Ins weiße Licht: Leben nach dem Tod?

  • Ich habe mich ja hierzu schon einmal geäußert.
    Eigentlich wollte ich nur auf den Thread Nahtoderfahrung hinweisen.


    Ich glaube das nichts kommt aber ich hoffe das noch was kommt, klingt blöd ist aber so.
    Ich denke das hängt damit zusammen das man sich nur schwer damit abfinden kann das es dann "vorbei" ist.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Zitat

    Ich glaube das nichts kommt aber ich hoffe das noch was kommt, klingt blöd ist aber so.
    Ich denke das hängt damit zusammen das man sich nur schwer damit abfinden kann das es dann "vorbei" ist.

    Seh ich auch so. Oder alle die geliebten Menschen die man mal um sich hatte nie wieder zu sehen...

  • Zitat von "Lexidriver"

    Ich glaube das nichts kommt aber ich hoffe das noch was kommt, klingt blöd ist aber so.
    Ich denke das hängt damit zusammen das man sich nur schwer damit abfinden kann das es dann "vorbei" ist.


    Man könnte da in jede Richtung spekulieren... klar könnte es sein, das nichts kommt... wenn dem so sein sollte, ist es letzten Endes ohnehin egal.
    (Obwohl ich sagen muss, dass mich dieser Gedanke echt erschreckt.)
    Es könnte aber ebenso gut sein, dass die Christen Recht behalten mit ihrer Himmel-und-Hölle-Theorie... kein sehr erbaulicher Gedanke... Weder
    die unendlichen Höllenqualen, noch die Langeweile, die bis in die Ewigkeit dauern soll, während man im Paradies rumsitzt, würden nen Hund hinter
    dem Ofen vor locken.
    Dann schon lieber Reinkarnation, immer neue Erfahrungen machen und irgendwann die Erleuchtung und ewig währende Glückseligkeit. (Ja, ich weiß,
    ich bin nicht objektiv ;))
    Aber der letzte Punkt auf den ich hinaus will, ist folgender: Könnte es nicht ebenso gut eine Sache der eigenen Einstellung sein? Vielleicht erwartet
    uns genau das, was wir erwarten, weil wir es erwarten. Der Glaube an eine bestimmte Sache kann Wunder bewirken, sagt man doch...
    Möglicherweise kommt es am Ende genau darauf an. ;)

    Das Wort "ich will" ist mächtig, sagt's einer leis und still. - Die Sterne reißt's vom Himmel, das kleine Wort "ich will".

  • Ich habe da eine - meiner Meinung nach- recht gute Theorie für mich entdeckt. :gut:


    Ich hol' da mal ein wenig weiter aus.
    Ihr kennt es sicher, dass ihr morgens aufwacht und auf den Wcker seht.
    Dann ist es zum Beispiel 10:05.
    Ihr legt euch nochmal kurz schlafen oder schlaft einfach so ein und fangt an zu träumen.
    Der Traum kommt euch jetzt vielleicht wie ein par Stunden vor.
    Ihr wacht wieder auf.
    Seht auf den Wecker.
    Es ist 10:07.


    Dieser Gesichtspunkt könnte ein Indiz dafür sein, dass Menschen in extrem kurzer Zeit eine sehr lange Zeit träumen können.


    Warum dann auch nicht ~70Jahre lang?


    Stellt euch vor ihr sterbt.
    Dann seid ihr tot und wacht auf.
    Plötzlich seit ihr ein Baby, das 2 Minuten geträumt hat und wieder einschläft.
    Ein ewiger Kreislauf ;-)

  • Stellt euch vor ihr sterbt.
    Dann seid ihr tot und wacht auf.
    Plötzlich seit ihr ein Baby, das 2 Minuten geträumt hat und wieder einschläft.
    Ein ewiger Kreislauf ;-)

    Eine interessante Vorstellung, das geb ich mal unverblümt zu... ABER - und jetzt frag ich einfach mal wild drauf los - was wäre denn dann mit dem Kind?
    Irgendwann müsste es ja auch mal heranwachsen... Das würde bedeuten, dass die Zahl der... ich nenn es mal Traum-Inkarnationen... begrenzt ist...
    Und wenn das träumende Kind heranwächst und stirbt, ist es dann auch nur ein Traum?
    Wenn ich dich richtig verstehe, ist jeder Mensch ein ewig träumendes Kind... Wenn dem aber so ist, drängt sich doch auch die Frage auf, ob das Universum
    schlafend still steht, bzw. in wie fern das erwachte Kind noch etwas zu lernen hat, wo es doch schon alle möglichen Erfahrungen erträumt.

