Wiedergeburt/Reinkarnation und Rückführungen

  • Zitat von "Martouf"

    In der Praxis scheint es so zu sein, dass es sehr viel mehr körperlose Bewusstseine gibt, die auf einen passenden "Einstiegspunkt" warten, als inkarnierte Bewusstseine.


    In der Tat. Man hört ja aus manchen "Ecken", das vor allem bei der Erde ein riesiger "Andrang" sein soll, weil hier seit einiger Zeit so große und sprunghafte (Bewußtseins)Veränderungen stattfinden :wink:. Da gibts viel zu lernen und zu erleben...:idea:

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • Zitat von "Ufopsycho"

    Es gibt Reinkarnation, aber ich würde nie eine Rückführung machen.


    Warum? Ist nicht böse gemeint, aber wenn du eine Meinung kundtust, wollen die Leute natürlich auch wissen, warum es so ist. Zudem sind so genannte "Ein-Satz-Postings" (extrem kurze Posts, die eine Diskussion nicht weiterbringen oder bereichern) hier nicht gerne gesehen.

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • Hallo


    Warum soll man keine Rückführung machen?
    Solange man sich nicht führen läßt, und es selbst macht, kann man sich nur selbst stärken. Man erkennt sich wieder, und lernt gleichzeizig dazu. Allein die zwei Punkte haben mich dazu gebracht, an mir zu arbeiten.
    Als ich so etwa 28 Jahre alt war, hat man mir angeboten, mich zu Hypnotisieren, und eine Rückführung zu machen, was ich abgelehnt habe, und dann habe ich es erst mit über 40 Jahren selbst gemacht, und geschadet hat es mir nicht.
    Doch bleibe ich auch bei der Meinung, das es Jeder selbst machen sollte ( Anleitungen findet man genug ) wenn man sich dafür echt interessiert, und auch bereit ist, seine Fehler in Ruhe ohne Verurteilung sich anzuschauen.
    Auch sollte man sich immer vergeben, für das, was falsch gelaufen ist, denn dann vergibt man seinen Mitmenschen auch eher.
    Alles, was für mich gut und richtig ist, gestatte ich auch meinen Mitmenschen.
    Grüße
    Heinrich

    PLP – Problem-Lösungs-Programm <-> Beratung und Seminare für Privat und Firmen
    Verkaufs-und Motivationsschulung <-> "Erfolgreich verkaufen" als e-book
    <!-- e --><a target="_blank" rel="nofollow" href="mailto:heinrich_dreier@web.de">heinrich_dreier@web.de</a><!-- e -->
    CO²-neutrale Eigenheime

  • Ich möchte nicht wissen was für eine Person ich war. Auch glaube ich dass viel Fantasie bei Rückführungen dabei ist oder vererbte Erinnerungen im kollektives Unterbewusstsein. Aber ich glaube an Reinkarnation.

    Das Ende des Lebens ist eine zweite Geburt, welche nach außen hin als Tod erscheint. Carl Gustav Jung.

  • Zitat von "Ufopsycho"

    Ich möchte nicht wissen was für eine Person ich war.


    Nun, möglicherweise erfährst du das sowieso nach dem Tod. Ist aber nur meine Ansicht aufgrund meiner Erfahrungen und/oder angesammelter Daten :wink:.


    Ich kann verstehen, das der Gedanke beunruhigen kann, das man vielleicht in einer anderen Inkarnation Dinge getan hat, die allgemein hin als verabscheuengswürdig angesehen werden (gemessen an den aktuellen ethischen und moralischen Standards). Jedoch gehören Täterrollen IMHO genauso zum geistigen Wachstumsprozess, wie Opfer- oder neutrale Rollen (was aber unethische Taten in keinster Weise legitimieren soll; das heißt, das man es nicht absichtlich drauf anlegen sollte, da man meistens schon jenseits dieses Punktes ist, wenn man die Unethik in solchen Taten erkennt).


    Das ist leider die Härte des physischen Lebenssystems, aber gleichzeitig auch der beste und eindringlichste Lehrer. IMHO sind wir aus keinem anderen Grunde in physische Körper auf einem konfliktbeladenen Planeten inkarniert.

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • Aus Dimension PSI Buch Fakten zur Parapsychologie. Seite 120. Sedef Mersi, ein Alevitenkind aus Antakya in der Türkei. Immer wieder reißt sie ihrer Puppe den Kopf ab. Ist sie die Wiedergeburt einer Frau, die von ihrem Ehemann mit dem Rasiermesser geköpft wurde? Kinder sind gute Fakten finde ich als Beweis für Reinkarnation, da Kinder nichts von Wiedergeburt wissen.

    Das Ende des Lebens ist eine zweite Geburt, welche nach außen hin als Tod erscheint. Carl Gustav Jung.

  • Zitat von "Ufopsycho"

    Kinder sind gute Fakten finde ich als Beweis für Reinkarnation, da Kinder nichts von Wiedergeburt wissen.


    Stimmt! Es soll ja sogar sehr oft vorkommen, das Kleinkinder (die gerade mal sprechen können), von früheren Leben erzählen (manchmal kommen dann so erstaunliche Sätze wie "als ich noch groß war...."). Natürlich werden solche Äußerungen von den meisten (materialistisch geprägten) Eltern als kindlische Fantasie gedeutet und "wegrationalisiert" (z.B., das sie als Fantasie oder Träume deklariert werden). Daher verschwinden diese Dinge mit zunehmendem Alter im Unterbewußtsein und können nur noch durch mentale Techniken hervorgeholt werden (z.B. hypnotische- bzw. selbstinitiierte Rückführungen).

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • Ja, von unseren Kindern können wir alle noch lernen.
    Als ich vor einigen Jahren auf einer kleinen Insel lebte, kam mein Sohn( war zu der Zeit ca 8 Jahre alt) mich besuchen. Es behauptete steif und fest, schon mal vor langer Zeit mit seiner Mutter auf der Insel gewesen zu sein.
    Seine Mutter ist meine Exfrau,wohnt über 2000 Km von der Insel, und Sie war noch niemals auf der Insel.


    Grüße
    Heinrich

    PLP – Problem-Lösungs-Programm &lt;-&gt; Beratung und Seminare für Privat und Firmen
    Verkaufs-und Motivationsschulung &lt;-&gt; &quot;Erfolgreich verkaufen&quot; als e-book
    <!-- e --><a target="_blank" rel="nofollow" href="mailto:heinrich_dreier@web.de">heinrich_dreier@web.de</a><!-- e -->
    CO²-neutrale Eigenheime

  • Eine neue Ergänzung zu dem Thema:


    Ich mache hin und wieder Abends vor dem Einschlafen Affirmationsübungen, damit ich mich im Schlaf an andere Inkarnationen erinnere (z.B. momentan verwendeter Affirmationssatz: "Ich werde mich an andere Leben erinnern!"). Vor einiger Zeit hatte ich einen Traum, wo ich offenbar einen Kontinent von weit oben sah (wie aus dem Orbit). Er hatte grünlich-braune Farbmuster und eine Küste im Norden. Mein Traumbewußtsein interepretierte es offenbar als Teil des eurasischen Kontinents der Erde (ein Stück östlich von Skandinavien unterhalb der Barents-See), aber eigentlich sah es völlig anders aus (unser Traumbewußtsein scheint unbekannte Dinge im Traum, vor allem Landschafen, mit bekannten Dingen zu vergleichen, auch wenn sie eigentlich kaum übereinstimmen). Das erstaunliche an diesem damaligen Traum mit dieser "Kontinentalansicht", war eine Art unbeschreibliches Heimatgefühl (oder Faszinationsgefühl). Ich hatte den gewaltigen Drang, unbedingt dort sein zu wollen (so, als wenn es eine alte, lange nicht mehr gesehene Heimat war).


    Nun zum Traumereignis von letzter Nacht: Ich affirmiere mir wieder mit dem genannten Satz, das ich mich an andere Inkarnationen erinnern will (einige Stunden zuvor machte ich zudem noch eine Hemi-Sync-Übung dazu). In der Nacht gab es dann wieder einen Traum, wo ich diese "Kontinentalsicht" von weit oben auf das bereits beschriebene Szenario hatte. Diesmal hatte ich ein weniger intensives Heimatgefühl, aber es war dennoch definitiv vorhanden. Mein Traumbewußtsein interpretierte die Sache wieder als was anderes (diesmal als eine Art Kartenansicht in einem Computerspiel oder Atlas (a'la Google Earth), jedoch war es im Grunde zu realistisch, für ein (heutiges) Computerspiel (bzw. Google Earth). Irgendjemand schien noch in dem Traum in meiner Nähe gewesen zu sein, aber an Details kann ich mich nicht erinnern.


    Jedenfalls finde ich es interessant, das wieder mal diese "Kontinentalansicht" auftauchte (offenbar beide Male in Folge von Reinkarnations-Affirmationen). Wer weiß, vielleicht ist ja was dran und es war ein Ausschnitt von einem anderen, erdähnlichen Planeten oder von der Erde in ferner Vergangenheit (wo die Kontinente noch anders geformt waren). Mal sehen, ob ich irgendwann noch etwas dazu rausbekomme...

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • Ich versuche das mal mit dem träumen...viellicht erinnere ich mich ja und wenn berichte ich.^^
    hat einer von euch schonmal "Reinkarnation; Please save my earth" gesehen? kann ich nur weiter empfehlen. Ist wohl ne' manga Serie, aber echt gut gemacht.

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

  • Hm. Ich weiß nicht, ob ich wirklich daran glaube, aber ich hatte mal ein Erlebnis:


    In der nahen Vergangenheit gab es in meinem Leben einen Menschen, resp. einen Mann, der mir sehr sehr wichtig war/ist. Mir war schnell klar, dass meine Gefühle von ihm nicht erwidert werden, wir sprachen darüber, es gab keinen Zweifel. Dennoch kam ich nicht los von ihm, ganz gleich was ich versuchte, wie sehr mein Verstand auch mit mir sprach...
    Hmm...jedenfalls dauerte diese Phase sehr lange. Immer wieder zog mich alles zu ihm hin. Ich litt, wie sollte es auch anders sein.


    Dann ist mir eine Frau begegnet, Heilpraktikerin mit sagen wir mal sehr viel Sinn für das Esoterische. (Sie erzählte mir auch, ich habe 3 Engel um mich).
    Ich sprach mit ihr über diesen Mann und da sagte sie mir: Du kennst ihn aus einem früheren Leben. Sie wollte von mir unsere Geburtsdaten und Namen haben um mit einer Freundin, die wohl Reinkarnationstherapeutin ist, Rücksprache zu halten.
    Anschließend erzählte sie mir, dass ich ihn halt eben aus einem früheren Leben kennen würde, wir dort ein Paar gewesen seien und er mich aber wegen einer anderen Frau verlassen habe. Darum würde ich in diesem Leben wieder um ihn kämpfen...


    Nun, wie gesagt ich weiß nicht, was ich davon zu halten habe aber es würde mich schon mal reizen, es heraus zu finden. Nur halte ich von Selbstversuchen in der Richtung nichts und ein Fachmann ist wohl recht teuer...

  • Sephira


    Ja,ich kenne "Please save my earth"


    Ich habe alle Teile außer das letze gelesen.
    Für Geschichten ,die paranormale Themen beinhalten,hatte ich schon immer eine Vorliebe .


    Die Story ist sehr schön und einfühlsam gemacht und beschreibt aus Sicht der Zeichnerin die Gefühlswelt der handelnden Personen und wie sie mit der Sache leben (müssen).


    Kritisch finde ich einige unrealistische Einzelheiten,die ich wegen der künstlerischen Freiheit aber nicht weiter tragisch finde .


    Fazit: Mir hat es gefallen ^-^



    Zu erwähnen wäre vielleicht noch,dass auch Personen mit Psi-Fähigkeiten auftauchen, aber das ist eher ein Nebenelement der Serie.

  • Ich habe den Glauben von Reinkarnation, als ich klein war, anfangs beiseite geschoben. Aber nicht weil ich es nicht für möglich hielt, es war mir einfach zu kompliziert, und mir kamen zu viele mögliche Unstimmigkeiten in den Sinn , als mich damit zu befassen, und es auf Wahrheit zu überprüfen.
    Inzwischen glaube ich schon daran, vielleicht auch nur weil es mir, ganz primitiv, einen weiteren Zweck im Leben verschafft, es ist nunmal eine sehr phantastische Vorstellung.


    Sicherlich werde ich mich auch mal zurückführen lassen, erstmal versuche ich es aber selber mit ein paar einfach Methoden, die muss ich allerdings noch besser in Erfahrung bringen, hm.


    „Die Wahrheit verletzt tiefer als jede Beleidigung.” ~ De Sade
    ¯¯¯¯¯¯¯
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

  • Habe ich nicht mehr seid dem ich weis das es in der geistigen Welt den Begriff Zeit nicht giebt. Und dieser nur hier auf der Erde eine Rolle spielt den das Jenseits ist die Ewigkeit. Und alles ist mit alem verbunden es ist ein Ewiger Kreißlauf der schon in Unserer Natur zu beobachten ist. Es giebt nur das Ende des Materiellen Lebens das immer wieder durch Inkarnation wiederholt werden kann. Sterben an sich ist leichter als geboren werden.


    L.G. Tibetfee

  • ich finde es interessant in diesem kontext sich klar zumachen, dass es immer mehr menschen auf der welt gibt.


    geht man davon aus, dass jeder mensch (andere lebewesen ausgeschlossen um es nicht komplizierter zu machen) reinkarniert, kommen mir nur 2 lösungen in den sinn, warum der bestand an menschen immer größer wird.


    1. die geburt eines babys kann zweierlei bedeuten:
    - entweder es ist gerade ein neuer "geist" enstanden
    -oder jmd ist reinkarniert


    2. es gibt nur eine begrenzte menge an geistern (also seelen, menschen ohne materiellen körper) die überall im universum ( universum nicht als unser universum, sondern als unbegrenzter "raum" aller eben und möglichkeiten an orten wo leben überhaupt existieren kann) die irgendwo geboren werden.
    - wenn man davon ausgeht stellt sich die frage, ob eine seele einen freien willen in diesen "intervitalen" phasen (also zwischen sterben und geboren werden) hat oder eben nicht. sollte er es haben und man sich auf die zentrale frage konzentriert, würde das bedeuten, dass unsere erde gar nicht so schlecht ist, wie immer behauptet wird.


    ich finde, dass ist eine ermutigende vorstellung^^

  • ich weiß nicht genau was ich davon halten soll! ich selbst habe mit 10 jahren gedichte geschrieben die (wie ich denke) kein "normales" kind in dem alter geschrieben hätte! bei mir ist es sogar so das ich das gefühl hab das meine eltern nicht meine eltern sind.... als wär dieser gedanke tief in meinem unterbewusstsein... könnt ihr euch das erklären?

  • Zitat

    bei mir ist es sogar so das ich das gefühl hab das meine eltern nicht meine eltern sind....


    Das ist vollkommen normal. Das haben du, ich und hunderttausend andere auch. :wink:


    Ich würde gerne einmal eines von deinen Gedichten lesen, kannst du evtl. mal eines abtippen und hier reinstellen?


    cya


    ~€X~

    Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.
    -- George Bernard Shaw

  • Phong bin ich


    Schlicht
    Der Text
    Er fascinirt mich
    Kälte, Angst und Schweis
    Horror!


    Hautfaben
    Die Faust
    Sie Trift mich
    Rot ist das Blut
    Ohnmacht


    Laut
    Der Wagen
    Es drönt sehr
    Es benebelt mich stark
    Kopfschmerzen!


    Fein
    die Seide
    Grob der Stoff
    Er Reitzt die Haut
    Ausschlag!


    Darmals am Brunnen
    Da fiel ich rückwärts Hinein
    Feine bargen mich


    U-Boot der taifun
    versenkt die Schiffe im nuh
    der meister im Tauchen


    Phong ist Träumerisch
    Phong ist der Unruhestifter
    Er ist , was er ist