Cola Sagen

  • Schlaumeier...
    etwas anderes Habe ich nicht geschrieben! Meine Aussage war lediglich dass der rotgewandete Bommelmützenmann von der Feierlichkeit her FÜR MICH nicht gegen ein traditionelles Bischofsgewand ankommt!


    Wie bereits geschrieben gibt es zig unterschiedliche Darstellungen der Nikolausfigur in allen möglichen Farben - rot-weiß war zwar eine recht beliebte Variante, aber eben nur eine unter vielen - dass der Cola-Weihnachtsmann diese Farben trägt ist wohl logisch!
    Trotzdem - es macht einen Unterschied ob ich einen dicklichen Mann mit Rauschebart und rotem Mantel traditionell darstelle oder das Outfit wie aus dem Comic wirken lasse - was meiner Meinung nach bei den meisten amerikanischen Darstellungen der Fall ist!
    Wohl gemerkt - meiner Meinung nach!

  • Hallo dracopainter,


    ich gebe dir recht ich finde es auch furchtbar, dass die Deutschen jeden Mist nachmachen müssen was aus den Staaten kommt. Obwohl ich nicht ganz so radikal bin. Manche Sachen sind nicht schlecht.


    Desweiteren ein kleiner Klugschiss: Halloween kommt eigentlich aus Irland, also Europa. Die Irländer haben es erst nach Amerika gebracht.

  • Petestor - auch wieder nicht ganz richtig! Die Urform von Halloween kommt aus Irland - so wie es heute gefeiert wird kommt es allerdings direkt aus Amerika...kommerziell, schaurig, übertrieben! Wer schon mal ein typisch irisches Halloween miterlebt hat kennt den Unterschied!
    Auch bei uns gibt es ähnliche Bräuche: als Kind sind wir jeden Herbst mit Rübengeistern losgezogen, haben ein nettes Sprüchlein aufgesagt und Süßigkeiten kassiert! In den letzten Jahren habe ich kaum noch solche Rübengeister gesehen - dafür klingeln zu Halloween ab und zu mal ein paar kostümierte Kinder und schreien "Süßes oder Saures"!
    Eins weiß ich bestimmt - wenn ich mal Kinder hab, werden traditionelle Rübengeister geschnitzt und die alten Rübengeistergedichte gelernt - nicht der neumodische Amikram!

  • Also mal kurz zum "Amikram", der nicht zu uns kommen soll.....


    Euch ist aber schon klar, daß die amerikanische Bevölkerung (bis auf die Ureinwohner, also die Indianer), aus europäischen Einwanderern besteht/b.z.w. daraus entstanden ist?


    Spanische, französische und englische Kolonien gründeten eigentlich das heutige Amerika. Später kamen dann noch Sklaven aus Afrika dazu).


    http://de.wikipedia.org/wiki/E…n_die_Vereinigten_Staaten


    Das heißt:


    Jeder Brauch, der dort drüben gefeiert wird, kommt ursprünglich von unserer Seite des "großen Wassers", weshalb ich es immer absolut doof finde, darüber zu schimpfen, was die Amis für´n Käse machen, und das dies alles immer zu uns "rüberschwappt"!


    Klar, wurde vieles im Laufe der Zeit, kitschiger und übertriebener, aber der Grundgedanke entstand in den Köpfen der Einwanderer, sprich den Europäern! ;)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Zitat

    Jeder Brauch, der dort drüben gefeiert wird, kommt ursprünglich von unserer Seite des "großen Wassers"...


    Nicht so ganz. Thanksgiving und Murmeltiertag sind erst in den USA entstanden.


    Zitat

    ...aber der Grundgedanke entstand in den Köpfen der Einwanderer, sprich den Europäern!

    #
    Stimmt leider, andere ethnische Gruppen hatten da drüben ja leider nichts zu sagen.
    Allerdings hat gerade das Thanksgiving-Fest direkt mit den amerikanischen Ureinwohnern zu tun.

