Evernet: Alles nur noch digital?

  • Ich glaube Menschlichkeit ist ein sehr subjektiver Begriff, viele sehen in ihm etwas gutes, für mich heißt es einfach nur das es etwas von Menschen ist, also was typisch für einen Menschen ist.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • So ähnlich wie Estebenjo Menschlichkeit definiert hat, würde ich es auch tun. Ich würde es vielleicht noch ein wenig spezifizieren und eher aufs Geistige beziehen, weiß aber noch nicht ganz genau wie, du kannst ja ein wenig Input liefern.


    Da ich für mich künstliche Bewusstseine ausgeschlossen habe, stoße ich damit auch auf wenig Probleme, da man so ein menschenähnliches Bewusstsein nicht künstlich erzeugen könnte und damit solche Bewusstseine zwingend an eine Körper-Geist Einheit gebunden sind, als Mensch zumindest begonnen haben müssen und dann aber weiterhin an ein Gehirn gebunden sind.


    Das man so ein Bewusstsein nicht künstlich erschaffen kann, schiebe ich auf die wirklich unfassbare Komplexität des Gehirns. Im Gegensatz zu einem Computer, der linear verschaltet ist, haben wir ein Netzwerk im Kopf. Jede Nervenzelle entspricht dabei einer zugegeben langsamen Recheneinheit aber es sind eben sehr viele, stark vernetzte und unterschiedliche Typen. So können zahlreiche Prozesse simultan erfolgen, die sich gegenseitig beeinflussen und sich aufschaukeln oder hemmen.


    Damit schließe ich aber nicht komplexe Algorithmen aus, die schon sehr beeindruckende Dinge tun können. Diesen Algorithmen spreche ich aber ein Bewusstsein (und damit eine Menschlichkeit) ab, wohl auch aus mangelndem Verständnis was überhaupt ein Bewusstsein ist.

    Fürwahr, was ich lernte in diesem Leben.

    Was eben noch warm ist und am Beben,

    wird als bald nur mehr starr und kalt.

  • Zitat

    Was könnte in naher Zukunft Realität werden?



    Ich hoffe doch eher, dass Vieles von dem, was man so hört, was man umsetzen will im Auftrag der Digitalisierung gar nicht zustande kommt. Mittlerweile kommt es häufig vor, dass Ideen gebracht werden, wo ich mir schon Gedanken machen muss, ob es das wirklich braucht, um nur ein Beispiel zu nennen:


    Die Bahn hat öffentlich überlegt, ob man nicht die Fahrkarten komplett abschaffen soll und das Ganze anders zu machen. Der Zug soll anhand von deinem Handy erkennen, dass du eingestiegen bist und den Preis für die Fahrt gleich abbuchen.


    Klar, tolle Idee.


    Aber ist das wirklich notwendig ? Klar, das war nur eine Theorie, aber für mich zeigt sich schon da, alles wird digitalisiert, egal ob es wirklich notwendig ist oder nicht.


    Ich seh das eher etwas kritisch. Warum sollte man alles Maschinen anvertrauen ?


    Technischer Fortschritt ist ja schön und gut, aber man sollte sich auch die Frage stellen, wo es sinnvoll und vor Allem auch notwendig ist.



    Zitat

    Werden wir noch miteinander von Person zu Person sprechen? Oder durch Elektronische Geräte kommunizieren ?



    Ich seh viele Leute, die zusammensitzen und alle in ihr Handy reingucken. Da spricht niemand auch nur ein Wort. Traurig, meiner Ansicht nach.



    Zitat

    Wie werden wir den Begriff Menschlichkeit in den nächsten Hundert jahren definieren?


    Genauso, wie es meine Vorgänger über mir schon beschrieben haben, das heißt, wenn sie noch wissen, was das ist/ihr noch bewusst sind.
    Wie lange noch, bis Roboter Wirklichkeit sind und für uns die meisten Tätigkeiten übernehmen. Wozu sollst du selbst nach anfangen zu denken, der Roboter macht das Meiste für dich, kein Grund, den Kopf selbst anzustrengen. Das Gehirn ist ein Muskel und der verkümmert, wenn man ihn nicht braucht. Ich denke, langsam, aber sicher wird das wohl der Fall werden.




    Bin ja eher gespannt, was medizinisch und psychologisch kommen wird. Vielleicht Tabletten/Injektionen, die uns in eine bestimmte Gemütslage versetzen, Stimmungen und Gefühle künstlich "erschaffen" indem sie unseren Körper bestimmte Hormone, etc. zuführen, oder so ähnlich.


    Interessant wäre es auch, ob es möglich wäre, eine Art künstliches "Bewusstsein" zu erschaffen...


    Man darf gespannt bleiben und seiner Fantasie freien Lauf lassen, lächerliche Ideen gibt es genug, von Leuten die wirklich, was zu sagen haben.

  • @ melancholic sky


    Zitat

    Bin ja eher gespannt, was medizinisch und psychologisch kommen wird. Vielleicht Tabletten/Injektionen, die uns in eine bestimmte Gemütslage versetzen, Stimmungen und Gefühle künstlich "erschaffen" indem sie unseren Körper bestimmte Hormone, etc. zuführen, oder so ähnlich.


    Falls es ein Witz war, den habe ich nicht verstanden. Das ist doch alles schon nen alter Hut. Drogen aller Art sind ein wunderbares Beispiel für solche Substanzen, die die Gemüts-, Emotions-, Bewusstseinslage beeinflussen oder sogar die körperliche Leistungsfähigkeit verändern können. Auch einige Medikamente basieren auf Hormonen oder hormonähnlichen Wirkstoffen, um bestimmte physiologische Prozesse zu fördern oder zu hemmen, wie bei der Pille, Cortisonsalben oder Schildrüsenhormontabletten etc.


    Irgendwo habe ich auch gelesen, dass mithilfe von elektromagnetischen Feldern die Emotionslage eines Menschen beeinflusst werden kann.


    Verschwörungstheoretiker sehen darin schon die Anwendung als Massenkontrollwaffe, wodurch bestimmte Situationen herbeigeführt werden, wie bei der Bestrahlung einer Menschenmenge (beispielsweise bei ner Demonstration) zur Beruhigung oder um sie sogar zum Wüten zu bringen,


    Apropos Verschwörungstheorien und Bestrahlung: was hat's eigentlich mit diesen Metalltürmen in New York auf sich, die dort neuerdings an neuralgischen Punkten aus dem Boden sprießen?

    Fürwahr, was ich lernte in diesem Leben.

    Was eben noch warm ist und am Beben,

    wird als bald nur mehr starr und kalt.