• Seit tausenden von Jahren gibt es dieses Phänomen schon. Früher dachte man es sei der Teufel, heutzutage sind es Aliens.


    Also ich hätte ja kein Bock tausend Jahre lang irgendwelche Gebilde zu kreiieren in der Hoffnung das irgendwann mal irgendwer versteht was ich eigentlich möchte. Und warum nur zu bestimmten Zeiten ? Die Aliens wäre mit Sicherheit auch in der Lage diese Gebilde in Wiesen zu verewigen. Oder haben die Spaß daran den Bauern ihre Ware kaputt zu machen ?


    Na ja, vllt sind es ja auch Jediritter aus einer weit, weit entfernten Galaxie die Kinder suchen die Machtsensibel sind ?! :D

  • @dragonslayer --- hey! ja, dass das phänomenseit etlichen tausend jahren bekannt ist, hab ich in dem link gelesen, -afrika, seit 4000 jahren-. die frage ist aber, welche kreise sind so lange bekannt. kreise, oder bilder.
    weißt du mehr darüber? sorry, aber ich denke nicht, dass andere wesen einen alienkopf mit dem joint im mund, beispielsweise in das korn stempeln. die bilder schreiben formlich danach, dass sich leute einen spanss machen.
    weißt du mehr über deine aussage von - es ist seit 1000enden jahren bekannt? und weißt du, ob in anderern ländern, außer afrika ? und eben, welche art der kreise?


    lg
    ceae

  • Was lange bekannt sind, sind die einfachen Kreise, die Bilder sind erst künstlich aus de UFO-Hype entstanden.


    Man also zwischen künstlichen und natürlichen Kornkreisen unterscheiden.


    Die natürlichen können durch kleinere Wirbel oder Tiere entstehen, (in Afrika sollen Ameisen dafür verantwortlich sein).



  • Zu nr.5.
    wenn es bilder gibt, die außerhalb von menschenhand
    existieren, müssen sie einen sinn haben. Das behaupte ich nun einfach so ;)



    Zu 2:


    Tiere und Wetterphänomene halte ich persönlich zwar durchaus auch für möglich aber gerade die wirklich kunstvollen sind wohl kaum darauf zurück zu führen. So definiert und akurat sind weder Wetterphänomene noch sich paarende oder spielende Tiere.


    3 und 4:


    Lassen sich aufgrund deiner Formulierung in teilen zusammen fassen und sogleich entkräften. "Energie" ist ein so mythisches Wort geworden, gerade in der UFO Gemeinde; wird dort als Synonym verwandt um vermeintlich unerklärliches zu beschreiben. Wir müssen schon beachten und betrachten was das Wort im physikalischen Sinne bedeutet und da ist es eben eindeutig:


    Zitat

    Energie ist die Größe, die aufgrund der Zeitinvarianz der Naturgesetze erhalten bleibt, das heißt, die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems kann weder vermehrt noch vermindert werden (Energieerhaltungssatz). Viele einführende Texte definieren Energie in anschaulicher, allerdings nicht allgemeingültiger Form als Fähigkeit, Arbeit zu verrichten.


    Eine Zufuhr von Energie ist unter anderem nötig, um einen Körper zu beschleunigen oder ihn entgegen einer Kraft zu bewegen, um eine Substanz zu erwärmen, ein Gas zusammenzudrücken, elektrischen Strom fließen zu lassen oder elektromagnetische Wellen abzustrahlen, sowie um im leeren Raum materielle Teilchen entstehen zu lassen.


    Energie wird also immer benötigt um Arbeit zu verrichten, sie ist in diesem Sinne nichts eigenständiges, sondern eine Notwendigkeit für Geschehnisse jeglicher Art. Ohne Energie geschieht nichts. Das was du als Energiekugeln bezeichnest sind vermutlich Gebilde wie der Kugelblitz, der normale Blitz oder was weiß ich, hauptsache es leuchtet ominös, zuckt ein bisschen hier hin und dort hin, wirkt ungerichtet und chaotisch. Mystisch eben. Natürlich, jede Teslaspule erzeugt diese Gebilde und sie sind faszinierend und sie sind als Bild das Synonym der Energie.
    Mal angenommen, Energie würde sich immer auf diese Weise zeigen, als kleine Kugelblitze, dann müssten wir bei den Kornkreisen lauter verbrannte Halme auffinden, denn die Plasmakugeln hätten sie allesamt versengt, verbrannt und verkohlt. Wie würden diese Kunstwerke dann wirken? Weniger sympathisch, oder? Weniger kunstvoll, eher roh und bedrohlich. Nur in diesem Zusammenhang könnte man aber diese Energiekugeln als Erklärung bemühen.
    Ich habe leider noch keinen sehen können, würde es aber gerne, denn ich würde unbedingt wissen wollen ob die Halme tatsächlich immer so abgeknickt sind, dass der Halm als solches nicht beschädigt ist. Das habe ich oft gelesen, wenn es darum geht, diese kunstvollen Gebilde noch mysteriöser erscheinen zu lassen. Denn Menschen würden ja hingehen und es einfach platt klopfen und platt latschen. Diese Halme wären dann gebrochen und nicht behutsam hin gelegt. Aber ist das so? Immer?
    Auch soll sich immer ein erhöhtes Strahlungspotential messen lassen. Stimmt das? Ich bin wenige Posts zuvor mit ein paar Fragen daher gekommen.
    Es wäre ziemlich Rücksichtslos von unseren Besuchern, wenn sie die Gebiete, die uns als neugierige Spezies definitiv anziehen werden, absichtlich verstrahlen.


    Zu 5.


    Welchen Sinn vermutest du dahinter? Muss es immer einen Sinn ergeben? Wir tun oft Dinge nur weil wir sie können, nicht weil sie sinnvoll sind. Wer sagt, dass wir dazu in der Lage wären, den Sinn zu verstehen?


    KKs sind nicht nur Produkte von Künstlern,sondern einer uns noch unbekannten Kraft, wahrscheinlich Aliens


    "Kraft"...
    In welcher seiner Bedeutungen soll ich den Begriff nun verstehen? Nicht im physikalischen Sinn, dass ist klar aber in welchem Sinn? Meinst als auf uns einfluss nehmende Kraft, als Wächter, Beobachter, Prüfer im Hintergrund?

  • Sie einfach als "Fälschung" zu deklarieren halte ich auch für falsch.


    Gesetzt dem Fall, welcher schwer zu widerlegen ist, dass es Originale gibt, so sind die menschlichen Versionen eher Imitate denn Fälschungen. Bei einer Fälschung liegt der bewusste Akt des Täuschens vor. Es wird aktiv behauptet, dass Produkt sei ein Original. Ein Umstand der in diesem Fall nicht angenommen werden kann, da diese Erscheinungen ja offenbar bereits lange Zeit existieren und seien es auch wirklich nur grundlegende Kreise, nicht die kunstvollen Formationen wie sie zumeist dargestellt werden.


    Imitation (von lat. imitatio ‚Nachahmung‘ oder ‚Nachbildung‘) steht für



    Klingt erst mal nach Haarspalterei, richtig? Ist es aber nicht, denn durch unbegründete Pauschalisierung wird oft nur die eigene Unkenntnis kaschiert. Zu pauschalisieren bedeutet immer eine Breitseite in Form einer raschen Phrase, die meist auch noch unüberlegt ist, abzugeben um den anderen Mundtot zu machen. Stattdessen sollte man sich öfter mal die Bedeutung der verwandten Worte klar machen, allein schon um sich selbst auch zu untermauern. Ein wohl gebauter Satz, einer mit Fülle, ist schwerer zu zerlegen als eine bloße Formulierung.


    Ich selbst glaube nach wie vor auch nicht, dass es Aliens sind die uns mit ihrer Kunst beglücken, ich kann aber auch keinen 100%igen Gegenbeweis erbringen. Unsere soziale Struktur und unsere Denkmuster geben es einfach nicht uneingeschränkt her; zu behaupten, wir verstünden eventuelle Besucher. Die Logik lässt immer wieder die Frage aufkommen, warum sie sich immer nur "subtil" bemerkbar machen sollten anstatt sich zu offenbaren. Ich bin überzeugt, dass wir uns zuviel Bedeutung beimessen, wenn wir solch subtiles Verhalten als eine Art Prüfung unserer Eignung als Spezies betrachten. Eine Prüfung ob wir der Galaktischen Föderation nun würdig sind oder nicht? Warum sollten sie uns so lange prüfen und vor allem auf solche Weise? Sie haben nämlich sicher kaum Probleme damit uns und unser Verhalten zu verstehen, wenn sie uns schon so lange beobachten oder vielleicht sogar bereits in längst vergangenen Zeiten mit uns interagiert haben. Andersherum mag das nicht so ohne weiteres funktionieren. Vielleicht ärgern sie uns auch nur und machen sich nen mordsspaß daraus uns zu verwirren.


    Nähme ich Roswell nun mal als Nulllinie, dann haben sie nun sehr viel Zeit gehabt uns zu verstehen und müssten erkannt haben, dass wir einfach nur dämlich, anstrengend und trotz unserer Intelligenz oft nur dumm und uneinsichtig sind. Was sollten sie mit uns anfangen wollen?
    Wenn sie es nicht erkannt haben und irgendeine Form von Hoffnung in uns stecken, dann muss ich zum umgekehrten Schluss kommen. Dann sind sie ziemlich dumm trotz ihrer kaum vorstellbaren technologischen Entwicklung. Satte 70 Jahre bei uns im Orbit hängen, sich immer wieder verstecken, Kühe und Menschen sondieren, Kornfelder anlegen? Ziemlich viel unverhältnismäßiger Aufwand für uns. Und das meinte ich auch damit, als ich schrieb, dass wir uns zuviel Bedeutung beimessen. Aliens sind in unserer Zeit wohl eine Art Gottesersatz geworden. Durchaus nachvollziehbar und zeitgemäß aber die Parallelen die sich zwischen im Hintergrund agierenden Göttern und heutigen Aliens aufzeigen sind wohl kaum zu übersehen.

  • Ja nun, die Erzeuger/Macher dieser Kornkreise sehen es sicher nicht als Fälschung sondern Geschenk an unser menschliches Kunstgut. Ihr denkt doch nicht ernsthaft, das Außerirdische hier fast tagtäglich herkommen um wunderschöne Gemälde ins Korn zu drücken und wir haben davon noch nicht einmal ein Video oder Foto gemacht (gibt genügend die das machen würden). Irgendwer interpretiert hinein dies könne nur von Aliens gemacht worden sein, da ihm die realistischen Möglichkeiten der Menschen einfach fernliegen oder er einfach um jeden Preis mehr Aufmerksamkeit benötigt als diese Sache wert ist. Wieso sollen nicht Krebsmenschen die schon seid überjahrmillionen in der Erde wohnen jede Nacht um 1:33 aus ihrem Reich treten um dies zu erschaffen, was weisst denn eurer Meinung zu hundert Prozent auf Aliens hin ? Das die Halme nicht umgeknickt sind ? Jeder Mensch kann vorsichtig und behutsam arbeiten um dieses Ergebnis zu erzielen. Dickere Knospen am nächsten Tag ? Zweifel ich an, das diese über Nacht gewachsen sind. Also das ist doch alles recht undurchsichtig von der Argumentation her .... mach mal jemand n Foto, der bekommt ungelogen 1000 Euro von mir :D aber bitte kein Fake hahahaha

  • blockmaster
    1.ja das denk ich,ernsthaft
    2.Nicht täglich und auch nur während der Kornkreiszeit
    3.Gibt es doch,den Thread nicht gelesen?Von kugelneue übers Feld fliegen,schwarzen Hubschraubern und Lichtern in der Nacht
    4zuviel South Park gesehen?
    5.Nein,Menschen können das nicht ohne das was kaputt geht oder Spuren hinterlassen werden.

  • hier ein link über jemand, der selbst jahrelang dabei war, welche zu erstellen, und auch über das ein oder andere, was belge für sein sollen, spricht.


    https://www.grenzwissenschaft-…cher-harald-hoos20170822/


    mister x - mich würd interessiern, was du daszu sagst.


    die belege pro kk von aliens oder als phänomen, sind alle nicht sonderlich wasserfest befürchte ich... kugeln in videos die drüberschweben, lassen sich faken. jedliches bildmaterial, das sich digital bearbeiten lässt, ist kein hunderprozentiges indiez.


    gibt es wissenschaftliche messungen? wurde im kreis und außerhalb gemossen? selbst er hier im link sagt, dass leute dinge in die kreise legen, um die kornkreis-alien-gläubigen richtig aufs korn zu nehmen.


    ich glaube, die beweise für sind nicht haltbar, so wie sie bisjetzt sind.


    was interessanter wäre und die these vielleicht etwas stärken: sind komplexe kreise in anderen kulturen bekannt, außer das vom zulumann aus afrika? und wenn ja, wie lange schon?
    weiß da wer mehr?


    lg
    ceae

  • Ohhh super Lichteffekte und unbekannte Flugsichtungen sind aber nicht so der Knallerbeweis, die Frage schießt eher darauf ab, warum es keine Videos oder Fotos von der direkten Erstellung gibt, da es auch wenn nicht täglich zigtausende dieser Kornkreise gibt. Das Menschen dazu nicht in der Lage sind find ich auch wieder witzig, aber soviel dazu. Möglicherweise gibt es irgendeine primitive Tierart auf unserem Planeten die diese Kornkreise ganz instinktiv ausführt und einfach aufgrund der Hingabe zu dieser Kunst lebt. Naja ich halte mich mal langsam raus, ich merk ja schon selber wieder das ich auf dieses Thema zu skeptisch reagiere. Peace !

  • blockmaster gibt es doch
    Ich weiss nicht in welcher Doku(wahrscheinlich aber die mit Colin Andrews über Kks,)dort sieht man doch Material?Also erstmal informieren bevor man sowas in den Raum wirft.Ausserdem eine vonDoku von Michael Hesemann,weiss aber nicht mehr in welcher.Und dein Sakarsmus macht das nicht besser.Aber wenn man was nicht versteht erstmal lustig machen.
    @ceaWie gesagt es gibt echte und unechte

  • mr x. welche und anhand welcher merkmale unterscheidest du echte von unechten? was sind für dich echte und unechte?
    wie gesagt, ich hab kompexe kk eher eingeschlossen, in die these, dass es sein kann, dass sie nicht menschengemacht sind.
    ich hab bisher aber kein stichhaltiges material gesehen, das nicht gefaket sein könnte, um das gegenteil zu beweisen.


    die argumente der gegenpartei sind leider bisher besser.


    lg

  • Zitat

    Möglicherweise gibt es irgendeine primitive Tierart auf unserem Planeten die diese Kornkreise ganz instinktiv ausführt

    Ja, Kängurus.
    Zumindest gab es da vor Jahren doch mal diese reißerische Schlagzeile "Berauschte Kängurus verantwortlich für Kornkreise". Wurde hier in den Analen des PP bestimmt auch diskutiert.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Hey ho,


    jap Davy du warst das ^^

    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Jap mit dem Känguru Wett-Kreiseln lagst du richtig ^^ Nichts desto Trotz um auf Thema an sich zurück zukommen, glaub ich immer noch nicht dran, das es sich bei dem Phänomen um Kunst von Aliens handelt ^^


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails