Luzide Träume

  • Hey! Ich hab's! Du hattest die zündende Idee! Ich würde dich aber trotzdem ein bisschen korrigieren... ;)
    Denn Klarträume hat man ja nicht nur, wenn man sich das vorm Einschlafen vornimmt (sowas klappt bei mir gar nicht). Die kommen ja auch einfach so mal. Aber wenn man ja im Traum Dinge verarbeitet, die im realen Leben wichtig sind, dann hat man vielleicht manchmal das Bedürfnis im Traum eine Machtstellung einzunehmen, die man gerade in irgendeiner Form vermisst. Ob es nun ganz simpel die Tatsache ist, dass man die Realität nicht verändern kann und im luziden Traum schon oder aber irgendein anderes Problem hat, bei dem man sich machtlos fühlt (Liebe/Job etc.). Denn ich habe z.B. häufig Träume, in denen Dinge passieren, die ich mir im wirklichen Leben wünschen würde, die aber (meistens) nie so passieren können. Im Traum ist alles möglich! *hach*träum*^.^*

    For he who lives
    More lives than one
    More deaths than one must die.


    (Oscar Wilde, The Ballad of Reading Gaol)

  • Supercool! Jetzt wo ich das erkannt habe 8-) kann ich mich auch zufrieden schlafen legen... *stolzbin* :mrgreen:
    Aber spätestens morgen wird bestimmt jemand noch ne andere (vielleicht sogar bessere?) Idee oder Meinung haben... ich freu mich schon! Bis dahin erstmal gute Nacht und süße Träume! ^^

    For he who lives
    More lives than one
    More deaths than one must die.


    (Oscar Wilde, The Ballad of Reading Gaol)

  • warum wir dieses Fantasieprodukt besitzen,


    Unterscheide erst einmal zwischen zwei grundlegenden „Daseinsformen“…..dem Wachzustand und dem Schlafen ( darin eingegliedert das Träumen ).
    Kein Mensch kann alle seine Bedürfnisse, Wünsche oder Triebe in der Realität ausleben….einiges würde gegen das Gesetz, die sozialen Normen, die Moral usw verstoßen.
    Die Fantasie hilft uns, diese nicht „ auslebbaren „ Dinge in Gedanken durchzuspielen, oder zu verarbeiten. Sie hilft uns auch, kreative Wege zu gehen und Lösungen zu finden. Ohne Fantasie wären wir gesellschaftlich nicht tragbar, ja manchmal sogar gefährlich.
    Luzide Träume sind nur ein Teil unserer Fantasie.

  • Ganz genau das habe ich doch gesagt... :?
    Aber ob diese luziden Träume wirklich nur ein Phantasieprodukt sind... vielleicht bezeichnen sie eher ein drittes Stadium, neben Schlafen und Träumen. "Halb-bewußt" oder so... Natürlich könntest du auch recht haben, das bestreite ich ja gar nicht. Manche Menschen haben ja auch mehr Phantasie als andere... hmm... ich will noch MEHR!!! :P

    For he who lives
    More lives than one
    More deaths than one must die.


    (Oscar Wilde, The Ballad of Reading Gaol)

  • ich hatte mel in oder zwei jedenfalls der einte hab ich vergesen :( (wie so oft man träume vergisst)
    aber den anderen hier:
    ich kam nach dem läuten aus der schule bei den velos machte es klick und ich wusste das ich träume (in den sommerferien)
    dann nahm ich ein ca 20m hohen sprung und bin aufgewacht leider:(
    ich hatte in den Sommerferien noch einen kommt mir in den Sinn
    ich wahr freiwillig in den Ferien in der Schule und dachte jaaaaaaa
    wir haben ja ferien und schreite ich geh jetzt hab ja ferien (oder so ähnlich)
    und wech
    jetzt will ich's luzides träumen wieder lernen.....


    sider

  • Ich habe folgendes, ich möchte nicht sagen Problem, sondern eher Ereignis:


    Also. Ich kann mich selber lenken in Träumen. Nicht immer, aber wenn der Traum intensiv ist, schon. Aber warum traut man sich nicht, Leuten zu schaden, die es vllt. verdient haben bzw. zu verarschen etc. Ich habe im Traum selber den Gedanken: "Nein, das darf du nicht machen". Obwohl mir dann im Traum auch klar wird, dass nichts passieren könnte bzw. das keine Folgen hat.


    Hat jemand das auch schon einmal erlebt.




    Zum nächsten:



    Ich habe es endlich geschafft, mehrere Tage hintereinander Träume weiter zu träumen. Ich habe einfach an den Traum von letzter Nacht gedacht und mit diesen Gedanken eingeschlafen! Versucht das auch mal, ist echt verrückt!




    Gruß Marcel

  • Mazzel
    Ich habe dass gefühl immer wenn ich Träume "steuere"allerdings,wenn es ein Monster oder ähnliches ist dann kommt der Gedanke:"Weg damit!". :twisted: Aber bei einem Menschen der z.b. nicht anderes getan hat als mich zu verarschen,komm ich mir danach ziemlich schlimm vor,alswenn ich böse oder so währe(nicht dass ich böse bin ;) ).Ein schlechtes Gewissen halt.
    Ich weiss nicht wie dass zustande kommt bei mir,aber es ist so.

    A UND B sitzen auf dem stuhl.A fällt runter; B verschwindet.Wer bleibt auf dem stuhl sitzen?

  • Es fällt mir schwer vorzustellen, das jemand seine Träume kontrollieren kann (luzides Träumen).
    Habs auch mal versucht, aber sowas gelingt mir nicht. Ich denke mir, dass es im Unterbewußtsein abspielt und das man kein Einfluß diesbezüglich haben kann... Oder doch? :?

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Ich weiss nicht so recht, was ich ueber luzides Traeumen denken soll...
    Wenn das Bewusstsein den Traum nicht steuern kann, aber irgendwelche Signale an das Unterbewusstsein sendet, waehrend man schlaeft, lenkt man den traum bewusst unbewusst... was wiederum bedeutet, man kann in seine Traeume eingreifen.
    Ich weiss z.B. immer, dass ich nur Traeume, sobald ich einen Albtraum habe. Nicht bei normalen Traeumen, aber wenn in einem Albtraum etwas passiert, das mir wirklich Angst macht. Z.B. wenn ich mal wieder von meinem verstorbenen Opa traeume, der ploetzlich neben mir auf dem Sofa auftaucht und tot ueber dem Tisch zusammenbicht oder mich in einem dunklen Raum einsperrt, sage ich im Traum jedes mal "Ich weiss, dass das nur ein Traum ist, lass das bitte, es macht mir Angst!". Und dann wache ich entweder auf, oder fang mit dem naechsten Traum an...
    Klingt vielleicht seltsam, ist aber so... also entweder beschuetzt uns das Unterbewusstsein, oder es bekommt irgendwelche Signale vom Bewusstsein, welches einen Luftzug oder aehnliches am Koerper bemerkt und daraus schliesst, dass das gerade erlebte nur ein Traum ist... :o

    The only thing you can rely on is that you can't rely on anything.
    Roger Federer: Long Live The King <3

  • Mir geht es da so ähnlich.
    Immer wenn ich schlecht Träume, dann weiß ich, dass es nur ein Traum ist, und wecke mich selbst auf. Im ersten Traum aus dem ich mich 'aufgeweckt' habe, habe ich mich mit dem Körper gegen eine Wand geschmissen. Ganz oft, um aufzuwachen. So ist es passiert. Mittlerweile brauche ich im Traum nur die Augen zu schließen, und dann...wach.


    Ganz toll, dass ich nicht mehr den ganzen Traum ertragen muss :) Allerdings habe ich auch keine wirklich schönen Träume mehr.

  • Hi!


    Ich habe als Kind ausschließlich luzid geträumt. Ich wusste gar nicht, dass man anders träumen kann. (Meine Mutter hat das als Hirngespinst abgetan, weil sie es nicht kannte.)


    Inzwischen gelingt es mir leider nur mehr selten. Aber WENN es mal vorkommt, ist es ein wunderbares Gefühl. Die Träume sind viel intensiver - und einfach "echter".


    Dass man nur glaubt, seine Träume steuern zu können, ist Unsinn. - Zumindest kann ich MICH steuern, und wenn ich mich genug konzentriere, kann ich auch viele Handlungen meiner "Geträumten" steuern und das, was passiert. Das ist allerdings anstrengend. Häufig lasse ich den Traum nur auf mich zukommen, weil ich gespannt bin, was passiert.


    Aufwachen kann ich problemlos, wenn ich von einem Balkon oder einem Dach springe. Ihr könnt mir glauben, dass ich mich davor jedesmal SEHR genau davon überzeuge, dass ich tatsächlich nur träume! :lol:


    LG
    Fiona

    Der Zufall ist das Pseudonym, das der liebe Gott wählt, wenn er inkognito
    bleiben will. (Albert Schweitzer)

  • ja genau, ich traeume ziemlich haeufig luzid und eines koennt ihr mir glauben: es ist gewiss erlernbar seine traeume zu steuern, lasst euch da nicht verunsichern von irgendwelchen "moechtegern-luzidtraeumern" die frustriert sind weil sie's selber nicht schaffen! wenn ich luzid traeume, dann bin ich mir absolut bewusst, ich betone- ABSOLUT! ich weiss wer ich bin, wie ich heisse, das ich gerade im bett liege und mein koerper schlaeft. ich weiss das ich gleich aufstehen muss weil die arbeit ansteht und ich kann mich an die vergangenen tagesereignisse erinnern. mein bewusstsein ist in der traumwelt komplett anwesend, wer das kennt der weiss das an der echtheit an luziden traeumen keine winzigen zweifel bestehen. die leute die sagen man bilde sich das nur ein die haben null ahnung. wenn ich mir bewusst werde im traum, dann kann ich die farbe des himmels aendern, ich kann gegenstaende schweben lassen und ich kann durch waende gehen und wenn ich einen draufsetzen will dann gebe ich meinem unterbewusstsein eine gestalt und unterhalte mich ein bisschen damit, um etwas ueber mich selbst rauszufinden. ich kann machen was ich will sobald icjh im traum die klarheit erlange. und darum geht es ja auch- erlernen wie man die klarheit in seinen traeumen erlangt. dann traeumt man luzid. und die sache mit dem "den traum steuern koennen"- wenn man sich vor dem einschlafen einen bestimmten traum wuenscht und in dann auch hat- das hat auch absolut garnichts mit luziden traeumen zu tun......

  • ach ja das wichtigste hatte ich vergessen- luzide traeume sind wissenschaftlich bestaetigt worden. man hat massig tests durchgefuehrt und ist zu dem ergebniss gekommen das luzide traeume keine einbildung sind (im gegensatz zu aks's da fallen die testergebnisse naemlich schwach aus). gibt hier naemlich einen ganz grossen klugscheisser unter uns (namen will ich nicht nennen) der nur nonsens und muell zur verunsicherung ueber dieses gebiet erzaehlt. *genervt bin*!

  • @ Stern:


    Ja, genau so! Schön, dass das mal jemand versteht! :D Ich finde es wunderschön, luzid zu träumen, und ärgere mich, dass ich es früher als so selbstverständlich hingenommen habe.


    Inzwischen ist mein häufigster luzider Traum sehr simpel: Der kommt, wenn ich morgens den Wecker statt auf "Schlummern" ausgestellt habe und nochmal eingeschlafen bin. Da steh' ich dann in meinem Traum und denke: Verflucht! Du musst doch in die Arbeit! Wieso hast Du Depp wieder den Wecker ausgestellt? - Interessanterweise ist es da aber häufig so, dass ich nur GETRÄUMT habe, ich hätte den Wecker ausgestellt - und wenn ich dann schweißgebadet aufwache und panisch auf den Wecker gucke, hat der noch nicht mal geläutet. :roll:


    Ich überprüfe übrigens immer ganz rasch, ob ich träume oder nicht: Ich beiße mir auf die Zunge: Wenn's nicht weh tut, träume ich. :lol:


    Einer meiner "nüchternsten" Träume war, als ich träumte, vor dem Haus meiner Eltern zu stehen: Sie haben die Wand hinter dem Balkon grün gestrichen, seit ich denken kann. Im Traum war die Wand weiß. Und ich guckte mir das ganz bewusst an und dachte: Da kannst Du morgen beim Essen gleich erzählen, was besser aussieht: grün oder weiß.


    Witzigerweise hatte ich letzte Nacht einen luziden Traum - vermutlich, weil ich mich so damit beschäftigt hatte gestern. Aber irgendwie war der, nachdem ich einen "Wachtest" gemacht hatte, sehr flüchtig und flach. Bei meinen "richtigen" luziden Träumen ist der Traum von Anfang an viel farbiger und realer als die anderen. - Ich bin daher nicht sicher, ob man das wirklich einfach lernen kann, indem man im Traum so einen Test macht und dann versucht, sich "bewusst zu werden". Ich habe das Gefühl, die Qualität dieser "echten" Träume ist einfach anders.


    LG
    Fiona

    Der Zufall ist das Pseudonym, das der liebe Gott wählt, wenn er inkognito
    bleiben will. (Albert Schweitzer)

  • @ fiona


    ja theoretisch soll es funktionieren das man im traum einen test macht damit man merkt das man traeumt. die sache hat nur einen haken: wer erinnert sich in einem normalen traum schon daran das man ja mal einen test machen koennte? das glueck hatt ich leider noch nicht. bei mir ist es aber so seit ich mich damit beschaeftige, das ich mehrmals in der woche luzid traeume. ich werde mir einfach ganz spontan bewusst darueber dass das jetzt ein traum ist. mein ziel ist es aber luzid zu traeumen wann ich moechte und ich bin mir sicher das es irgendwann funktioniert. immerhin hatte ich so viele luzide traeume in dieser zeit noch nie in meinem leben, also merkt man ja das sich das unterbewusste erfolgreich darauf einstellt und man ploetzlich quasi im traum "erwacht". ich habe schon experimente in meinen luziden traeumen unternommen was die fuenf sinne angeht und dabei muss ich sagen das ich meistens sehr schlecht sehen kann. es ist meistens unscharf oder verschwommen. aber wenn ich darum bitte besser sehen zu koennen tritt eine besserung ein. ich finde deine traeume ja auch sehr interessant. demnaechst wenn du mal nicht weisst was fuer ein outfit dir steht, kannst du dich ja umstylen und schauen,wenn duluzid traeumst ;-D ich finds jedenfalls hammergeil zumindest hab ich fast den dreh raus wie man luzide traeume ausdehnen kann, denn meistens verliert man ja schnell wieder das bewusstsein darueber.