• Ein Afroamerikaner, jung und Familienvater... will präsident werden.
    Hört sich für viele nach einem sympatischem kerl an, anfangs auch für mich.
    Aber mit dem stimmt was nicht, hab da so das Gefühl ausserdem ändert er ständig seine Meinung irgendwie zB sagt er erst er sei gegen den Krieg im Osten usw wo anders sagt er wieder er will truppen dort lassen und weiter den terrorismus bekämpfen.
    Als er auf diese meinungsänderung angesprochen wurde sagte er nich mehr als sein motto " its time to change" und die leute waren wieder froh.
    Dass die Menschen so blind und dumm sind und alles abkaufen kann ich nich glauben irgendwie, irgendwo war doch auch mal eine profezeihung oder so wo es hieß wenn ein schwarzer mal präsident wird geht die welt unter oder so...
    Was meint ihr? sorry wegen Rechtschreibung habs eilig ^^

  • hab von dem noch nix gehört...
    ich finde man sollte sich auch anpassen...
    also finde ich sein motto gar nicht schlecht, und dass die welt dann untergeht hab ich auch nich gehört *gg* :)
    naja ich will aber auch nciht für ihn stimmen als president sollte man schon wissen was man will und ein ziel haben.
    werd mich mal durch googeln und gucken was sich so über ihn lesen lässt.

  • ... dass der gute Mann seine Meinung(en) ändert, zeugt nur von einem waschechten Politiker :)
    Das liegt aber größtenteils auch daran, dass keiner der Präsidentschaftsanwärter wirklich einen Plan hat, wie sie festgefahrene (US-)Karre aus dem Dreck ziehen sollen, außen- und innenpolitisch ...

    Zitat von "MoeJoeFlow"

    irgendwo war doch auch mal eine profezeihung oder so wo es hieß wenn ein schwarzer mal präsident wird geht die welt unter oder so...


    Diese Prophezeihung ist meines Wissens nicht existent und wenn, dann nur in irgendwelchen Mitgliedsstatuten des KKK :D

  • Die Prophezeihung hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört, aber das find ich irgendwie rassistisch...ich mein es kann doch auch ein weißer sein, der die welt untergehen lässt.
    Aber immer auf die Schwarzen. :(


    Is nich nett.


    Lg Barock

    Don´t believe your Eyes.
    Your Eyes will lie to you.
    Faith is the only truth.


    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!


    Die Hölle ist leer und alle Teufel sind hier!

  • Doch doch, so eine Prophezeihung gibts. So in der Art zumindest.
    Ich meine mich erinnern zu können, dass eine Interpretation der Nostradamus-Schriften was von einem großen Krieg meinte, wenn ein Farbiger/Schwarzer an die Macht gelangt. Ganz entfernt war da mal sowas..
    Aber Nostradamus, "Interpretation" und sowas... Naja, was man davon halten kann is ja wohl offensichtlich :mrgreen::roll:

  • Davon hab ich auch mal gehört.Weiß aber nicht mehr wo.Aber ich glaube das wurde nur von rassisten in die Welt gesetzt damit nie ein Farbiger Präsident wird oder so.

    Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!
    Nichts ist wahr, alles ist erlaubt!
    Das Leben ist eine Lektion man lernt sie erst wenn man durch ist.

  • Es gab in den 90ern einen Nostradamus-Forscher (Manfred Dimde), der angeblich den sagenumwobenen Schlüssel zum lesen der Nostradamus Verse gefunden haben soll (welcher sich aber als völlig falsch herausstellte, da wirklich NICHTS korrekt entschlüsselt wurde) . Nach diesem Schlüssel sollte u.a. 1995 der Papst ermordet werden und 1996 ein Schwarzer/Farbiger US-Präsident werden ...
    Aber wie wir alle wissen, ist nichts davon eingetreten ...

  • Naja, da ich an sich nichts von den Nostradamus "Prophezeiungen" halte, halte ich auch nichts von dieser. Man kann viel in die Vierverser von Nostradamus reininterpretieren, so hat es der werte Herr auch geplant. Und jeder dreht sich dann die Prophezeiungen so, wie man es gerne haben möchte. Ich denk mal, diese spezielle Interpretation stammt von einem latenten Rassisten, mehr nicht. Warum sollte denn gerade ein schwarzer Präsident den Weltuntergang herbeiführen?


    Und das Herr Obama seine Meinung im Wahlkampf gerne anpasst, ist nix aussergewöhnliches. Wird man bei jedem Politiker im Wahlkampf finden.
    Wenn ich ein wahlberechtigter US Amerikaner wär, würde ich auch für Obama stimmen. Er hat einfach ein paar Sympathiepunkte mehr, als seine demokratische Konkurrentin Clinton und die Achse des Bösen... äh die Republikaner mag ich auch nicht ;)
    Umfragen in ziemlich konservativen Kreisen haben übrigens gezeigt, dass diese Leute lieber einen farbigen als Präsidenten haben, als eine Frau^^ Hmm, ist schon interessant, nicht :D ?

  • Zitat

    Nach diesem Schlüssel sollte u.a. 1995 der Papst ermordet werden und 1996 ein Schwarzer/Farbiger US-Präsident werden ...


    Vielleicht haben die sich auch um paar Jahre vertan, kann doch sein! 1981 war das Papstattentat. Da wär der Papst beinahe gestorben. 14 Jahre vertan. Nostradamus hat vielleicht nicht gewusst, welche Möglichkeiten die Medizin im 20.Jahrhundert hat. Und 2008 ein wohlmöglicher Schwarzer als Präsident, sind dann 12 Jahre verschätzt. Liegt nah beisammen. Vielleicht hat man sich nur um eine Zeitperiode vertan bei der Übersetzung.

  • hm...ich hab so´n Buch das stehen die ganzen Prophezeihungen von Nostradamus drinne.
    Muss ich ma nach schaun. Da steht jetz z.B. drin, dass 2010 der 3. Weltkrieg ausbricht. Naja wer weiß vllt. is es ja war. Man sollte auch niemals nie sagen. :mrgreen:
    Aber farbiger....kann das nich auch ein Latino oder ein Chinese sein?Ich mein die sin ja auch farbig....also soweit ich das mitbekommen hab.^^


    Lg Barock

    Don´t believe your Eyes.
    Your Eyes will lie to you.
    Faith is the only truth.


    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!


    Die Hölle ist leer und alle Teufel sind hier!

  • Seid gegrüsst!
    Also ich kenne das mit der Prophezeiung so, dass wenn ein Schwarzer der Papst wird, die Welt untergeht/der dritte Weltkrieg ausbricht/please insert a katastrophe that fits you...


    Bei Google findet man dazu nicht sehr viel, nur einige Beiträge aus anderen Foren, leider meist ohne Quellenangaben. Vielleicht benutze ich auch nicht die passenden Suchworte?!
    Ich habe aber ein Buch über Weissagungen wo das auch geschrieben steht. Müsste ich mal bei Gelegenheit raussuchen und nachschauen.


    Gruss PaM

    Father's Eyes staring in the Blackness of the Morning
    Mother cries echoing the Shadows of the Sunrise...
    There you stood arms cloaked in Darkness where the Shades have gone
    Wave goodbye to all that you know and all you will ever be...

  • Peter Scholl-Latour deutete letztens bei Maischberger mit ironischem Unterton an, dass Barack Obama durchaus auch ein Opfer eines Anschlages werden könnte.


    Dabei fiel mir direkt JFK ein, der sich einst gegen die Mafia stellte und öffentlich ankündigte, mit den Godfathers und dem organisierten Verbrechen aufräumen zu wollen. Eine ungesunde Aussage, vor allem im Hinblick auf sein Hobby in offenen Limousinen durch die Gegend zu fahren.


    Was also würde passieren, wenn Obama Präsident wäre und anschließend einigen mächtigen Interessensgruppen ziemlich unbequem und lästig würde? Ganz zu schweigen von den Rassisten...


    Vermutlich gibt es schön längst ein Mordkomplott gegen ihn.


    Manchmal passieren wirklich die seltsamsten Unfälle....

    Die Welt ist in zwei Klassen geteilt, in diejenigen, welche das Unglaubliche glauben, und diejenigen, welche das Unwahrscheinliche tun.


    (Oscar Wilde)

  • Obama ist auch nur eine Marionette und letztlich ein Sprücheklopfer ! Sollte er der nächste Präsident werden, wird die Welt nicht sicherer, vielmehr das Gegenteil wird eintreten ! Wenn das mal nicht gewollt ist !?! Ich sage nur ..."Ordnung aus dem Chaos" !

  • Und von diesem Gegenteil, das eintreten wird, bist du vollends überzeugt? Oder versuchen wir hier nur wieder Unwissen mit Verschwörung zu kaschieren... Selbst wenn es einen "geheimen" Plan der US Regierung und Behörden gibt, die etwas "großes" mit Obama vor haben und ihn manipulieren, können wir erst recht nichts dagegen tuen. Vorallem aber nicht vor den Wahlen.


    Vor der Wahl so dezent aufzuhetzen bzw. Panik zu verbreiten oder völlig absurde Theorien aufstellen ist ja schon eine Zumutung, aber eine tödliche Überzeugung an den Tag legen.


    Wer sagt mir, dass nicht Clinton, das böse Weib ist was uns versklaven will? Oder das McCain nicht im letzten Moment durch mysteriöse Umstände die Wahlen gewinnt?


    Oder liegt es einfach nur daran, dass Barack Obama schwarz ist? Oder er einen anderen Glauben vertritt?


    Auch wenn diese Dinge nach der Wahl (Ja nach der Wahl werden wir einiges klarer sehen!) eine Relevanz für die Weltpolitik zeigen, schlimmer als Bush kann man nicht mehr sein...


    Zitat

    und letztlich ein Sprücheklopfer


    Hinkendes Argument. Alle Politiker sind Sprücheklopfer. Einfach mal den Politikern hier in Deutschland beim Debattieren zuschauen ;)

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • Hallo!


    Hatte gerade mal das Thema hier gelesen und melde mich nach längerer Pause auch mal zu Wort:


    Erstmal zu Nostradamus:
    Was in den aktuellen Nostradamus - Büchern steht, weiss ich gar nicht, allerdings hatte ich in den 90ern ein Paar gelesen. Wer sich für Nostradamus interessiert sollte auch mal nach Johannes von Jerusalem googeln ;)
    Für mich sind die Prophezeiungen von Nostradamus aber unglaubwürdig und viel zu flexibel und in den 90ern las ich in keinem Buch was über die Präsidentschaftswahl 2008, deswegen back to Topic, und da fand ich die Aussage meines Vorgschreibers


    Zitat

    Auch wenn diese Dinge nach der Wahl (Ja nach der Wahl werden wir einiges klarer sehen!) eine Relevanz für die Weltpolitik zeigen, schlimmer als Bush kann man nicht mehr sein...


    schon passend.


    Eine interessante Wahl ist es und es wird sich auf jeden Fall etwas verändern in den USA und ich denke Mal zum Guten hin. Ich schätze auch, dass es Obama schaffen wird. Man wird sehen ;)


    und wer sehen will wie die schon die Jüngsten den Wahlkampf in den USA unterstützen:


    Video

    Falls das Video schon an anderer Stelle gepostet wurde, sorry.



    Gruß!

    - Ich bin eine Geisel der Zeit und das Lösegeld lautet mindestens 25.oo Uhr -


    (Abzugeben am 32.13.3011)


    *Moonscreamer*



    -Tu was Du willst -


    *Unendliche Geschichte*

  • Mit den Nostardamus-Prophezeiungen verhält es sich doch gleich wie mit dem Bibel-Code, je nach System und Auslegung kann man darin lesen was man will...


    trotzdem...sollte die "Voraussage" tatsächlich echt sein und die Welt unter einem schwarzen Präsidenten untergehen...warum nicht - wir können nicht nur weil ein Farbiger Prophezeit wurde und dass rassistisch klingt einen Weißen daraus machen - dass wär ebenso rassistisch gegenüber den Weißen


    Wenn es eine solche Voraussage wirklich gibt und sie tatsächlich eintritt könnte es auch irgendeinen schwarzen Präsidenten in ein- oder zweihundert Jahren betreffen...in der Zukunft wird es wohl auch schwarze Präsidenten geben, also ist eine solche Aussage genauso schwachsinnig wie wenn ich sage dass in zwei Jahren morgens die Sonne aufgeht - die Wahrscheinlichkeit dass es so sein wird ist ziemlich hoch...

  • Zum Sterbenden, der gerade noch die Antwort röcheln kann:
    "Was siehst du? Einen Tunnel? Ein Licht? Beides?"
    "Nur einen Idioten der zuviele Romane gelesen hat."
    Aus "Wanted", österr. Satire von 1999.

  • Zitat

    Peter Scholl-Latour deutete letztens bei Maischberger mit ironischem Unterton an, dass Barack Obama durchaus auch ein Opfer eines Anschlages werden könnte.


    Das kann mittlerweile jeder Politiker, weltweit.

    Ehrlich, da wär ich jetzt garnicht drauf gekommen. :lol: Scholl-Latour meinte es ironisch, wie gesagt.


    Übrigens kann auch jeder Bürger Opfer eines Selbstmordattentates werden, nur das in der Gefahrenabwägung ein Nebelunfall auf der A1 wohl wahrscheinlicher wäre. Aber das nur nebenbei, ich will nicht zu OT werden... *g*


    Zitat

    Dabei fiel mir direkt JFK ein, der sich einst gegen die Mafia stellte und öffentlich ankündigte, mit den Godfathers und dem organisierten Verbrechen aufräumen zu wollen. Eine ungesunde Aussage, vor allem im Hinblick auf sein Hobby in offenen Limousinen durch die Gegend zu fahren.


    So war es nicht ganz. JFK gewann die Wahlen zum Präsidenten der USA nur knapp, und das auch nur weil die Mafia für ihn Stimmen kaufte. Er war nämlich (zu Gouverneurszeiten) mit Sinatra befreundet - dessen "Ratpack" unverhohlen mit Mafiakontakten (und zwar die allerhöchsten Ebenen) angab. Die Mafia war immer noch auf Rache aus da nach der Kuba Revolution einer ihrer wíchtigsten "Stützpunkte" und Geldwaschmaschinen (Havanna) verloren ging. Die Mafia glaubte das die Kennedys Kastro und Konsorten wieder aus Kuba werfen würden.
    Das war auch der einzige Grund warum der etwas farblose Peter Lawford beim Ratpack mit(huren)machen durfte. (Er war ein Schwager Kennedys).
    Doch alles kam anders. Der Bruder von JFK, Robert "Bob" Kennedy eröffnete die Jagd auf die Mafia.
    Doch erschossen wurde JFK - nach neuesten Erkenntnissen - im Auftrag von Kubanern, von L. H. Oswald. Aus Rache für einige Mordkomplotte gegen Fidel Castro, die aber alle in die Hosen gingen. ;)

    Angekündigt hat JFK den Kampf gegen die Mafia tatsächlich, die relevanten Ausschnitte der Rede habe ich im TV gesehen. Dies hier ist auch aufschlussreich: soziales.freepage.de/cgi-bin/fee ... /Mafia.htm


    "...Die Mafia betrachtete aber nicht Robert Kennedy als die Ursache ihres Problems, sondern vielmehr seinen Bruder John F. Kennedy. Der gab dem Kampf gegen das organisierte Verbrechen seine persönliche Unterstützung und räumte ihm die höchste Priorität ein. Hätte man Robert zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet, so hätte John F. Kennedy mit allen ihm zu Verfügung stehenden Mitteln die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen und den Kampf gegen die Mafia weiter verstärkt. ..." Quelle: Scheim, David E., Präsidentenmord. Mafia-Opfer John F. Kennedy, München, 1991.


    Zitat

    Was also würde passieren, wenn Obama Präsident wäre und anschließend einigen mächtigen Interessensgruppen ziemlich unbequem und lästig würde?


    Wie soll das gehen? Die USA können ihre kriegerischen Handlungen eh nicht einstellen, DIE USA HANDELN MIT KRIEG!!! ;)

    Wie jemand bestimmten Interessensgruppen lästig werden kann, zeigt doch das Beispiel JFK recht deutlich, oder nicht? Obama könnte auch z.B. den immer noch in den USA vorhandenen Rassismus bekämpfen, oder schlimmer ;) für mehr soziale Gerechtigkeit eintreten und dadurch einigen Menschen damit gewaltig gegen den Strich gehen. Ich meine schon, dass man so etwas nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, aber natürlich ist das zur Zeit eher spekulativ.


    Arrangieren tun sich alle Politiker, mehr oder weniger - es kommt halt nur darauf an, ob es das richtige "Arrangement" ist oder nicht.

    Die Welt ist in zwei Klassen geteilt, in diejenigen, welche das Unglaubliche glauben, und diejenigen, welche das Unwahrscheinliche tun.


    (Oscar Wilde)

  • das hab ich auch schon gehört dass die welt untergeht sobald in den usa ein schwarze präsident wird. aber ich verstehe überhaupt nicht warum in den usa so viele für einen schwarzen sind denkt mal da sind doch alle so konservativ und so darüber war ich shcon sehr überascht.

  • mmh also ich denke, dass vieleicht viele wähler auf so nem linksdrift sein werden nach dem irak kieg und dem texanischen konservativen bush idioten und vielleicht grade weil er ein schwarzer ist auf seine liberale masche abfahren und desalb Osama , ääh Obama wählen werden, clinton ist ja schon so gut wie draußen und ich hab mich zwar noch nicht viel beschäftigt damit, aber ich denke wohl das diesmal ein demokrat an der reihe sein wird ,und das ist numal höchstwahrsceinlich Obama das ist zwar relativ einfach gedacht, aber das tun auch 80 % der wähler im amiland auh. obama als präsident beruhigt nunmal das gewissen der leute, und macht sie ein wenig blind. egal ob er jetzt ok ist oder vielleicht nicht!
    Hat jemand die matrix3000 gelesen :?: Da wird drin diskutert, dass evtl. Obama unter derselben Fuchtel steht wie schon Mr Bush, wäre zumindest ein kluger schachzug (Verschwörungsmäßig) aber vielleicht war bush auch wirklich nur exrem dumm :roll: