Was war vor dem Leben??

  • Hi! Also es geht bei diesen selbst vorherbeschlossenen Erfahrungen, die man sammeln will, nicht um einen Kinobesuch an einem bestimmten Abend, sondern eher um (spirituell) bedeutungsvollere Ereignisse, z.B.: Jemanden kennenlernen, ein bestimmter Typ Mensch zu sein, Schicksalsschläge, auch vielleicht ein anderes Tier sein, klar! Klingt ziemlich nach Buddhismus und Karma fällt mir grad mal wieder auf... ^^
    Naja, auf jeden Fall müssen sich natürlich viele Seelen vorher abgesprochen haben - oder alle? Ist ja alles eins! (Alle sind Gott! )
    Aber wenn es sich (durch die Entscheidungsfreiheit) ergibt, dass mehrere Menschen z.B. ins Kino wollen oder so, dann werden wahrscheinlich einfach mehr Kinos auf der Welt gebaut... ;)

    For he who lives
    More lives than one
    More deaths than one must die.


    (Oscar Wilde, The Ballad of Reading Gaol)

  • Finde die Frage wie auch die Antworten ziehmlich interessant.


    Hierzu etwas anderes:
    Was Vor dem Leben war kann auch nach Dem Leben kommen oder nicht? Wer sagt das wir nicht das selbe wieder und wieder durchmachen, das würde diese (weiß nicht wie geschrieben) Desavous erklähren die ich persöhnlich sehr häufig habe (fast jeden Tag!) und meistens, da kann ich auch wissen was als nächstes passier... und in den meisten fällen passiert es auch.


    Was ist denn wenn das leben ein unendlicher Kreislauf ist der in jeder Epoche gleich anfängt das heißt; Steinzeit / Mittelalter / Frühes Moderne / In hier und jetzt, werden wir immer wieder geboren, weil jeder seinen eigenen Platz auf dieser Welt hat, aber wir müssen warten bis andere sterben (sozusagen eine Pause machen) damit neuer Platz für unsere Seele geschaffen wird.


    Aber die Welt wird sich immer weiter verändern wie auch der Fortschritt unserer Welt auch die langsam vorran schreitende Zerstöhrung. Wir werden dann immer wieder geboren wenn unsere "Zeit" dazu gekommen ist.


    Woher soll man wissen das man Tot ist oder schoneinmal gelebt hat wenn das Gehirn abstirbt?


    Man kann es nicht wissen, wer sagt das wir nur einmal leben?


    Wer sagt das wir immer wieder geboren werden?


    Man kann es nicht wissen, villeicht machen wir ja jetzt gerade eine "Pause" und das Leben fängt erst wieder an wenn wir "Tot" sind... wie viele Leute sagen: "Der Tot ist nur ein weiterer weg" und das klingt für mich sehr logisch^^


    Was ist wenn es ein unendlicher Kreislauf ist? Das wir immer in eine andere Welt wechseln?


    Dieses Thema bereitet mir Kopfschmerzen...


    Ich finde unser Körper ist nur ein Werkzeug, und die Selle ist das was immer von uns übrig bleiben wird.
    (Das würde erklären wesshalb es Geister gibt) ... spektrale erscheinungen einer Seele aus einer anderen Welt / Dimension die gerade dort Lebt und diese beidenWelten irrgentwie aneinander geraten so das wir diese Personen für kurze zeit sehen können. keine ahnung.


    Ich weiß der Post ist schwer zu verstehen aer so denke ich über dieses Thema.


    MfG


    BackToNothing.

  • Jesuhammuda


    Es gab niemals eine Schöpfung.
    Xenu entsprang dem kranken Geist von L. Ron Hubbard.
    Und Hubbard weigerte sich, sich ordentlich psychologisch betreuen zu lassen, als er ein junger Mann war.


    Es gibt keine Wirklichkeit außer der Wirklichkeit und deine Wirklichkeit ist eindeutig die falsche Wirklichkeit, die relativ und real nicht existent in der Wirklichkeit meiner Wirklichkeit nicht existent ist.


    Also, schleich dich zu deinen Lehrbüchern und überarbeite sie - Selbst Version 12 hakt immer noch.


    Bitte, Taja, lerne endlich wieder normal denken, weit weg von deinem Scheiß, dem du folgst.

  • Ich würde auch gerne an eine Seele glauben, kann es aber (leider) nicht.
    Die Theorie von Nirmoé ist schon irgendwie im Ansatz am Logischsten. Ist ja Klar - am Anfang war der Urknall, aus dem sich dann alles entwickelt hat. Wir sind ja alle auch nur eine Ansammlung von Atomen. Und wenn wir sterben, ja da bricht diese Ansammlung grob gesagt teils einfach auseinander und unsere "Lebensfunktionen", sprich Blutfluss oder Gehirnaktivitäten durch elektrische Impulse hören auf. Doch alle haben den Ursprung Urknall, auch wenn sich unsere Atome in der Zeit durch Druck und hohe Temperatur "entwickelt haben", also vom Helium zu dem was sie jetzt sind.


    MfG Mr.T

  • Hi Nirmoé!
    Das Kino war ein schlechtes Beispiel :) Aber:

    Zitat von "Nirmoé"

    Jemanden kennenlernen,


    Man lernt ja manchmal Leute an Orten wie z. B. im Kino kennen :) Manchmal sind es kleine Schicksalsschläge, die dein Leben grundlegend verändern können. Für mich klingt die Vorstellung, dass man das alles vorausplanen kann, einfach unmöglich...
    @ Mr. T
    Ich merk es schon, eigentlich geht es langsam um die Frage, WAS die Seele ist, bzw. was man überhaupt unter dem Begriff versteht... Ist sie etwas von Gott geschaffenes (dann besteht die starke Wahrscheinlichkeit, dass es sie nicht gibt), oder sind unsere Atome o. Ä. unsere Seele? Dann gäbe es sie ja doch.... Also was ist die Seele? Was denkt ihr?

    Der Klügere gibt nach - Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen.

  • Also ich denke das man schlecht beschreiben kann was die seele ist... Für mich ist die Seele das was in mir is das was mich lieben,leiden halt einfach fühlen lässt... Is halt einfach das Ich was Ich bin... Is schwer zu erklären... Hoffe jmd bekommt das besser hin als ich ^.^

    ~~†††Ein Mensch lebt nur einmal nur seine Geschichte kann ihn erhalten†††~~


    Morpheus:,,Glaubst du ans Schicksal?"
    Neo:,,Nein, mir missfällt der Gedanke mein Leben nicht im Griff zu haben."

  • Ich glaube das DunklerWolf garnicht mal so unrecht hat, nur in einem anderen blickwinkel.
    Betrachtet man einen wach-koma patienten, so lebt seine motorik natürlich weiter, doch wie manche sagen "ohne geist, ohne seele".
    So könnte man davon ausgehen, das "unsere seele" von unseren entscheidungen die wir tag täglich ausleben - abhängig ist? Also sozusagen das sahnehäubchen unseres charakters. Die seele wächst meiner meinung gleich an mit dem verstand auf, unser verstand gibt unserer seele, die nötige moral, entscheidungen zu treffen, die wiederrum unser charakter bilden.


    Und wenn man die seele schon nicht in atome einpacken kann, dann mit gefühlen erst recht nicht! Und so besteht da wiederrum eine verbindung. Daher finde ich es schwer zu beantworten was vor dem leben war, was nämlich auch automatisch nach dem leben sein kann.
    Man müsste davon ausgehen das wir als embryo bereits eine seele haben, die sich bis zum todestag komplett ergänzt, wovon ich nicht ausgehe. Die Seele wächst mit dem Verstand, der verstand mit den erfahrungen und bedingungen.


    Vielleicht war ich ja in meinem damaligen leben mutter theresa, vielleicht auch ein serien-mörder, who knows!

  • Eben die Seele lässt sich nicht mit Physik erklären da man sie nicht sehen kann... Ich glaube das sich noch kein Physiker getraut hat zu versuchn die Seele zu analysieren, weil sie ja alle selber eine haben... Wenn ich Falsch liege bitte korrierigieren, wenns geht mit Quelle^^

    ~~†††Ein Mensch lebt nur einmal nur seine Geschichte kann ihn erhalten†††~~


    Morpheus:,,Glaubst du ans Schicksal?"
    Neo:,,Nein, mir missfällt der Gedanke mein Leben nicht im Griff zu haben."

  • Also einiges könnte man ja mit Genetik erklären.
    Wenn man bedenkt, welche Informationen so im Genom gespeichert sind.
    Jedes Lebewesen hat ein individuelles Genom, abhängig von Vorfahren, Stammbaum, deren
    Lebensumstände, Umwelteinflüsse, etc.. Das könnte sich theoretisch zurückverfolgen lassen
    bis zu einem "Urgen", falls et sowat jibt. Welche Türen würden sich dann öffnen, wenn
    man bewusst, aktiv auf diese Informationen zurückgreifen könnte?
    Fragt sich dann natürlich, wie explizit, spezifisch die Infos vorhanden wären.
    Wenn man dann glaubt sich an ein früheres Leben erinnern zu können, könnte es
    auch die genetische Information eines Vorfahren sein?


    ps:das muss eine seele natürlich nicht ausschließen.. :evil::schizo::angel:

  • Was würde ein Roboter mit Bewusstsein denken ? was war , bevor ich zusammensgeschraubt wurde ? wo war mein bewsusstsein ...all unsere gedanken und Gefühle sind nur elektrische Impulse , beruhen auf Botenstoffen ,Neurotransmittern,Hormone , alles nur möglcih mit einem Körper ,der diese erzeugt ...ohne materiellen körper kein Ich ...

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Das ist halt die große Frage. Wo kommt die Energie her, die das alles möglich
    macht, das Leben, die ganze Materie, die Zeit und den ganzen Schei*?
    Und was "wartet" da noch alles? Bestimmt nix neues, nur anders kombiniert?
    Wie in anderem Thread, sollen, nach dem alten Griechen, Materie und Geist
    "getrennt" existieren, behandelt werden. Also eine Evolution für den Körper und
    eine für den Geist, wäre denkbar. Diesem Problem stand/steht auch die asiatische Philosophie
    geteilter Meinung gegenüber, könnte man so interpretieren, als persönlichkeits- oder
    unpersönlichkeits-Aspekt. Wachsen da nur Bäume auf das Grab oder ist noch ein Geist
    im Sarg?

  • Also... wenn wir nochmal von meiner "Urenergie" ausgehen, die das Universum ausmacht... ;)


    Wir kennen ja alle die Formel E=mc²


    Wenn beim Urknall alle Energie beschleunigt wurde, durch die entstandenen Grundkräfte (Gravitation und so) wieder verlangsamt wurde, bis sie langsam zu verschiedenen Formen von Materie wurde (Atomen, Molekülen, Planeten, Lebewesen - auch Dunkler Materie?) aber auch in noch unbekannter Form besteht (Seele?), dann passt ja wieder alles. Ich glaube, die Energie, die eine Seele o.ä. ausmacht, geht eine Verbindung mit dem Körper (viell. auch mit einem Objekt?) ein und das ist dann halt... naja sowas wie der "Hauch des Lebens" - fiel mir grad ganz passend ein...^^'
    Aber im Endeffekt besteht eine Verbindung zu allem, was es im Universum gibt! :mrgreen:
    Und ich glaube (aber das ist jetzt eine ganz unwissenschaftlich subjektive Meinung...), dass alles auch irgendwie dahin strebt wieder eins zu werden... oder aber, dass sich zwei (oder mehrere) Gegensätze/Kräfte die Waagschale halten... sowas wie Gut und Böse oder sogar Materie und Energie... Einsteins Formel ist echt die genialste! ^^

    For he who lives
    More lives than one
    More deaths than one must die.


    (Oscar Wilde, The Ballad of Reading Gaol)

  • Zitat von "Nirmoé"

    Und ich glaube (aber das ist jetzt eine ganz unwissenschaftlich subjektive Meinung...), dass alles auch irgendwie dahin strebt wieder eins zu werden...


    Wie meinste das den?^^ Das am ende von allem alles eins wird, also das sich alle teile des universums in ein "Megalteilchen" zusammentun?^^

    ~~†††Ein Mensch lebt nur einmal nur seine Geschichte kann ihn erhalten†††~~


    Morpheus:,,Glaubst du ans Schicksal?"
    Neo:,,Nein, mir missfällt der Gedanke mein Leben nicht im Griff zu haben."

  • Diese Erklärung finde ich eigentlich am einleuchtensten :)
    Ja, ich denke auch dei Seele ist einfach eine noch unentdeckte Energie... (mal so am Rande: hat Qi eigentlich was mit der Seele zu tun??)
    Womöglich auch etwas, was sich ganz normal wissenschaftlich erklären lässt...^^

    Der Klügere gibt nach - Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen.

  • Hi! ^^


    Ich würde es nicht als 'Megateilchen' bezeichnen, aber ja, und dass dann, wie ja auch oft angenommen wird, die ganze Energie wieder auf einen Punkt kommt und z.B. ein neuer Urknall entsteht. Dann werden wieder verschiedene Formen von Materie entstehen, und/oder in einem anderen Mengenverhältnis. Aber ich glaube, dass jede kleinste Energie, die unser jetziges Universum ausmacht, also z.B. auch unsere 'Seele' selbst dann noch irgendwie mit diesem Zustand verbunden ist... oder als 'spirituelle Erinnerung' weiterexistiert o.ä. Und das geht bis in die Unendlichkeit so weiter... Find ich irgendwie ne schöne Vorstellung... ^^


    Hab mal bei Wiki nach Qi geguckt... Hatte das jetzt nur mit dem Körper und Kampfkünsten im Kopf... Aber ja, genau das stell ich mir als Seele vor... also fast zumindest. Durch jedes Objekt fließt dann eine 'Eigennergie', die sich mit einer anderen verbinden kann... Bestimmt kann man vieles irgendwann auch wissenschaftlich nachweisen... aber bestimmt nie alles...! ;)


    Liebe Grüße, *Nirmoé*

    For he who lives
    More lives than one
    More deaths than one must die.


    (Oscar Wilde, The Ballad of Reading Gaol)

  • Hallo Nirmoé,


    Du kannst Dir sicher sein, dass dies nicht nur eine Vorstellung von Dir ist... ;)
    Vielmehr ist es genauso, wie Du es Dir vorstellst! Alles was Du Dir vorstellst ist zunächst wahr!


    Zitat

    Aber ich glaube, dass jede kleinste Energie, die unser jetziges Universum ausmacht, also z.B. auch unsere 'Seele' selbst dann noch irgendwie mit diesem Zustand verbunden ist


    Wir sind die ganze Zeit miteinander verbunden, aber realisieren es noch nicht, wir haben vergessen, wo wir herkommen und wer wir sind!


    Zitat

    Und das geht bis in die Unendlichkeit so weiter


    Wir sind die Unendlichkeit!


    Zitat

    Find ich irgendwie ne schöne Vorstellung...


    Diese Vorstellung ist in der Tat sehr schön, weil es so ist und viele von uns wissen es bereits, lassen sich aber wieder durch alle Eventualitäten, die es gibt, beirren....


    Zitat

    Durch jedes Objekt fließt dann eine 'Eigennergie', die sich mit einer anderen verbinden kann


    Es gibt nur eine Energie, die durch alles hindurchfließt, durch alle Formen, deshalb sind wir alle miteinander verbunden und in Wirklichkeit EINS! Es ist eine alles durchdringende Energie, die die Formen für eine gewisse Zeit am Leben erhält. Wenn Du in Deinen inneren Körper spürst und Dir vorstellst, wie Du Dich ausdehnst, kannst Du wahrnehmen, dass es keine Grenzen gibt und das das vermeintliche Außen das selbe ist, wie das Innen! Du kannst spüren, dass das, was über Deiner Hautgrenze ist, das gleiche ist, wie in Dir selbst!

  • Ich weiss nicht.
    Ich finde die Urknalltheorie unbefriedigend. Überhaupt, ist die Frage nach dem Ursprung allen Lebens unnütz. Diese Frage endet nämlich in einer Endlosschleife...
    Angenommen, Ich frage "Wo kommt das Universum her?" und jemand antwortet "Das Universum wurde mit dem Urknall erschaffen".
    Nun kann ich wieder fragen: "Woher kam der Urknall und was hat ihn ausgelöst? Und wie soll es einen Urknall gegeben haben, wenn vor dem Universum garnichts war?"
    Und immer so weiter...


    Dementsprechend, sollte man sich mit wichtigeren Dingen beschäftigen als mit der unsinnigen Frage, wo wir herkommen. Wir werden und können darauf keine Antwort finden.


    -aqh

  • Nun lieber Aquinas-Hub,


    dafür gibt es die Philosophie! Wenn Du die Frage unsinnig findest, dann solltest Du lieber in wissenschaftliche Themen reinschauen und auch da ist die Sinnhaftigkeit eine Ansichtssache!


    Ob wir auf unsere Fragen eine Antwort finden, liegt auch wieder nur an uns! Ob diese Frage wichtig ist, siehst Du doch anhand der vielen Antworten. Was für den Einen wichtig ist, ist für den Anderen unwichtig, das war schon immer so und wundert nicht, bei den tausenden von Entwicklungsstufen. Es gibt schon einige, für die diese Frage beantwortet werden möchte, da sie unter anderem zur Selbstfindung beiträgt, die viele Menschen verfolgen und wie die Antwort für jeden ausfällt, ist auch wieder nur Ansicht des Betrachters. Der Wege gibt es viele und doch gelangen wir alle irgendwann an den selben Punkt und die gleiche Antwort! ;)

  • Zitat


    dafür gibt es die Philosophie! Wenn Du die Frage unsinnig findest, dann solltest Du lieber in wissenschaftliche Themen reinschauen und auch da ist die Sinnhaftigkeit eine Ansichtssache!


    [Offtopic]
    Für mich ist Philosophie eine Unterklasse der Wissenschaft. Wissenschaften basieren auf Festellungen und Beweisen. Philosophieren bedeutet für mich nicht, die Grenzen des Möglichen zu überschreiten und Unsinn zu reden, sondern die Realität zu erfassen und sie zu beschreiben sowie, falls existent, eine Lösung zu einem Problem zu finden.


    Falls man die Philosophie als Recht zum Unsinn reden versteht, sollte man sie unbenennen in "Unsinnigkeiten".


    [/Offtopic]


    -aqh