Eure Haustiere

  • Ja , weil er chnell begreift , aber wenn ein Neuling nicht weiß wie er diesen Hund zu händeln hat , und z fördern wird dem Hund schnell langweilig und er kommt auf falsche gedanken.



    Man sollte einem Hundeneuling gerade nicht die erziehung von einem Welpem im Pflegelalter auferlegen und durch falsche erziehung die Bindung zwischen Mensch und Hund stören.


    Klar , du hast noch deine Eltern die eingreifen koennen aufgrund ihrer Erfahrung und Reife.


    Aber wenn du einem Jungen Menschen die erziehung eines HUndes auferlegen willst dann kann ich das nicht nachvollziehen da er damit dem Hund sehr schädigen kann und vorallem sich selbst.


    Wenn du Hund mal zuschnappt oder auch öftr , sei es beim Spielen oder aus Angst , damit wird der Neuling nicht glücklich werden da er ggf. sogar Angst vor dem Tier bekommen koennte.


    So werden beide nicht glücklich.


    Und wenn DU unbedingt willst dass er einen Kolli bekommt kann er sich auch einen aus dem Tierheim holen.


    Und dass ein Hund aus dem Tierheim nen Dachschaden hat ist ein dummes Vorurteil! ! :evil:



    Klar sind Welpen süss und knuffig und Knuddelig und ach sooooooooooo NIEDLICH!


    Dennnoch sollte jemand Unerfahrenes um Gottes Willen sich keinen Welpen anschaffen und dem im Endeffekt wieder ins Tierheim abgeben !


    Und nur weil du Collis ja toll findest (und es sind auch wirklich liebe und süsse Tiere) sind sie kein Hund für Jedermann da sie anspruchsvoll sind.



    Zuguter letzt möchte ich sagen dass die Tierheime total ueberfüllt sind und aus allen Nähten platzen und es den Hunden dort nicht gut geht und viele Hunde die man daraus holt viel dankbarer sind als Hunde vom Züchter




    Nehmt es euch zu Herzen bevor ihr ueberlegt euch einen Hund zu holen !

  • @KillerKrümel: Wegen mir brauch er sich keinen Collie holen, ich habe auch nichts gegen Tierheimhunde, nur sind sie eben grade schlechter als Ersthunde, weil sie sich schon an Dinge gewöhnt haben, zB er darf beim Spaziergang immer freilaufen, und zieht sonst an der Leine, oder er kommt nur wenn man pfeift. Solche sachen sind kein Dachschanden beim Hund, sondern dann einfach antrainiert. Wenn nun aber der neue Besitzer in der Stadt lebt, oder man die Hunde da wo er lebt nicht freilaufenlassen darf, oder er nicht pfeifen kann, ist das für einen, der das erste mal einen Hund hat schwerer, weil er nicht weiß was er machen kann, und für den Hund ist es eh schwer es sich wieder abzugewöhnen. Wenn man einen Welpen als ersthund hat, lernt man mit ihm zusammen, dafür gibts dann schließlich die Welpenschule und später auch noch Kurse.
    Was das mit meinem Collie anbetrifft, meine Eltern greifen bei der Erziehung nicht ein, das mach ich nämlich selbst, und meine Feo hört besser als der Hund meiner Eltern!!
    KillerKrümel, das soll kein Angriff auf Tierheimhunde sein, aber wenn diese schlechte Erfahrungen gemacht haben, dann brauchen sie jemanden der sich auskennt und ihnen neues Selbstvertrauen gibt, unser Hund aus dem Tierheim war vorher bei 5 anderen Leuten, die ihn alle wieder abgaben weil sie nicht mit ihm umgehen konnten, und das war für ihn schrecklich, weil er ein sehr Liebebedürftiger Hund ist, und als wir ihn bekamen war er erst etwa 5 Monate alt, und trotzdem ist er sehr ängstlich.
    Tierheim Hunde sind nicht schlechter, sie haben nur oft schon negative Erfahrungen, und wie gesagt, das Tierheim vermitelt auch manchmal Hunde an falsche Leute, zB ich kenne einen Hundetrainer, der wollte sich einen Hund aus dem Tierheim holen, da wurde er erstmal gefragt wie lange er arbeitet, er sagte es ihnen, und das der Hund solange in den Garten könne, er zwischendurch vorbeikomme und mit ihm gehe, und ihn auch manchmal mitnehmen könne. Da hieß es dann: "Nein, wenn sie mehr als 4 Stunden Arbeiten kriegen sie hier keinen Hund" Der Hund ging dann an eine dicke, unsportliche Frau, die im Stadtzentrum in einer 1 Zimmer Wohnung im 10. Stock wohnt.

    Smile, it confuses people


    Ich gehe nie wütend ins Bett. Ich bleibe wach und plane meine Rache

  • Ich sag dazu einfach ncihtsmehr weil es sich nicht lohtn sich den Mund fussellig zu reden.


    Ich bin der Meinung dass man bei Welpen zuviel falsch machen kann , es problem Hunde werden koennen und sie dann im Tierheim laden.


    Punkt aus Ende !

  • Ach, wenn doch eben solche Hunde ins Tierheim kommen, dann sind sie schon falsch erzogen und also für Leute die von sowas keine Ahnung haben leichter zu handhaben oder wie?! Dir ist doch wohl klar, dass das überhauptkeinen Sinn hat. Wenn das so wäre, dann gäbs ja wohl überhaupt keine gut erzogenen Hunde mehr

    Smile, it confuses people


    Ich gehe nie wütend ins Bett. Ich bleibe wach und plane meine Rache

  • Es kommen nicht nur Hunde ins Tierheim weil sie schlecht hören ! ! !


    Auch weil die Herrchen verstorben sind, wegen plötzlich auftretenden Allergien , wegen zuwachs in der Menschenfamilie , weil in der neuen WOhung keine Hunde erlaubt sind , willste nochmehr Gruende?


    Ich habe Hunde seit ich klein war und da waren auch Tierheimhunde dabei die wir vllt auch nur ne Zeitlang hatten weil sie es im Tierheim nicht ausgehalten haben!


    Außerdem ist es doch dumm zusagen dass Welpen gut für A N F Ä N G E R sind , die sich TOTAL nicht mit der Körpersprache der Hunde auskennen , mit den Bedürfnissen eines Welpen , und jeder Anfänger findets natürlich total geil ALLE! 2 Stunde3n auch Nachts mit dem Hund rausgehen zu muessen weil er sonst n die Wohnung macht!


    Klar steht jeder junge Mensch drauf , sich seine Freizeit rauben zu lassen , partys abzusagen , abend snichtmehr weggehen zu koennen , nur weil er nen Welpen zuhause hat.


    Und da der Mensch nuneimal ein Egoist ist , wird es viele geben , die sagen ach scheiß doch der Hund drauf ( im wahrsten Sinne des Wortes) und ihn dann einfach da Hocken lassen und Party machen gehen.



    Außerdem MUSS man davon ausgehen dass nicht jeder Mensch der sich einen Hund anschafft , sich dadreuber sorgfältig Gedanken gemacht hat und 1000 Buecher gelesen hat sich in Foren und bei langjährigen Haltern informiert hat und dann alles ueber einen Welpen weiß.



    Klar gibt es Leute denen man von anfang an einen Welpen anvertrauen kann, davon gibt es aber leider nicht viele !




    Klar dass du vllt noch nicht soweit denkst , aber all das ist durchausmöglich und die Chancen stehen für jeden Welpen , der zu jungen Menschen geht relativ hoch , nicht altersgemäß behandelt zuwerden.



    Außerdem wie ist das denn mit den Menschen die mit ihren Hunden spielen , der Hund zuzwickt und er nichts sagt.


    Der Hund gewöhnt sihc drann das er zubeißen darf oder zwicken und verlernt das im alter auch nichtmehr so schnelle !


    Klar gibt es immerwieder Problemhunde die nicht an anfänger vermittelt werden sollten , aber es gibt auch prima Anfängerhunde , die aus den obengenannten Gründen (was für mich teilweise nur ausreden sind) abgegeben wurden.



    Ein blutiger Anfänger kann einfach bei Welpen zuviel falsch machen !
    Und der Hund muss es wieder ausbaden !

  • Ok, es ist eigentlich ja sinnlos sowas zu diskutieren, denn du hast schon recht, damit das viele sich dann nicht die Zeit nehmen den Hund richtig zu erziehen (in dem Falle sollte man sich eigentlich gar keinen Hund anschaffen, da er auch wenn er gut erzogen ist viel Zeitanspruch mit sich bringt)
    Es kommt einfach auf die Leute an, ob sie ernsthaft daran interessiert sind, dem Hund selber etwas beizubringen und auch bereit sind die Zeit dafür aufzubringen, oder ob sie einen schon erzogenen Hund haben wollen
    Was allerdings auch im Tierheim ziemlich doof von den Angehenden Besitzern finde, das sie sich sozusagen, weil die Hunde aus dem Tierheim ja nicht so teuer sind, einfach zum Spaß einen holen.
    Ich will später viele Tiere, vorallem Hunde haben, und am liebsten einen Hof, damit sies auch gut haben, wegen dem Platz und so, und werde dann auch Hunde aus dem Tierheim nehmen.
    Was allerdings auch eine Gefahr für sowohl Hunde als auch Besitzer ist, wenn sie dann einen Hund haben, allerdings nicht mit ihm umgehen können und sich dann denken, dass sie ja nicht so grausam seien können und den Hund ins Tierheim geben, obwohl es in dem Falle wohl besser wäre.
    Also können sowohl Hunde aus dem Tierheim als auch Welpen, je nach Situation, als Ersthunde gut sein

    Smile, it confuses people


    Ich gehe nie wütend ins Bett. Ich bleibe wach und plane meine Rache

  • Das ist schon krass, aber das kann ja auch jedem Tier passieren, auch wenn sich nun jemand eine super erzogenes Tier aus dem Tierheim holt, und es ihm dann langweilig wird, dann sitzt das arme Kerlchen wieder am Laternenfahl neben der Straße. Deswegen sollten manche Menschen einfach gar keine Tiere halten. Und die, die wirklich Tiere mögen und sich um sie kümmern, können dann ja selber entscheinden, ob sie einen Tierheimhund, einen Welpen vom Züchter, oder auch einen aus dem Tierheim (die gibts ja auch noch;-)) haben will, oder auf Dauer sogar beides (wie wir, mein Hund von einer super netten Züchterin, die allerdings alle Interessenten die ihr nicht vertrauenswürdig vorkommen wieder wegschickt, und auch Kontakt mit den neuen Haltern hält, und unser anderer vom Tierheim aus Spanien, der wurde von da vom Tierschutz nach hier gebracht)

    Smile, it confuses people


    Ich gehe nie wütend ins Bett. Ich bleibe wach und plane meine Rache

  • Meine Mutter ist mal hinter einem gefahren der dann aufeinmal 'ne kleine Katze, ca. 5 Monate alt, aus dem Dachfenster geschmissen hat während dem Fahren. Hat sie natürlich sofort aufgenommen und zum Tierarzt gebracht, aber solche Menschen... Wäre ich dabei gewesen, ich glaube mir wär erstmal egal gewesen wielange man in Knast kommt wegen schwerer Körperverletzung. Ich bin jetzt nicht der ultra Moral Prediger, aber bei sowas ... boah ... werd ich aggresiv

    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: wo kämen wir hin, und niemand ginge um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge...

  • Ja, sowas ist echt schlimm! So jemandem wäre ich wohl voll hinten reingefahren, aber in dem Falle ist es wohl gut, dass ich noch keinen Führerschein habe, außerdem würde ich erst nach der Katze schaun. Meine Meerschweinchen wurden neben ner Autobahnraststätte gefunden, in einen Karton gesperrt, die armen, Leute die sowas machen werden aber noch nichtmal bestraft, auch zB Pferdeschänder, die Kriegen vielleicht ne Geldstrafe oder so, wenn jemand einen Mensch umbringt, dann gibt das so um die 7 Jahre Haft, vielleicht sogar Lebenslang, wenn jemand ein oder sogar mehrere Tiere stark misshandelt und dann umbringt, dann gibt das ne Geldstrafe bzw Schadensersatz (!), als ob es weniger schlimm wäre, wenn man Tiere tötet, auch Tiertransporte, bei denen die Tiere ersticken oder sich gegenseitig tottrampeln oder versursten sind erlaubt, ich hasse das, weswegen ich auch nicht oft Wurst die zB von Aldi ist esse (eigentlich nie, aber meine Eltern kaufen nurnoch die, weil es billiger ist, und ich vertrage keinen Käse), und im Falle von der Vogelgrippe, da haben sie die Tiere einfach umgebracht, auch viele Zugvögel und so, gäbs nun einen Virus bei Menschen, dann würde man sie auch nicht einfach umbringen!

