Die Cheops-Pyramide und die Pyramiden von Gizeh

  • Hmm,


    also soweit ich weiß ist doch geologisch schon lange erwiesen das das Hochplateau von Gizeh von Höhlen durchzogen ist. Selbst unter der Sphinx erstrecken sich Höhlensysteme die bis an den Nil laufen.
    Genau das machte doch schon den Erbauern Probleme, weil es zu spontanen Senkungen und Absackungen kam, was also ist an diesen Höhlen jetzt so besonders? Nur das sie mal wieder im Gespräch sind?

  • Warum aber wurden denn die Bauwerke genau dorthin gebaut, wenn es schwierig war bei diesen ganzen Höhlensystemen, warum genau dort, genau im 30 Breitengrad.


    Vielleicht sind die Höhlen ja auch durch Menschenhand geschaffen worden, weil
    man etwas ganz wichtiges verstecken wollte. Was auch immer das gewesen sein mag.

  • Zitat

    Warum aber wurden denn die Bauwerke genau dorthin gebaut, wenn es schwierig war bei diesen ganzen Höhlensystemen, warum genau dort, genau im 30 Breitengrad


    Hab ich die 30. Breitengrad-Diskussion hier nicht schonmal irgendwo gelesen?


    Ganz einfach: weil genau dort der Untergrund zum Bauen passend war, weil das Material in der Nähe zu finden war. Vielleicht wussten die Ägypter erst von den Höhlensystemen - eben weil der Untergrund absackte - als der Bau schon zu weit fortgeschritten war. Und da die Sphinx heute noch steht, kann es so tragisch ja auch nicht gewesen sein!


    EDIT Cat:
    Hat sogar ein eigenes Thema, im selben Bereich:
    30. Breitengrad

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ja, wieso hat man die Pyramiden da gebaut?


    Antwort:


    Aus religiösen Gründen, die in der Glaubenswelt der alten Ägypter begründet ist. Manchmal wäre ein bisschen weniger Meinung und ein bisschen mehr Bildung schon wünschenswert. Zum Thema Breitengrad, die Breitengrade waren im Altertum schlicht unbekannt, da das Weltbild der Ägypter völlig anders aussieht. Auch hier würden sich viele Dinge klären, wenn die PA-Experten sich einfach mal Wissen aneignen würden, anstatt nur rumzuspekulieren.

  • Zitat von "silvercloud"

    Aus religiösen Gründen, die in der Glaubenswelt der alten Ägypter begründet ist.


    Jetzt weiß ich endlich warum die Pyramdien da stehen wo sie stehen. Alles eine Glaubensache, na der Mensch lernt ja nie aus.


    Zitat von "silvercloud"

    Zum Thema Breitengrad, die Breitengrade waren im Altertum schlicht unbekannt, da das Weltbild der Ägypter völlig anders aussieht.


    Wo steht das, bitte Quellenangabe, wer sagt das??


    Zitat von "silvercloud"

    Manchmal wäre ein bisschen weniger Meinung und ein bisschen mehr Bildung schon wünschenswert.


    Das wünsche ich mit auch öfters, bevor mir hier beim lesen die Augen platzen.

  • Quellenangabe:


    Ägyptisches Buch der Toten, dort wird der Aufbau des Himmels und der Erde beschrieben. Die Sache mit der der Sonnenbarke und so. Originale im Ägyptischen Museum in Berlin zu bestaunen. Man vergleiche dazu auch die Funde der napoleonischen Expedition oder schnappe sich ein gutes Schulbuch, 5. - 7. Schuljahr, Altertum.

  • Zitat von "silvercloud"

    Ägyptisches Buch der Toten, dort wird der Aufbau des Himmels und der Erde beschrieben.


    Ich habe schon einiges aus dem "Ägyptischen Totenbuch" gelesen, nur das ist doch noch lange kein Beweis das die Ägypter
    nicht die Kugelgestalt der Erde kannten.
    Dort steht ja auch nicht die Mathematik drinn die die Ägypter beherrschten, sonst hätten die ja nicht die Pyramdien gebaut, oder?


