Was Magie eigentlich ist...

  • Was ist Magie?


    Im Laufe der Zeit sind unzählige Definitionen und Ansichten zur Magie entstanden. Eine der bekanntesten Definitionen ist die diverser Autoren wie Aleister Crowley und Israel Regardie:


    Magie ist die Kunst und die Wissenschaft, mit Hilfe veränderter Bewusstseinszustände im Einklang mit dem Willen Veränderungen herbeizuführen.


    Das ist zugegebenermassen sehr allgemein gehalten, doch fasst es die wichtigsten Faktoren zusammen. Hier werden jetzt die ersten bemängeln, dass die Magie keine anerkannte Wissenschaft ist, doch darum geht es hierbei nicht. Die Magie arbeitet zumindest auf grundlegener Basis mit empirischen oder erfahrungswissenschaftlichen Methoden. Das bedeutet, dass sie sich zunächt an dem orientiert, was augenscheinlich erfolgreich ist.
    Kunst dagegen bezeichnet den intuitiven Bereich der Magie, wozu unter anderem das Gespür für feinstoffliche Energien zählt. Die Magie beinhaltet sowohl rationale, als auch intuitive Aspekte, da sie auf den ganzheitlichen Menschen ausgelegt ist. Nur wenn beide Seiten harmonisch miteinander im Einklang stehen, lassen sich magische Erfolge erzielen.


    Demnach sind die wichtigsten Basisfunktionen Wille und Imagination. Die 'Kunst' wird mit der intuitiven Seite und der Imagination gleichgesetzt, hier ist der kreative Teil gefragt. Die 'wissenschaftliche' Seite stellt der Wille und somit eine klar definierte Zielsetzung dar.


    Nun fehlt noch der Aspekt der veränderten Bewusstseinszustände. Dazu zählt unter anderem die Trance. Diese ist nicht mit der hypnotischen Trance zu verwechseln, bei der man weitestgehend handlungsunfähig ist.


    Auch Drogen sind hier nicht gemeint! Diese haben in der Magie nichts zu suchen!


    Wozu brauchen wir nun die Trance, wenn wir schon den (bewussten) Willen und die Imagination haben? Nun, unsere Psyche ist dergestalt aufgebaut, dass unser Bewusstsein (das normale Tagesbewusstsein) und das Unterbewusstsein (als gesamtes Wahrnehmungsspektrum) vom Zensor getrennt werden. Also haben wir das Bewusstsein, dann den Zensor, und dann das Unterbewusstsein. Der Zensor ist dafür verantwortlich, dass unser Bewusstsein nicht von unzähligen Dingen überflutet wird, die wir wahrnehmen können. Er wirkt als Filter und selbstschutz Funktion unseres Bewusstseins.
    Also an sich eine sehr sinnvolle und wichtige Funktion. Doch in der Magie leider kontraproduktiv, da der Zensor vieles blockt an das er nicht gewöhnt ist. Somit brauchen wir die Trance, um einen durchgang zu unserem Unterbewusstsein zu schaffen und damit dieses und seine Wahrnehmungsfähigkeiten anzuzapfen.


    Auf diesen recht einfachen Prinzipien, bauen die unterschiedlichsten Ausrichtungen der Magie auf. Diese unterscheiden sich oft recht stark voneinander, sowohl von der dahinter stehenden Philosophie als auch von der gesamten Struktur her. Die erste Aufgabe des Magiers ist es also, herauszufinden, welche Richtung die passende für einen ist.
    So ungewöhnlich und abwechslungsreich die Konzepte der Magie auch sein mögen, eins sind sie nicht: und zwar das, was Filme wie Harry Potter, Buffy oder Charmed als Magie darstellen.
    Egal welches Erklärungsmodell der Magie man bevorzugt, es ist immer ein Weg der eigenen Entwicklung und Einsicht, und hat in der Realität wenig mit Sprüche sagen und Elixiere nach Dämonen werfen zu tun.



    Viele Grüsse,
    Grey..

  • Das is ma ne tolle Erklärung was magie ist. :) Super gemacht. Hast du das aus´m I-net? Oder hast du´s selbst zusammen gestellt?


    Lg Barock

    Don´t believe your Eyes.
    Your Eyes will lie to you.
    Faith is the only truth.


    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!


    Die Hölle ist leer und alle Teufel sind hier!

  • Den letzten Abschnitt ab ich verstanden, den Rest eigentlich nicht so ganz. Für mich ist Magie eigentlich folgendes:
    Man probiert die Umwelt mit den Gedankten und Energien etc. zu beeinflussen.


    MfG


    PS: Auch geistige Kräfte z.B. Telekinese ist eine Art Magie, und zwar gehören geistige Kräfte (Psi-Bälle, Telepathie, Telekinese etc.) zur Showmagie.

  • Zitat von "Silvannaruto"


    PS: Auch geistige Kräfte z.B. Telekinese ist eine Art Magie, und zwar gehören geistige Kräfte (Psi-Bälle, Telepathie, Telekinese etc.) zur Showmagie.


    Moment Moment dieser Text den ich geschrieben habe entspricht nich 100% der wirklichkeit.Das mit der Showmagie hab ich da nur wegen Uri Geller geschrieben.


    Klar ist Telekinese etc. auch Magie aber auch von Grund aus Verschieden zu schwarzer und weisser Magie.
    ich hoffe ihr versteht das.


    MfG


    Chosun


    PS: Den Text habe ich nur für die Schule geschrieben, nicht dass dann ...

    Das unsichtbare am unsichtbaren ist unsichtbar.
    Gesunder Menschenverstand in ungewöhnlichem Maße ist das, was die Welt Weisheit nennt

  • Also entweder hast du den falschen Thread erwischt beim Antworten, oder die bisherigen Antworten samt dem Eröffnungsbeitrag nicht verstanden, oder dieser Unsinn folgt einem Prinzip. Was davon darf es denn sein?


    Wäre gut, wenn du das nochmal präzisieren würdest. Ich denke, ich bin nicht der einzige der ein Problem hat die letzten zwei Beiträge zu verstehen.



    Viele Grüsse,
    Grey..

  • Nun, ich glaube, das Niemand sagen kann was Magie ist.
    Man kann jedoch sagen, was Magie für einen selbst ist
    und für mich ist Magie folgendes.



    (Zitat aus meinem eigenen Blog)


    Ob dies in einem universalen Rahmen stimmig ist,
    kann ich nicht wissen, aber es ist zumindest dass,
    was Magie für mich ist.


    Für mich ist weiße und schwarze Magie auch
    genau deffinierbar.


    Doch ich denke es ist von Tradition zu Tradition anders:


    Es gibt die klassische Hexenkunst, die New-Age Magie,
    Zeremonielle Magie, hermetische Magie, Volksmagie usw.
    und in all diesen verschiedenen Traditionen ist Magie
    was anderes. Deswegen kann es auch kein universelles
    Dogma geben.



    lg, stelios

  • Ich finde, da sollte man unterscheiden.


    Natürlich unterscheiden sich die einzelnen Traditionen zum Teil extrem voneinander, genauso ist der Zugang zur Magie immer eine rein individuelle Sache. Trotzdem bedeutet das aber nicht, dass man sämtlichen Schabernak damit treiben kann, das ganze Magie schimpft, und dann noch erwartet ernst genommen zu werden.
    Und das ist leider zu oft - besonders hier - der Fall. Das hat dann auch wenig wie ich finde, mit einem Dogma zu tun. Wenn ich sage die Erde ist rund ist das auch kein Dogma, käme dann jemand und sagt die Erde ist eine Scheibe läge er falsch, ganz einfach.



    Viele Grüsse,
    Grey..

  • Tja, also Magie im klassischen Sinne halte ich für nicht existent. Aber ich denke bei Magie, oder dem was dort passiert an etwas anderes.


    Für mich ist Magie dann existent, wenn Gott durch einen Menschen wirkt. Und dann sind auch Dinge möglich, die sonst nicht erklärbar sind. Es gibt gerade im Bereich der kirchlichen "Magie" viele gut dokumentierte Fälle, die halt nicht mit den Naturwissenschaften erklärbar sind.


    Sogenannte Wunder, und damit mein ich nicht die klassischen aus der Bibel oder weinenden Statuen oder sowas, sondern Dinge die es gibt, die aber keiner erklären kann.


    Ein Beispiel sind Spontanheilungen. Sie sind extrem selten, kommen aber vor und sind gut dokumentiert. Und bis heute von der Schulmedizin nicht erklärbar.


    Zur Erklärung ich habe meine Staatsexamen in Theologie und in Biologie, stehe also quasi zwischen den Welten.

  • Magie findet zuallererst im Kopf statt. Unser Bewußtsein und unser Unterbewußtsein sind zu durchaus erstaunlichen Dingen fähig.
    Da in unserer Welt Energien eine große Rolle spielen, ist Magie die bewußte und unbewußte Beeinflußung diverser Energien.
    Gott hat damit nichts zu tun. Ein sibirischer Schamane wirkt auch Magie, der hat aber mit dem Christengott garantiert nichts am Hut. Für einen echten Christen ist er außerdem ein Heide. Wie kann Gott dann durch ihn Magie wirken?


    Ein anderer Aspekt zu Magie ist dieser: Überlegene Technologie kann auf einen auf niedriger Entwicklungsstufe stehenden Betrachter durchaus den Anschein von Magie erwecken. Man konfrontiere einen Menschen aus der Steinzeit mit Handy, Feuerzeug, warmen wasser aus Wand und Flugzeugen. Für den ist das sicher Magie.

  • Nun, weil Gott für alle Menschen da ist und durch alle Menschen wirkt, ob sie an ihn Glauben oder nicht.


    Was die Technik anbelangt gebe ich dir in Teilen recht. Allerdings ist das ja nun keine echte Magie. Auch den sogenannten "primitiven" Menschen kann man ja mit ein bisschen Zeit die moderne Technik nahebringen. Man schaue sich nur an, welchen Sprung Indien in den letzten 20 Jahren getan hat.


    Und die Wirkungen die ein Schamane bewirkt sind auf Suggestion und die Anwendung von Wissen über Heilkräuter und andere Effekte zurück zu führen, hat also auch nichts mit Magie zu tun.

  • Magie ist ein Formen und Lenken von Energie durch Gedankenkraft mit oder ohne rituellen Handlungen.
    Magie beruht auf diversen universellen Gesetzen wie z. B. das Resonanzgesetz, wie es in den Wald reinschallt so schallts auch wieder raus.
    Wie dort oben so hier unten, alles was im Kleinen ist auch im Großen.
    Jeder ist mit allem und jedem verbunden.

  • Hi,


    Bin Ganz neu hier im Forum und das wird mein erster Post trotzdem Hoffe ich, dass ich mit dem Post helfen kann und zeigen kann, dass ich auch ein wenig Ahnung habe.
    Den Text werde bzw. habe ich vollkommen selbst geschrieben die Informationen hab ich aus vielen Verschiedenen Quellen aber vor allem aus einer der Wichtigsten... dem Kopf! Die Information über Magie ist im Kopf von uns allen nur wenige können darauf zuzugreifen.
    Meine Informationen sind villeicht nicht Direkt die, die ihr als VOrstellung habt aber umso Interesanter wird es.


    Magie


    Jede Art der Magie greift auf den selben Ursprung zu: Den 5 Elementen, feuer, wasser, erde, luft und Geist.. Durch das Manipulieren und bändigen der 5 Elemente kann man alles mögliche machen. Man kann Druckwellen beschwören, eisstürme herbeirufen, hitze Wellen absondern und Materie Verändern. Wichtig ist bei der Magie, dass man immerzu vollste Konzentration behällt ansonsten gerät die Aktion außer Kontrolle. Es gibt viele die Magie anderst Definieren aber so ist meine Vorstellung. Es gibt auch Magie die nur von Telekinese Handelt. Telekinese ist - Falls ihr es nicht wisst - eine Art Energie mit der man gegenstände bewegt ohne sie zu berühren. Dann gibt es noch Die Runen Magie mit der man durch Formeln und Zaubersprüche Bannkreise und ähnliches Beschwört. Dann gibt es noch die Psycho Magie / Psychokinese. Sie bezieht sich hauptsächlich auf Gehirn Wäsche und Gedanken Lesen. Sie wird auch als Gedanken Manipulation und Hellseherischen Fähigkeiten benutzt. Die Mächtigste aller Magie-Arten ist jedoch das Bändigen der Elemente. Abgesehen von der Runen Magie wird jede Magie durch die Willenskraft und dem Visualisieren Beschworen.


    Ich hoffe der Beitrag Gefällt euch. Leider hatte ich nicht so recht lust die anderne Posts zu lesen und wollte eigentlich nur meinen Post reinschreiben ^^ Deshalb weis ich nicht genau ob ich eine schon Gepostete Information geschrieben habe.


    Bitte entschuldigt für möglicherweise aufgetretene Schreibfehler... ich mache mir ungern die mühe und gehe meine Texte noch einmal durch und verbesser Schreibfehler :D



    Mfg. Erz-Engel Sereal. ;)

  • Erstmal würde ich Dich bitten nicht mehr in dieser Farbe zu posten!
    (Kann man ja fast nicht lesen)


    Zweitens:


    Zitat

    Leider hatte ich nicht so recht lust die anderne Posts zu lesen und wollte eigentlich nur meinen Post reinschreiben
    ich mache mir ungern die mühe und gehe meine Texte noch einmal durch und verbesser Schreibfehler


    Ähem.....ein bißchen mehr Elan wäre aber schon schön, wir mögen es nämlich nicht so gerne, wenn jemand zu faul ist sich Threads und Postings ganz durchzulesen!


    Ein Forum ist nur so seriös wie die User die es benutzen.
    Und wenn man keine Lust hat sich Mühe zu geben, ist das für die ganze Community schlecht! :?

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Als wichtigen Aspekt der Magie möchte ich auf das WISSEN rekurrieren, durch welches Magie sich erst manifestieren kann. Sicherlich muss sich nicht jeder "kleine MAgier" das gesamte Urwissen der Menschheit aneignen und sicherlich sind einige Menschen aufgrund übernatürlicher Fähigkeiten wie Hellsehen und Intuition an dieses angebunden. Aber dennoch können nicht die Gesetze der Natur überwunden werden, ohne die "Wirk"-lichkeit zu kennen. Sicherlich ist für höhere Magie ASW notwendig. Aber einfach mal so "Energien" manipulieren kann nicht funktionieren.
    Okkultismus ist nicht umsonst die Bezeichnung um das Geheimwissen. Und Luzifer tat nicht schlecht daran, sich dieses von Gott zu stehlen. Doch tun die Engel gut daran, Gott zu hören. Gottes Macht kann das nicht schmälern, weniger der Engel... doch des Teufels?

  • Ah ja. Ähmmm? Hmmm?


    Was möchte uns dieser Post jetzt sagen?


    Der Text an sich ist schon kaum zu verstehen, gibt es doch bestimmte Wörter einfach nicht. "Rekurrieren" z. B. Ich kann sehr wohl eine Krankheit kurieren, mich sogar auskurieren, aber rekurrieren? Was soll das, auch noch in Bezug auf Wissen, sein?
    Kann es sein, das da jemand versucht durch die Wahl der Worte mehr vorzutäuschen als da eigentlich ist?


    Damit wären wir dann wieder im Bereich der Banalmagie a la Copperfield, die ja auf Illusionen aufbaut.


    2. Frage, was ist das Urwissen der Menschheit? Also die Naturvölker haben da mit Sicherheit ein anderes Wissen als ich, von dem Poster mag ich es jetzt nicht einschätzen...


    3. ASW = Außersinnliche Wahrnehmung oder was soll das bedeuten? Wenn meine Annahme richtig sein sollte, dann in sich schon ein Widerspruch, da nur mit den Sinnen eine Wahrnehmung überhaupt möglich ist, alles andere sind Visonen und Halluzinationen.


    Zum letzten Absatz sagen wir mal nichts und hüllen den Mantel des Schweigens und der Scham dankend darüber.

  • Für mich ist Magie die Verwendung der eigenen psych. Kräfte, der Kräfte der Natur und der Geister
    um Veränderungen zu bewirken und Ziele zu erreichen.


    lg juran

    "Je größer der Dachschaden, desto schöner der Aufblick zum Himmel.“


    Karlheinz Deschner

  • :evil: Also echt magie =kraft der natur oder so nene magie ist die kraft des inerens die kraft des denkens jeder mensch hat "magie" aber niemand benutzt sie (oder fast niemand)


    und nun wissenschaftlich es wurde bewisen das der körper "kräfte" hat die man aktiviert indem man sich konzentriert z.B. du schliest die augen und konzentrierst dich aufs hören schon hörste besser(nicht langfristig ) das geht mit schlagen auch aber richtige "magie" wie feuerbälle o ähnlichen bedarf es nur zu nem feuerzeug nem haarsprei und glück wens nich klapt dan wars halt ein feuersturm ^^ :mrgreen:

  • Hier tummeln sich aber viele Neulinge...


    Lief ein neuer Harry Potter ?
    Spaß beiseite ;)


    Magie hat soviele Definitionen wie sonst nichts.


    Eine Frage die Unmöglich zu klären ist.


    Wissenschaftlicher Standpunkt : Magie ist das gefährliche Spiel mit dem Unterbewusstsein.
    Esoterischer Standpunkt : Magie ist die mystische(göttliche) Kraft des Menschen zur manipulation.


    Meine umstößliche (kein fehler :D ) Meinung : Magie ist beides von dem da oben.


    MfG Phrenorium

  • Magie zu definieren ist nie leicht.
    Jeder hat eigene Vorstellungen und Weltansichten.


    Magie ist unsere innere Energie, die jeder von uns in sich trägt. Manche erkennen sie und können sie lenken und leiten.
    Manche ignorieren sie und wieder andere blocken sie vollkommen ab.


    Aber wir alle sind gemeinsam verbunden mit dieser Energie. Und jedes Lebewesen trägt Energie in sich.


    Magie ist für viele eine unscheinbare Kraft. Aber hinter ihr steckt gewaltig viel. Sie kann auch gefährlich werden, wenn man sich ohne
    Gedanken daran macht und mit ihr arbeitet (wenn man sie zB nicht lenken kann)
    Jedoch ist sie nicht schwarz oder weiß. Sie ist das, was wir selbst in ihr sehen und das, was wir aus ihr machen.
    Die unterschiedlichen Aspekte geben wir ihnen. Wir geben ihr die "Farben" ( Stelios : schönes Zitat, was du als Magie definierst. So kann man sie zum Teil wirklich sehr schön erklären! :) )



    Alles gehört zu ihr dazu. Der Glaube. Die Natur und die Elemente der Natur. Die ASW = Außersinnlichen Wahrnehmungen.


    Aber, wie ich schon oben erwähnt habe. Jeder hat eigene Ansichten.

  • Ich denke mal, der Threadstarter hat die Beste, da allgemeinste Definition geschrieben, die das Wichtigste abdeckt. War klar, dass einige Leute wieder Gott ins Spiel bringen. Und was immer sie sich darunter vorstellen wäre nur eine andere Stilrichtung, könnte man sagen. Ihr könnt Gott als euer manifestiertes Unterbewusstsein benutzen, mit einer Person, weil es euch eben realistischer vorkommt, wenn euch von jemand anderem geholfen wird und der "Funke" nicht in euch steckt. Aber wie gesagt, stimmt letztendlich alles in seiner Art. Definitionen die nicht so allgemein sind sollten halt nicht gegen Definitionen die allgemeiner gehalten sind gegenantreten, sonst wärs blöd. ;D


    Gruß

    Es gibt kein Gut. Es gibt kein Böse. Es gibt den Zweck.
    Es gibt keine Wahrheit. Es gibt keine Unwahrheit. Da ist der Weg.