Der Sinn des Lebens

  • Hm der Sinn des Lebens, eine gute Frage stelle ich mir leider immer wieder zu oft....
    Dazu fallen mir glatt die Zeugen Jehovas ein, die stehen andauernd vor unserer Tür, und letztens bekam ich ein Heftchen in die Hand gedrückt mit der Aufschrift
    "Der Sinn des Lebens"


    Mein Sinn besteht darin, dem Leben einen Sinn zu geben....


    MFG
    Mia

  • Ich kann Messias nur Beipflichten, und Mias Antwort finde ich auch gut.


    Würde ich keinen Sinn im Leben sehen würde ich glaube ich auch nur Quark veranstalten und scheisse bauen, mir wäre einfach alles um es mal so auszudrücken, Scheißegal. Ich würde auch gar nicht erst versuchen, etwas im Leben zu erreichen? Wozu auch. Wozu Erfahrungen und Erfolge sammeln, wenn sie mir nicht erhalten bleiben. Das ist nicht nur sinnlos, sondern auch zwecklos. Ich würde mich so ähnlich verhalten wie Bill Murray in und täglich grüsst das Murmeltier, nur das er wusste das es immer weitergeht, und ich würde das machen, weil ich wüsste, dass es nicht weitergeht. Und warum sollte ich glücklich sein wollen? Mit Familie und Kindern? Nee, dazu wäre mir dann meine Zeit zu kostbar, da würde ich lieber den ganzen Tag saufen und jeden Tag ne andere poppen.


    Es ist aber auch ne Frage, wie man diese Frage versteht. Was ist der Sinn des Lebens? Vermutlich sollte man sie anders stellen und fragen was ist der Sinn der Existenz? Warum existiert irgendwas? Warum gibt es Materie? Warum das Universum? Warum Energie? Warum gibt es Raum? Warum gibt es Zeit? Ohne all das gäbe es auch kein Leben. Es wäre auch viel einfacher und bequemer, wenn es gar nichts geben würde. Also gibt es einen komplexen und sehr durchstrukturierten Plan, der uns hervorgebracht hat.


    Warum das so ist, wer weiß das schon. Wie schon gepostet wurde, es geht vermutlich um Erfahrungen. Sind diese Erfahrungen nur für uns gedacht, oder erfüllen wir damit auch irgendeinen Nutzen? Sind wir vielleicht Sonden? Wir tauchen hier auf, wir entwickeln uns, wir erforschen, wir sehen die Welt mit unseren Augen, wir begreifen sie mit unserem Verstand (zumindest versuchen wir es). Warum sind wir so neugierig? Benötigt jemand das Wissen, das wir in Erfahrung bringen?


    Was wäre, wenn es keine bewussten, denkenden Lebensformen im Universum geben würde? Wäre es dann nicht praktisch sinnfrei? Sind wir vielleicht sogar der Sinn des Universums? Ich meine jetzt gar nicht mal blos Menschen (wäre sehr eingebildet) sondern grundsätzlich Lebensformen.


    Oder hat das Universum vielleicht Leben erschaffen um sich selber besser zu begreifen, wie Stephen Hawking einmal philosophierte?


    Das würde natürlich eine höhere Wesenheit voraussetzen. Ein Wesen mit schöpferischem Gedanke. Braucht dieser Schöpfer uns? Braucht e runsere Erfahrungen?


    Fragen über Fragen

  • Da wir Inkarnieren In erster Linie um zu lernen, hat alles was wier tun oder nicht tun einen Sinn in unserem Leben. Und das ist für jeden Menschen Indivieduel, den jeder hatt seinen eigenen Sinn. Nichts was geschieht ist sinnlos.


    Tibetfee

  • Ich stelle mir halt die Frage warum es Leben überhaupt gibt? Was macht Leben für einen Sinn. Das ist dann schwierig für den einzelnen zu beantworten. Ich glaube auch nicht, das wir blos ein kosmischer Zufall sind. Das ist ne merkwürdige Vorstellung. Nichts passiert zufällig. Alles unterliegt gewissen physikalischen Gesetzen. Aktio - Reaktio. Und dann muss man sich zwangsläufig fragen, wer oder was diese Gesetze aufstellt, und wozu überhaupt die ganze Mühe, wenn man in dem Zusammenhang überhaupt von Mühe sprechen kann.


    Da erscheint es mir unlogisch keinen Sinn zu sehen. Den sehe ich auf jeden Fall.

  • Hi,


    jeder sucht doch nach dem sinn des lebens ich glaub diese
    frage ist so slt wie menschheit selbst, aber eigentlich
    rein rhetorisch ich meine was soll man darauf antworten?
    sinn und unsinn liegt immer im auge des betrachters.
    ich finde jeder sollte seinem leben den sinn geben den es für
    einen hat. es nützt nichts nach fragen und antworten bei anderen
    zu suchen die muss man bei sich selbst suchen dann findet man
    sie auch oder man findet heraus das das eigene leben völig sinnlos
    ist*grins*...


    hör auf dir über sowas den kpf zu machen , leb dein leben es gibt
    doch soviel wichtigeres als immer nur zu warten das jemand kommt
    und einem alles erklärt...selbst antworten finden ist viel besser...

  • Zitat

    Wir sind geschaffen, um uns fortzupflanzen.


    Schön das dir das ausreicht. Na ja, so einfach ist es nicht. Es gibt auch Menschen die sich nicht Fortpflanzen können oder es einfach nicht wollen.


    Aber ich kann dir genausogut die Frage stellen, warum die Natur darauf bedacht ist, das wir uns fortpflanzen, warum will sie das? Wozu ist das wichtig? Wozu braucht es Menschen. Wozu braucht es Leben überhaupt? Und wie ich weiter oben schon geschrieben habe, wozu braucht es überhaupt irgendetwas, das existiert? Das ist doch die Frage. Nein, da muss man schon etwas tiefer blicken.

  • Es ist nicht nur auf den Menschen zu betrachten, sondern trifft auf alle Lebewesen zu. Jede Art verbreitet sich, sei es Pflanzen und Tiere meiner Meinung nach haben sie eines gemeinsam, sie denken nicht, sondern reagieren, sei es auf das Wetter, Licht usw. Wir Menschen haben die Möglichkeit bekommen zu denken und auch das ist ein Erbe der Evolutionsgeschichte. Während der gesamten Geschichte der Menschheit wurde die Anzahl der Bevölkerung immer wieder durch Kriege stark dezimiert, und deswegen ist es durchaus sinnvoll, den Stamm so weit wie
    möglich zu vergrößern.

  • Ja, aber wozu? Warum interessiert das die Natur so sehr das ihre Arten erhalten bleiben. Is doch eigentlich Jacke wie Hose. Wozu gibt es überhaupt Natur. Die logische Erklärung ist, das es einen Nutzen erfüllt. Einen Zweck. Das heisst, das Universum, muss irgendeinen Vorteil davon haben, das wir hier sind. Das ist auch Evolution. Ansonsten wären wir hier erst gar nicht aufgetaucht.

  • Zitat

    Jede Art verbreitet sich, sei es Pflanzen und Tiere meiner Meinung nach haben sie eines gemeinsam, sie denken nicht, sondern reagieren, sei es auf das Wetter, Licht usw.


    Die Annahme Tiere könnten nicht denken ist falsch. Der Mensch denkt anders, denkt weiter, doch kausales denken ist auch in der Fauna anzutreffen!


    Zitat

    Während der gesamten Geschichte der Menschheit wurde die Anzahl der Bevölkerung immer wieder durch Kriege stark dezimiert, und deswegen ist es durchaus sinnvoll, den Stamm so weit wie
    möglich zu vergrößern.


    Warum ist eine Überbevölkerung sinnvoll? Führt das nicht eher zu Problemen und entnimmt dem ganzen den Sinn?


    Zitat

    Das heisst, das Universum, muss irgendeinen Vorteil davon haben, das wir hier sind.


    Ist dem so? Muss es das? Vielleicht gibt es im Universum gar keine Vor oder Nachteile. Vielleicht sind wir auch nur Spielfiguren von anderen Lebewesen. Vielleicht, vielleicht, vielleicht. Logisch ist überhaupt nichts. Von Fakten kann man hierbei nicht sprechen, das sind doch lediglich Theorien.

  • Zitat

    Vielleicht sind wir auch nur Spielfiguren von anderen Lebewesen.


    Wenn dem so wäre, wäre das ja schon ein Vorteil oder ein Sinn.


    Zitat

    Logisch ist überhaupt nichts. Von Fakten kann man hierbei nicht sprechen, das sind doch lediglich Theorien.


    Natürlich sind das blos Theorien, dennoch sollte man versuchen, hinter Theorien auch die Logik zu sehen. Das macht die Wissenschaft ja auch. Jedenfalls scheint es im Universum ja so einiges zu geben, was wiederum Vorteile für etwas anderes hat. Irgendwie ist doch alles voneinander abhängig. Wir zum Beispiel von der Sonne. Vom Ökosystem und was weiß ich was. Also frage ich, wer ist von uns abhängig? Ich denke nicht, das das eine komische Frage ist.

  • Zitat


    Wenn dem so wäre, wäre das ja schon ein Vorteil oder ein Sinn.


    Aber nicht für uns! Und nicht für das Universum als solches.


    Zitat

    Also frage ich, wer ist von uns abhängig?


    Wer soll schon großartig von uns abhängig sein? Wir selbst! Haustiere, geschützte Arten. Vieles welches sich auf der Erde befindet, ich wage aber stark zu bezweifeln, dass es irgendwo in den interstellaren weiten des Alls etwas gibt, dass abhängig von uns ist! Vielleicht aber andersrum.

  • Sinn des Lebens... Mhmm gute Frage. Für mich liegt er darin Erfahrungen zu sammeln. Denn man kann nur wissen, wenn man erfahren hat. Ich gehe jetzt nicht davon aus, dass dies mein erstes und letztes Leben ist, sondern eines von unzähligen, und die gesammtheit der Erfahrungen macht ein Wesen dann erst aus.
    Auch wenn ich in einem Leben nur einen ganz kleinen Teil der Erfahrungen machen kann die möglich sind, so weiß ich dennoch für mich selbst, dass ich mir meinen eigenen Beitrag zum ganzen leiste. Klingt vielleicht weit hergeholt, aber letzdenendes geht es doch sowieso nur darum weiterzukommen. Dieser treib... nicht aufhören zu können... Immer mehr zu Erfahren. Dieser ergibt durchaus Sinn, denn man kann sich einer Sache nur Sicher sein, wenn man sie erlebt hat.


    Und wenn man sich mal ganz ehrlich selbst fragt, ist es das alles Wert? Egal was es ist... so kommt doch immer wieder ein "Wenigstens eine Erfahrung mehr" dabei raus...


    Dieser Sinn ergibt jedoch nur "Sinn", wenn man eben etwas weiter als nur physisch denkt...
    Abgesehen davon, dass man den Sinn des Lebens sicher nicht in ein paar Sätze packen kann. Sind ja hier nicht in irgendeinem "low" MMORPG... sondern in dem RPG schlechthin... Wer will das Benutzerhandbuch schreiben? :P

  • Hi Leuts
    Ihr habt doch sicher auch schon mal über den Sinn des Lebens nachgedacht. Ich weiß nicht wie das bei euch ist aber ich bin zum Schluss gekommen das das Leben keinen Sinn hat. Ok ich habe alles immer ein wenig kindisch hinterfragt wie z.B. bei dem mit " wir sind auf der erde um zu lieben " naja kennt ihr bestimmt auch. Wenn man dort jetzt aber fragt warum wir lieben sollen und das immer so weiter macht bis man zu einem vernünftigen Schluss kommt (was ich nicht geschaft habe)müsste man doch den Sinn des Lebens haben. Naja ich habe keinen gefunden.


    Ich möchte jetzt hier niemanden in tiefe Deprssionen stürzen oder so etwas, ich möchte nur wissen ob ich richtig liege.
    Also was denkt ihr?

    ok falls mich mal (jemals) jemand bei icq adden will .... nich wundern ich bin meistens unsichtbar. hinterlasst mir dann am besten ne pn^^

  • ich würde mich erstmal nach dem "Grund" des lebens fragen, dem Grund allen lebens, denn Grund und Sinn ist nicht das gleiche


    und sobald man den grund allen lebens kennt kann man auch den sinn darausschließen, jetzt ist nur noch die frage was der grund ist, und deshalb beschäftige ich mich auch mit solchen sachen wie AKE, luzide Träume, Psi-Kräfte etc (oder ist es einfach nur die menschliche neugier? :roll: )


    ich glaube aber den sinn muss jeder selbst bestimmen...

    "Ein Herrscher der Großes vollbracht hat, ist einer der sein Wort nicht sehr schätzt" ~ Niccolo Machiavellie