DNA-ANALYSE Neandertaler hatten menschliches Sprach-Gen

  • ThunderBlaze ,


    Ja, aber Neanderthaler und Menschen gehören zur gleichen Gattung, anders ein Esel und Pferd. Der Neanderthaler war ein Hominid, wie der Homo Sapiens , 2 Rassen, aber die gleiche Gattung. das solche Gattungen untereinander sich vermehren können , ist nichts neues.
    Habe dafür, vorher schon Beispiele genannt.

    99 % sind wissentschaftlich erklärbar - aber der eine Prozent ist das was uns glauben lässt


    (\ /)
    (**)
    (/ \) Das ist Hase. Kopiere Hase in deine Signatur und hilf ihm die Weltherrschafft an sich zu reissen
    .

  • Jo Thunder,


    reite nicht so auf dem Beispiel mit dem Esel und dem Pferd rum. Darum geht es doch hier gar nicht. Auch wenn dir Beispiele nicht genügen beweisen Sie doch etwas bzw. deuten auf etwas hin.


    Okay, das Neandertaler-Genom gibt es tatsächlich. Es wurde nachgewiesen mit wissenschaftlichen Methden (mtDNA). So ist auch die Vermischungsthese nicht ganz unbekannt und wird von einigen Wissenschaftlern untersucht. Vor allem vom US-amerikanische Forscher Erik Trinkaus.


    Auf Wikipedia ist alles noch etwas ausfühlicher. Über die Quellen kommt ihr auch weiter, die sind bei diesem Artikel recht vernünftig.


    de.wikipedia.org/wiki/Neandertaler


    Je

  • Das mit dem Sprachgen ist nicht abwegig. man fand ja heraus das die Neandertaler von den modernen Mensch gehalten wurden, wie naja Sklaven kann man sagen. man vermutet das man sich paarte und man hatte Beweise dafür, das der moderne Mensch sogar die Neandertaler fraß. das fand man an Knochenfunden herraus und an Schmuck.


    ( man sieht ja heute das sogar affen komunizieren.) warum auch nicht dr Neandertaler. und wie ich schon mal schrieb, an Hand des Zungenbeins war es ihm durchaus möglich zu sprechen.

  • Es muss hier aber berücksichtigt werden das es gar nicht so viele Neanderthaler gab und auch nur in sehr begrenzten Räume. Man geht von einer Zahl zwische 10.000 und 50.000 aus. Also eine eher "Lokal" vorkommende Population.


    So eine geringe Population ist natürich auch sehr schnell ausgestorben wenn Sie von einem Virus oder einer Hungersnot betroffen ist die die Fortpflanzung verlangsamt oder hemmt.


    JE

  • Dass die Neandertaler sprechen konnten halte ich für durchaus möglich, warum auch nicht??
    Neandertaler und Homo Sapiens stammen schließlich beide vom Homo erectus ab. Und der war schon ziemlich weit entwickelt, konnte mit Feuer umgehen und Waffen fertigen. In der Schule haben sie uns damals beigebracht, dass schon Homo erectus wahrscheinlich sprechen konnte. Also, warum der Neandertaler nicht auch?


    Als die Homo sapiens nach Europa kamen, vermischten sie sich allerdings nicht mit den Neandertalern. Man geht davon aus, dass die Neandertaler langsam verdrängt wurden, weil sie nicht fruchtbar genug waren. Und Jagd Elite hat recht, die Population von vor 30.000 Jahren wird auf ungefähr 10.000 geschätzt, ziemlich wenig. Die großflächige vermischung zwischen den beiden Arten gab es laut den DNA analysen wahrscheinlich nicht, einzelne Mischlinge vielleicht schon.

    Ich verlange nicht, daß der Kleinbürger seine Moral aufgibt, ich verlange nur, daß er mir meine läßt.
    (Jose Ortega y Gasset, span. Kulturphil., Soziologe u. Schriftst., 1883-1955)

  • Ich denk das Populationen die so klein sind beim Auftretten einer größeren und besser angepassten/aggresiveren Rasse schnell verschwinden. Da bleibt im großen und ganzen nicht viel Zeit sich wirklich zu vermischen.


    Es ist ja auch so: Rassen können sich vermischen. ALLERDINGS nicht ohne weiteres und oft nicht reibungslos. Missgeburten oder Behinderungen sind warscheinlich. Und so wird die ohnehin schon kleine Population noch weiter vermindert.


    Auch könnte eine unbekannte Rasse die eine andere Sprache spricht nicht umbedingt als "freundlich Gesinnt" wahrgenommen werden. Das würde zu weiteren schwierigkeiten führen...


    JE