    Das Wort "ich will" ist mächtig, sagt's einer leis und still. - Die Sterne reißt's vom Himmel, das kleine Wort "ich will".

  • Hallo


    Nein ich glaube NICHT an das Leben nach dem Tod,das ist alles nur religiöser Unsinn um die "Gläubigen" besser lenken zu können.
    Warum fällt es vielen so schwer hier mal Logik walten zu lassen? Ein Richter vor dem ich mich für meine Taten rechtfertigen muss, ein heller Tunnel, fette Kinder mit Flügeln a.k.a. Engel, wer kann so etwas denn wirklich ernst nehmen?
    Das klingt alles viel mehr nach Wunschdenken, nach dem Motto, hoffentlich geht es nach dem finalen Licht-Aus noch weiter, ich habe eine unbegründete Angst und deshalb will ich das es so ist.
    Hat Mensch so etwas wirklich nötig?


    PS. dieser Post spiegelt lediglich meine Ansichten und Überzeugungen, dieses Thema betreffend, wieder.


    mfg



  • Ich glaube zu 100% an das Leben nach dem tot. Ich hoffe es nicht das es so ist, sondern ich glaube fest daran. Es gibt ein Leben nach dem tot. In meiner Religion kenn ich das so:


    wenn alle Menschen/lebewesen gestorben sind und ins Jenseitz kommen wird Gott Alle existens, im ganzen Universum, einfach überall was erschaffen wurde, von neu erschaffen. Und wir Menschen werden dann gefragt was wir in unserem ersten leben getan haben. Und das glaube ich, mit 100% er sicherheit. Ich meine gibt mal erlich zu leute, wir Menschen können uns das ja kaum vorstellen wie das alles passiert ist. Wie das Leben entstanden ist. Einfach so. Wir alle können uns kaum vorstellen wie groß das universum ist und wie es entstand. Nur nebenbei: das Universum: 1 Lichtjahr (das ist die strecke die das licht in einem jahr zurücklegt) sind 9,4605 Billionen km( c.a. 9.500.000.000.000 km) und unsere erde ist ca. 10000km breit, und unser sonnensystem ist 1lichtjahr breit und eine galaxie hat etwa 150 Milliarden Sonnensysteme und es gibt Über Billiarden Galaxien und jetzt rechnet mal 1 Billiarden mal 150 Milliarden. 15 Milliarden lichtjahre von der Erden entfernt, das sind 15 und 24 Nullen (15.000.000.000.000.000.000.000.000 km) erreichen wir die grenze des sichtbaren Universums und dann ist da noch die frage, gibt es Mehr als Nur Ein Universum? also die vorstellung davon das unsere Erde nicht mal die größe eines atoms hat im vergleich zu anderen Planeten, Galaxien, etc..., ist einfach unvorstellbar, das ist einfach unglaublich, das alles ist der Beweis das Gott existiert. Wir Menschen sind mit sicherheit nicht die einzigen Lebewesen da draußen und dann fragt man sich noch, wie Leben die anderen, kennen sie feuer, wasser, erde, blitz, oder gibt es vollkommen andere dinge bei denen? Also wieso sollte es jetzt kein Leben nach dem tot geben? es kann alles geben was wir uns nichtmal in den träumen vorstellen können. also ich glaube an das Leben nach dem tot.


    das mit dem universum hat zwar nichts mit dem thema zu tun aber es war nur mal ein beispiel um zu zeigen was ich meine.


    (sry für schreibfehler)


    Mfg Azazel

    EDIT Cat:
    Formatiert.

  • Leben nach dem Tod?


    Selbstverständlich, und nicht nur Eines, Tausende, Millionen.
    Was wäre es denn für eine Verschwendung wenn wir am Ende unseres Daseins auf der Erde einfach PUFF und weg machen.
    Wozu haben wir dann gelebt?
    Gott hat uns in die Schöpfung gerufen, damit wir durch unsere Leben Erfahrungen machen.
    Jede Seele geht den Weg, den sie sich aussucht, lange bevor sie auf die Erde oder andere Planeten kommt.
    Dort wird sie geboren, macht die Erfahrungen die sie machen wollte, stirbt und beginnt von neuem mit der nächsten Erfahrung.


    Jede Seele die sich hier in diesem Forum rumtreibt war schon mindestens 10.000 Mal auf der Erde unterwegs, in allen möglichen Lebensarten.
    Mal war man Bettler, mal König, mal Mörder, mal Heiliger und auch mal der Spinner von nebenan.
    Ich weiß nicht in wie weit die euren Seelen schon gereinigt sind, daher kann ich euch euer genaues Seelenalter nicht nennen.
    Alles was ich weiß ist, dass die meinige Seele bereits einige Millionen Jahre hinter sich hat. Ich war dabei nicht immer auf der Erde unterwegs, manchmal hab ich mich einfach einige Zeit lang im Licht des Schöpfers ausgeruht ehe ich erneut zur Erde aufbrach um neue Erfahrungen zu sammeln.
    Eines weiß ich jedoch sicher, noch nie in meinen früheren Leben war ich dem Vater so nah wie in dieser Inkarnation, denn das Licht wird immer stärker. Es hilft mir Dinge zu sehen, zu spüren, zu wissen die Vielen um mich herum noch nicht kennen.


    Azazel ,


    es gibt noch Viele, sehr viele andere Universen da draußen.
    Ich hab sie noch nicht gesehen, aber es gab Quellen die mir davon erzählten, und ich vertraue ihnen.

    Lachen hilft der Erde sich selbst zu heilen.
    MAHA ATMA - OM MAHA
    Liebe Terra und Terra liebt dich

  • es gibt noch Viele, sehr viele andere Universen da draußen.
    Ich hab sie noch nicht gesehen, aber es gab Quellen die mir davon erzählten, und ich vertraue ihnen.

    Okay... jetzt bin ich neugierig... wer sind diese Quellen, wie kann ich mit denen Kontakt aufnehmen, und warum können die dir davon erzählen? Sind die da gewesen? Wie sind sie dahin gekommen, bzw. warum erinnern sie sich daran? Und warum sprechen sie überhaupt mit dir? (Muss ja nen Grund haben, der über persönliche Sympathie hinaus geht.)


    Wie schon gesagt bin ich eher der Verfechter des Glaubens an Wiedergeburt, als der Theorie der ewig währenden Langeweile im Paradies oder der unendlichen Höllenqualen... aber es interessiert mich schon, woher man solch tiefgreifende Informationen hat, um sie dann auch als Fakt zu verbreiten. ;)

    Das Wort "ich will" ist mächtig, sagt's einer leis und still. - Die Sterne reißt's vom Himmel, das kleine Wort "ich will".

  • Es gibt unter anderem x Internetseiten auf denen man von den anderen Universen lesen kann (es sind zur Zeit an die 700.000 Universen vorhanden, das unsere heißt Nebadon)
    Es gibt aber auch für sehr feinfühlige Meschen die Möglichkeit direkt von Bewohnern anderer Universen kontaktiert zu werden.
    Es sei gesagt, dass nur Menschen kontaktiert werden, die auch wirklich die ehrliche Absicht haben sich neues Wissen anzueignen und nicht um einen Beweis zu erhalten. Viele Menschen die kontaktiert werden fragen oft, "Warum ausgerechnet ich? Geh doch lieber zu dem da, der kann das doch viel besser verstehen."


    Nur wer keinen Vorteil für sich selbst aus einem Kontakt zu ihnen bekommen will, wer bereit ist die Worte unserer Raumgeschwister ohne Angst auf Verhöhnung und Verspottung weiter zu tragen und zu verbreiten, nur der wird jemals bemerken, dass sie längst shon hier sind und nur darauf warten das wir sie zu uns rufen und mit offenen Armen empfangen.
    Die dunklen Kaballen, die einst auf die Erde kamen um uns Menschen in unsere jetzige Form zu züchten und uns versklavten wurden von unseren guten Raumgeschwistern, die dafür aus vielen andren Universen anreisten, oder auch von unseren Nachbarplaneten wie der Venus zum Beispiel kamen, vertrieben.
    Nun warten sie mit rund 10 Millionen Schiffen, bereits in unserem Orbit, darauf das wir bereit für den nächsten Kontakt der Völker sind.
    Das wird spätestens nach der Stasis der Fall sein.


    Ein Seite zum Informieren ist zB. http://beyondmainstream.de.tl/CM-Seite.htm

    Lachen hilft der Erde sich selbst zu heilen.
    MAHA ATMA - OM MAHA
    Liebe Terra und Terra liebt dich

  • Eigentlich ist der Quark viel zu albern als dass man darauf eingehen sollte, aber sei's drum:


    Zitat

    Es gibt unter anderem x Internetseiten auf denen man von den anderen Universen lesen kann (es sind zur Zeit an die 700.000 Universen vorhanden, das unsere heißt Nebadon)


    Es gibt auch Seite, auf denen man nachlesen kann, dass die Erde flach ist. Willkommen im Internetzeitalter.


    Zitat

    Es gibt aber auch für sehr feinfühlige Meschen die Möglichkeit direkt von Bewohnern anderer Universen kontaktiert zu werden.


    Es gibt auch Halluzinationen und Identitätsstörungen. Im Gegensatz zu dem, was du behauptest, ist das auch bewiesen und bestens erforscht.


    Zitat

    dass nur Menschen kontaktiert werden, die auch wirklich die ehrliche Absicht haben sich neues Wissen anzueignen


    Welches "neue Wissen" hast du dir denn angeeignet? Das selbe hatten wir doch schonmal bei den Engeln: das angebliche "Wissen", das bei solchen Channelings rauskommt, ist immer nur hohles Geblubber. Wissenschaftlich ohnehin uninteressant, philosophisch aufgrund mangelnden Sachverstandes auch. Da steckt in chinesischen Glückskeksen mehr Wissen und Weisheit. Bevor du jetzt wieder nur mit Geschichten konterst: nenne mir bitte eine einzige, das derzeitige Wissen der Menschheit übersteigende, nachprüfbare Tatsache, die dir von unseren außerirdischen Freunden gechannelt wurde.


    Zitat

    Nun warten sie mit rund 10 Millionen Schiffen, bereits in unserem Orbit, darauf das wir bereit für den nächsten Kontakt der Völker sind.
    Das wird spätestens nach der Stasis der Fall sein.


    Ist es nicht interessant, dass bestimmte religiöse Elemente auch bei alternativen Gedankengebäuden immer wieder auftauchen? Was haben Christentum, Kommunismus und UFO-Glaube gemeinsam? Das Stichwort heißt Eschatologie.


    santiago

  • @ ad_santiago,


    http://www.bank-des-universums…/pdf/Auf_ein_Wort_V51.pdf dort bekommst du antworten. Zwar nicht auf gechannelte Art und weise aber auf logische, so wie du es doch willst.


    Du solltest übrigens mal das dunkle Bild von deiner Wand abhängen, es verdüstert deine Gedanken.
    Weniger grau und schwarz, dafür mehr weiß, das hilft ungemein die Stimmung schon nach dem Aufstehen zu erhellen.

    Lachen hilft der Erde sich selbst zu heilen.
    MAHA ATMA - OM MAHA
    Liebe Terra und Terra liebt dich

  • Du glaubst nicht ernsthaft, dass ich mir das jetzt alles durchlese, oder? Ich habe dich nach einer einzigen Tatsache gefragt, die du (oder sonst jemand) von den Aliens erfahren ha(s)t, die überprüfbar ist und die der Menschheit bislang unbelannt war. Wie schon einmal geschrieben: die Lösung schwieriger mathematischer Probleme wäre ein Anfang. Dürfte für die hochentwickelten Außerirdischen ja ein Leichtes sein.

  • Ich habe lange überlegt,ob ich mich hier mal äußern soll oder nicht.Denn es gibt ja genug Situationen,wo man für bekloppt erklärt wird.
    Ich kann zu diesem Thema nur eines sagen :
    Nach einem schwerem Asthmaanfall nach einem Bienenstich vor ca. 2 Monaten,war ich einige Minuten weg.Wenn Ihr versteht was ich meine.Der Notarzt holte mich dann schließlich zurück.Nach seiner Aussage glückte es beim 3.Versuch.
    Seid diesem Erlebnis,glaube ich an das Leben nach dem Tod,bzw.das es danach weiter geht und nicht alles vorbei ist.
    Und Nein,ich werde keinerlei Fragen beantworten wie das Gefühl war,denn ich kaue noch heute daran,aber komme langsam damit klar,Dank einer guten Therapeutin.


    Lg Engelchen

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Wenn du dir die Mühe machen würdest und es liest, dann würdest du schnell feststellen, dass es auf dieser Erde erst gar keine Not und auch keinen Mangel gegeben hätte wenn die Regierung die Techniken der weisen Leute genutzt anstatt zerstört oder, zu kriegerischen Mitteln, umgebaut hätte.
    Viele Lösungen der Menschheitsprobleme beinhaltet die Natur bereits, hilfe von Außerhalb war bis vor noch gut 30 Jahren gar nicht nötig.
    rst jetzt wo die Mutter Erde kurz vor dem Tod steht mischen sich unsre Raumgeschwister ein und zB das Magnetische Feld aufrecht zu erhalten. Dieses wäre ohne sie schon längst zusammengebrochen und unsere Erde hätte aufgehört sich zu drehen. Das wird sie zwar früher oder später eh, um dann nach dem Polsprung in die andere Richtung zu drehen aber dafür ist es noch zu früh. Panik würde ausbrechen.


    Warum tun die dann nicht einfach was gegen unser Leid? Fragst du vermutlich gerade.
    Weil sie wollen, dass wir aus unseren Fehlern, die wir Jahrtausende lang gemacht haben, lernen, denn wenn wir das nicht tun, wird sich dieses Szenario immer und immer wieder wiederholen bis wir und Mutter Erde entgültig verenden.
    Unsere Raumgeschwister müssen so handeln wie sie es tun und es schmerzt ihnen sehr, doch sie haben keine andre Wahl.
    Der Volksmund sagt nicht umsonst "Aus Schaden wird man klug"


    Dazee ,


    sorry, aber das musste ich nun noch zur Antwort geben.

    Lachen hilft der Erde sich selbst zu heilen.
    MAHA ATMA - OM MAHA
    Liebe Terra und Terra liebt dich

  • Zitat

    Nun warten sie mit rund 10 Millionen Schiffen, bereits in unserem
    Orbit, darauf das wir bereit für den nächsten Kontakt der Völker sind.

    10 Millionen Schiffe... im Orbit... in UNSEREM Orbit... wirklich groß können die ja nicht sein... Was immer du einwirfst, ich will auch was... anders ist der fließende Übergang von "Glaubst du an ein Leben nach dem Tod" zu "Alien-Invasion mit 10 Millionen Schiffen" nicht zu erklären... Ich bin wirklich ein aufgeschlossener Mensch, der sich auch viel anhört, aber das ist jawohl der :censored: :censored: :censored: , den man seit langem gehört hat...


    ansonsten kann ich mich meinungsmäßig nur santiago anschließen, der im posting offenbar etwas schneller war als ich. ;)


    nochmal @ Nina: (die inzwischen auch nochmal gepostet hat) mein Schlafzimmer ist in gelb, weiß und hellblau gehalten... ich habe IMMER gute Laune ach dem Aufstehen und DENNOCH halte ich deinen vorangegangenen Post für ausgemachten Unfug... Santiago kann sich das Umdekorieren demnach sparen, denn der einzig gemeinsame Nenner ist DEIN Post. ^^


    @ Engelchen: Wieso sollte man dich denn dafür für bekloppt erklären? Nahtoderfahrungen sind doch gerade hier ein passendes Thema. ;)

    Das Wort "ich will" ist mächtig, sagt's einer leis und still. - Die Sterne reißt's vom Himmel, das kleine Wort "ich will".