Traumdeutungen anhand von bestimmten Person/Gegenständen

  • Ich kontaktiere und informiere mich zur Zeit bei einem engel aus der Kabbalah über bestimmte Gegenstände/Personen im Traum,und werde diese hier auflisten :


    Tod : Wenn der Mensch sich selber sterben sieht,oder glaubt selber im Traum gestorben zu sein,heisst das dieser Mensch in den nächsten Zeiten Unmoralisch handeln wird.Wenn die Person,aber hinter jmd. anderem im Traum her weint,oder beim sterben sieht,heisst es,dass die Person,die es träumt in den nächsten Zeiten Aufsteigen wird.Wenn man im Traum jmd. begräbt,heisst es,dass diese Person eine erfreuliche Nachricht bekommen wird.

  • Schlange : Bedeutet Geheime/r Feind,Frau,Kind,oder verborgene Probleme,Trauer.


    Brot : In kürzester wird sich ein Herzenswunsch /Berufserfolg erfüllen,oder eine große Menge Geld bekommen.


    Freund/in : Bedeutet Glück in einem bestimmten Punkt; Streit mit Freund/in bedeutet,dass über die Person,die träumt Rufmord begangen,oder gelästert wird.


    Katzen : Hauskatzen : Bedeuten Entspannung und Zufriedenheit; Straßenkatzen : Bedeuten Trauer,Unentschlossenheit,Triebe,Streitigkeiten


    Diktiert von Mikael

  • Klassenzimmer : Bedeutet,dass man durch infantile Verhaltensweisen schaden anrichten wird.


    Tisch : Voller bedeckter Tisch bedeutet Erfolg,Glück
    Leerer Tisch bedeutet Pech,Trauer.


    Schüler/in : Zeichen der Freude,und des Glücks.


    Keks : Zeichen,dass man auf eine erfolgbringende Reise gehen wird.
    Keks essen ist ein sehr gutes Zeichen dafür,dass viele Probleme durch Lösungen vertrieben werden.


    Streit : Zeichen für selbst erarbeiteten und großen Erfolg.

  • Hier gehts zum Thread Kabbalah.
    Dort kann man darüber weiter diskutieren.


    Klick


    Ich möchte Nisay31 bitten dort über Ihre Erfahrungen mit Kabbalah zu posten

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Bei allem Respekt, ist die Kommunikation mit Engeln aus der Kabbalah um das Wissen über Traumsymbole zu erlangen nicht ein... wenig... umständlich? Es gibt hunderte von Internetseiten und Bücher über Traumsymbolik, die genau dasselbe über solche Symbole im Traum erzählen. Naja, man sollte eben nicht allen Büchern glauben, oder? besser, wenn man es aus erster Hand erfährt...


    Soweit ich außerdem weiß, sind Engel, egal welcher Art, oftmals mit sehr viel Weisheit bestückt, und da würde ich mich eigentlich ziemlich Dumm fühlen, wenn mir von weit Oben erzählt wird, was Kekse bedeuten... Naja, unbedeutende Sterbliche wie wir brauchen ja nicht mehr zu wissen... zumal das Wissen der Engel aus der (Keks)knabbalah auch soweit reichen sollte, um zu wissen, dass derartige Traumsymbolik eigentlich aus einer Zeit kommt, in der es Kekse noch gar nicht Gab, und heutzutage die moderne, nur für auserwählte erlernbare Lehre des gesunden Menschenverstandes und der Logik über die Traumdeutung herrscht.


    Oder würdest du dich freuen, wenn du Erfährst, dass du gleich begraben wirst? Eine Gute Nachricht, Dann komm Ich endlich mal zu diesen Engeln, um ihnen mal zu erzählen, dass ein Keks nur dann Erfolgreichtum bringt, wenn man der Vorgesetzte der Firma Leibnitz ist, und das ist nur ein Mensch auf der Welt.

    "Ach, Romeo, ich wollt, sie wär ein Arsch,
    weit offen für dein bestes Teil."


    (Shakespeare, Romeo & Julia, Szene 7)


    Ach ja, und schreibt meinen namen bitte nicht GECAPST, es handelt sich hier um einen Fehler.. xD

  • Ich kenne mich leider mit Engel nicht so aus.
    Ich habe aber mal vor Jahren in irgendeiner Zeitschrift gelesen, da saß ich gerade im Wartezimmer bei meinem Hausarzt,
    daß wenn man sich im Traum selber sterben sieht, man auch wirklich stirbt.
    Ich konnte nächtelang nicht schlafen, weil ich eh schon so derbe Träume hatte.
    Hat jemand davon schon einmal etwas gehört??

  • Alles - pardon - Schwachsinn. Es gibt keine übergreifenden Muster in Träumen, denn diese sind streng individuell. Es gibt hier keine Symbole, die per se eine Bedeutung tragen, keine hermeneutische Ebene, die man "lesen" kann. Wenn überhaupt, dann kann man Rückschlüsse ziehen, indem man den Trauminhalt mit der Vita oder der Persönlichkeitsstruktur des Träumenden vergleicht. Auch einige Archetypen lassen bestimmmte Rückschlüsse zu, diese sind aber nicht (!) allegorisch ausgeformt, sondern eher abstrakt in ein Geschehen verpackt (naheliegend: wenn ich wiederholt und intensiv von meinen Eltern träume, dann liegt da vielleicht eine Störung in der kindlichen Beziehung o.ä. vor). Die bei Esoterikern so beliebten Systeme, die versuchen, Listen von "Traumelementen" zu erstellen und den Traum damit auf simpelste Weise kategorisierbar zu machen, sind nichts als Blödsinn. Ihre Beliebtheit lässt sich aber damit erklären, dass sie eine tiefergehende und ernsthafte Beschäftigung mit dem Thema "Träume" bzw. der Reflexion der eigenen Persönlichkeit umgehen und stattdessen eine appetitliche "Fast-Food-Traumdeutung" anbieten, die man sozusagen im "Drive-In" ohne größere Schwierigkeiten erwerben kann.

  • 1. Woher sollte man wissen, dass der der gestorben ist im Traum vom Sterben geträumt hat? ;)
    2. Hab ich schon geträumt, dass ich gestorben bin und lebe immernoch. :winks:

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Angeblich stirbt auch jemand im Umfeld, wenn man traeumt, dass einem ein Zahn ausfaellt. Dann muesste ich schon meinen ganzen Bekanntenkreis ausgerottet haben. Stimme ad_santiago zu, Traeume bedeuten individuell verschiedene Dinge, sind einfach nur eine Verarbeitung dessen, was im Wachzustand erlebt wird.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • einiges hab ich noch von meiner Großmutter behalten, aber viel ist es nicht.
    Sie hat gesagt:
    . wenn man von einem neuen Haus träumt, dann stirbt jemand.


    Das geschieht bei mir. Wenn ich von einem neu erbauten Haus geträumt habe, ist darauf jemand den ich kenne verstorben.


    . Klares Wasser (Meer oder ein klarer See)


    Dann erfährst du was Gutes in wenigen Tagen


    Ist das Wasser schmutzig/trübe, dann ist es ein schlechtes Vorzeichen.


    Das fällt mir jetzt so ganz spontan ein.


    lg :winks:

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Zitat

    Das geschieht bei mir. Wenn ich von einem neu erbauten Haus geträumt habe, ist darauf jemand den ich kenne verstorben.


    Die meisten Träume vergisst man unmittelbar nach dem Aufwachen. Wie oft hast du von Häusern geträumt und es ist nichts passiert? Diese Fälle hast du dir bloß nicht gemerkt, weil lediglich die "ungewöhnlichen" Ereignisse im Gedächtnis bleiben. Diese Korrelationen wiederum beruhen auf bloßem Zufall. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass von 83 Millionen Menschen in Deutschland täglich irgendjemand von einem Haus träumt und daraufhin jemand stirbt? Für eine bestimmte Person ist sie vergleichsweise gering, für irgendeine hingegen extrem hoch. Da man sich selbst aber nicht als irgendjemanden (als Teil des statistischen Pools) betrachtet, nimmt man reine Zufälle nicht als solche wahr, sondern glaubt ihnen Bedeutung beimessen zu müssen.


    Die statistische Wahrscheinlichkeit lässt sich nach Belieben erhöhen. Was bedeutet "von einem Haus träumen"? Reicht es, wenn in dem Traum ein Haus vorkommt? Genügt auch eine Wohnung, auch ein Zimmer? Beinhaltet das jedweden Traum, der in einem häuslichen Innenraum spielt? Was bedeutet "daraufhin"? Nach einem Tag, nach einer Woche, einem Monat? Wie groß ist der Bekanntenkreis, wieviele der Personen sind über 70?
    Je unschärfer man die Korrelation definiert, umso stärker erhöht sich die statistische Wahrscheinlichkeit. Wetten, dass heute jemand von einem blauen Auto träumt und morgen dessen Bekannter mit einem blauen Auto verunglückt? Wie hoch ist dafür die Wahrscheinlichkeit bei 83 Millionen (83.000.000) Menschen?


    santiago

  • Zitat

    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass von 83 Millionen Menschen in Deutschland täglich irgendjemand von einem Haus träumt und daraufhin jemand stirbt? Für eine bestimmte Person ist sie vergleichsweise gering, für irgendeine hingegen extrem hoch. Da man sich selbst aber nicht als irgendjemanden (als Teil des statistischen Pools) betrachtet, nimmt man reine Zufälle nicht als solche wahr, sondern glaubt ihnen Bedeutung beimessen zu müssen.


    soweit ich mich erinnern kann, träume ich ganz, ganz selten von neuen Häusern (soweit es mir in Erinnerung ist/bleibt). Natürlich kann es gut sein, das viele Träume sich in der Erinnerung verlieren und der Träumer sich eben an seinen Traum m.E. sehr oft nicht erinnert und vieles Zufall ist.
    Natürlich sind die Meinungen der Menschen in dieser Hinsicht recht unterschiedlich. Es liegt natürlich bei jedem Einzelnen, wie sehr sie ihren Traumbildern Bedeutung beimessen.
    Ich gehe hier nur von mir aus.


    Zitat

    Was bedeutet "von einem Haus träumen"? Reicht es, wenn in dem Traum ein Haus vorkommt? Genügt auch eine Wohnung, auch ein Zimmer? Beinhaltet das jedweden Traum, der in einem häuslichen Innenraum spielt? Was bedeutet "daraufhin"? Nach einem Tag, nach einer Woche, einem Monat?


    Wenn ich von einem neu erbauten Haus (kein altes Haus) träume, reicht es, wenn ich das Haus von außen sehe oder durch wenige Räume gehe... Dann nach einigen Tagen (im Zeitraum ca. 1. Woche) ist in unserem näheren/ferneren Bekanntenkreis immer jemand verstorben.

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Zitat

    Natürlich kann es gut sein, das viele Träume sich in der Erinnerung verlieren und der Träumer sich eben an seinen Traum m.E. sehr oft nicht erinnert und vieles Zufall ist.


    Wie oft wachst Du denn auf und glaubst, nichts getraeumt zu haben? Kommt garantiert haeufiger vor! Ist aber nicht so, man traeumt jede Nacht.


    Zitat

    Wenn ich von einem neu erbauten Haus (kein altes Haus) träume, reicht es, wenn ich das Haus von außen sehe oder durch wenige Räume gehe... Dann nach einigen Tagen (im Zeitraum ca. 1. Woche) ist in unserem näheren/ferneren Bekanntenkreis immer jemand verstorben.


    Waren diese Menschen alt? Krank? Hast Du sowieso befuerchtet, dass sie sterben koennten? Wie oft genau ist es denn vorgekommen? Sowas merkt man sich ja sicherlich.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Soweit es mir bewußt ist, träume ich ganz selten von einem neu erbauten Haus.
    Z.B. es liegt schon einige Monate zurück, im Frühjahr des letzten Jahes träumte ich, ich betrete ein ganz neu erbautes Haus.


    An darauf folgenden Tagen erfuhr ich, das von dem Chef meines Mannes die Frau verstarb. Sie war über 60 Jahre alt und sehr krank.


    Was noch weiter zurückliegt, ist, das ich in meinem Traum wieder ein neu erbautes Haus betreten habe, und einige Tage darauf starb eine Freundin von mir. Sie war ca. 40 Jahre alt.
    In der letzten Zeit ist ihr Unterbauch sehr angeschwollen (aber nicht durch einer Schwangerschaft!), so das ihr Arzt eine Geschwulst festgestellt und sie sofort ins Krankenhaus überwiesen hatte. Sie ist auch sofort operiert worden. Doch hat sie es nicht überlebt.
    Ich dachte nie daran, dass sie sterben könnte...

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".