    Smile, it confuses people


    Ich gehe nie wütend ins Bett. Ich bleibe wach und plane meine Rache

  • Ich hatte schonmal Bilder gepostet von der Folgenden Schönheit (Neuguinea-Edelpapagei) und hier sind nun neue Bilder:



    Das ist die Papageiendame "Rosa" auf meiner Hand




    Wunderschön <3




    Rosa und ich am knutschen (wie immer)




    Am Montag bekomme ich einen eigenen Papagei. :-)



    Gruß, Phobophobia.

  • Ohh wie schnuckig!! Ich kannte auch mal nen Papageien, der mochte aber keine Fremden :p
    [img width=400 height=300]http://i22.tinypic.com/2zefsk5.jpg[/img]
    Das hier ist nicht wirklich mein Haustier, aber ich spare :p , das ist nämlich meine putzige, knuddelige Genoveva, die ich auf einer Reiterfreizeit unserer Gemeinde kennen lernte, bei unsern Teamern hies sie auch nur "Maikes Fohlen", aber kaufen wollte mein Papa sie nicht :weinen:
    [img width=400 height=300]http://i23.tinypic.com/vie334.jpg[/img]
    hier jetzt noch ein Bild von meinem Hund, ich hoffe es ist nicht zu groß



    edit Greyghost: Bildgrösse angepasst

    Smile, it confuses people


    Ich gehe nie wütend ins Bett. Ich bleibe wach und plane meine Rache

  • Ich finde man sollte sich eh erst etwas anderes als Stubenfliegen halten dürfen wenn:


    a) die Volljährigkeit erreicht wurde,


    b) eine psychologische Untersuchung die vorhandene Verantwortungsfähigkeit für wehrlose Lebewesen bescheinigt,


    c) eine Art Tierhaltungsschein für die entsprechende, gewünschte Tierart gemacht und zusätzlich


    d) die Möglichkeiten zur artgerechten Haltung durch eine unabhängige Institution geprüft wurde.


    Zusätzlich müsste es unregelmäßige, unangekündigte Überprüfungen geben.

    "Was ist ein Wunder? - Es ist ein Vorwurf, eine stille Satire auf die Menschheit."
    Edward Young, Nachtgedanken


    Ich hatte mir vorgenommen, dieses Jahr weniger zynisch zu sein ....
    ... aber ab und an, da täusche ich einen Sarkasmus vor ....
    .... nachdem ich vorher ewig lange ironiert habe.

  • Aiden : Willst du damit sagen, dass ich deiner Meinung nach keine Tiere haben dürfte? Ja, es gibt genug Jugendliche die keine Tiere halten sollten, und auch ich würde mir keine halten, wenn ich nicht wüsste, das meine Eltern sie nicht versorgen wenn ich weg bin, aber ich denke verantwortungsfähigkeit hängt nicht vom Alter ab, mein Hund hört besser auf mich als der Hund meiner fast volljährigen Schwester auf sie! Außerdem bestätigen mir auch andere Leute (über 18), dass ich sehr gut mit Tieren umgehen kann!
    So, jetzt poste ich noch ein weiteres Bild, da sind ich und meine Hündin Feo im Tiergottesdienst, Ich bin die in der weiß-orangenen Jacke und dem türkisen t-shirt, und der Collie ist meine kleine Schmusemaus Feo.


    - i24.tinypic.com/n65ctu.jpg -


    Wenn es zu groß ist, wäre es nett, wenn es wieder von einem der Mods oder Admins verkleinert wird. Ach, und danke fürs Bilder anpassen bei meinem letzten Post Greyghost

    Smile, it confuses people


    Ich gehe nie wütend ins Bett. Ich bleibe wach und plane meine Rache

  • Zitat von "Aiden"

    Zusätzlich müsste es unregelmäßige, unangekündigte Überprüfungen geben.


    Was hälst du davon, wenn wir gleich noch bei jedem Tierbesitzer mehrere Lauschgeräte und Überwachungskameras installieren, vor und in der Wohnung noch Tierschützer, die Polizei, die Feuerwehr und ein paar Tierärzte postieren um auch 100% sicherzugehen, das dem Tier auch kein Haar gekrümmt wird?


    Ne Quatsch, das reicht noch nicht! Wir sollten hier noch einen Tierführerschein einführen um die Sicherheit nochmals zu erhöhen.


    Hey und sollte doch einmal etwas passieren dann gibt es Lebenslänglich oder die Todesstrafe und selbst das müsste man noch verschärfen können.


    /ironie aus/ :crazy: