Haben Gedanken einen Einfluss auf unsere Gesundheit?

  • Es stellt sich die Frage, in wie weit unsere innere Einstellung, unsere eher positiven oder negativen Gedanken einen Einfluss auf unser Befinden haben.


    Werden wirklich Menschen mit pessimistischer Einstellung eher krank und die Optimisten, bleiben sie eher gesund?


    Pierre

  • Da die Psyche auch Einfluß auf organische Leiden hat, würde ich einfach mal ja sagen. Ist etwas blöd, da ich selbst sehr pessimistisch bin. Aber Quellen habe ich jetzt keine, ich habe mich damit noch nicht wirklich auseinander gesetzt.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Hallo Pierre.


    Ich denke schon das unsere innere Einstellung einen Einfluß auf unser Befinden hat.


    Ich denke jedoch, daß man hier nicht sagen kann Pessimist = krank, Optimist = gesund. Dazu sind die Menschen und ihre Lebenswege zu verschieden.


    Bis zu meiner ersten ernsthaften Erkranung war ich eher optimistisch. Mit den Jahren summierten sich leider meine Erkrankungen.
    Mittlerweile bin ich pessimistisch, schwarzhumorig bis zynisch. Ist halt mein Weg mit meinen Erkrankungen umzugehen :mrgreen:


    Für einen tief empfundenen Optimismus bin ich zu realistisch (was meine tatsächlichen Möglichkeiten angeht)... und zu oft auf die sprichwörtliche Nase gefallen.


    Jedoch habe ich oft die Erfahrung gemacht, daß meine innere Einstellung einen großen Einfluß auf mein Befinden hat. Ziele waren hier für mich immer wichtig. Die größeren, wie zB die Autonomie wiederzuerlangen, eine Lesung unbedingt halten zu wollen, wie die kleinen aber enorm wichtigen, wie zB wieder alleine zum Klo zu kommen.


    Ohne irgendein Ziel, wäre einiges in meinem Leben vermutlich anders verlaufen.


    Allerdings kenne ich auch die Situationen in denen mich negative Gedanken ausbremsen zur genüge.


    Viele Grüße
    aspera

  • Also, da ich aus eigener Erfahrung spreche, würde ich schon sagen, dass unsere Psyche und unsere Gefühle einen relativ starken Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Dass Stress einen Einfluss darauf hat ist ja sowieso erwiesen (u.a. Bluthochdruck, Magengeschwüre etc.)...
    Ich selbst war bis vor ca. 3 Jahren sehr depressiv und pessimistisch.. und ich war echt andauernd krank... hatte auch Schweißausbrüche usw., weil ich ohne Grund Panikattacken bekam...
    Heutzutage bin ich relativ glücklich... mal optimistisch, mal pessimistisch, ne gesunde Mischung ;) Und ich werd kaum krank, höchstens 1x im Jahr, und wenn ich mal krank bin, dann werd ich immer ziemlich schnell gesund... vielleicht liegt es daran, dass ich seeeehr viel lache oder so.. keine Ahnung.
    Es ist ja auch durch Studien erwiesen, dass Menschen nach einer OP shcneller genesen, wenn sie positiv an die Sache rangehen und viel lachen. Die eher pessimistischen Leute sind nach der OP langsamer genesen.. da gab es einige Studien, es ist also nicht nur Spekulation.


    Also.. meiner Meinung nach kann man dann schon sagen, dass sich unsere Gefühle und Gedanken auf unsere Gesundheit auswirken, oder :?:
    Aber es kommt mit Sicherheit auch auf den Lebensstil an...

    The only thing you can rely on is that you can't rely on anything.
    Roger Federer: Long Live The King <3

  • Da die Psyche auch Einfluß auf organische Leiden hat.. da stimme ich eindeutig zu!!


    Diese Woche ist mir einiges ziemlich dämliches passiert was mich psychologisch total in
    die Pfanne gehauen hat. Das Ende vom Lied ist das ich nun das erste mal seit über 8 Jahren
    richtig krank geworden bin :-) Ich hab ein Immunsystem wie ein Stein :-)


    Lg LExmark

    Mir ist egal wer dein Vater ist! Während ich Angle, läuft hier keiner ÜBERS Wasser…!”

  • Aber sicher doch!(bezogen auf Ueberschrift)
    Ich hatte mal eine extrem starke soziale phobie...
    Mein Koerper war ein Wrack..bei mir hat man 4 rippen gesehn (abgemagert halt)und ich war bleich wien Zombie..
    Mein Magen konnte keine Nahrung aufnehmen und war total am arsch...
    Ich habe mich uebelst derb am arsch gefuehlt weil ich mir echt wien Virus vorkam...
    Alles ging den Berg runter,ich war schwach und konnte netmal einen gottverdammten Quelle Katalog hochheben..
    Es war eine Psychosomatische Krankheit..
    Die Psychosomatische Medizin ist fuer die ganzen Psycheschwaechen=Physeschwaechen da..
    Ich danke der Natur das es vorbei ist,weil ich hatte echt net mehr lust zu leben.

    Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist..
    Die Weisheit des Alters ist dem Ungestüm der Jugend unterlegen.

  • Zitat von "Meris"

    Mein Magen konnte keine Nahrung aufnehmen und war total am arsch...
    Ich habe mich uebelst derb am arsch gefuehlt weil ich mir echt wien Virus vorkam...


    Sag mal, verstehst du eigentlich nicht, was ich schreibe? Drück dich gewählter aus, Junge. Deine Texte sind ohne Kraftausdrücke aussagekräftig genug!


    Und bevor du mir wieder mit der Berichtigung meiner Rechtschreibung kommst, nur so viel: Wien ist eine Stadt.

  • Zitat von "Gamma"

    Pierre
    So wie du auf dem Photo rüberkommst wirst du sicher über 100 Jahre alt! :D
    (Ich nehme mal an du bist das wirklich. ;) )


    MfG Gamma


    So sehe ich tatsächlich aus..... und 100 Jahre, das muss nicht sein. Aber so bis gegen 90 will ich schon schaffen....hängt auch mit der Lebensweise, der inneren Einstellung und dem Umfeld zusammen.


    Es sit nie zu spät um es besser zu machen.


    Zum Alter, hier eine kleine Geschichte.


    Ich bin alt, daran lässt sich nicht zweifeln, mit 76 finde ich es witzig, dass andere meinen sie seien nur "älter" und noch nicht alt.


    Alt sein ist wunderbar.
    Das fängt schon am Morgen an, ich kann mich im Bett noch mal rumdrehen, denn es erwarten mich nur selbst gestellte Aufgaben.


    Dann freue ich mich, meiner lieben Frau das Frühstück zu bereiten, das konnte ich früher nicht, denn ich war immer (fast) der Erste in meiner Firma.


    Anschließend nehme ich erst einmal ein ausgiebiges Bad, lasse mir Zeit, lese in der Badewanne, früher gab es nur eine schnelle Dusche... toll heute.


    Nun wartet mein Manuskript auf mich, aber während ich früher alles schnell zu Ende bringen musste, kann ich mir heute viel Zeit lassen, nachdenken, und mich an den eigenen Gedanken erfreuen. Kommt das neue Buch nicht in diesem Jahr, dann kommt es eben im Nächsten.... ich habe ja so viel Zeit.


    Ich habe immer gerne gekocht, aber früher ging das immer nur am Wochenende, und ich musste jemand bitten, für mich einzukaufen. Das aber schmälert den Spaß beim Kochen um die Hälfte.


    Nach dem Essen ein Mittagsschläfchen. Das mache ich schon seit mehr als 50 Jahren, nur waren es früher 20 Minuten, heute dagegen......


    Am Nachmittag einen Blick auf den Terminkalender, und oh Graus, kein einziger Eintrag heute. Noch vor Jahren wusste ich nicht, wie ich alles unterbringen sollte in einem Arbeitstag, es ist heute wie ein Wunder, ich habe Zeit für mich, für meine Frau, für uns.


    Und ganz wunderbar sind die Abende, ich, wir entscheiden selbst, wie sie mit Leben erfüllt werden, mit Freunden, Besuchen, Fernsehen, auch mal länger telefonieren, Gesprächen mit der Liebsten, manchmal auch nur in der Stille beim Nachdenken.


    Und noch etwas Tolles gibt es: ich brauche nicht mehr so viel Schlaf, so dass mein Leben durch die zusätzliche Zeit einfach reicher wird.


    Natürlich gibt es auch die Wehwehchen, aber da ich ihnen nur wenig Platz in meinem Leben einräume, (obwohl sie dramatisch sein können) belasten sie mich nur, wenn ich von meinem Körper, meinem Herzen mehr verlange als er/es geben kann. Auch das lernt man im Alter.


    Zusammengefasst: Alt werden ist ein Wunder.


    Und noch etwas: Früher hatte ich auch mal Angst vor dem Altwerden, vor dem Tod. Nun aber freue ich mich auf alles was da noch kommen mag.


    Pierre, 76

  • Ich bin 16 Jahre alt und gehe noch zur Schule.... wenn ich das von Pierre so lese, kann ich mir richtig vorstellen, wie schön Rentnersein ist :D . Wenn man die *Wehwehchen* weglässt, wäre es perfekt ;)


    Zum Thema zurück. Ich finde, dass Gedanken sehrwoll ein Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Und nicht nur mit dem Placebo-Effekt, sondern auch Techniken wie Meditation, autogenes Training,... helfen uns sehr, mit unseren Gedanken unsere Gesundheit positiv zu beeinflussen.
    Das Buch The Secret - Das Geheimnis handelt davon, wie man sein ganzes Leben und auch die Umwelt (ja das ganze Universum) mit seinen Gedanken und seiner positiven Einstellung verändern kann.
    Und es berichten viele Menschen, dass es wunder wirkt, wenn man an seiner Einstellung arbeitet.

  • Zitat von "bitfire23"

    Das Geheimnis[/url] handelt davon, wie man sein ganzes Leben und auch die Umwelt (ja das ganze Universum) mit seinen Gedanken und seiner positiven Einstellung verändern kann.
    Und es berichten viele Menschen, dass es wunder wirkt, wenn man an seiner Einstellung arbeitet.


    Du hast Recht, es geht nur, wenn wir uns ganz persönlich und jeder in seinem eigenen Leben mit diesen Fragen auseinander setzen.


    Gut, dass Du Dich jetzt schon interessierst.


    Liebe Grüße
    Pierre

  • Einsatzpostings bitte vermeiden!
    Für eine anständige Diskussion wäre es schön, seine Gedanken genauer auszuführen, damit jeder weiß, was genau damit gemeint ist! ;)


    Vielen Dank! ;)


    Zitat

    ja hat sie. Ich sage nur Placeboeffekt.


    Ich z.b. weiß jetzt nämlich nicht, was Du genau meinst:


    Die Gedanken, oder die im vorherigen Post genannte Umwelt?


    Grüße Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Ja. Gedanken können sehr wohl Einfluss auf unsere Gesundheit haben.


    Freue ich mich sehr auf etwas bin ich am nächsten Tag kerngesund und auch top fit!
    Habe ich seelische Schäden ertragen, zum Beispiel durch eine zerbrochene Familie oder einen Todesfall (ich rede hierbei aus Erfahrung) dann geht es einem schlecht.


    Ich habe seit einem Jahr wegen unserer Familiensituation täglich arge Kopfschmerzen,
    die ich aber teilweise schon gar nicht mehr wahr nehme,
    weil sie einfach gewohnheit sind, Untergewicht, übergebe mich regelmäßig und habe Magenkrämpfe.


    Das ist mein persönlicher Beweis auf deine Frage. ;)
    Liebe Grüße

    Ich hasse Lügen, die so schlecht sind, dass meine Intelligenz in Frage gestellt wird.


    Ich würde mich gerne geistig mit dir duellieren, aber ich sehe du bist unbewaffnet.

  • Hi. Das schlimmste für die Gesundheit ist es eh cholerischer Mod zu sein. Aber ich denke, wie soll eine Psyche ohne richtige Atmung überhaupt funktionieren? Ein Kopf kann nur denken, wenn er "gescheit" mit Sauerstoff versorgt wird. Ein Gehirn freut sich wenn es lebt, denke ich, von alleine.

    Magie mit Wissenschaft zu erklären ist oft wie Religionsunterricht mit Matheformeln zu führen.