Globale Erwärmung, Klimawandel und Treibhauseffekt

  • ich weiß nicht genau was ich jetzt denken soll. einerseits klingt es logisch, dass wir mit den ganzen abgasen unsere umwelt schädigen. andererseits:
    wenn es uns nur um die natur ginge, dann würden wir genauso weitermachen wie bisher, bis wir alle sterben. denn die natur kann sich immer wieder neu renegerieren (sorry wenn das jetzt falsch geschriben ist :oops: ), das hat sie schon immer getan.
    bis vor kurzem war ich noch der überzeugung, dass das alles ein natürlicher wandel ist, den es auf der wlt ja oft genug gegeben hat, und wir nur einen winzig kleinen teil dazu beitragen. jedoch gibt es so viele erklärungen und meinungen die mich verwirren. :shock:

    Die Wette gilt mein Herr, doch glaubt es mir
    das Lachen unterscheidet Mensch und Tier
    und man erkennt einen Mensch stets daran,
    dass er zu rechten Stunde Lachen kann.


  • was??? jetzt noch mal bitte ohne 3 fache negation bitte....

    Zitat


    Ich denke aber du wirst mir zustimmen Realist2, das es schlimm steht, und wir handeln müssen, selbst wenn die eigentlich Auswirkungen unserer jetztigen Tätigkeiten erst in den nächsten Jahrzenten und dem nächsten zwei Jahrhunderten eintretten werden.


    ja, da stimm ich mir dir überein ;)


    Zitat

    ich weiß nicht genau was ich jetzt denken soll. einerseits klingt es logisch, dass wir mit den ganzen abgasen unsere umwelt schädigen. andererseits:
    wenn es uns nur um die natur ginge, dann würden wir genauso weitermachen wie bisher, bis wir alle sterben. denn die natur kann sich immer wieder neu renegerieren (sorry wenn das jetzt falsch geschriben ist :oops: ), das hat sie schon immer getan.
    bis vor kurzem war ich noch der überzeugung, dass das alles ein natürlicher wandel ist, den es auf der wlt ja oft genug gegeben hat, und wir nur einen winzig kleinen teil dazu beitragen. jedoch gibt es so viele erklärungen und meinungen die mich verwirren. :shock:


    stimmt schon, aber ist es auch besser wenn sie die erde neu regeneriert, in der form, dass wir menschen und vielleicht der großteil aller vorhanden lebewesen mit ausstirbt?
    ich meine das gilt zu vermeiden, gerade weil wir dazu in der lage sind.
    wenn wir natürlich weitermachen wie bisher, dann werden wir vielleicht aussterben und dann hat sich auch alles regeneriert...

  • Code
    1. Denoch wollte ich nicht den Eindruck erwecken das CO2 harmlos ist, das ist eben, und da gebe ich dir Recht, der nicht Fall.


    den letzten Absatz : "Das ist nicht der Fall"
    -kanste kicken, ist fürs Wc, kann auf den Dung der literarischen Fehler, oder kanst du fressen, die an die Wand hängen, geht ab in die ewigen Jagdgründe, ist völliger Blödsinn, Humbug, volliger Unsinn, fehlerhaft, ungenügend, da haben die Gremlings(die aus der alten Sage nicht die aus dem Film gewütet), hat sich die Fehlerfee einschlichen, ein Ufo hat mich mit seinen Fehlerstrahler beeinflusst, ist ein offensichtlicher Verschreiberling, kanst in eine Vitrine stellen mit nem Schild"so gehts nicht", Ad acta legen,


    Kurz: ich habe mich nur verschrieben klar? :lol:


    herzallerliebste Grüße Schattenkanzler :winks:


    Puuh was man alles mach um nicht ein Einsatzposting hinzulegen :lol::mrgreen:


  • ??? du wolltest also den eindruck vermitteln das co2 harmlos ist???
    und ich bin da deiner meinung? eher nicht...


    was wolltest du jetzt?

  • Diese Propaganda der Medien kotzt mich an...
    Zyklus der Erde, unsere Wissenschaftler sind ja gut ausgebildet wenn sie davon noch nie was gehört haben.. -.-

    Träume sind zum Träumen da.. hätte man mir das nicht vorher sagen können?
    We can run.. but they'll find us :/

  • Code
    1. ??? du wolltest also den eindruck vermitteln das co2 harmlos ist???
    2. und ich bin da deiner meinung? eher nicht...
    3. was wolltest du jetzt?


    Ich meinte also das ich au keinen Fall den Eindruck erwecken wollte das CO2 harmlos ist, alles klar?
    Wie gesagt jeder kann sich mal vertippen okay?, daraus direkt ein drama zu machen ist nicht die feine Art, finde ich.


    Demnach kanst du ab den zweiten Komma diesen Teil weglassen: das ist eben, und da gebe ich dir Recht, der nicht Fall.
    und alles ist klärchen, oder etwa nicht, ich hoffe das ich damit deinen hohen anprüchen Genüge getan habe ;)


    Und jetzt weg von diesen kleinigkeiten hin zum eigentlichen Thema ;)


    SayuuChan :

    Code
    1. Diese Propaganda der Medien kotzt mich an...
    2. Zyklus der Erde, unsere Wissenschaftler sind ja gut ausgebildet wenn sie davon noch nie was gehört haben.. -.-


    Und mich kotuzen Leute an die ohne einen funken Verstand, alles glauben was einem die Klimawandelverweigerer und Ökopriester einem vorbeten, als wären die Tatsachen weg, nur wenn man es sich gewünscht hat.
    Zur Info oh lieber Ungläubiger Ökofreund, wir sind hier nicht bein wünsch dir was, das ist die harte und bittere Realität , wenn du`s nicht glaubst dann verseuche die Erde kräftig mit und dann wird Mutter auch dir beweisen, wer hier die Hosen anhat, ich für meinen Tail würde aber gerne verhindern das es dazu kommt.


    Wie schin oft erwähnt braucht man eigentlich kein CO" um die Welt dahinzuraffen, wir treibens auch so ganz dolle mit der Umweltverschmutzung, und da aber CO2 ziemlich wahrscheinlich mit zum Klimawandel beitträg, solltest auch du ein feiner Kerl sein und helfen CO2 einzusparen ;).


    Und ja unsere Wissenschatler sind kluge Leute die wissen wovon sie reden, wenn du ähnlich klug daher reden möchtest dann studiere und werde selbst einer ;)


    Grüße Schattenkanzler :winks:


    Grüße Schattenkanzler :winks:

  • Silver , ...Naja, aber das mit dem Öl ist echt der Brüller. Wenn du noch mehr so "Urban Legends" hast sollten wir da einen Thread drüber eröffnen. Mega LOL.


    www.erdoelquelle.com/media/Oelsc ... schler.pdf
    www.erdoelquelle.com/40701.html? ... 800d5d78a3
    fdp-bw.de/fdpbwblogs/lochmann/20 ... e-ol-luge/
    4topas.wordpress.com/olenergie-luge/


    Ich habe auch geglaub das Öl ein Fossiler brennstoff ist aber das wurde nie 100 % bewiesen.
    Ich habe meine erfahrung gemacht das nichts, wirklich nichts unmöglich ist.
    Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.


    Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.

  • Zitat von "Gammaray"


    Ich habe auch geglaub das Öl ein Fossiler brennstoff ist aber das wurde nie 100 % bewiesen.
    Ich habe meine erfahrung gemacht das nichts, wirklich nichts unmöglich ist.
    Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.


    selbst wenn erdöl abiotisch entsteht, so gibt es dennoch fakten:
    http://de.wikipedia.org/w/inde…etimestamp=20080613175600
    ... man findet einfach zu wenig, bzw. lässt sich das öl auch immer schlechter fördern - Egal wie es entstanden ist... wobei ich immernoch die biotische theorie für sinnvoller erachte...

  • Hallo,


    auch wenn das Thema hier " veraltet " erscheint, ist es das nicht, denn der wandel vollzieht sich täglich. Gerade in letzter zeit, melden sich wieder vermehrt forscher zu diesem thema mit noch mehr ergebnissen ihrer langjährigen arbeit. Der wandel ist schon lange nicht mehr aufzuhalten, doch gerade aus diesem grund muss man sich eingestehen, dass er das ergebniss der wachsenden bevölkerung und der industrialisierung ist. Da diese stetig weiterwächst und erst 2050 ein rückgang der bevölkerungsanzahl prognostiziert ist, muss man sich erst recht gedacnken machen, wie man " kompensieren " kann.
    Es liegt nicht nur am co2 ausstoss, dass sich die erde erwärmt, es gibt noch mehr quellen, z.b. methangase, die millionen von jahren im eis der antaktis eingeschlossen waren. Ich sah dazu vor kurzem eine reportage, eine wissenschaftlerin analysiert diese gasansammlungen, die im eis abgekapselt schon jahrmillionen warten, " erlöst" zu werden und dafür sorgt wiederum die erderwärmung durch co2. Diese metahngase sind nicht nur hochexplosiv, sie wirken noch stärker auf unser schutzschild die ozonschicht als co2. Auch die weltmeere haben viel athmospherische wärme resorbiert, doch auch diese sind irgendwann gesättigt, so dass darauf hingewiesen wurde, dass uns die richtige " wärme " erst in den nächsten jahrhunderten bevorsteht. Die meere sind irgendwann gesättigt und geben ihre wärme dann wieder gen himmel ab...was das heisst, brauche ich euch nicht zu erläutern....das eis schmilzt noch schneller, gase treten frei, die die ozonschicht noch mehr durchlöchern, süsswasser schmilzt und verändert die zusammensetzung der weltmeere und ihrer strömungen bis das gesamte sytem kippt. Die hauptströme existieren dann nicht mehr und unser klima beginnt sich dann tatsächlich nachhaltig zu verändern. Meerestiere überleben dies nicht, denn schon eine kleine abweichung der temperatur und zusammensetzung des miineralstoffgehalts führt dazu dass arten nicht mehr überleben, ob es nun tiere oder pflanzen betrifft...meeresströmungen verändern sich, wechslen ihre richtung oder hören ganz auf zu existieren, was zu globalen wetter und klimaveränderungen führt, unser globales " band ", das aus einer dynamik mehrerer zusammenspielender lebenswichtiger strömungen existiert, bricht dann zusammen...laut prognosen der wissenschaftler wird uns dann die nächste eiszeit prognostiziert...


    Aber lest selbst, ich habe ein paar aktuelle artikel mit eingefügt:


    http://www.spiegel.de/wissensc…tur/0,1518,603808,00.html


    http://www.klima-sucht-schutz.…nte-des-klimasystems.html


    http://www.agenda21-treffpunkt…kon/Klimawandelfolgen.htm

  • Vielleicht könnt ihr das zusammenführen, hab gerade noch eine quelle gefunden, die berechnungen aufstellt, dass der meeresspiegel durch das schmelzen des schelffeises in der antarktis in den nächsten 90 jahren um 50% zum jetzigen schmelzvorgang steigt....heute sind es 4,4mm pro jahr...Die schmelze tritt von unten an und die barriere für weiteres inlandeis, welches einen druck auf das schelffeis ausübt, schwindet also und inlandeis gelangt ins meer, wo es zu schmelzen beginnen wird...


    Hier die zusammenfassung eines bremerhavener forschungsinstituts dazu:


    http://grenzwissenschaft-aktue…chen-schelfeis-droht.html

  • Ich finde ja Charts auch immer ganz hübsch





    http://www.climate4you.com/GlobalTemperatures.htm




    Die Seite finde ich auch interessant:


    https://wattsupwiththat.com/20…f-the-shakun-et-al-paper/



    Nach der zweiten Seite ist CO2 nicht die treibende Kraft in der Erwärmung des Klimas. Vielmehr stellt sie die Sonnenaktivität in den Vordergrund, die unser Klima beeinflusst.



    Hierzu muss ich auch sagen, dass das erste Bild sich auf die Temperaturen in der Antarktis bezieht, das zweite auf Grönlands Temperaturen und CO2 Werte aus der Antarktis. Werte für Europa oder globale Werte gestalten sich als schwierig, weil nicht überall Eiskernbohrungen durchgeführt werden können.

    "To Paradise, the Arabs say, Satan could never find the way until the peacock let him in." -Charles Godfrey Leland

  • https://www.bundestag.de/dokum…48-pa-umwelt-klima/578906


    Im Link ist die öffentliche Fachkonferenz des Bundestags zum Thema "Klimakonferenz der vereinten Nationen" die aktuell im polnischen Kattowitz stattfindet.


    Zitat

    „Temperatur kann nur mit null Emissionen stabil bleiben“

    Zu einem entschiedenen Handeln mahnte Prof. Dr. Anders Levermann vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, auch wenn Klimaforscher „keine politischen Forderungen“ stellen würden: Die „reine Physik“ sage, dass es „null Emissionen“ geben dürfe, wenn man die Temperatur des Planeten stabil halten wolle.

    Bei einer Verdopplung des Kohlendioxidausstoßes werde es zu einer Drei-Grad-Erwärmung kommen.

    Die zugehörige Präsentation: https://www.bundestag.de/blob/…anders_levermann-data.pdf

    Zitat

    „Kein Beleg für eine menschengemachte Erderwärmung“

    Anders als alle anderen Wissenschaftler riet Prof. Dr. Nir Shaviv von der Hebräischen Universität Jerusalem dazu, innezuhalten, bevor Ressourcen „verschwendet“ würden: Es gebe keinen Beleg für eine menschengemachte Erderwärmung. Der Weltklimarat gebe nicht zu, dass es stattdessen Beweise dafür gebe, dass die Sonneneffekte entscheidend für das Klima seien. Sie sei zu mehr als 50 Prozent der Erderwärmung verantwortlich.

    Selbst wenn sich dagegen der Kohlendioxidausstoß verdopple, komme es nur zu einer Erwärmung von einem bis 1,5 Grad. Dies aber widerspreche den üblichen „Schreckensbotschaften“. Wenn aber die Fakten zum Klimawandel „grundfalsch“ seien, dann seien auch die Vorhersagen „irrelevant“, so Shaviv.

    Und hier ebenfalls: https://www.bundestag.de/blob/…_prof_nir_shaviv-data.pdf


    Gab noch andere Experten aber die beiden oben genannten sind diejenigen mit der nötigen Fachkompetenz zur Sache des Threads.

    "To Paradise, the Arabs say, Satan could never find the way until the peacock let him in." -Charles Godfrey Leland

  • "Kein Beleg für eine menschengemachte Erderwärmung" ist ne extrem sonderbare Außenseitermeinung, ca. 97% alle Experten weltweit sind sich einig, dass die menschengemachte Erderwärmung schon ewig ausreichend bewiesen ist, weil so ziemlich jede existente Untersuchung genau dies stützt.

    https://www.skepticalscience.c…onsensus-intermediate.htm

    Wir sind schon seit Jahren damit fertig das als Theorie zu betrachten die diskutiert werden muss, vergleichbar mit Gravitation und so. Auch wenn diverse Politiker das gerne anders präsentieren würden. Weitere Debatten darüber sind 2018 albern und massive Zeitverschwendung.

    Wieso beschreibst du den Outlier als eine von nur zwei anwesenden Personen mit nötiger Fachkompetenz? Selbst der zitierte Text beschreibt ihn ja als "anders als alle anderen Wissenschaftler", was danach klingt, als wäre vor Ort nicht nur genau ein "Konkurrent" gewesen. Das gibt dem Mann deutlich mehr Gewicht als er hat.

    Dass Nir Shaviv ein bekannter Klimawandelleugner ist, sollte ja aufzeigen, dass er gerade nicht kompetent in diesem Bereich ist.

    https://en.wikipedia.org/wiki/…nsensus_on_global_warming

    Auch immer dieser Kram, dass solche Leute den menschengemachten Klimawandel als finanziell motivierte Propaganda verkaufen wollen, wenn exakt das Gegenteil der Fall ist, und diverse Lobbys von der Leugnung profitieren und keine Lobby auf der Welt von den tatsächlichen Ergebnissen.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Aus dem Hut hat er sich seinen Professortitel am Racah Institut für Physik der hebräischen Universität Jerusalem aber auch nicht. Somit besitzt er eine Fachkompetenz, der ich auf jeden Fall und aber auch der du, ohne dass ich dich und deine Profession weitergehend kenne, sicherlich nicht nachkommen kannst.


    Inwiefern seine Äußerungen durch Dritte beeinflusst wurden oder sein Ego ihn antreibt, bis aufs äußerste seine These durchzusetzen, dass die Sonne maßgeblich das Klima beeinflusst und nicht Co2 sollte dem Leser überlassen bleiben. Er liefert plausible Argumente, deren fachliche Beurteilung ich nicht nachkommen kann. Dasselbe gilt allerdings auch für den Herrn Levermann, Professor für die Dynamik des Klimasystems am Potsdam Institut für Klimafolgenforschung.


    Tolle Links, die du da geteilt hast. Deren Aussagekraft zur Sache ist allerdings gleich null.

    "To Paradise, the Arabs say, Satan could never find the way until the peacock let him in." -Charles Godfrey Leland

  • High,


    ich möchte auch gerne meinen Senf dazu abgeben. Eventuell ein bisschen Ying in die Yang geführte Debatte bringen. Bei allem bitte ein nettes Lächeln meinerseits wahrnehmen - Danke.

    Bis vorgestern war ich absolut davon überzeugt, das einzig der Mensch dieses verschrobene Klima erzeugt hat. Hört sich ja auch alles Schlüssig an, und der Mensch "ist sowieso das Letzte, macht Alles kaputt. Ist ieehhbä und wahnsinnig".

    Mich beschäftigt der Klimawandel immens, und oft hätte ich mich heulend in die Ecke werfen mögen - wegen der Menschen. Doch wenn ich direkt inmich hineinhorche, ist da völlige Ruhe und null Aufregung. Mein Körperbewusstsein signalisiert mir: Alles ist gut.


    Und ganz davon ab, dass die Menschen generell sofort damit aufhören sollten, Gift in ihre ureigene Lebenswiese zu bringen, habe ich auch folgende Gedanken.

    Dort wo heute Wasser ist, war es schon auch mal knochentrocken. Und dort wo es heute nur Wüste und Felsen gibt, gab es auch schon Wasser. Wir haben es nur im Kopf, dass dieser Wandel sich ( wenn überhaupt!) in einer Zeitspanne vollzieht, die niemand grossartig mitbekommt - und ganz bestimmt nicht uns betreffen wird.

    Haben wir alle wirklich vergessen, wiesehr darum gerungen wurde, die Vorraussagen für das Jahr 2000 immer dramatischer werden zu lassen!? Was ist, wenn das alles zutrifft, sich die Ära aber eine Minute verspätet hat.

    Ehrlich gesagt fällt es mir schwer - wie wichtig nimmt sich der Mensch - zu glauben, dass ein einziges Jahrhundert schlechte Luft, so derart das Klima verändern kann.


    Meine Idee ist, dass das Alles irgendwie zusammentrifft. Und sich der Mensch natürlich bewusster werden soll, was er tut. Mir ist schon lange klar gewesen, dass die Menschen eine gemeinsame Herausforderung haben müssen, um gemeinsam zu handeln. Es geht um Einigkeit, Gerechtigkeit, Frieden und das Überleben. Für alle Menschen, und alle Wesen auf diesem Planeten.


    Gerade ist mir selbst bewusst, dass ich als Channel "arbeite". In Übereinstimmung mit meiner inneren Seele und meinem bewussten sein, schreibe ich das hier. In diesem Zustand besitze ich null Ego, und greife in mir praktisch nach den Gedankenblasen, die aufsteigen. Und beschreibe sie.


    Es tut mir leid, dass ich diese Page so mit mir flute. Mit meiner Energie und meinen Gedankenströmen. Das ist ein Sandkorn im Wind.

    Jedenfalls denke ich nicht, dass es um das Klima oder die Erderwärmung geht. Es geht um Liebe und Bewusstsein. Darum, zueinander zu stehen, zu erkennen, dass jeder Mensch Eins ist. Es geht um Akzeptanz und Respekt. Und um viel Mitgefühl.


    Ich persönlich denke, dass es im Moment sehr viel wichtiger ist, Flüchtlinge im Meer vor ertrinken zu retten. Im eigenen Land das sogenannte "Grundgesetz" hoch zu halten, und ausserhalb dieses Landes vorsätzlich jedes Menschenrecht zu missachten - : das ist für mich Realsatire.


    Solange wir so miteinander umgehen, wird sich am Klimawandel nichts ändern.

    Schon vergesen : Gaia ist ein sehr bewusster und sehr lebendiger Gesamtorganismus.

    Weil ich davon ausgehe, dass Menschen die hier schreiben sich ihrer Selbst und ihrer Energie bewusst sind, möchte ich euch an Etwas erinnern.

    Hüllt einfach die Erde in ein goldgesponnenes Muster ein, in ein Licht aus goldener Fürsorge, Wahrnehmung und Hingebung. Jeden Tag ein mal. Mit Empathie und eigenem inneren Wollen. Für eine bessere Welt. Damit bekommt dieser Planet eine Zuwendung und positive Energie, der es dringend benötigt.


    Die Debatte um den Klimawandel ist in meinen Augen ausgereizt. Niemand will und wird etwas ändern. Die Menschen müssen sich jeder selbst bevollmächtigen, diesen Planeten zu schützen und in seiner Vielfalt und Pracht, zu unterstützen.


    Und das ist eigentlich ganz einfach ...


    Maily