60/70/80iger Jahre - War die Musik damals besser?

  • Man kann nicht sagen das die Musik heute schlechter oder besser ist als früher.Jede Generation hatte so ihre Musik....
    Natürlich Musiker aus den 70/80 iger jahren haben viel mehr Herzblut in ihre Songs reingesteckt .Aber es stimmt, der Musikmarkt ist heute nur noch Kommerz.Selbst ich (bin 15) höre Musik von Johnny Cash,Elvis Presley usw weil ich finde das sie tolle Musik gemacht haben.ABER Heutzutage gibt es auch noch sehr gute Bands bzw wie Sum 41,30 Secnds To Mars,Fallout Boy.Sänger lasse ich jetzt mal aussen vor da es im diesem Bereich nur Kommerz ist.Lg X-Ray

  • zum thema rap muss ich sagen (bin 17 jahre alt und krieg ne menge mit), 99% deutscher rap musik ist schlecht gemacht und vermittelt falsche beziehungsweise gar keine werte (Bushido...und ich ich hab mir das ernsthaft angehört um mir eine meinung bilden zu können) es gibt aber auch gut sachen die einfach witzig (snoop dogg) oder geselschaftskritisch sind (2pac) kann ich nur empfehlen


    aber ansonsten höre ich am liebsten onkelz (gibt's ja schon seit 1980), ich finde die machen liedtexte mit denen ich mich identifizieren kann und die mir schon in schweren zeiten geholfen haben und mit den ich mich identifiezieren kann.

  • wie X Ray@schon sagte es gibt noch sehr gute aber die gehen leider zu oft in der Kommerz-Hölle unter.
    Auch sind Handwerklich "Gute" mit Minimal Ausstattung heute undenkbar
    wie ein Drum 1 Bass 1Gitarre fast undenkbar heute.
    wer kennt überhaupt noch gute Musik die nicht von der Stange ist ?
    Selbst bei Älteren wird man schon belächelt wenn man sagt ich mag C&W , Soul oder Blues & Soul
    oder wer kennt schon namen wie Cramps , Pool Cats & & &
    ach weis weis ich schon... :P
    Und die Fans werden immer dümmer sie lassen sich vermöbeln oder sehen es , das was diesen Leuten ihre Fans weht sind und die CD´s werden weiter gekauft . Clever :clap:

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Ich dachte es geht hier um gute Musik?????


    Zitat von "_X-Ray_"


    ABER Heutzutage gibt es auch noch sehr gute Bands bzw wie Sum 41,30 Secnds To Mars,Fallout Boy.Sänger lasse ich jetzt mal aussen vor da es im diesem Bereich nur Kommerz ist.Lg X-Ray


    Also SUM 41 und Fallout Boy ist purer Kommerz!


    Zitat von "Stephan123"


    aber ansonsten höre ich am liebsten onkelz (gibt's ja schon seit 1980), ich finde die machen liedtexte mit denen ich mich identifizieren kann und die mir schon in schweren zeiten geholfen haben und mit den ich mich identifiezieren kann.


    Und jetzt auch noch diese Proll Nazi Scheiße! (ja,ja sind keine Nazis, ich weiß....)


    Schönes Ding von Blixa Bargeld: "In schlechten Jahren war 95% der Musik Scheiße, in guten Jahren 98%", soll heißen: je mehr Scheißmusik, umso eher erkennt man gute! Gab in jedem Jahrzehnt gute wie schlechte Bands, das einzige was sich geändert hat ist die Vermarktung! Aktuelle Musik muß zu einem Mainstream passen, ansonsten kaum Chancen auf Verwertung in VIVA und MTV. Wer sich in Deutschland dem Radio unterwirft (allgemein gesprochen, gibt auch einige gute Sender), ist verloren und wird nie wirklich gute Musik hören und wird wahrscheinlich ewig denken Nickelback wären eine Rockkapelle (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel!)

