achten, dass man keine Hirnareale verletzt. Wie soll man überhaupt das Gehrin ausschalten können? Wäre schön wenn jemand einen Link dazu hätte, da ich auf Anhieb nichts gefunden habe.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • bei Taff kam auch mal en netter Bericht. Da war eine Frau und ist bei einem Autounfall Schwer verletzt gewesen. Die Ärzte glaubten das sie Sterben würde. Jedenfalls war sie dan in einem Tunnel und näherte sich dem Licht und dann war die auf so einer Wiese und hat dort ihre Toten Großeltern getroffen, die sie glaub nie kennenlernen durfte. Die Großeltern zeigten ihr dann in einem Spiegel oder was auch immer das Diesseits, wo ihre Freunde und Familie um sie weinten. Die Frau wurde dann zurückgeschickt, da ihre zeit noch nicht gekommen ist. Interessant finde ich diesen Spiegel, das ist das erste mal das ich sowas Gehört habe.

    Ist es von Wert sich anzupassen, um Respekt zu bekommen? Oder reichen gar die Taten, die ein Mensch vollbringt um Respekt zu bekommen?
    Selbst das Dunkelste in mir hat verdient zu Leben!

  • Ich glaube,d as war nicht bei Taff. ondern bei Galileo Mydtery, da ging es darum, was nach dem Tod geschieht.;)
    Von diesem "Spiegel" habe ich vorher auch noch nichts gehört, hat jemand Informationen?

    Vorübergehender Konstrukt eines schwächlichen Intellekts, der verzweifelt versucht eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bestimmung ist, allerdings nur ein menschlicher Verstand kann so etwas geschmackloses erfinden, wie die Liebe!
    Smith