The Happening - Gibt es sowas wirklich?

  • In den Kinos läft zur Zeit der Film The Happening, es geht in dem Film darum, dass Pflanzen den Menschen als Feind anssehen und dann ein Giftstoff absondern, der lässt die Menschen die oreintierung verlieren und bringt sie dazu sich selber umzubringen,erst werden großstädte betroffen dann immer kleinere dörfer und dann iwann die komplette ostseite amerikas.


    nach dem Film haben Freunde von mir und ich uns noch lange zeit darüber unterhalten, aber keiner wusste so recht ob sowas passieren kann...deshalb wollt ich hier mal fragen ob ihr übersowas schon gehört habt oder der film wirklich total erfunden ist und das niemals eintretten kann.

  • Es gibt wirklich Pflanzen die einen Geruch absondern um insekten anzulocken und um diese dann zu verschlingen...
    I-wo hab ich auch schon mal von ner Pflanzenart gehört die i-ein tötliches gas absondern soll aber frag mich nicht welche. da sind eher andere User für zu ständig...

  • Also Fakt ist, dass Pflanzen in der Lage sind bestimmte Lockstoffe abzusondern. So gibt es beispielsweise Pflanzen, die nach verwesenden Tieren riechen. Damit locken sie Fliegen an, die dann ihre Sporen weitertragen. Das stellt dann den Fortbestand und die Verbreitung der Pflanze sicher.


    Außerdem gibt es auch Pflanzen, die Giftstoffe in ihre Umgebung absondern können.


    Um aber mal auf den Film zu sprechen zu kommen (ich fand in grottig), in der Form, wie dieser es darstellt ist es nicht möglich, dass Pflanzen tödlich wirken. Weder würden die Pflanzen genug Toxine absondern können, noch würde es ein Toxin geben, welches die Menschen zum Suizid treibt.

    And this is not the time or place for us to speak like this
    Even if I had the thought I'd never dream of it
    So dry your hollow eyes and let's go down to the water

  • Zitat

    ... noch würde es ein Toxin geben, welches die Menschen zum Suizid treibt.


    Mutterkornalkaloide wie z.b. das Lysergsäurediethylamid (LSD) können psychoseähnliche Zustände erzeugen, die den betroffenen Menschen, der sich der Einnahme der Substanz nicht bewußt war, durchaus real erscheinen und aus Furcht (Horrortrip) im Tod enden können (wobei es sich dann natürlich nicht um einen gewollten Suizid handelt). LSD ist zwar eine synthetisierte Droge, dennoch ist die Grundsubstanz pflanzlicher Herkunft (genauer, von einem Pilz).


    Ansonst halte ich ein derartiges Szenario wie im Film dargeboten wird, für reine Fiktion.

    Fortschritt ist wie eine Herde Schweine - sie bringt viele Vorteile mit sich,
    aber niemand darf sich wundern, wenn alles voller Scheiße ist.

  • gorion, ist es denn so abwigich??
    es waren keine einzelenen Pflanzen es waren ganze Wiesen die dieses Gift abgesondert haben.
    Weren das jetzt einzelne Pflanzen gewesen, dann hätt ich auch gesagt ach komm das geht nicht, aber da es so viele pflanzen sind hat es mich zum nachdenken angeregt

  • Zitat

    Das im Jahr 2000 aufgrund eines rätselhaften Waldsterbens entdeckte Myzel einer Hallimaschart (A. ostoyae) im Malheur National Forest (Oregon, USA) wurde wegen seiner Ausdehnung von über 880 Hektar, dem errechneten Alter von mindestens 2400 Jahren und seiner Masse von ca. 600 Tonnen als das größte bekannte Lebewesen der Erde bezeichnet. Es gibt aber wahrscheinlich noch ausgedehntere Bestände klonal wachsender Pflanzen wie Schilf, Heidelbeere, Bambus u. ä., die ein größeres Gesamtgewicht aufweisen.


    Q
    Es soll auch Pflanzen geben, deren Duft in geschlossenen Räumen narkotisierend bis tödlich wirkt.
    den Film hab ich nich gesehen, aber rein theoretisch könnte man es sich schon vorstellen.

    Zitat

    Theorie ist wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, und niemand weiss warum. Bei uns sind Theorie und Praxis vereint - nichts funktioniert und keiner weiss warum!

  • Der Film war schon etwas Heftig fand ich trotzdem denke ich das sowas schon möglich ist. Man kann nie wissen was die Pflanzen alles können, ich denke dass wir nicht einmal alle Pflanzen Entdeckt und erforscht haben. Aber im Film hieß es ja das sie zuerst eine Warnung gegeben haben, diese Warnung hielt einen Tag an, hat jedoch trotzdem sicher über die Tausend Todesopfer gefordert.


    Eine Freundin hat gemeint das die Pflanzen vielleicht angegriffen haben weil wir die Umwelt so kaputt machen, dadurch geht ja immerhin die Ozonschicht kaputt. Vielleicht greifen die Pflanzen uns auch an Früher oder Später, vlt morgen vlt erst in ein paar Jahren.


    wer weiß.

  • Stimmt schon, wissen kann man es nicht.
    Ich persönlich kann mir jedoch auch nicht vorstellen, daß Pflanzen über derartige Intelligenz verfügen, gezielt Angriffe durchzuführen.
    Da halte ich einen weltweiten, verheerenden Krieg unter den Menschen für wesentlich wahrscheinlicher, ist doch der Mensch die kriegstreibendste Art auf dem Planeten.


    Gruß, m0rc

    Fortschritt ist wie eine Herde Schweine - sie bringt viele Vorteile mit sich,
    aber niemand darf sich wundern, wenn alles voller Scheiße ist.

  • Ich hab den Film auch gesehen und hatte also ich den Kinosaal wieder verliess echt ein wenig angst... so weit hergeholt ist sowas garnicht, finde ich. Schliesslich leben die Pflanzen auch und warum sollten sie sich nicht irgendwann einmal dafür rächen das wir die Umwelt vernichten?

  • Wenn es zu so etwas kommen sollte, wäre das eher genetisch/evolutionstechnisch bedingt
    oder durch spezielle Züchtungen oder Genveränderung hervorgerufen würd ich ma sagen.
    Das Pflanzen plötzlich aus einem Willen heraus anfangen dermaßen giftige Gase oder was
    auch immer abzusondern könnt ich mir jetzt nicht ohne weiteres vorstellen, aber bin
    ja auch keine Pflanze. :roll:

  • Was mich ja mal interessieren würde, ob es do ein Gift überhaupt gibt und wenn ja, wie es funktioniert ( Was es im Menschen bewirkt).
    Ein Gift das einen Menschen in den Suizid treibt. Ich finde den Film selber sehr schlecht, aber so ein Gift wäre fatal und darf es nicht geben.


    Greetz


    HighTec

  • OMG ich bin Deutsch wegen einem Parasiten im Gehirn, ich wußte doch immer das daran was faul sein könnte*Kreisch* :shock:
    Du meine Güte ich will doch schwer hoffen das die unrecht, mir ihre zugegebener Maßen verrückten These ;) . Und wie es da steht, verbietet sich ein Test der These, ja aus humanistischen Gründen, von selbst :mrgreen:


    Gruß Schattenkanzler

  • Bin auch nur ein Laie, wenn es um die Chemie und Biologie geht, habe aber den Film gesehen und zumindest ein paar Gedanken zum Thema:


    Also ich halte das Szenario für komplett unrealistisch (deswegen gefiel mir der Film auch überhaupt nicht)


    Mal angenommen, Pflanzen könnten so ein Gift absondern, dass Menschen in den Selbstmord treibt... wie funktioniert das dann?
    Also eine einzelne Pflanze könnte wohl nicht ein derart komplexes (was es ja sein müsste) Gemisch produzieren, dass Menschen wohlgemerkt in Sekunden(!) in den Selbstmord treibt.


    Also müssten die Pflanzen zusammenarbeiten, dass wird an einer Stelle im Film, glaub ich, auch erwähnt. Das würde bedeuten, dass die Pflanzen miteinander eine ziemlich fortgeschrittene Kommunikation haben müssten, damit jede Pflanze seine Stoffe zu diesem Toxin hinzusteuern würde und das halte ich für sehr weit hergeholt...

    - Ich bin eine Geisel der Zeit und das Lösegeld lautet mindestens 25.oo Uhr -


    (Abzugeben am 32.13.3011)


    *Moonscreamer*



    -Tu was Du willst -


    *Unendliche Geschichte*

  • Ich habe zwar den Film nicht gesehen, will aber trotzdem auf die Punkte antworten

    Zitat von "Moonscreamer"

    Bin auch nur ein Laie, wenn es um die Chemie und Biologie geht, habe aber den Film gesehen und zumindest ein paar Gedanken zum Thema:


    Also ich halte das Szenario für komplett unrealistisch (deswegen gefiel mir der Film auch überhaupt nicht)


    Mal angenommen, Pflanzen könnten so ein Gift absondern, dass Menschen in den Selbstmord treibt... wie funktioniert das dann?
    Also eine einzelne Pflanze könnte wohl nicht ein derart komplexes (was es ja sein müsste) Gemisch produzieren, dass Menschen wohlgemerkt in Sekunden(!) in den Selbstmord treibt.


    Wieso muss das komplex sein? Bei einigen Drogen, kann es auch dazu führen, dass der Konsument Wahnvorstellungen und Angstzustände bekommen kann die ihn in den Selbstmord führen können. Es gibt auch Schlangengifte die in sekundenschnelle töten können. Also warum ist es so abwägig, dass beides zusammen funktionieren könnte?
    Kommt wohl auf die Dosierung an.

    Zitat von "Moonscreamer"


    Also müssten die Pflanzen zusammenarbeiten, dass wird an einer Stelle im Film, glaub ich, auch erwähnt. Das würde bedeuten, dass die Pflanzen miteinander eine ziemlich fortgeschrittene Kommunikation haben müssten, damit jede Pflanze seine Stoffe zu diesem Toxin hinzusteuern würde und das halte ich für sehr weit hergeholt...


    Und es gibt auch Pflanzen die sich gegenseitig über Fressfeinde warnen, wenn eine Pflanze angeknabbert wird gibt sie bestimmte Stoffe ab, die andere Pflanzen aufnehmen können und dann werden Sekrete abgegeben die gegen die Fressfeinde wirken. Keine Ahnung wie die Pflanzen hießen, ist schon einige Jahre her als ich das gelesen habe.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Antworte ich doch auch noch mal schnelle^^:


    Zitat von "res"

    Wieso muss das komplex sein? Bei einigen Drogen, kann es auch dazu führen, dass der Konsument Wahnvorstellungen und Angstzustände bekommen kann die ihn in den Selbstmord führen können. Es gibt auch Schlangengifte die in sekundenschnelle töten können. Also warum ist es so abwägig, dass beides zusammen funktionieren könnte?
    Kommt wohl auf die Dosierung an.


    Zunächst gibt es in dem Film 3. Stadien:


    Das erste ist die Orientierungslosigkeit, das zweite sprachliche Verwirrung und das dritte der Selbstmord... Diese Symptome zeigt übrigens jeder, der im Film diesem Gift ausgesetzt war, also die Sterblichkeitsrate liegt quasi bei 100%
    Natürlich gibt es Gifte und Drogen die sekundenschnell im Körper ihre Wirkung erreichen; allerdings müsste es meiner Meinung nach und auf den Film bezogen ein sehr "komplexes" Gift sein, da es sehr viele Eigenschaften (s.o.) erfüllen müsste und auf den Menschen sehr genau abgestimmt sein müsste... (Tieren macht es ja nichts aus)
    Vielleicht reicht dazu auch ein einfaches Gift aus, aber danach hört es sich einfach nicht an.


    Zitat von "res"

    Und es gibt auch Pflanzen die sich gegenseitig über Fressfeinde warnen, wenn eine Pflanze angeknabbert wird gibt sie bestimmte Stoffe ab, die andere Pflanzen aufnehmen können und dann werden Sekrete abgegeben die gegen die Fressfeinde wirken. Keine Ahnung wie die Pflanzen hießen, ist schon einige Jahre her als ich das gelesen habe.


    So etwas habe ich auch schon gehört, allerdings wäre das bei meinem Beispiel komplexer:
    In dem Film arbeiten Wiese, Bäume und Blume zusammen.
    Dass Pflanzen der selben Gattung sich gegenseitig warnen können durch Botenstoffe ist noch verständlich. Im Film müsste dann aber die Kommunikation "international" ablaufen und die Informationen die weitergeleitet werden, wären weitaus komplizierter.



    Das einzige was mir im Film zu der Thematik sinnvoll erschien, war die Sensibilisierung:
    Anfangs konnten die Pflanzen nur große Menschenmengen in den Selbstmord treiben, was sich während dem Verlauf des Filmes verändert: Es reichen dafür immer weniger Menschen, bzw. kleinere Menschengruppen aus, um das Gift zu aktivieren.
    Ein kleines Beispiel: Im Film laufen zwei Gruppen von Menschen, die einen von links, die anderen von rechts, auf ein Haus zu. Als sie sich dann vor dem Haus treffen, werden sie von den Pflanzen erst "bemerkt" und das Gift wird aktiviert...
    So eine Art von Sensibilisierung wär für mich noch nachvollziehbar...



    Gruß!

    - Ich bin eine Geisel der Zeit und das Lösegeld lautet mindestens 25.oo Uhr -


    (Abzugeben am 32.13.3011)


    *Moonscreamer*



    -Tu was Du willst -


    *Unendliche Geschichte*

  • dem film ist so oder so ein riesiger fehler unterlaufen. selbst WENN so eine pflanze oder eine chemikalie das verursachen würde, würde es einen nicht dazu birngen sich eine stricknadel in den hals zu stecken oder sich mit einer pistole umzubringen. ist dann wohl eher wie auch bei einigen drogen....

  • Genau darum geht es ja unter anderem hier bei der Diskussion...


    Ich halte diese Reaktionen (Stricknadel in den Hals, sich mit der Pistole erschießen) auf Gifte auch für extrem unwahrscheinlich...


    Solche Reaktionen kann man vielleicht allerhöchstens unter einer totalen Hypnose hervorrufen, und selbst dabei ist es mehr als fraglich, da der Mensch Urinstinkte hat, wie z.B. den Überleben zu wollen. Diesen Instinkt auszuschalten und eine Nachricht ans Gehirn zu schicken die dann lautet "Töte dich, egal wie!" ist für Pflanzen, meiner Meinung nach, unmöglich.

    - Ich bin eine Geisel der Zeit und das Lösegeld lautet mindestens 25.oo Uhr -


    (Abzugeben am 32.13.3011)


    *Moonscreamer*



    -Tu was Du willst -


    *Unendliche Geschichte*

  • eben. wenn überhaupt wäre wohl nur möglich, den instinkt überleben zu wollen abschalten zu können. also z.b. das man dann wenn man baden will und da sind 100 haie im schwimmbecken trotzdem reingehen und baden würde als blödes beispiel, aber nicht so wie im film das man sich dann im meer hai aufsucht, sich mit lockmittel einschmiert und dann zum hai ins wasser springen würde....

  • Zitat

    und warum sollten sie sich nicht irgendwann einmal dafür rächen das wir die Umwelt vernichten?


    Sie rächen sich nicht.
    Wir vernichten uns selber.
    Alles was wir tun hat eine Folge, zB Abgase verschlechtern die Luftqualität, diese Abgase können u.A. sauren Regen hervorrufen, saurer Regen vernichtet unsere Ernte, und wenn wir keine Ernte haben, verschlechtert sich unsere Lebensqualität.
    Es wird wohl kaum so weit kommen, dass alle Ernten auf einmal ausfallen aber... die Pflanzen suchen es sich ja nicht aus, zu sterben.
    Sie haben auch einen Überlebenswillen und versuchen den mit den auf das mindeste reudzierte durchzusetzen, eben Photosynthese und Atmung.
    Wir zerstören die Pflanzen und die Pflanzen zerstören dadurch, dass sie sterben uns, aber das ist, wie gesagt, nichts, was sie sich einfach so aussuchen.
    Und ich denke kaum, dass sie autoaggressives Verhalten an den Tag legen... immerhin tun sie nur das, was sie brauchen, um GERADE SO zu überleben.
    Also gilt das selbe Gesetz wie immer:
    Aktion -> Folge.


    Andererseits... wenn wir Pflanzen wässern, warum sollten sie uns töten? :roll:
    Jeder lebt von jedem.
    Eines auszuschalten brächte das Gleichgewicht durcheinander darum denke ich:


    Unsinn. :D