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • wie schon gesagt ansichtssache.
    zB war die elektronische musik (soweit vorhanden) dort eher duddelmäßig,und in meienn auge die heutige einfach feiner,ausgereifter,besser.(natürlich gibt es ausnahmen,viel mainstream elektrischer musik ist eher schlecht,zB Techno, während ich zB bei Goa Trance noch kein Lied hatte das mir nicht gefiel.)
    Klar gibt es viel gute Musik von Damals (imo Rage Against The Machine,Sisters Of Mercy, Joy Division,Toxoplasma oder auch Bob Marley) aber auch heute entsteht gute musik (Samsas Traum, Tanzwut, Emilie Autumn, Ohrbooten) ,die aber oft nicht mehr so öffentlich zugänglich ist,sodass sie bei vielen diesen kultstatus der 'alten' erreichen kann,wenn man von (vlt) ausnahmen absieht (vlt LinkinPark, uä).
    zu rap/hiphop -> gute erfindung(^^) die gute künstler wie Snoop Dog,2Pac oder auch K.I.Z. (selbstkritisch,und für hiphop imo anspruchsvoll) produziert und durch crossover für RatM und LP gesorgt hat.zwei momentane lieblingslieder von mir sind übrigens Jasper - hdl song udn soko - i'll kill her. beide künstler sind nicht seh bekannt aber imo sehr begabt,man muss heutzutage einfach mehr suchen^^
    das war aber nur meien meinung dazu^^

    "Das Leben ist wie eine große Autobahn "


    "Jeder Freund Ist Am Anfang Ein Fremder"


    nach längerer Zeit wieder zurück^^

  • Es kommt hier schnell vorwurf von verschiedenen Bands, sie seien bloss kommerz. Grunsätzlich ist jede band, die mit ihrer Musik Geld verdienen will kommerz. Aber heute gibt es viele im Musikgeschäft, denen es nur ums Geld verdienen geht und selbst an Musik kein interesse haben. Es geht ihnen nur um Partys, sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen, berühmt sein und Money for Drugs. (siehe Beispiel Jürgen Milski und co.)
    Aber das soll uns ja nicht bekümmern, wir haben selbst die Freiheit zu bestimmen was wir hören wollen.


    Nun ich finde es manchmal erschreckend wie eng der Horizont der Menschen ist, die Musik hören. Wenn es Leute gibt, die Sido und Bushido anprangern als kommerzscheiss, sie hören lieber Böhse Onkelz, dann bin ich gezwungen zu sagen, dass die Onkelz damals die genau gleichen kommerziellen Absichten hatten, wie sie heute die beiden deutschen Supergängster haben und ich kann euch versichern, dass die Onkelz ohne Nazi-Image nicht halb so viel erfolg gehabt hätten. Viele denken sie haben die grösste geheimtips, wenn sie die kommerziellsten Rockbands wie Linkin Park, Sum 41, Nickelback oder Blink 182 hören.
    Dabei ist die Musikwelt enorm gross.


    Wieso definiert man Musik nur gerade auf Pop, Rock R'n'B und Hip Hop. Ich kann nur enpfehlen sich auch mal in klassische Musik reinzuhören, mal schauen, was ist Jazz und keine Angst zu haben vor Exoten z.B. wie Worldmusic. Aber selbst im bereich Pop, Rock R'n'B und Hip Hop ist der Horizont weit. In den Plattenläden gibt es immer so ein bereich, der nennt sich Independent/Alternativ, das was dort findet ist dann auch tatsächlich Musik.


    Zitat von "Eisman"

    Auch sind Handwerklich "Gute" mit Minimal Ausstattung heute undenkbar
    wie ein Drum 1 Bass 1Gitarre fast undenkbar heute.
    wer kennt überhaupt noch gute Musik die nicht von der Stange ist ?


    Selbst sowas gibt es heute. Man denke an die bekanntwesten, wie The White Stripes (gut haben kein Bass aber egal) oder Franz Ferdinand, Blur oder Wolfmother (gut haben auch Hammondorgel aber das gabs schon früher bzw gibts heute kaum mehr). zugegeben beim aufnehmen greifen alle auf Digitale Tricks, und wenn ich sage alle meine ich wirklich alle sogar jene bei klassik, Jazz und Worldmusic. Ausnahmen bestätigen die Regel.

  • ^^ das mag ohne frage so stimmen.
    aber mit einer Träne.
    Chart Chancen gibt es heute dafür kaum noch in den 80er
    hatten auch Outsider ihre Chancen und Nischen Groß zu werden.
    (Schön das noch Leute Jazz hören & machen)

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Naja ich schätze das die Musik mit der man sozusagen aufgewachsen ist, oder besser die man hörte als man ein Teenie war, die beste ist, aber das ist natürlich nur Ansichtssache.
    Ich würde jetzt unbedingt sagen das die heutige Musik schlechter ist als die damalige, denn die Stile reichen von altbewährten bis hin zu Neo-Punkt/techno/unnochvielmehrmuke :)


    Was allerdings stimmt ist, das die Musibranche heute schnelllebiger ist als damals, und daher denke ich wird schon mehr Musik-Schrott produziert als in damaliger Zeit.
    Aber das es damals schon Anschläge auf den Guten Geschmack und grottenschlechte Musik gab, ist ganz klar, Möchtegermmusiker und musikalische gab es zu allen Zeiten schon ;)


    Mir gefällt natürlich auch die Musik der 70er 80er und die Anfang der 90er ganz gut, und davon am besten die guten alten Rock, Hardwock und Heavymetalsongs.
    Ansonsten höre durch die Bank alles was mir gefällt, und das zieht sich durch alle Musikrichungen, außer Schlagermusik und Techno(*würg*), damit kann man mich regelrecht verscheuchen :mrgreen: .


    Grüße Schattenkanzler :winks:

  • Manche Musiker sagen, daß halt jeder Akkord schon mal gespielt wurde, also kann es ganz automatisch nichts wirklich neues geben. Deswegen auch alle 1-2 Jahre ein neuer Retro-Style. Wenn ich alte Hendrix, Iron Maiden, Slayer (sowieso die ganze Metal-Schiene in den 80ern), Led Zeppelin und desweiteren höre, frage ich mich auch was daraus geworden ist. Gibt aber noch wie vor gute Bands da draussen z.B. Tool, Eagles of Death Metal, Queens of the Stone Age, Metallica (mit der großen Hoffnung das sie wissen, wann man aufhören sollte), Coldplay (mag sie persönlich nicht, aber ist echt Harmonie in Perfektion) etc, etc. Meine Eltern (voll und ganz Beatles, Stones, Eagles etc. geprägt, konnten mit "meiner" Musik auch nichts anfangen (war in meiner Jugend so ein wilder Mix aus Metal und Wave), und so kann man heute wohl mit der Musik der Teenies auch nichts mehr anfangen (obwohl ich da ganz subjetiv eine gewisse Stumpfheit attestieren kann). Was mich wirklich ankotzt sind diese Casting Bands, da werden unverhohlen junge Menschen (und einige von denen haben wirklich Talent) einfach nur verbraten. Es geht nicht mehr um Plattenverkäufe, es geht um die Einschaltquote der Sendung. Hier wird Musik pervertiert. Ansonsten kann ich mich Techno und den ganzen Spielvariationen dieser Musik nichts anfangen, ist für mich irgendwie seelenlos, ist aber nur meine Meinung. Ach so, nicht zu vergessen die amerikanische Spielart des Punkrock (hat nichts mit Punk zu tun, ist nur eine Beschreibung der ewig langweiligen 3-Akkord Riffs, siehe SUM 41, Offspring, Blink 182.


    Lg Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Hm...


    also ich seh das auch so, habe n Teil der 70er erlebt, dann alles bis heute..


    in den 80ern war ich selber aktiv Musiker, heute nur noch Konsument und Hobbymusiker *g*


    Musik ist Geschmacksache, ist so. Als Musiker sehe ich das Ganze aber ein wenig differenzierter an. Es gab früher und gibt heute wirklich Musiker die was drauf haben. Was sie dann daraus machen ist aber ein anderes Thema.


    Was die schon erwähnten Pink Floyd musikalisch drauf haben, muss ich wohl keinem erklären. Was heute eine Aguilera drauf hat, wohl ebenso nicht.


    Für mich gibts def. in allen Jahrzehnten Musik, die ich als gut ansehe und die ich gerne höre ebenfalls wie es auch überall Mist gibt den ich nicht höre.


    Besser war die Musik meiner Meinung nach nicht..aber anders..mit teilweise weniger Hilfsmitteln und mehr Können, Herzblut und teilweise mit mehr Botschaft als heute.


    Was mir eher missfällt an der heutigen Zeit ist, das Tanzen zur Musik. Sorry, schaut Euch das mal an was da so abgeht..ein bisschen die Arme bewegen, stundenlang..toll..Streetparade lässt grüssen..früher konnte man dem was wir gemacht haben nocht Tanzen sagen..aber heute?..muahaha..guckt Euch mal auf youtube ein Electric-boogie stück an..oder breakdance..oder rock n'roll..bermerkt ihr den Unterschied? *g*


    Und apropos Rap..so hats angefangen: "Rappers Delight" von den Sugarhill Gang, zu finden auf Youtube..sollte jeder Rapper kennen der was auf sich hält.


    cu
    Eloy

  • die rockmusik vergangener tage war 100pro bessere musik wie heute...
    man denke doch nur mal an acdc,billy idol und wie sie alle heißen...klar andere musik genren sind heutzutage besser aber der rock war damals haushoch überlegen verglichen zu heute.ich hör den ganzen tag son zeug


    mfg

  • Welche guten Bands (mit gut meine ich: gute und sinnvolle Texte und etwas anspruchsvolle Musik) gibt es denn heute noch,die wirklich berühmt sind? ....


    Madonna,Rihanna,Justin Timerlake und wie die ganzen "Stars" auch immer heißen haben kein Talent.Die meisten wurden eh gecastet,was für mich schon am schlimmsten ist.In einer Castingshow hat man keine Möglichkeit,eigene Ideen zu verwirklichen,sondern muss immer springen,wenn die Jury (später das Label) etwas sagt.Schlimm.

    Verfallen wir nicht in dem Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln
    Otto von Bismarck

  • Zitat

    Madonna,Rihanna,Justin Timerlake und wie die ganzen "Stars" auch immer heißen haben kein Talent


    Das würde ich so nicht behaupten, denn ich denke jeder von ihnen konnte sich vor 20-40 Jahren noch nicht vorstellen den Jugendmarkt Englands, Amerikas oder Deutschlands zu erobern geschweige denn erfolgreich zu sein.


    Oder die Künstler hatten einfach pech in diese Kommerzialisierung mit hineinzurutschen, ich mag die gleich genannte Band zwar überhaupt nicht, aber diese Leute haben ebenfalls immer behauptet sich abheben zu wollen. Ich spreche von Tokio Hotel... :mrgreen: . Heute sind die zwar in aller Welt unterwegs aber nicht alternativer oder besser als andere Kommerzkünstler wie... Take That ;)


    Aber die früheren Deutschen Bands, unteranderem viel Experimental zu den 60ern und 70ern, wie Amon Düül 1/2, Krokodil oder Sperrmüll, bei denen heute Menschen nur noch den Kopf schütteln würden und ein lautes "Wer bitte?" in den Raum werfen würden kamen schon fast an die Rock Szene Englands oder Amerikas heran ( zu vergleichen mit Cream, Grateful Dead, Jade Warrior ect.).


    Man erinnere sich ja nur an Ton Steine Scherben. Allerdings, wenn es um die Charts geht, dann sind die Schlagergrößen bei der Masse wohl beliebter gewesen wie Nieselpriem ja ausführlich aufgezeigt hat :mrgreen:


    Zitat

    Welche guten Bands (mit gut meine ich: gute und sinnvolle Texte und etwas anspruchsvolle Musik) gibt es denn heute noch,die wirklich berühmt sind?


    Ich würde vermuten (es könnte sein, dass ich mich irre. Auf die Moderne bezogen) : U2, Stereophonics, auch irische Folkrock bands wie Flogging Molly oder The Dubliners sind heute noch recht innovativ was die Texte angeht. Bei deutscher Musik kenne ich mich leider nicht wirklich aus, allerdings habe ich da noch so einen kleinen geheimtipp ;)

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • Ich würde ja sagen. man bedenke nur Elvis, oder die Rockbands. Und nicht nur die Musik, auch die Filme waren besser, hatten mehr Stil und Character. Heute ist alles gleich. man sehe sich nur RTL an.


    Und das ist ganz bewusst von der Film und Musi, Industrie gemacht. Damit das Niveau fällt und sich die Dinge leichter vermarkten lassen.


    ROHKOST!

  • Dazu kann ich eigentlich nur eines sagen und das ist: wer suchet, der findet. Es ist doch klar, dass wenn die Auswahl größer ist, es auch mehr Müll gibt. Dafür gibt es auch umso mehr schöne, interessante und intelligente Dinge. Wenn ihr diesen Einheitsbrei nicht vertragt, dann tut ihn euch doch einfach nicht an! Jede Zeit hat gute und schlechte Bands oder Filme, nur in der heutigen Zeit gibt es einfach mehr Auswahl, sodass die guten Sachen oft vom niveaulosen Einheitsbrei verschluckt werden.


