Die Zeichen Gottes zur Erkennung der Apokalypse

  • Zitat

    Wenn du die Bibel kennen würdest, die ja mit Gott zu tun hat ;), dann würdest du wissen, dass so etwas in der Offenbahrung beschrieben wird, dass es eine weltweite Finanzkrise vorab geben wird.


    Ist ja super! Dann sag doch mal wo es in der Bibel steht (hättest das aber auch schon in Deinem Post machen können!), also....ich warte! Textstellen in der Bibel sind ja recht einfach zu übermitteln. Bin echt gespannt über den Eintrag der Finanzkrise (wenn es möglich ist, bitte auf den Immobilienmarkt bezogen, ansonsten ist hier ja keine Relevanz geboten!) Ich lach mich jetzt schon weg!


    Lg Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Zitat

    Wenn du die Bibel kennen würdest, die ja mit Gott zu tun hat ;), dann würdest du wissen, dass so etwas in der Offenbahrung beschrieben wird, dass es eine weltweite Finanzkrise vorab geben wird.


    du kennst doch die Bibel selbst nicht halbsogut wie du immer behauptest - sonst würden dir so grobe Fehler wie Judas "Schwerttod" nicht passieren...


    zudem beziehst du dch immer auf die alleinige Wahrheit und Weisheit der Bibel - erkennst aber gleichzeitig an dass die röm.-kath. Kirche die Wahrheit verdreht...und die hat deine schöne Bibel verfasst! Was denn nun - ich habe irgendwie den Eindruck, dass du selbst nicht recht weißt was du glaubst - und der fixen Idee mit den Bibelweisheiten aufgesessen bist, ohne dich über deren Hintergründe zu informieren!


    Wenn ich deine Argumente betrachte, würde ich dich am ehesten in die Ecke der Zeugen Jehovas einordnen! Soll keine Beleidigung und kein Vorwurf sein - ich hab nix gegen den Verein, solang die net Samstagmorgens bei mir klingeln :mrgreen: aber das hab ich unserem Gemeindepfarrer auch abgewöhnen müssen!

  • Zitat von "ltkilgor"

    Ist ja super! Dann sag doch mal wo es in der Bibel steht (hättest das aber auch schon in Deinem Post machen können!),


    Das mache ich normalerweise nicht, da es auch für mich immer ein Haufen Arbeit ist, die entsprechende Stelle aus der Bibel herauszusuchen. Und auswendig kenne ich die Bibel leider noch nicht, daher muss ich auch immer erst wieder suchen, wo das nochmal genau stand.


    Zitat von "ltkilgor"

    also....ich warte!


    Hättest du einen angenehmeren Ton angewandt, hätte ich dir den Text sofort herausgesucht. So aber lass ich mir jetzt auch Zeit. Dann warte mal schön....;)


    Zitat von "dracopainter"

    du kennst doch die Bibel selbst nicht halbsogut wie du immer behauptest - sonst würden dir so grobe Fehler wie Judas "Schwerttod" nicht passieren...


    Ich glaube, dass ich das wesentliche der Bibel im Gegensatz zu dir erfasst habe. Das mit Judas, ja, das war ein Fehler von mir. Aber ich sagte ja bereits, dass ich genauso gut Fehler machen kann und nicht alles wissen kann. Ich antworte hier aus meinem Glauben heraus, den ich zum grössten Teil aus der Bibel habe, das heisst aber nicht, dass ich die Bibel in und auswendig kenne oder kennen müsste.

    Zitat von "dracopainter"

    zudem beziehst du dch immer auf die alleinige Wahrheit und Weisheit der Bibel - erkennst aber gleichzeitig an dass die röm.-kath. Kirche die Wahrheit verdreht...und die hat deine schöne Bibel verfasst! Was denn nun - ich habe irgendwie den Eindruck, dass du selbst nicht recht weißt was du glaubst - und der fixen Idee mit den Bibelweisheiten aufgesessen bist, ohne dich über deren Hintergründe zu informieren!


    Nein, ich glaube du hast dich nicht genügend über die Hintergründe informiert. Die Kirche hat mit dem Glauben an Gott heute wenig gemeinsam. Die Kirche hat die Bibel zu ihrem Zwecke benutzt und deren Inhalte verdreht, sie hat jedoch nicht die Bibel verfasst und das weiss jedes Kind! :winks:


    Zitat von "dracopainter"

    Wenn ich deine Argumente betrachte, würde ich dich am ehesten in die Ecke der Zeugen Jehovas einordnen! Soll keine Beleidigung und kein Vorwurf sein - ich hab nix gegen den Verein, solang die net Samstagmorgens bei mir klingeln aber das hab ich unserem Gemeindepfarrer auch abgewöhnen müssen!


    Ja, falsch gedacht. Ich bin keine Zeugin Jehovas und befürworte auch nicht alles von denen. Wobei ich auch nichts gegen den Verein habe, solange sie niemanden zu irgendetwas zwingen wollen.

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Zitat

    Das mache ich normalerweise nicht, da es auch für mich immer ein Haufen Arbeit ist, die entsprechende Stelle aus der Bibel herauszusuchen.


    Verstehe ich - trotzdem solltest du um deiner eigenen Glaubwürdigkeit willen solche Zitate heraussuchen!


    Zitat

    ch glaube, dass ich das wesentliche der Bibel im Gegensatz zu dir erfasst habe


    hast du dass?? Durch welche Indizien begründest du dass?


    Zitat

    Die Kirche hat die Bibel zu ihrem Zwecke benutzt und deren Inhalte verdreht, sie hat jedoch nicht die Bibel verfasst und das weiss jedes Kind!


    falsch - die christlichen Texte wurden von Anhängern der christlichen Kirche (nicht der heutigen, dass ist klar) verfasst - oder aber aus älteren, jüdischen Werken bearbeitet übernommen! Erst 325 n. Chr. wurden die christliche Schriften beim 1. Konzil von Nicäa erstmals zu einem Werk zusammengefasst - im Laufe der nächsten drei-vier Jahrhunderte wurde diese Fassung oftmals überarbeitet und gibt uns heute das Erscheinungsbild "unserer" Bibel...wenn du übrigens einige Bibeln verschiedenen Alters vergleichts wirst du diverse Unterschiede feststellen!


    soviel zum Thema nicht genau über die Hintergründe informiert!


    Zitat

    Ja, falsch gedacht


    es war nur eine Vermutung - da du in Bezug auf die Richtigkeit der Bibel ähnlich argumentierst wie die Zeugen! Und "Zwang" zum Glauben wird - bewusst oder unterbewusst - von JEDER Religionsansicht verübt! Sei es durch gesellschaftlichen Druck oder wirklich mit Gewalt!

  • @draco & Verkuendung
    Das wird ja immer schlimmer mit euch beiden.
    Ihr erinnert mich langsam echt an zwei kleine Kinder im Sandkasten, die sich abwechselnd das Plastikschäufelchen auf die Rübe hauen. :mrgreen:

    Möchte nicht mal jemand nachgeben... der klügere vielleicht? ;)

    „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”
    David Ben Gurion (1886-1973), isr. Politiker
    Duerme. La noche es larga, pero ya ha pasado.
    Vicente Aleixandre

  • Ja, ich :D


    Ich versuche ja nur, wenn ich angegriffen werde, mich zu rechtfertigen...bis zu einem gewissen Punkt, wenn ich merke, dass es sowieso keinen Sinn hat.
    Denn ich habe ja kein Problem damit, dass jemand eine andere Meinung hat als ich, aber wenn mich jemand deswegen als dumm oder leichtgläubig darstellen will, dann kann ich das ja nicht so stehen lassen...


    Im übrigen habe ich die Zitate aus der Bibel aus dem Grunde noch nicht herausgesucht, weil ich im Moment die Bibel nicht zur Hand habe (bin nicht zuhaus). ;)


    Aber im Grunde genommen ist auch dies zwecklos, denn wer es nicht glauben will, der wird immer wieder mit einem Gegenargument kommen.

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Die_Verkuendung :


    Zitat

    Das mache ich normalerweise nicht, da es auch für mich immer ein Haufen Arbeit ist, die entsprechende Stelle aus der Bibel herauszusuchen. Und auswendig kenne ich die Bibel leider noch nicht, daher muss ich auch immer erst wieder suchen, wo das nochmal genau stand.


    Tja, wenn Du sowas schreibst, mußt Du dir die Arbeit wohl machen. Ansonsten kannst Du ja auch einfach schreiben, daß es demnächst Schlümpfe regnet, ohne das zu hinterlegen. Ich hab Dir hier eine einfache Frage gestellt und Du kannst nicht antworten! Begründungen von Dir (in zeitlicher Reihenfolge):
    1. Mach ich eh nie
    2. Du warst zu böse zu mir und mußt warten
    3. Bin nicht zu Hause (wo bist Du denn? Bibeln gibts auch im Hotel!)


    Also ernst nehmen muß man Dich wohl nicht! Ansonsten kannst Du ja gern das Gegenteil beweisen und auf meine recht einfache Frage antworten. Zur Erinnerung: Wo steht in der Offenbarung der Teil mit der Finanzkrise und dem Immobilienmarkt?


    Ich muß wohl ewig warten, da Du es nie finden wirst! (Oh, sorry. Bist ja nicht zu Hause :) )

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Ich hab jetzt nur mal eine Stelle herausgesucht, zu mehr habe ich keine Lust, weil es eh keinen Sinn macht für euch:

    Zitat

    3Und als er auf dem Ölberge saß, traten zu ihm seine Jünger besonders und sprachen: Sage uns, wann wird das alles geschehen ? Und welches wird das Zeichen sein deiner Zukunft und des Endes der Welt ?
    4Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Sehet zu, daß euch nicht jemand verführe.
    5Denn es werden viele kommen unter meinem Namen, und sagen: "Ich bin Christus "und werden viele verführen.
    6Ihr werdet hören Kriege und Geschrei von Kriegen; sehet zu und erschreckt euch nicht. Das muß zum ersten alles geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da.
    7Denn es wird sich empören ein Volk wider das andere und ein Königreich gegen das andere, und werden sein Pestilenz und teure Zeit und Erdbeben hin und wieder.(Matt. 24,3-9).(Lukas, 21,7-12)


    Hier gibts noch ne andere Version:

    Zitat

    »Es ist durch Johannes (Offenbarung) gezeigt worden, was da geschehen wird, wenn das Brot verteuert und versteuert wird! Lies nur, was den Heuschrecken verkündet ist, so sie es täten! - Siehe, diese Zeit ist da!«


    http://www.j-lorber.de/jl/0/endzeit/f-finanz.htm


    Es gibt noch viele solche Stellen in der Bibel die darauf hinweisen, dazu muss man jedoch etliche Texte mit den Fussnoten verbinden. Aber ich sehe ehrlich gesagt keinen Sinn darin, euch hier die gesamte Offenbahrung zu zitieren. Ihr glaubt ja eh nicht daran und werdet immer wieder ein Gegenargument aufbringen. Deswegen ist dies auch das letzte Mal, dass ich hier darauf eingegangen bin, irgendetwas mit Zitaten aus der Bibel zu belegen. Lest euch die Bibel doch selbst durch. wenn ihr´s unbedingt wissen wollt.


    Es steht auch geschrieben:

    Zitat

    Denn dies wisst zuerst, dass in den letzten Tagen Spötter mit ihrem Spott kommen werden, die gemäss ihren eigenen Begierden vorgehen und sagen: Wo ist diese seine verheissende Gegenwart? Ja, von dem Tag an, da unsere Vorväter entschlafen sind, gehen alle Dinge genauso weiter wie von Anfang der Schöpfung an. (2.Petrus, 3, 3-4)

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Zitat

    @draco & Verkuendung
    Das wird ja immer schlimmer mit euch beiden.
    Ihr erinnert mich langsam echt an zwei kleine Kinder im Sandkasten, die sich abwechselnd das Plastikschäufelchen auf die Rübe hauen. :mrgreen:


    TAURUS - dies hier ist ein Forum, das heißt man ist hier um zu diskutieren und sich über bestimmte Themen zu unterhalten/ zu äußern...das heißt aber auch dass man - wenn man Behauptungen aufstellt, auch in der lage sein sollte diese irgendwie zu unterlegen - und auch damit rechnen muss dass einem seine Quellen angeriffen werden (auch wenn es sich um die Bibel handelt)


    du solltest lieber selbst sinnvolle Beiträge bringen anstatt rumzumeckern - verkuendung versucht wenigstens seine Meinung hier kundzutun, wenn ich diese Meinung auch nicht bestätigen kann und vor allem die Bibel als Quelle mehr als dürftig finde - wenn schon die Hintergründe zu dieser anscheinend nur grob vorhanden sind!

  • Ich möchte einfach nur irgendwo in der fernen Ferne ein Ziel erkennen können, draco. Dann würd ich ja gar nicht "meckern".

    „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”
    David Ben Gurion (1886-1973), isr. Politiker
    Duerme. La noche es larga, pero ya ha pasado.
    Vicente Aleixandre

  • Die_Verkuendung :
    Oh, cool! Da bist Du wohl innerhalb weniger Stunden nach Hause gefahren und hast die Stellen rausgesucht


    Zitat

    Im übrigen habe ich die Zitate aus der Bibel aus dem Grunde noch nicht herausgesucht, weil ich im Moment die Bibel nicht zur Hand habe (bin nicht zuhaus).


    Danke aber trotzdem für die Mühe (meine ich ernst)


    Hab es mir angeschaut und muß Dir leider rechtgeben: HAT KEINEN SINN! Ist aber eher auf das Wort "Sinn" bezogen. Die Aussagen passen auf jedes Jahrhundert, jedes Jahrzehnt und jedes Jahr. Die Bibel ist halt ein Selbstbedienungsladen! Und durch Deinen Link weiß man jetzt ja auch, woher Du diesen Quark hernimmst: bei Jakob Lorber, einem heftigst umstrittenen Glaubensmystiker.


    Ich glaube wir sollten das Thema jetzt lassen, ich danke Dir für die Mühe und die Posts. Ist wohl der ewige Gegensatz zwischen Glauben oder Nichtglauben. Aber Du bist da echt auf einem ziemlich harten Ritt unterwegs! Man kann auch an die Bibel glauben ohne verquastete Theorien. Ist nicht mein Ding, aber ich hab auch nen Pastor in der Familie, und der würde sich über Deine Aussagen auch seine Gedanken machen.


    Lg, Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Hallo Leute.
    Ich hab jetzt nich alles gelesen (für die 20 Seiten bin ich jetzt zu faul), aber ich möchte mich mal auf den Start-Eintrag beziehen...


    So wie ich das gelesen hab, ist mir folgendes im Kopf rumgegangen...
    Der dritte Weltkrieg bricht an. (Die Finanzkriese hat begonnen und wenn ich dem Film Zeitgeist glauben schenke ist das der Anfang vom Krieg)
    Ich stell mir das so vor, während des Krieges ist alles mit Staub vernebelt so dass es einem dunkel erscheint, dass es dann Brände gibt ist klar. Irgendeiner wird natürlich schlauer sein und nen Grossteil des Volkes auf seine Seite bringen. Es gibt viele die der Meinung sind, dass die Kirche uns unterdrückt und zensiert, also dann damit zu kommen "Hey lasst uns die Kirche zerstören und neu schaffen.." gibt bestimmt einige die da mitziehen.
    Ja was noch.....


    Kurz gesagt:
    Die Apokalypse ist für mich nicht mehr als eine NEU-ORIENTIERUNG unseres jetzigen Systems.
    Altes wird vernichtet damit neues geschaffen werden kann, und das geht nur durch Krieg.. leider!!!!
    Klar will da jeder an die NEUE MACHT...


    Obama sagte in Deutschland sowas wie "ich kann nicht versprechen die Truppen abzuziehen, aber ich werde versuchen nach und nach den Truppenbestand abzubauen... oder so
    Klingt für mich zum ersten mal ehrlich gemeint... Dabei hat er nur gesagt was jeder hören will, mit dem Hintertürchen die Truppen noch dort zu lassen.. er war cleverer mit seiner Aussage und irgendeiner wird dann durch sowas an die NEUE MACHT kommen.


    Lassen wir uns einfach mal Überraschen was noch kommt ^^

  • Ich bin ein wenig bewandert was die Germanische Mythologie angeht, und auch wenn ich zu faul war alle 20 seiten zu lesen ll ich mal meinen Senf dazu geben.
    Wenn ihr mich fragt so schneidet sich die Christliche Apokalypse erstaunlich oft mit dem Germanischen Welt Untergang, Der "Ragnarök" darin zb. verschwinden die Sterne da Hels Wölfe Sonne und Mond fressen, und es herrschen 7 Jahre finsternis und Winter usw. am besten lest selbst, den Text habe ich von der Seite "Lokis Mythologie"


    Ragnarök (nord. „Schicksal der Götter” oder "Götterende", ragna rök, Pl. Ragnarökr; „Götternacht”, „Götterdämmerung”). Der Weltuntergang in der nordischen Mythologie der Edda. Besonders durch Richard Wagners Oper „Götterdämmerung” wurde der Begriff bekannt.


    Es wird eine Zeit kommen, in der auch die Götter sterben werden. Diese Zeit heißt Ragnarök. Dort beschließt sich das Endschicksal der Götter. Es ist die Zeit der Apokalypse, dem endgültigen Kampf zwischen guten und dunklen Mächten.


    Ragnarök heißt übersetzt das Göttergeschick, Götterende.
    Ein späteres Mißverständnis sagte dafür irrtümlich Ragnarökkr (die Götterdämmerung), d. h. die nächtliche Dämmerung, die über die Götter hereinbricht.


    Aber es gibt einen Gegensatz zur christlichen Apokalypse. Bei Ragnarök wird es eine Wiedergeburt geben, eine neue Welt und neues Leben.


    Ragnarök wird sich folgendermaßen zutragen: Zu Beginn werden Zeichen das Ende voraussagen. Das Gleichgewicht der Welt war seit Baldrs Tod ausgesetzt. Lokis Bosheit wird auf die Menschen abfärben. Ganz Midgard wird in Kriegen versinken, Väter und Söhne werden sich gegenseitig töten. Es wird ein Zeitalter des Schwertes und der Klinge beginnen. Ganz Midgard wird erfüllt sein von Blut. Und die Götter werden machtlos zusehen müssen.


    Danach kommt die Zeit des Fimbulvetr, des Fimbulwinters. 3 Jahre lang wird die Erde von einem schrecklichen Winter heimgesucht werden. Die Kälte wird unerträglich sein. Alle Kreaturen der Welt werden verhungern. Die Sonne wird sich weigern zu scheinen und die Erde sich nicht mehr erwärmen. Dem folgt der durch Surtr ausgelöste Weltenbrand und die Erde versinkt in einer durch die Midgardschlange ausgelösten Überschwemmung. Die Menschen werden sich in knurrende Bestien verwandeln. Alle Liebe und Freundschaft wird von Midgard verschwunden sein. Nur diejenigen mit schwarzen Seelen werden überleben.


    Danach folgt das Zeitalter des Wolfes. Die Riesin Angrboda füttert die Wölfe Hati und Skoll solange, bis sie schließlich doch die Sonne und den Mond einholen. Zwischen den Zähnen der Wölfe werden Körper von Menschen stecken. Sie werden die Sonne und den Mond verschlingen und der Himmel wird sich blutrot färben. Die Sterne werden vor Trauer nichtmehr scheinen und die Erde wird in Finsternis gehüllt sein.
    Durch diese Finsternis werden die Fesseln aller magischen Ketten zerstört und die Dämonen werden wieder frei sein. In Loki und Fenrir wird das Feuer der Vergeltung brennen.
    Nidhögg, der Drache, wird es schaffen, die Wurzel der Weltesche Yggdrasil durchzubeißen und der Baum wird erschüttern bis in die Höhen Asgards. Genau zu diesem Zeitpunkt werden die Hähne krähen und das Ende verkünden.


    Das wird für Heimdall das Zeichen sein, ein letztes mal in sein Horn Gjallar zu blasen und die Götter und Einherjar zur letzten Schlacht zu rufen. Alle ziehen nach Wigrid, dem Ort der letzten Schlacht.




    Aber auch die Gegner der Götter, die Riesen und das Volk der Unterwelt werden diesen Ruf hören und zu den Waffen greifen. Jörmungandr wird sich im Ozean wälzen und riesige Flutwellen und Stürme erzeugen. Dadurch wird das schreckliche Schiff Naglfari auftauchen. Dieses ist aus den (Finger)Nägeln toter Männer gemacht worden. Loki wird mit Naglfari nach Wigrid fahren, während Fenrir und Jörmungandr es geleiten werden. Fenrir wird alles, was ihm in den Weg kommt verschlingen und die Midgardschlange ihr Gift in alle Richtungen spucken. Naglfari wird nichts als Verwüstung zurücklassen.


    Von Jöthunheim her wird ein zweites Schiff mit Riesen nach Wigrid segeln. Ihr Steuermann wird Hrymr sein. Und Surtr wird mit seinen Kindern des Feuers Asgard und Bifröst zerstören bevor sie nach Wigrid kommen. Auch Hel wird mit ihrer Armee der Toten aus Helheim, um ihren Vater zu unterstützen. Auch Nidhögg kommt von den Wurzeln Yggdrasils hervor und vernichtet mit seinen Schwingen eine Vielzahl von Menschen.


    Wenn alle Mächte versammelt sind, wird die letzte Schlacht mit ihrem furchtbaren Gemetzel lostoben. Mit Hass und Abscheu in den Augen ziehen die Götter und ihre Gegner aufeinander los. Ganz Wigrid wird von Kampfschreien erhallt sein.


    Es wird einzelne Kämpferpaare geben. So werden Odin und Fenrir, Thor und Jörmungandr, Freyr und Surtr, Tyr und Garm und Heimdall und Loki aufeinander treffen. Die Einherjar und die restlichen Asen und Wanen werden heldenhaft gegen Hels Armee der Toten und die Eisriesen kämpfen.


    Odin wird nach einem schweren Kampf vom Fenriswolf verschlungen werden.Daraufhin wird sein Sohn Widar Fenrirs Maul soweit aufreißen, dass er Fenrir in 2 Stücke entzweit.


    Auch Thor und Jörmungandr werden sich gegenseitig töten. Zwar erschlägt Thor seinen Feind mit Mjöllnir, aber durch das Gift der Schlange wird auch er tot zu Boden sinken.


    Bevor Frey auf den Surt trifft, erschlägt er den Riesen Beli (Bruder der Gerda, also sein Schwager) mit seinen Hirschgeweih. Aber gegen den mächtigen Feuerriesen Surt konnte er mit dem Hirschgeweih nichts ausrichten. Wenn er sein Schwert noch gehabt hätte, hätte er eine Chance gehabt. Aber so, beinahe unbewaffnet, wurde er von Surt erschlagen.


    Tyr trifft auf den Höllenhund Garm. Tyr musste sein Schwert in der linken Hand führen, da er seine rechte Hand an den Fenrir verloren hatte. Tyr und Garm töteten sich gegenseitig.


    Dann treffen sich Loki und Heimdall, die beiden Erzfeinde. Sie konnten sich nie ausstehen und werden auch in der letzten Schlacht nicht aufeinander Rücksicht nehmen. Sie werden sich beide gegenseitig töten.


    Auch sämtliche andere Einherjar, Walküren, Zwerge, Alben, Menschen, Götter, Untote, Fels-, Reif- und Feuerriesen werden in dieser Schlacht ausgelöscht werden. Alle bis auf ein Menschenpaar, das sich unter die schützenden Wurzeln Yggdrasils rettete. Es hieß Lif und Lifthrasir.


    Dann wird der Schlachtenlärm verhallen und Wigrid mit toten Körpern übersät sein. Surtr wird sein Feuerschwert schwingen und alle neun Welten in Brand setzen. Alles wird zerstört sein. Sogar die feuchten Tiefen Hels werden nichtmehr existieren. Alles wird von Surtrs reinigendem Feuer verschlungen werden.


    Wenn die Welt tot ist, wird sie im Meer versinken.


    Aus dem Ozean wird nach Ragnarök eine neue Welt emporsteigen. Eine neue Sonne wird am Himmel scheinen und wird die Erde mit einem frischen Grün überziehen. Yggdrasil wird Früchte tragen und seine Wurzeln tief in der neuen Erde verankert haben.
    Einige Götter werden Ragnarök überleben. Es werden Odins Söhne Widar und Vali und Thors Söhne Magni und Modi sein. Auch Vil, der Bruder Odins, der einst zusammen mit Odin und Ve die Menschen und die Welt schuf, wird überleben.
    Aus dem untergegangenem Hel wird Baldr mit seinem geliebten Bruder Hödr wiederkehren.
    Sie werden eine Festung bauen, die größer und schöner ist, als Asgard es jemals war.



    Auch die Menschheit wird überleben, da sich zwei Menschen vor dem grausigen Ereignissen in den Ästen von Yggdrasil verstecken können. Es werden Lif und Lifthrasir (Leben und Lebenskraft) sein. So wird der Fortbestand der Menschheit gesichert sein.


    Die neue Welt wird sauber und rein sein. Es wird keinen Hass mehr geben.


    Gemeinsam werden die übriggebliebenen Götter mit den Menschen leben, denn es wird ein allmächtiger Gott wiederkehren und herrschen. Ihn hat es schon immer gegeben und es wird ihn immer geben. Er wird keinen Namen haben. Dieser Gott hatte einst auch das Universum erschaffen.


    In einigen Überlieferungen wird er auch Allvater genannt.


    So werden sich denn Ende und Neuanfang begeben.

  • Zitat von "Leila"

    mir fällt nur ein: wacht auf! öffnet eure Sinne, glaubt und liebt die Wahrheit eures Herzens.


    Das hast du einfach und schön gesagt; denn das ist eigentlich alles, was ich mit diesem Thread erreichen wollte ;)


    Pagan :
    interessanter post; endlich mal etwas passendes zum Thread :D


    Zitat von "Pagan"

    Wenn ihr mich fragt so schneidet sich die Christliche Apokalypse erstaunlich oft mit dem Germanischen Welt Untergang, Der "Ragnarök" darin zb. verschwinden die Sterne da Hels Wölfe Sonne und Mond fressen, und es herrschen 7 Jahre finsternis und Winter usw. am besten lest selbst, den Text habe ich von der Seite "Lokis Mythologie"


    Mit der Germanischen Mythologie habe ich mich noch nicht befasst, aber hört sich sehr interessant an, weil es sich nach deiner Beschreibung mit der biblischen Apokalypse deckt oder zumindest sehr ähnelt.
    Das ist mit ein Grund, warum ich mir eigentlich so sicher bin, dass es so eintreffen wird; nachdem ich mich ausserordentlich mit der Bibel befasst habe und selbst darauf gekommen bin, wie die Apokalypse ungefähr ablaufen könnte und was die Vorzeichen sind, habe ich auch viel im Internet geforscht über andere Aussagen, wie Nostradamus, irgendwelche angeblichen Hellseher, Mayas, Koran....etc.
    Und es ist erstaunlich, bei wie vielen total von der Bibel unabhängigen Aussagen eine sehr starke Ähnlichkeit des Ablaufes herrscht.


    Zitat von "Pagan"

    Aber es gibt einen Gegensatz zur christlichen Apokalypse. Bei Ragnarök wird es eine Wiedergeburt geben, eine neue Welt und neues Leben.


    Das ist kein Gegensatz, da die Bibel das gleiche aussagt. Obwohl viele behaupten, dass die Welt bei der Apokalypse untergehen soll, steht davon überhaupt nichts in der Bibel geschrieben. Nach christlichen Glauben wird die Welt auch weiter existieren, aber in einer ganz anderen Form. Sie soll sozusagen dem Paradies ähneln.....das ist ja gerade der Grund, warum viele Christen sich sogar auf die Apokalypse freuen....weil sie sich erhoffen, dass sie unter denjenigen sind, die von Gott errettet werden und dann auf der Welt glücklich sein werden.
    Da es in der "neuen Welt" nach der Apokalypse einen grossen Wandel geben wird (es wird keinen schlechten Menschen mehr auf der Erde geben, jeder hat alles, was er zum Leben braucht, Geld wird es nicht mehr geben..etc.), kann man in christlicher Hinsicht eigentlich auch von einer "Widergeburt" reden.
    Nachdem die Menschen auf dieser "neuen" alten Erde 1000 Jahre friedlich gelebt haben, soll es wirklich eine Art "Wandel" oder "Wiedergeburt" der Menschen geben. Das heisst, wir sollen unseren Körper verlassen, aber in einer anderen, besseren Form weiterleben....
    Nur ein Beispiel:

    Zitat

    Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde, denn der frühere Himmel und die frühere Erde waren vergangen und das Meer ist nicht mehr....(Offenbahrung, letztes Kapitel)


    Zitat von "Pagan"

    Gemeinsam werden die übriggebliebenen Götter mit den Menschen leben, denn es wird ein allmächtiger Gott wiederkehren und herrschen. Ihn hat es schon immer gegeben und es wird ihn immer geben. Er wird keinen Namen haben. Dieser Gott hatte einst auch das Universum erschaffen.


    Na, das passt ja haargenau auf die Beschreibung des christlichen Gottes ;)


    Hört sich sehr interessant an, nur dass ich nicht an verschiedene Götter glaube, sondern für mich nur ein einziger existiert. Es ist für meinen Glauben auch ein wenig zu abstrakt, als dass man es auf unsere heutige Realität umsetzen könnte...aber naja, dass sind ja viele Bibeltexte auch. Man muss vielleicht nur die Symbolik daraus deuten können.


    Zitat von "ltkilgor"

    Danke aber trotzdem für die Mühe (meine ich ernst)


    Hab es mir angeschaut und muß Dir leider rechtgeben: HAT KEINEN SINN! Ist aber eher auf das Wort "Sinn" bezogen. Die Aussagen passen auf jedes Jahrhundert, jedes Jahrzehnt und jedes Jahr. Die Bibel ist halt ein Selbstbedienungsladen! Und durch Deinen Link weiß man jetzt ja auch, woher Du diesen Quark hernimmst: bei Jakob Lorber, einem heftigst umstrittenen Glaubensmystiker.


    Sorry, dass ich dir erst jetzt antworte, hab eine langwierige OP hinter mir und bin erst jetzt wieder online.
    Dass diese Aussagen von mir etwas weit hergeholt waren, gebe ich zu. Ich hatte einfach keine Zeit und Lust, lange danach zu suchen, aber ihr wolltet ja etwas von mir hören. Den dazu passenden Bibeltext habe ich leider nicht gefunden, die Bibel ist nunmal sehr komplex; aber ich weiss, dass er existiert, weil ich ihn selber gelesen habe.
    Deshalb und auch nur deshalb habe ich den Text von Lorber zitiert; weil er auf diesen Text eingegangen ist (leider ohne Bibelzitat). Wer dieser Typ ist; und was er sonst noch so geschrieben hat, weiss ich nicht. Aber einiges habe ich gelesen und es klang doch sehr nach meiner Glaubensansicht....ob er nun heftigst umstritten ist oder nicht, ist mir egal, meine Meinung wird ja auch heftigst umstritten :D

    Zitat von "ltkilgor"

    Ich glaube wir sollten das Thema jetzt lassen, ich danke Dir für die Mühe und die Posts.


    Ob dieser Thread allerdings einen Sinn macht oder nicht, das wirst garantiert nicht du alleine entscheiden, sondern alle user. Und ich sehe, dass sich einige doch dafür interessieren und auch vernünftige Posts dazu abgeben, also macht es wohl doch einen Sinn ;)


    Zitat von "ltkilgor"

    Ist nicht mein Ding, aber ich hab auch nen Pastor in der Familie, und der würde sich über Deine Aussagen auch seine Gedanken machen.


    Das ist total in Ordnung. Gott sei Dank bin ich weder katholisch noch evangelisch und gehöre auch keiner Kirchengemeinde an....dein Pastor kann also glauben und denken was er will :lol:

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40