Ins weiße Licht: Leben nach dem Tod?

  • Ich persönlich würde ein Paradies (nach meinen Wünschen) auch eher bevorzugen als eine Wiedergeburt, da eine Wiedergeburt in 1. Linie eine Wiederholung wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar eine schlechtere als vorher (darauf begründet dass es den meisten Menschen auf der Welt nicht so gut geht und nur wenigen sehr gut geht).


    Realistisch vorstellen kann ich mir beides nicht, es gibt eben auch für beides keine Beweise.


    Ob Geister/Dämonenbeschwörungen ohne ein Jenseits (als Himmel/Hölle interpretiert) sinnlos wären steht auf einen anderen Blatt, da es sich ja (wenn es sie dann auch gibt) eben nicht um Geister von Verstorbenen handeln muss sondern nur um andere Wesen.

  • Zitat von Dux

    Gäbe es ein Leben nach dem Tod nicht, wären die Geisterbeschwörungen
    und Dämonenanrufungen ziemlich sinnlos


    Sind sie das nicht? Mir ist nicht bekannt, dass da jemals irgendwas zum Erfolg geführt hat, außer ein paar verschreckten panischen Teenagern...


    Zitat

    Ebenso würde man ja dann auch keine Antworten vom
    Witchboard bekommen


    Du gräbst jetzt nicht ernsthaft diese olle Kamelle aus, oder? Da ist ja nun lang wissenschaftlich bewiesen, dass die Bewegungen nicht von Geistern herrühren. Man sollte sich nicht ganz vor der Welt verschließen, dann besteht auch die Chance sich nicht ganz zu blamieren... ;)

  • Es müsste exakt genommen heißen: "Leben nach dem Leben"

    Kommt drauf an, an was du glaubst - wenn man vor dem Nachleben tatsächlich stirbt, ist es n Leben nach dem Tod. Ich glaub, die meisten Religionen beinhalten diese Abfolge auch tatsächlich so. Jesus Christus ist ja auch gestorben und tot gewesen.

    Der Tod muss ja nicht sehr lange andauern.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes