Schmerzen in Traum die man Spürt wenn man aufwacht !

  • Stimmt.
    Oder das hatte ich heute Morgen:
    Ich weiss nur noch dass ich am Schluss vom Traum eine Flasche in der Hand hielt.Dann bin ich langsam aufgewacht...ich spürte sie zuerst noch in der Hand,dann verschwand sie...das war unheimlich.

  • ...sowas ist schon ziemlich Heftig....aber jeder Traum den man Träumt hat einen Gewissen sinn...ich suche derzeit ein Buch über Traumdeutung ...ich hatte schonmal soeins aber es ist beim Umzug abhanden gekommen....


    solche Träume wo man zb. die Schmerzen noch spürt sind glaube ich das krasseste Syndrom was man haben kann...

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Naja der erste Link ist fürn Arsch da hab ich nix gefunden ;)


    aber beim 3ten....


    In diesem Zustand der Schlafparalyse spürt man bisweilen auch einen Druck, der auf den Körper lastet. Dieser Druck ist offenbar die Folge eines besonders stark empfundenen Schweregefühls, wie es für das Eingleiten in die Tiefentspannung typisch ist und anscheinend auch im Zustand der Schlafparalyse empfunden werden kann und dann als bedrohlich empfunden wird und Panick auslösen kann.


    Zitat

    OBE-Brief 71: "Eines Nachts, es war mir als ob ich aufwachte, spürte ich wie ich mit einer unglaublichen Kraft ins Bett gedrückt wurde. Es war mir unmöglich mich zu bewegen, ich wollte schreien, aber es gelang mir nicht. Der Druck auf mich schien immer stärker zu werden, mich überkam panische Angst. Dann plötzlich wurde ich emporgerissen mit einer unglaublichen Geschwindigkeit, ich spürte wie ich das Fenster durchquerte und sah die Sterne an mir vorbeiflitzen. Mein Angst war riesengroß, ich fühlte mich von einer fremden mir unheimlichen Macht entführt, und jeder Versuch mich zu wehren schlug fehl."


    Krasse Sache habt ihr sowas schonmal erlebt...???hört sich gruslig an....da würde ich denken die Geister sind da :§

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat von "Ga$$i"

    Krasse Sache habt ihr sowas schonmal erlebt...???hört sich gruslig an....da würde ich denken die Geister sind da :§


    Genau so nicht, aber ich habe schon aehnliche Erfahrungen gemacht. Traeume in denen ich mich nicht bewegen konnte, das Gefuehl hatte stundenlang nur auf der Seite zu liegen, hinter mir etwas Boeses, aber ich konnte mich einfach nicht ruehren, nichts machen, nicht sprechen, nicht schreien. Oder man hat das Gefuehl aufzuwachen, nur um festzustellen, dass man noch gar nicht wach ist, und weitertraeumt (in Alptraeumen, wenn gerade etwas Schreckliches passiert ist) und das alles mehrere Male hintereinander, gefolgt von Phasen wo man das Gefuehl hat sich nicht bewegen zu koennen - im Hintergrund immer das Gefuehl das etwas Boeses auf einen lauert. Andere Traeume die ganz real erscheinen, das Gefuehl gewuergt zu werden, dann aufwachen und der Hals tut weh, als haette jemand zu gedrueckt. Alptraeume die so real sind, dass man nach dem Aufwachen Realitaet und Traum verwechselt, sich nicht richtig zurecht findet. Traeume die einen noch den ganzen Tag verfolgen.


    They held each other and kissed
    and pushed each others' darkness into the corner,
    believing in each others' light,
    each others' dream

  • das mit den schmerzen oder dem eingeschlafenen fuß ist denke ich ganz einfach zu erklären ! wenn ihr ehrlich seid, kann man fast jeden traum mit etwas in verbindung bringen, dass man erlebt, gelesen oder gesehen hat ! ich denke dass das mit den schmerzen so ist. ! du arbeitest den ganzen tag .. dir tut der arm weh ... du schläfst .. dein gehirn merkt irgendwie dass dein arm weh tut ... dann brauchst nur noch irgend eine erinnerung und das spielt dann zusammen (z.B: arm abschneiden, einklemmen) etc.

  • willkommen hexenmeister,


    ich glaube das hat nix mit dem anderen zu tun...... zb. du träumst du wärste im krieg ..... du renntst durch die schützengräben....ein mann verfolgt dich und schießt nach dir.....du bringst dich in sicherheit, urplötzlich fällt ein weiterer schuss (aus einer anderen richtung), der schuss trifft dich im oberschenkel, durch den schreck wachst du auf...... du kannst dich nicht bewegen (ganzkörperlich) dein oberschenkel schmerzt, und du kannst nix dagegen tun....nah ca. 5 min isses weg.....


    ich finde sowas hat nix mit dem erlebten gemeinsam......und ein fuss kann soweit ich weiß nicht im schlaf "einschlafen", denn soweit ich weiss ensteht sowas nur durch "Druck" oder "Dehnung" von körperteilen über einen gewissen zeitraum........

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Nun ja.
    Ich habe auch schon mal geträumt, das ich angeschossen wurde. Und zwar in den Bauch. Ich weiß gar nciht mehr, in welchem Zusammenhang das war, auf jeden Fall bin ich aufgewacht, nachdem dieser Schuss mich im Traum getroffen hatte.
    Wie du es beschrieben hast, Ga$$i, ich konnte mich nicht bewegen und fühlte einen brennenden Schmerz im Bauch. An der Stelle, wo ich angeschossen worden wäre, wenns real gewesen wäre.

  • Vielleicht sind diese Schmerzen mit den psychosomatischen Schmerzen verwandt. Psychosomatische Schmerzen sind ja Schmerzen ohne Ursache, d. h. ohne medizinische Indikation. Vielleicht sind diese im Traum und im Traum danach Schmerzen ebenfalls psychosomatisch, d. h. du traeumst du wirst angeschossen oder sonstwie verletzt und dein Koerper realisiert nicht, dass es "nur" ein Traum ist sondern sendet Schmerzsignale aus, die auch nach dem Aufwachen eine Zeitlang anhalten, da der Koerper erst realisieren muss, dass man wach ist und dass das Ganze nur ein Traum war. Aehnlich ist es zumindest bei mir, dass ich im Traum und manchmal auch noch ein wenig danach Schmerzen spuere, die ich im realen Leben schon mal hatte (jetzt nicht bezogen auf Kopfschmerzen, Zahnschmerzen etc.), also eine Art Wiedererlebens im Traum. Solche Schmerzen kenne ich auch in abgestumpfterer Form im "wachen" Leben.


    They held each other and kissed
    and pushed each others' darkness into the corner,
    believing in each others' light,
    each others' dream

  • Hallo,


    also wenn es um Träume geht, in denen man Schmerzen hat und diese Schmerzen nach dem Aufwachen immernoch spürt, denke ich, dass es etwas damit zu tun hat, dass die eigenen Wahrnehmungen einem manchmal Streiche spielen können, dass sich einem die Haare im Nacken sträuben. Ich muss es wissen, da ich jederzeit mit Halluzinationen zu kämpfen habe. Hallus (Traumwelten) haben sehr viel Ähnlichkeit mit Träumen, die man Nachts hat, nur, dass sie im wachem Zustand erlebt werden. Ich hab eine sehr gute Vorstellungskraft und meine Phantasie lässt auch nicht zu wünschen übrig. Einmal habe ich mir (um zu testen wie gut meine Vorstellungskraft ist) vorgestellt, eine Kreissäge würde (nur) die Haut meines Bauches anritzen. Den Schmerz, der normalerweise bei soetwas entsteht, habe ich tatsächlich gespührt und ich war darüber echt erstaunt!


    Denkt jetzt bitte nicht, ich wär verrückt, nur weil ich mir das mit der Kreissäge vorgestellt und Hallus hab. Ich bin zwar nicht wie manch andere, aber nicht verückt.


    Für diejenigen, die sich mit solchen Dingen nicht so auskennen:
    Zuerst kommt ein Vorfall den man seelisch nicht verkraftet, dann die Depressionen, dann die Isulation von anderen Menschen, darauf gedeihen wunderbar die Hallus und zum Schluss kann man tatsächlich den Verstand verlieren. (meinen Erfahrungen nach)


    Zurück zum Thema: Jedenfalls wundere ich mich nach meinen Erlebnissen nicht mehr über Vorfälle, in denen man den Schmerz aus einem Traum beim Aufwachen mit in die Realität nehmen kann :wink:


    liebe Grüße,


    Passiflora

    Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
    Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

  • ... dann habe ich geträumt! Auch wenn ich nur ganz kurz eingeschlafen bin. Das Schlimme daran? Das geht Tag für Tag seit 1.5 Jahren OHNE Pause so! Es sind abartige Alpträume. Sie sind voller Gewalt, Verfolgung und Mord!


    Markant:


    - Ich töte in 9o% der Träume Menschen, sehe Menschen sterben oder sterbe selber
    - Ich bin oft im Krieg, wo ich eine Kämpferin bin in der Zukunft
    - Manche Träume wiederholen sich haargenau
    - Nach dem Aufwachen habe ich sehr oft noch Schmerzen
    - Manche Träume haben den Anschein, als wäre ich Monatelang dort gewesen.
    - Einige Träume sind wie Serien, sie gehen weiter
    - Meistens töte oder werde ich getötet mit einem Messer
    - In den meisten Träumen bin ich alleine
    - Oft bevor ich getötet werde, bin ich angebunden und flehe endlos lange um mein Leben und werde immer ausgelacht


    Mit jedem mit dem ich über das geredet habe ist schockiert und findet es abnormal. Normal ist es auch nicht, weil ich wirklich nie normale oder schöne Träume habe und jede Nacht träume!
    Kann mir jemand etwas dazu sagen?

  • Hmm, ich finde das nicht abnormal oder schockierend, wenn es sich auch irgendwann wieder legt.


    Zitat

    - Ich töte in 9o% der Träume Menschen, sehe Menschen sterben oder sterbe selber
    - Meistens töte oder werde ich getötet mit einem Messer


    Ich glaube selber getötet habe ich noch niemandem im Traum, oder es ist schon lange her. Selber gestorben bi nich auch noch nie, obwohl es mal eine Zeit gab, da wurde ich oft angeschossen.
    Ich dachte auch oft im Traum, ich müsse sterben (z.B. nachdem ich im Auto sass und mehrere Leute mit MGs das richtig durchsiebt haben, mich eingeschlossen. Ich habe auch jeden einzelnen Schuss gespürt. Der Traum ging trotzdem noch eine Zeit lang weiter).



    Zitat

    Ich bin oft im Krieg, wo ich eine Kämpferin bin in der Zukunft


    Interessant. Bei mir war es oft in der Vergangenheit.



    Zitat

    Manche Träume wiederholen sich haargenau
    - Nach dem Aufwachen habe ich sehr oft noch Schmerzen
    - Manche Träume haben den Anschein, als wäre ich Monatelang dort gewesen.
    - Einige Träume sind wie Serien, sie gehen weiter


    Ich denke das ist normal. Vor allem früher (so vor 10-15 Jahren) hatte ich sowas sehr oft.



    Zitat

    In den meisten Träumen bin ich alleine


    Hmm, ich glaube das hatte ich noch nie. Es waren (zumindest soweit ich mich erinnern kann) auch immer andere Leute dabei.



    Zitat

    Oft bevor ich getötet werde, bin ich angebunden und flehe endlos lange um mein Leben und werde immer ausgelacht



    Ich vermute Du verarbeitest irgendwas in Deinen Träumen, was Dich zumindest unterbewusst noch belastet. Ich bin kein Traumdeuter, aber das klingt so als hättest Du Angst vor dem Tod, oder Dein Leben nicht im Griff zu haben, oder fühlst Dich unverstanden von Deiner Umwelt oder alleine/ungeliebt (oder eine Mixtur aus dem).


    Aber in der Regel kann man selber seine Träume am besten deuten, weil nur selber man die Gefühle kennt die man dabei erlebt. Vielleicht schaffst Du es sogar Deine Träume besser zu verstehen, wenn Du die eigentliche Geschichte des Traumes in den Hintergrund stellst, und mehr darauf achtest was Du während des Traumes empfunden hast. Die erlebte "Geschichte" ist je meisstens nur Symbolik, die erlebten Emotionen dabei sind daher meiner Meinung nach einfacher zu interpretieren.



    Zitat

    Mit jedem mit dem ich über das geredet habe ist schockiert und findet es abnormal. Normal ist es auch nicht, weil ich wirklich nie normale oder schöne Träume habe und jede Nacht träume!


    Soweit ich weiss träumt man schon jede Nacht, nur kann sich nicht immer daran erinnern. Man vergisst die Träume oft schon während des Schlafs wieder. Je unruhiger der Schlaf, desto wahrscheinlicher ist das sogar.


    Das was Du schilderst finde ich auch nicht "abnormal", vorausgesetzt es ist nur eine vorübergehende Phase.
    Ist natürlich schwer aus externer Sicht dazu etwas zu sagen, aber meine Vermutung ist, dass Dich irgendwas belastet (Vermutungen siehe oben).
    Irgendetwas scheint an Dir zu nagen. Ich denke, wenn Du das gelösst hast, dann werden sich auch die Träume wieder ändern.