    Aber es gibt echte Perlen, die gefunden werden wollen. Nicht einfach pauschalisierend behaupten, alles in der heutigen Zeit wäre schlecht. Das ist zu einfach.


    Mfg Kryton

    Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
    Oscar Wilde

  • Wie schon gesagt waren schon damals in den 70ern viele Schlagerstars sehr berühmt. Nur heute reden viele von Bands wie Pink Floyd, Led Zeppelin oder Genesis. Obwohl diese eher selten in der Hitparade waren. Ich glaube das Mass allerdingen, dafür ob längerfristig, also als Klassiker erfolg hat, sind weniger verkaufte Singels als verkaufte Alben. Wer weiss in 20 oder 30 Jahren denken alle, wir hätten in der heutigen Zeit nichts anderes als Radiohead, Massive Attack oder R.E.M in den Charts gehabt. Obwohl diese viele Alben verkauft hatten, sind obwohl diese nicht allzu häufig zuvorderst in den Charts vertreten sind.


    Zitat von "Tikta"

    Madonna,Rihanna,Justin Timerlake und wie die ganzen "Stars" auch immer heißen haben kein Talent


    Endlich jemand der erkennt welche Musiker himmelweit überschätzt werden. Bei Rihanna bin ich mir nicht so sicher, aber von den anderen wird man sicher noch in zukunft reden, aber wahrscheinlich wird man bloss den Geschmack von damals belächeln, wie man heute den geschmack von Bonnie M belächelt.

  • Ja die Musik war eindeutig besser. Ich dachte mir das schon in jungen Jahren um 1994. Diese ganze Plastikscheissmusik, die nach 1993 die Menschen bedroehnte war ja kaum zu ertragen. Heute gibts fast nur noch Bands, die gnadenlos alte Sachen neu verwursten (Remake-Welle, Stilmittelklau).
    Auf diesen Festivals diese komischen neuen Rockbands wie the Hives, Franz Ferdinand. Was soll das? Jedes Jahr wird so ne neue Alte zum globalen Weltwunder erklaert. Einmal Nora Jones, dann Amy Winehouse, Amy Mc. Donald. Ich weiss schon was dieses Jahr kommt. Amber Burger-King, die neue Gesangssensation aus Louisiana. Nirvana war die letzte Band, die einen wirklich neuen Stil prägte. Die 60, 70, 80er Jahre spruehten vor Energie, neuen Ideen und Koennen.

  • Also in Meinen Augen ist richtig gute Musik die Rockmusik von 65 bis 72 etwa nanach gabs zwar noch so einige aber naja die letzte gute Band warn Guano Apes Imo Heute ist diese EMO Musik teilweise Hörbar oder Coldplay, Rammstein, Hosen und Ärzte.


    My 2 cents


    Marv

  • Auf meinen persönlichen Geschmack bezogen, würde ich die Frage (knapp) mit Ja beantworten........
    Ich höre z.B. gerne Jazz, Soul, Dub, Funk und solche Sachen. Und meistens kommt das Zeug aus vergangenen Jahrzehnten.


    Mit der heutigen Chartmusik kann ich mich absolut nicht anfreunden.
    Aber wie schon oft gesagt, muss man gute Musik einfach nur suchen. Es gibt sie aber auf jeden Fall noch.
    Z.B. zähle Quantic, Skeewif oder Club des Belugas zu meinen Lieblingskünstlern.
    Natürlich benutzen die oftmals alte Samples oder bauen die Tracks sogar auf alten Samples auf. Aber was solls, Musik ist Kunst, und wenn man aus Altem Neues macht ist das auch eine Form von Kunst. Am Ende sollte es nur gut klingen...


    zum Thema HipHop: Da muss man auf jeden Fall unterscheiden. Da ist es nämlich ähnlich wie bei anderen Musikarten.
    Es gibt (oder gab ;) ) auf jeden Fall guten HipHop, nur findet man den halt leider nicht in den Charts. Wenn ich nur das HipHop-Zeugs aus den heutigen Charts kennen würde, würde ich HipHop für die erbämlichste. grottenschlechteste, niveauloseste und peinlichtse Musik aller Zeiten halten ;). tu ich aber nicht...
    Ich höre mittlerweile zwar auch nur noch sehr wenig HipHop, da es wirklich nicht mehr viel gutes gibt, aber wie gesagt, man muss nur suchen... ;):)