  • Ricya -
    sicherlich hast du Recht, die meisten amerikanischen Bräuche haben ihren Ursprung in der "alten Welt" - allerdings in verschiedenen Regionen! Der Grundgedanke dazu ist auch nicht schlecht - nur die typisch amerikanische Aufmachung muss meiner Meinung nach nicht sein!
    Dass lass ich den Amerikanern! Ich finde nicht wirklich etwas schlechtes dabei - aber man sollte Traditionen dort belassen wo sie hingehören!
    Brauchtum ist etwas regional begrenztes und meiner Meinung nach wichtig für jede einzelne Region an sich! Deswegen finde ich es schlimm wenn unsere heutige Gesellschaft sich in ihren Bräuchen so "amerikanisieren" lässt - regionales Brauchtum verkommt dabei leider mit der Zeit! Dies ist aber Teil unseres kulturellen Erbes, welches wir nicht leichtfertig vergessen sollten!


    Für meinen Teil gilt, dass meine Kinder später die für meine Region typischen Bräuche lernen und mit diesen aufwachsen - d.h. :
    einen Nikolaus im Bischofsgewand samt Knecht Ruprecht und das Christkind anstatt Weihnachtsmann mit Elf, Rudolf und Schlitten
    Rübengeister mit typischen Gedichten OHNE Kostümierung anstatt Halloween mit Kürbisgeistern, Gruselkostümen und "süßes oder saures"
    Ostern mit Eier bemalen, Osternestchen suchen,
    Adventskalender, Fasnet, Funkenfeuer, Mainachtsscherze und was es sonst noch an kleinen regionalen Bräuchen so gibt die ich in meiner Kindheit kennengelernt habe und die schon mein Opa und meine Oma gekannt haben!

  • Zitat von "dracopainter"

    Für meinen Teil gilt, dass meine Kinder später die für meine Region typischen Bräuche lernen und mit diesen aufwachsen - d.h. :
    einen Nikolaus im Bischofsgewand samt Knecht Ruprecht und das Christkind anstatt Weihnachtsmann mit Elf, Rudolf und Schlitten


    Ja, das soll auch so sein, sonst verlieren sich die "alten" Bräuche im Laufe der Zeit ganz.... :?


    Nur, Kinder ganz von den "Neuerungen" fernzuhalten sehe ich als äußerst schwierig an....


    Der rote Weihnachtsmann samt Bommelmütze und "the red nose rendier - Rudolph", hat sich mittlerweile stark bei uns etabliert.
    Sämtliche Kindersendungen, Filme, Bilder, Adventskalender, etc. zeigen ja den "Dicken-roten-Hohoho-Mann".
    Weihnachtsartikel mit dem Bischof Nikolaus sind eher nur noch selten vorzufinden!


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Zitat

    Sämtliche Kindersendungen, Filme, Bilder, Adventskalender, etc. zeigen ja den "Dicken-roten-Hohoho-Mann".
    Weihnachtsartikel mit dem Bischof Nikolaus sind eher nur noch selten vorzufinden!


    ja da hast du natürlich Recht! Und genau dass ist es was ich damit meine - wenn es so weitergeht wissen unsere Kinder irgendwann gar nicht mehr was es mit dem Nikolaus auf sich hat - sie kennen dann nur noch den Weihnachtsmann, der am Nordpol lebt, seine Geschenke von Elfen produzieren lässt und am Heiligabend mit dem Rentierschlitten durch die Welt fliegt und Geschenke durch den Kamin bringt!


    Zitat

    Nur, Kinder ganz von den "Neuerungen" fernzuhalten sehe ich als äußerst schwierig an....


    ich sehe es nicht nur als äußerst schwierig sondern als unmöglich an - wobei das kein Problem ist! Die Kinder sollen natürlich mitbekommen was es für andere Traditionen auf der Welt gibt, solange sie UNSERE Traditionen und Bräuche ebenfalls lernen und nicht vergessen! Was meine Kinder später einmal selbst für sich entscheiden ist ihre Sache - sie müssen nur die Chance haben zwischen unserer traditionellen Weihnacht und der neumodischen, amerikanischen Weihnacht zu wählen!

  • Also ob das jetzt mit dem auflöse stimmt keine Ahnung...


    Aberich habe was anderes gehört: in Amerika gibt es so komische "Pop" Süßigkeiten.. weiß nicht wie die heißen *leider* :roll: und wenn man die mit Cola zusammen trinkt, so heißt er platzt einem der Magen...