Zahnpasta = Fieber??!!

  • Ja Hallo zusammen^^..


    Also wie in der überschrift steht Zahnpasta=Fieber , ich wollte wiessen ob man wirklich Fieber bekommt wenn man zahnpasta essen tut? kennt sich einer damit aus ?


    Quelle: Von einen freund der das mit häufigkeit benutzt um ein Atest zu bekommen xD...


    Danke schon mal im Vorraus und wenn das eher ihn Urban-Legends gehört bitte ich , dass es verschoben wird..!^^ danke +


    Mfg:
    Sephi

  • Ja, wurde in UL verschoben.


    Mit Zahnpasta kannst Du kein Fieber auslösen. Bestenfalls eine Fluoridvergiftung. Das ist mit Übelkeit und so weiter belegt.


    Ich hab schon mal gehört, dass man auch den Führerschein abgenommen bekommt, wenn man sich vor Fahrtantritt die Zähne putzte, weil ja so viel Alkohol drin wäre.


    Kann es sein, dass Dein Freund grad beim Bund ist? Da kursieren nämlich solche ULs. Kannst ja auch mal versuchen, Kaffee mit Zigarettenasche zu vermischen, das soll auch Fieber auslösen, lol.

  • Zitat

    Kannst ja auch mal versuchen, Kaffee mit Zigarettenasche zu vermischen, das soll auch Fieber auslösen, lol.


    das würde ich lieber sein lassen, ich habe nämlich gehört, dass das sogar tödlich enden kann.....am besten erst garkeine art solcher tests wagen^^

  • Was auch Fieber macht ist die Kartoffel (oder mehrere Kartoffeln) roh gegessen. Hab ich zumindest mal gehört. Nehme an, dass es mit der Art der Nachtschattengewächse zusammenhängt. Die sind ja eigentlich giftig :P


    Zahnpaste und Fieber? hmmm. keine Ahnung aber die brennt auf jedenfall grässlich im Auge wenn sie reinkommt :lol:

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • huhu @LL^^
    hehe yo hab ich mir gedacht ich würde es eh nie probieren Fieber zubekommen, bin froh wenn ich gesund bin aber mein freund sieht es leider anders.^^ Naja der is 16 und geht noch zur Schule, und er sagt immer das er einfach zahnpasta essen tut und Fieber bekommt und wirklich Krank wird .


    Ich sag mal : Wenn man zuviel zahnpasta essen/fressen tut :P muss man sich übergeben und der magen verdürbt sich ... = Doktor denkt magen darm krippe zack und Atest für ne Woche...


    MFG:
    Sephi :lese:

  • also ich hab als kleines kind so mit 8 einmal eine ganze tube micky maus zahnpasta gegessen und danach hatte ich fieber...


    Edit:


    @ kleinehexe


    meine mutter hat mir mal erzählt, dass man sogar sterben kann, wenn man zuviel rohe kartoffeln isst

  • Hab hier noch was zur Kartoffel gefunden:


    Zitat

    Kartoffelschalen und grüne Kartoffeln enthalten gegenüber geschälten normalen Kartoffeln ein mehrfaches an Alkaloiden. Aus diesem Grunde sollte man Kartoffelschalen und grüne Kartoffeln nicht, insbesondere nicht in größeren Mengen, für die Ernährung verwenden. Man betrachtet 200 Milligramm pro Kilogramm Knollen als Grenzwert für eine toxische Dosis.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Kartoffel


    diese enthalten Alkaloide welche sehr giftig sein können. Vor allem in grösseren Mengen (roh) verzehrt... :? Sie wirken unter anderem halluzinogen 8-)


    http://de.wikipedia.org/wiki/Alkaloid

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Sorry für den Doppelpost aber hab doch noch was zur Zahnpasta gefunden:


    Zitat

    Symptome einer akuten Fluoridvergiftung sind unter anderem Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen und Parästhesie.


    Als möglich toxische Dosis (Probably Toxic Dose; PTD) wird ein Wert von 5 mg Fluorid pro Kilogramm Körpergewicht angegeben. Die PTD ist die Fluoridkonzentration welche Vergiftungssymptome erzeugen kann. Dies entspricht bei einer Person, die 70 kg wiegt, 350 mg Fluorid (in etwa 3–4 Zahnpasta-Tuben, je nach Fluoridgehalt). Die sichere toxische Dosis (Certainly Toxic Dose; CTD) liegt bei 32–64 mg Fluorid pro Kilogramm Körpergewicht.


    Akute Fluoridvergiftungen (gelegentlich mit tödlichem Ausgang) wurden bei Kindern beobachtet, vor allem nach unbeaufsichtigter Einnahme von Fluoridtabletten oder durch Verschlucken (statt Spülen und Ausspucken) von in der Zahnarztpraxis applizierten hochkonzentrierten Fluoridgelen.


    Es könnte sich dabei also um eine Art Fluoridvergiftung handeln. Von der Menge her könnte das bei einem Kind mit einer Tube hinkommen. Evtl. reicht sogar weniger. Möglicherweise entsteht dabei auch Fieber :roll:


    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Fluorose

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Zitat

    Fluorose (Fluoridvergiftung)


    Selten kommt es aufgrund einer übergroßen Zufuhr von Fluorid zur so genannten Fluorose. Dabei entstehen bevorzugt in der Entwicklungsphase der Zähne bei Kindern unter acht Jahren weiße Aufhellungen auf den Zähnen. Giftige oder gar tödliche Konzentrationen an Fluorid können auf normalem Wege mit fluoridhaltigen Produkten nicht erreicht werden. Werden versehentlich große Mengen Tabletten geschluckt oder Tuben mit stark fluoridhaltigen Zahnpasten gegessen, kann es akut zu Vergiftungserscheinungen kommen. Darmreizungen, Blutgerinnungsstörungen und Herzrhythmusstörungen sind mögliche Folgen. Nach etwa drei bis vier Stunden kann es dabei zu Übelkeit, Erbrechen, Bauchweh, Durchfall und Blässe kommen. Die Beschwerden klingen nach weiteren drei bis sechs Stunden in der Regel wieder ab. Bei kleineren Mengen aufgenommenem Fluorids (weniger als 100 Milligramm) reicht das Trinken eines großen Glases Milch zur Neutralisierung aus. Bei größeren Mengen sollte sicherheitshalber zusätzlich der Notarzt gerufen werden.

    http://www.onmeda.de/zahnmediz…ng/fluoridierung.html?p=4




    Edit: Sorry, hab nicht gesehen, dass derselbe Punkt bereits gepostet wurde. :oops:

  • Hallo


    Dann einzige was man von zuvieler Einnahme von Zahnpaste bekommen kann ist Magenschmerzen und derben ungewollten Stuhlgang.


    Professor Sir Robert Robinson machte die Entdeckung das Flouride toxische Substanzen erzeugen und das sie garkeine Karieshemmende Wirkung haben sollen.
    Flouride bilden Flouressigsäure und jene kann schon ernsthafte toxische Auswirkungen haben.
    Gelinde gesagt wenn er später keine Magengeschwüre haben möchte, sollte er lieber "Fieberfrei" in die Schule gehen.


    S.

  • Ich glaube aber, dass der Körper bei so einer Vergiftung durchaus Fieber erzeugen kann. Fieber ist schliesslich da, um Entzündungen usw. zu bekämpfen. Der Körper muss sich ja auch irgendwie wehren. Wieso also nicht auch mit Fieber :P


    Allerdings würde ich auch dringendst davon abraten, sowas zu essen (mal abgesehen davon, dass es total eklig schmeckt)

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Habs mal ausprobiert. In der Nacht kurz vor dem Schlafen 1,5 Tuben Zahnpasta (Signal) gegessen. Am nächsten Tag hatte ich Durchfall (hat sich aber bis zum Abend wieder normalisiert) aber kein Fieber oder Bauchschmerzen.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Solche Leute braucht das Land!!^^
    Solche Urban Legends sind am besten Praktisch widerlegbar!


    Ich hatte gestern auch mal eine Tube gegessen (also den Inhalt versteht sich),
    die aber Ordnungsgemäß den Darmausgang genommen hat.


    Wer kann das bestätigen? :mrgreen:

    "Ach, Romeo, ich wollt, sie wär ein Arsch,
    weit offen für dein bestes Teil."


    (Shakespeare, Romeo & Julia, Szene 7)


    Ach ja, und schreibt meinen namen bitte nicht GECAPST, es handelt sich hier um einen Fehler.. xD

  • Den Tag davor habe ich es mit ner halben Tube probiert (deswegen konnte ich danach 1,5 Tuben schlucken) und da hatte ich auch kein Durchfall oder andere Beschwerden. Kommt wohl auf die Menge an.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Also,
    Fieber ist eine Reaktion des Körpers. Der Körper erhöht seine Temperatur, wenn er gegen Keime kämpft, also Bakterien und Viren. Das hat zwei Gründe, erstens mögen fremde Organismen andere Temperaturen nicht so gerne, denen wird einfach zu warm.
    Das andere ist, das im Körper die Prozesse schneller ablaufen, also die Immunabwehr besser funktioniert.


    Und deswegen bekommt man bei einer Vergiftung auch nie Fieber! Weil die Vergiftung dann noch schneller voranschreiten würde. Und das mit der Zahnpasta ist völliger Humbug. Da war wohl mehr der Wunsch Vater des Gedanken.