    Vor allem ist doch sehr interessant wie der Aufbau von Himmel und Erde beschrieben wird, alles im altägyptischen Stil :mrgreen:


    Zitat von "silvercloud"

    oder schnappe sich ein gutes Schulbuch, 5. - 7. Schuljahr, Altertum.


    Na ja sehr umfangreich steht ja da nicht viel geschrieben,
    da schaue ich doch lieber in andere Sachbücher.

  • Ob sie die Kugelgestalt der Erde kannten oder nicht, weiss ich nicht - aber die endgueltige Gradeinteilung, wie sie heute besteht, mit dem Greenwich-Nullmeridian, wurde erst 1884 festgelegt. Das heisst, dass zur Zeit der Aegypter, selbst wenn es schon Laengen- und Breitengradeinteilungen der Erde gegeben haben sollte, an der Stelle kein 30. Breitengrad existiert haben kann.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat von "Tina"

    Das heisst, dass zur Zeit der Aegypter, selbst wenn es schon Laengen- und Breitengradeinteilungen der Erde gegeben haben sollte, an der Stelle kein 30. Breitengrad existiert haben kann.


    Hi Tina, ich glaube ich stehe im Moment neben meine Spur, kannst du mir das kurz und knap erklären.
    Konnte der Breitengrad nicht existieren weil die Erdachse sich ein wenig verschoben hat oder liege ich jetzt völlig daneben?

  • Nein, das hast Du falsch verstanden. :) Die Breiten- und Laengengrade sind ja keine "gottgegebene" Groesse, die einfach immer schon bestanden hat, diese Einteilung wurde von Menschen gemacht, und zu Zeiten der Aegypter hat sie einfach noch nicht existiert. Wenn es eine Einteilung gab, dann nicht so, wie sie heute ist.


    Das erste (bekannte) Mal, dass die Welt in Laengen und Breiten eingeteilt wurde, geschah ca. 150 v Chr. durch Hipparch von Nikaia (und das war ja auch schon lange nach den Aegyptern). 150 n. Chr. hat Claudius Ptolemaeus (dem die Kugelgestalt der Erde schon bekannt war, aber er hat sich beim Umfang um etwa 10.000 km vertan und somit auch falsch eingeteilt) den Nullmeridian schon um 150 km verschoben, aber diese Einteilung blieb dann lange bestehen. Es wurden immer wieder Vermessungen und Neueinteilungen gemacht, anerkannt waren aber nicht viele.


    Mainz beispielsweise liegt auch auf dem 50. Breitengrad, aber das ist genauso ein Zufall wie die Tatsache, dass die Pyramiden auf dem 30. Breitengrad liegen. Die erste Besiedlung stammt naemlich aus der Eiszeit, also definitiv lange, lange bevor es Breiten- und Laengengrade gab. :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat von "Tina"

    Das erste (bekannte) Mal, dass die Welt in Laengen und Breiten eingeteilt wurde, geschah ca. 150 v Chr. durch Hipparch von Nikaia (und das war ja auch schon lange nach den Aegyptern). 150 n. Chr. hat Claudius Ptolemaeus (dem die Kugelgestalt der Erde schon bekannt war, aber er hat sich beim Umfang um etwa 10.000 km vertan und somit auch falsch eingeteilt) den Nullmeridian schon um 150 km verschoben, aber diese Einteilung blieb dann lange bestehen. Es wurden immer wieder Vermessungen und Neueinteilungen gemacht, anerkannt waren aber nicht viele.


    Danke Tina, habe meine Spur wiedergefunden.
    Total einleuchtend, weiß nicht wo meine Gedanken rumgeschwirrt sind.
    Ne ist total klar, das ist wirklich nur Zufall das die Pyris auf dem 30ten stehen. :winks:

  • Pyramiden hin,Pyramiden her
    in der bosnischen Stadt Visoko bei Sarajevo gibt es auch eine und mit dem
    Alter von 6000 Jahren,älter als die Ägyptischen.Denken wir mal etwas anders und
    abstrakter. Der Bau einer Pyramide,muß einen Sinn gehabt haben.Der Sinn darin
    liegt,daß durch die Konstruktion gewisse Kraftfelder eingesammelt und gebündelt werden.
    Die größte Krafteinwirkung befindet sich in halber höhe und unterhalb (außerhalb) der
    Pyramide.Ich nenne das "Brennpunkt",wie der Brennpunkt einer Lupe,die die Sonnen-
    strahlen bündelt.Jede Pyramide auf der Welt ist aus Naturmaterial (Stein) gebaut worden.
    Keine ist aus Metall oder hatt eine metallische Umhüllung.Was ebefalls mit Sicherheit fakt
    ist,ist das die Strahlung,schädlich für den menschlichen Organismus ist.Ich gehe davon aus
    daß der Mumifizierungseffekt,das Zellgewebe zerstört vor allem aber im Kopf und im Gehirn.
    Das würde auch erklären,warum alle Priester,Pharaonen (Tut-Ench-Amun) und ihre Götter
    goldene Masken bzw Kopfbedeckungen auf hatten.Die Eigenschaft des Edelmetalls hatt die
    Strahlung abgeschirmt,so wie in Krankenhäusern die Bleiplatten beim Röntgen.


    Macht mal aus Spaß folgendes: Baut euch eine kleine Pyramide aus Plexiglas mind.größe
    Boden bis Spitze 30 cm,Seitenkante 15 cm.
    Haltet dann mind. für 5 Minuten eure Hände drauf und vergeßt nicht eine Goldkette zu tragen.


    ihr werdet was merken.

  • hallöle..


    kurz zum vorredner ... das gehirn wurde bei einer mumifizierung sowieso immer entfernt also rille
    und gold schirmt ab for welcher strahlung ?
    blei oder wasser glaub ich sin effektiver , aber gold ? hm muss ich wohl nochmal nachlesen aber ich glaube da liegst du bissl daneben ;)


    zum thema :


    pyramiden ...hm ehrlich gesagt findet man son haufen zeugs darüber mittlerweile man weiß gar nicht mehr was nun fakt ist oder variation... auch stehn die dinger überall auch in china ...


    zuletzt hab ich gelesen die cheops pyramide hätte auch eine große pumpstation sein können wie ein hebewerk für wasser oder ähnlich .
    ein techniker hat dazu einen maßstabsgetreuen nachbau gemacht , natürlich als modell und siehe da es funktionierte . und in der großen gallerie soll nilschlamm gefunden worden sein ...beweise dazu fehlen natürlich ^^


    wasser war und ist in dieser gegend schon lange ein riesen mangel bis auf den nil selbst auch wenn es früher mal etwas grüner gewesen sein soll.
    das grenzt eigentlich schon fast an begrenztes terraforming so betrachtet.
    "wenns so war " die ägyptologen schließen diese variante natürlich komplett aus den pyramiden waren ja "grabstätten "
    lustig nur das es auf dem mars auch gebilde geben soll in pyramiden ähnlicher gestalt was natürlich noch nicht bewiesen ist .
    aber ein gedanken anstoß dazu: kairo soll in der alten sprache der einwohner Mars bedeuten ..
    faszinierend ^^


    bitte weitere anregungen und verbesserungen dazu posten wenn möglich


    in diesem sinne


    mfg stuffmix :winks:

    "Ist es Fortschritt wenn Kanibalen mit Messer und Gabel essen ?"


    "es ist erstaunlich mit welcher Aggressivität hier diskutiert wird,............(!)(,)(!)


    gut das ein Monitor dazwischen ist"

  • Zitat

    Der Bau einer Pyramide,muß einen Sinn gehabt haben


    Jap. Eine Pyramide ist die stabilste Konstruktion, wenn ein Bauwerk gross werden soll! Das ist der Sinn!


    Zitat

    Ich gehe davon aus
    daß der Mumifizierungseffekt,das Zellgewebe zerstört vor allem aber im Kopf und im Gehirn.


    Verstehe ich das richtig, dass Du davon ausgehst, dass die Pharaonen in den Pyramiden dadurch mumifizierten, dass sie in einer Pyramide lagen? :?



    Zitat

    Macht mal aus Spaß folgendes: Baut euch eine kleine Pyramide aus Plexiglas mind.größe
    Boden bis Spitze 30 cm,Seitenkante 15 cm.
    Haltet dann mind. für 5 Minuten eure Hände drauf und vergeßt nicht eine Goldkette zu tragen.


    Ich glaube, mittlerweile wurde nachgewiesen, dass in einer Pyramide rein gar nichts passiert. Da gab es mal die Legende um eine wieder geschaerfte Rasierklinge.


    Zitat

    lustig nur das es auf dem mars auch gebilde geben soll in pyramiden ähnlicher gestalt was natürlich noch nicht bewiesen ist


    Das sind einfach natuerlich entstandene Berge! Flieg mal ueber die Alpen, Du wirst Dich wundern, wieviele Pyramiden Du sehen wirst!


    Zitat

    aber ein gedanken anstoß dazu: kairo soll in der alten sprache der einwohner Mars bedeuten


    Sagt wer? Woher hast Du das?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • ich glaub das war graham hancok ....
    buch : auf den spuren der götter
    däniken hat da glaub ich auch mal losgelassen aber da sollte man wohl nur 25% als real nehmen


    wie gesagt nur ein gedanken anstoß


    is schon lange her... lach


    "jetzt krieg ich garantiert eins auf den deckel für EVD ...weia "
    egal disskusion tut gut
    :winks:

    "Ist es Fortschritt wenn Kanibalen mit Messer und Gabel essen ?"


    "es ist erstaunlich mit welcher Aggressivität hier diskutiert wird,............(!)(,)(!)


    gut das ein Monitor dazwischen ist"

  • das mit der Rasierklinge habe ich auch gesehen.
    Wenn man der Behauptung,glauben schenken sollte,dann können das
    nur subatomare Partikel,wie die Neutrinos sein,die von den
    Seitenwänden zu dem Brennpunkt reflektiert werden.
    Eine andere Strahlung,kann ich mir nicht vorstellen.

  • Zitat von "Remzudin"

    Wenn man der Behauptung,glauben schenken sollte,dann können das
    nur subatomare Partikel,wie die Neutrinos sein,die von den
    Seitenwänden zu dem Brennpunkt reflektiert werden.


    Neutrinos haben kaum Wechselwirkung mit anderer Materie. Jede Sekunde fliegen Milliarden Neutrinos durch unseren Körper, ohne dass wir davon etwas merken. Das Neutrino ist eigentlich ein "nichts". Neutrinos können nicht reflektiert werden, sie gehen durch alles hindurch ,auch durch Metalle oder Spiegel ect.


    Denke mal das ich recht habe, wenn nicht entschuldige ich mich. :winks:

  • "Neutrinos haben kaum Wechselwirkung mit anderer Materie. Jede Sekunde fliegen Milliarden Neutrinos durch unseren Körper, ohne dass wir davon etwas merken. Das Neutrino ist eigentlich ein "nichts". Neutrinos können nicht reflektiert werden, sie gehen durch alles hindurch ,auch durch Metalle oder Spiegel ect."






    du hast recht ^^ ;)

    "Ist es Fortschritt wenn Kanibalen mit Messer und Gabel essen ?"


    "es ist erstaunlich mit welcher Aggressivität hier diskutiert wird,............(!)(,)(!)


    gut das ein Monitor dazwischen ist"