Wiedergeburt/Reinkarnation und Rückführungen


  • Quelle:[url=http://www.paraportal.de/ftopic2159.html


    ^^ also irgendwie glaube ich an Wiedergeburten, ich weiß nicht warum, aber ich finde schon die Vorstellung toll das man Pirat im 18 Jahrhundert war und aufregende sachen erlebt hat, oder das man vll noch mal leben wird, wer weiß wie oft man eine reinkarnation erlebt.
    nur will ich eigentlich nicht in 100 jahren leben, die welt ist schon so kaputt, ich glaube das da alles schrecklich gefühlslos ist.


    hape kerkeling soll ja ein franziskaner mönch gewesen sein ^^, schade das man sich nicht dran erinnert , vll war ich ja eine ganz berühmte person oder ein wolf oder eine ziege o.O

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Khurja/ Indien – Ein vierjähriges Mädchen aus einem Dorf in Uttar Pradesh behauptet, sie sei vor vier Jahren "am Himmel" gestorben
    und ihr eigentlicher Name sei Kalpana Chawla – der Name einer der Astronauten der Space-Shuttle-Katastrophe vom 1. Februar 2003.


    Familienangehörige und Anwohner sind davon überzeugt, dass es sich bei Upasana Kumar um die Reinkarnation der amerikanischen Shuttle-Astronautin indischer Herkunft handelt.
    Immer wenn das kleine Mädchen ein Flugzeug am Himmel sieht, bekommt sie Angst und erzählt davon, wie sie bei einem Unfall im Himmel gestorben sei.


    „Seit sie sprechen kann erzählt uns Upasana, ihr Name sei Kalpana Chawla und das der Name ihres Vaters Banarsi Das Chawla sei.
    Bislang konnten wir mit diesen Angaben nichts anfangen.
    Jetzt wissen wir aber, wer damit gemeint ist“, erklärt der leibliche Vater Rai Kumar gegenüber inidschen Journalisten.
    „Wir glauben, dass Upasana von ihrem vorigen Leben erzählt und dass sie wiedergeboren wurde."


    Entgegen der offiziellen Begründung für das Auseinanderbrechen der Raumfähre Columbia, das durch den Verlust eines Teils der Außentank-Isolierung beim Start und Mängel bei der Wartung hervorgerufen worden sein soll, erklärt das Mädchen, dass das Raumschiff kurz vor der Katastrophe von einem großen Eisbrocken getroffen worden sei.


    Upasana wurde knapp zwei Monate nach dem Columbia-Unglück geboren.


    Quelle: Klick



    Sehr erstaunlich.


    Ich denke sowas kommt nicht von irgendwo her oder von zu viel Fantasie.



    Gruß, Phobo.

  • Glaube ich auch nicht. Als Mutter würde ich glaub ich erstmal nen gewaltigen schrecken bekommen. ich persönlich glaube an Wiedrgeburten, denke aber das sich einige aber nur selten oder wie Hape in einem anderen Zustand dran erinnern.


    und wenn das kind so früh schon davon erzählt...ich meine woher sollte sie den namen und die daten kennen. es sei denn der unfall war wo die mutter schon schwanger war...hm aber das kind kann ja da nicht hören es müsste ja dann schon auf der welt gewesen sein und ich glaube nicht das es sich das merken könnte.

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Ganja, ein gutes Argument...


    Weiß leider auch nicht wie das genau bei einer Wiedergeburt ist und habe gerade auch nicht wirklich viel Infos darüber im Netz finden können.
    Wer weiß? Vielleicht spielt auch die Zeit keine wirklich große Rolle bei der Wiedergeburt.
    Möglicherweise kann dazu jemand noch etwas sagen :)


    Zum Anderen finde ich gerade diese exakte Begriffe, die das Kind gesagt habe soll, sehr merkwürdig.
    Viele Eltern wollen sich leider oft wichtig machen.
    So könnten die Begriffe ihr auch die Eltern beigebracht haben.
    Etwas anderes ist die Angst vor Flugzeugen, die bei Kindern ja schon mal vorkommen kann.
    Das hätten sich dann die Eltern, wenn sie denn Schuld wären, zu nutzen machen können.
    Ich finde auf jeden Fall, auch wenn ich an eine Art Reinkarnation glaube, dass dieses ein Fake sein könnte.



    LG

    - Ich bin eine Geisel der Zeit und das Lösegeld lautet mindestens 25.oo Uhr -


    (Abzugeben am 32.13.3011)


    *Moonscreamer*



    -Tu was Du willst -


    *Unendliche Geschichte*

  • Ich glaube an keine Wiedergeburt, weder in Form eines Menschen noch irgendwie anders.
    Unser Körper stirbt, Energien werden freigesetzt. Energien haben keine Seele, haben keinen Verstand oder dergleichen. Ergo kein Erinnerungsvermögen.
    So sehe ich das.
    Sicher mag das eine Ursache haben, sofern man Gesehenes im Fernsehen noch Glauben schenken kann, aber nicht, weil er mal sein "Opa" war.

    Angst haben wir alle. Der Unterschied liegt in der Frage: Wovor?
    Frank Thieß (1890-1977), dt. Schriftsteller

  • Da ich an folgende Darstellung glaube, glaube ich auch an Wiederbelebung:


    Ich glaube daran, dass der Mensch, wie wir ihn kennen, aus zwei Körpern besteht - Dem physischen Körper und dem Energiekörper.
    Tritt nun der Tod ein, verlässt der Energiekörper den sterbenden phyischen Körper (Die 'Hülle') und tritt in die Astral-Ebene über.
    Hier gibt es nahezu grenzenlose Möglichkeiten; aber das ist eine andere Sache.
    Wenn man sich (in Form des Energiekörpers) nun wünscht wiedergeboren zu werden, dann geschieht dies. Man wird wiedergeboren, als neuer Mensch.


    Ich möchte hier auch die Lehre des Buddhismus zitieren:
    Was wiedergeboren wird, "ist weder das selbe noch verschieden".
    (Es handelt sich hierbei um keinen direkten Zitat)

    You asked me what was wrong and I said nothing,
    Then I turned around and whispered everything...

  • Was aber ist der Energiekörper?
    Gehen wir mal von deiner These aus, okay?
    Ich sterbe, meine Hülle vergeht. Nun ist da mein energetischer Körper.
    Ist es nur pure Energie? Inwieweit ist da noch etwas von meinem alten "Ich" übrig?
    In wie weit beeinflusst es mein neues Leben? Für mich wäre die Energie einfach etwas "sächliches"
    Wie Benzin für ein Auto. Wenn mein Auto verschrottet wird und sich wünscht im nächsten "Leben" ein Porsche zu sein.
    Ich entnehme nun meinem Auto das Restbenzin und kippe es in einen Käfer?
    Ist das nun ein Porsche oder bleibt es ein Käfer? (es ist lediglich ein Versuch, ein Beisiel zu finden).


    Die Energie wäre doch nur dazu da, einen neuen Körper "anzutreiben".
    Denn für mich ist jedes Lebewesen ein einzigartiges Individuum und dieses Individuum stirbt, sobald der Körper vergeht und diese Energie treibt allenfalls ein neues Individuum an. So würde ich mir das denken, wenn ich der These einer Wiedergeburt folgen würde. Zumindest bis zum jetzigen Zeitpunkt. *grins*

    Angst haben wir alle. Der Unterschied liegt in der Frage: Wovor?
    Frank Thieß (1890-1977), dt. Schriftsteller

  • Es fällt mir recht schwer, dir, als komplett neuen auf diesem Gebiet, die richtige Formulierung zu liefern. Es ist sehr schwer und schlecht zu verstehen, wenn man sich nicht selbst darauf einlässt.
    Aber ich will es dennoch versuchen:


    Als erstes möchte ich den Begriff Energie in Lebensengerie ändern.
    Damit bezeichne ich die Energie, aus der alles Leben besteht.


    Was vom Bewusstsein, von meinem eigentlichen Ich, über bleibt ist eine gute Frage.
    Du denkst vielleicht, ohne Gehirn kann ich auch nicht denken und handeln.
    Der Energiekörper 'besteht' jedoch aus dem gleichen 'Ich', welches du auch vorher hattest. Deine Handlungsweise bleibt gleich.
    Deine neues Leben wird nicht beeinflusst. Immerhin entsteht ein komplett neues Ich bei der Wiedergeburt, der Energiekörper ist ebenfalls nicht der selbe. Der Energiekörper bietet bloß nach dem Tod (zu diesem Beispiel) eine Möglichkeit, sich in der Astral-Ebene aufzuhalten und dort zu handeln. Ohne diese Möglichkeit wäre immerhin auch die Wiedergeburt nach dieser Theorie unmöglich.


    Die Energie ist nicht dazu da, einen neuen Körper anzutreiben.
    Ich beziehe mich auf diese Theorie nicht nur im Bereich der Wiederbelebung sondern allgemein im Bereich des Lebens.
    Es ist das selbe Prinzip, wie es auch bei einer OBE stattfindet (Informationen findest du hier im Forum unter AKE/OBE).

    You asked me what was wrong and I said nothing,
    Then I turned around and whispered everything...

  • Zitat von "Cr4zYoLLi"


    Der Energiekörper 'besteht' jedoch aus dem gleichen 'Ich', welches du auch vorher hattest. Deine Handlungsweise bleibt gleich.
    Deine neues Leben wird nicht beeinflusst. Immerhin entsteht ein komplett neues Ich bei der Wiedergeburt,


    Entweder, es gibt dann keinen wirklichen Individualismus, oder es gibt keine Wiedergeburt.
    Wenn die Lebensenergie nicht nur Antreiber ist, aber mein neues Leben auch nicht beeinflusst wird, wie kann man dann von einer Wiedergeburt sprechen?
    Es scheint ein Widerspruch in sich. Entweder es beinflusst das neue Leben, oder es tut es nicht, aber dann kann man nach meiner Auffassung nicht von einer Wiedergeburt reden.

    Angst haben wir alle. Der Unterschied liegt in der Frage: Wovor?
    Frank Thieß (1890-1977), dt. Schriftsteller

  • Du musst vllt noch unterscheiden zwischen Wiedergeburt und Reinkarnation.


    Reinkarnation beschreibt eher die exakte Wiederbelebung (nein, dies ist kein Widerspruch, weiterlesen :P ), eines Lebewesens.
    Ich nehme hier gerne den Dalai-Lama (Ich hoffe das ist richtig geschrieben) als Beispiel. Er ist immer ein und die selbe Person.


    Bei Wiederbelebung will ich nochmal auf das Zitat von vorhin zurückgreifen:
    Was wiedergeboren wird, "ist weder das selbe noch verschieden".
    Es geht dabei eher darum, dass eine 'alte Person eine neue wird'.


    Ich bin mir nicht sicher, ob du mich, oder ich dich richtig verstanden habe.
    Der Energiekörper (Nicht die Lebensenergie) ist nicht dazu zuständig, die Wiedergeburt anzutreiben oder einzuleiten.


    Der Energiekörper beeinflusst das neue Leben in dem Sinne nicht, dass man keine Eindrücke vom vorangehenden Leben hat oder gar Benachteiligungen o.Ä durch sein früheres Leben hat. Es kann sogar sein, dass man ein von Grund auf anderen Charakter besitzt als zuvor.




    Ps: Ich sagte ja bereits, es ist schwer dies in Worte zu fassen.

    You asked me what was wrong and I said nothing,
    Then I turned around and whispered everything...

  • Gut, den Unterschied habe ich jetzt verstanden. Also Reinkarnation deiner Meinung nach Nein! Wiedergeburt Ja.
    Was mir nicht klar ist, die Energie ist nicht dazu da, neues Leben zu "schaffen" Wozu ist sie dann da? Sie läßt kein neues Lebewesen "entstehen", sie beeinflusst nicht...hm, was bleibt der Lebensenergie den genau für eine Aufgabe? Wozu ist sie nach meinem Tod da? Was genau ist ihre Aufgabe?


    Du musst dir auch nicht die Mühe machen, einem "Holzkopf" wie mir diese Thematik zu erklären. Das Beste wird sein, ich werde mich mal ein wenig über dieses Thema belesen.

    Angst haben wir alle. Der Unterschied liegt in der Frage: Wovor?
    Frank Thieß (1890-1977), dt. Schriftsteller

  • Zitat von "Cr4zYoLLi"

    Der Energiekörper bietet bloß nach dem Tod (zu diesem Beispiel) eine Möglichkeit, sich in der Astral-Ebene aufzuhalten und dort zu handeln. Ohne diese Möglichkeit wäre immerhin auch die Wiedergeburt nach dieser Theorie unmöglich.

    , (neu:) da dieser Theorie nach man sich wünschen muss, wiedergeboren zu werden, bevor dies eintritt.


    Dazu habe ich bereits etwas geschrieben ;)


    Weitergehend muss ich dich jetzt zum zweiten Mal verbessern:
    Es ist nicht die Lebensenergie, von der ich spreche, sondern vom Energiekörper. Nur der Energiekörper (du) kann handeln. Immer dran denken ;)


    -------------------------------------------------------------------------------


    Edit:


    Mal vom Tod abgesehen auf den Energiekörper Bezug genommen:
    Ohne den Energiekörper kann der physische Körper nicht leben.
    Während des Lebens ist der Energiekörper quasi der Urspung unserer Handlungen und unseres Denkens.
    Wie gesagt ist der physische Körper bloß eine Hülle, um es so banal auszudrücken.

    You asked me what was wrong and I said nothing,
    Then I turned around and whispered everything...

  • Gut, Astralebene. Das ist absolutes Neuland für mich. Da zu diskutieren wäre vermessen von mir.
    Aber Energiekörper? Was ist denn deiner Meinung nach der Energiekörper?
    Meiner Ansicht nach ist das lediglich MEIN Körper, sprich meine vergängliche Hülle.
    Ich war der Meinung die Lebensenergie hält sich nach meinem Tod in der Astral-Ebene auf?

    Angst haben wir alle. Der Unterschied liegt in der Frage: Wovor?
    Frank Thieß (1890-1977), dt. Schriftsteller

  • Dabei handelt es is nur um eine Kleinigkeit. Der Energiekörper ist letztendlich die Lebensenergie, es geht nur um den Ausdruck ;)
    Um damit auch deine Frage zu beantworten:
    Der Energiekörper besteht meiner Meinung nach aus der Lebensenergie eines Lebewesens.


    Astral-Ebene solltest du dir am besten etwas durchlesen, das jetzt zu erklären wäre zu kompliziert und zeitaufwändig.


    Ach..Es is so kompliziert das alles zu erklären, da man bei solchen Erklärungen auch selbst oftmals mal Fehler mit einbaut. Ich bitte um Nachsicht ;)


    Ps: Ich bin dann jetzt mal Straßen sperren für Cyclassics, bis später ^-^

    You asked me what was wrong and I said nothing,
    Then I turned around and whispered everything...

  • HI!
    also ich würde es unterstützen mehrmals wiedergeboren zu werden. dann könnte ich in einem weiteren leben dinge tun, für die sich möglicherweise in meinem vorherigen leben keine gelegenheit ergab. :o
    ich finde die vorstellung einer wiedergeburt bei den hindus gut. das erklärt ja zumindest "auf gerechte weise" warum es manchen menschen sehr schlecht geht und anderen anscheinend zu gut. im reli-uterricht hab ich mal gelesen: "wenn ein mensch einem anderen was zu leide tut, wiederfährt dem täter im nächsten leben als gerechtigkeit etwas ähnliches." ja ich glaub so ungefähr ging dieser satz. ^^
    lg Moonwitch