• Hallo Leute :)
    (Hab bei der Suchfunktion nix zum Thema gefunden, vllt bin ich aber auch einfach unfähig LOL)


    Ich weiß ja net wie ichs erklären soll aber ich probiers einfach mal.



    Ich bin seeeehr Migräne-Anfällig.
    Also richtig heftig mit Schmerzen und so :(
    Wenn ich mal wieder ne Migräne-Attacke habe,
    dann hab ich immer nen 360° Blick.
    Ich weiß echt net wie ich das erklären soll.
    Es ist so, dass ich bei jedem 'Schmerz' der sich durch meinen Kopf zieht,
    '''aus meinem Körfer falle''' (<<hört sich jetzt echt doof an -.-)..
    Dann seh ich mich, wo ich bin, was ich mache bzw. mit wem ich Rede, der Schmerz ist weg, aber es ist echt schwer mich wieder zu bewegen. (weil ich nicht DA bin??)
    Ist das auch AKE?


    Früher (~10Jahre alt) hab ich das immer so gemacht, wie ihr das hier erklärt..
    Abends vorm Einschlafen. Bis ich irgendwo gelesen hab, dass man aufpassen muss
    wieder 'in den Körper zurück' zu kommen.. naja..


    Zur Migräne:
    Es gibt leider keine Medikamente die WIRKLICH helfen.
    Aber ich hab rausgefunden, dass Schmerzmittel das 'AKE'(??wenns wirklich eins ist) verhindern.
    Und JA, ich war schon ungefähr bei 8 Ärzten und keiner weiß irgendein [wirksames] Medikament..


    LG Alina

    'blinded by the light,
    revved up like a deuce,
    another runner in the night..'


    Lauf nie davon vor etwas Unsterblichem. Das erregt seine Aufmerksamkeit.
    Never run from anything immortal. It only attracts their attention.

  • Hi.


    Auch ich habe da so ein Leiden namens Migräne. Ich habe aber nach der Migräne Attacke sogenannte Auren (medizinischer Fachausdruck, der nichts mit irgendwelchen bunten Farben zu tun haben, die um Menschen herumschweben sollen). Das heißt, ich sehe schwarze Schatten und Gestalten, die vorallem von rechts nach links vor mir her huschen. Ich sehe dann richtige Figuren, Schatten, Phantome, wegen denen ich auch schon die ein oder andere Vollbremsung auf der Straße hingelegt habe.


    Ich könnte mir nun natürlich einreden, dass ich dank der Migräne in die "Zwischenwelt" schauen kann, etc. Aber ich denke, das ist eher ein produkt einer Fehlgeleiteten Verstoffwechslung in diesem robusten, anfälligen Organ Gerhirn...


    Bei dir kann ich mir einen Schutzmechanismus vorstellen, wenn die Schmerzen zu heftig werden. Bei mir ist es leider nur Übelkeit und ich kann mich nicht wirklich bewegen, denn mir scheint dann der Kopf zu explodieren und gleichzeitig zu implodieren.

  • Zitat von "PocoLoco"

    Ich sehe dann richtige Figuren, Schatten, Phantome, wegen denen ich auch schon die ein oder andere Vollbremsung auf der Straße hingelegt habe.


    Ja kenn ich..
    Aber das hab ich nur manchmal.
    Meistens kann ich mich selber sehn.
    Also meinen Hinterkopf usw.
    [ABER ich weiß ja nicht mal wie ich von hinten ausseh!! *AANGST*]
    Und wenn ich dann wieder in meinen Körper zurück muss, kommt es mir so vor als ob ich erst durch nen schwarzen Tunnel gehen müsste. Ist auch richtig laut da.
    >>Alina hat wahnvorstellungen?


    Zitat von "PocooLoco"

    Bei dir kann ich mir einen Schutzmechanismus vorstellen, wenn die Schmerzen zu heftig werden. Bei mir ist es leider nur Übelkeit und ich kann mich nicht wirklich bewegen, denn mir scheint dann der Kopf zu explodieren und gleichzeitig zu implodieren.


    ja wie schutzmechanismus? meinst du ich flieg nicht aus meinem Körper raus? (hoffentlich!)


    Ah wo wir grad so schön dabei sind: Hast du Medizin die dagegen hilft?

    'blinded by the light,
    revved up like a deuce,
    another runner in the night..'


    Lauf nie davon vor etwas Unsterblichem. Das erregt seine Aufmerksamkeit.
    Never run from anything immortal. It only attracts their attention.

  • Hallo :)


    ich glaube mit dem Schutzmechanismus meint PocoLoco, dass wenn die Schmerzen zu groß werden, du einfach aus deinem Körper "herausgehst" damit du die Schmerzen nicht fühlen musst.


    Ich glaube aber schon, dass du dich schon mal von hinten gesehen hast, denn in den meisten Umkleidekabinen gibt es meist mehrer Spiegel, wobei man sich auch von hinten sehen kann. ;)


    noch eine Frage: wie bist du mit 10 Jahren an das Thema AKE gekommen?


    noch etwas Off-Topic:
    Hab gehört gegen Migräne kann Akupunktur helfen oder auch die Gua Sha Methode (falls es nicht medikamentös behandelbar ist). Bei dieser Methode wird einem der Rücken mit einem Löffel "Massiert". Es soll die Blockaden im Rücken lösen, damit das Blut wieder gut zirkuliert und somit sollen die Migräneanfälle abgeschwächt werden oedr gar ganz verschwinden.


    lg
    BlackAngel

  • danke für die Tips :)
    Ich hab mit 10 Jahren nicht gewusst, dass das AKE ist.
    Ich hab später in verschiedenen Büchern darüber gelesen und dann ist mir das erst klar geworden.

    'blinded by the light,
    revved up like a deuce,
    another runner in the night..'


    Lauf nie davon vor etwas Unsterblichem. Das erregt seine Aufmerksamkeit.
    Never run from anything immortal. It only attracts their attention.

  • Hi.


    Mein Beileid zur Migräne. Leide auch gegen leichte Migräne. Bei mir ist dann das Problem, dass ich verdammt Aggressiv werde, diese aber "noch" gut zügeln kann.


    Ich glaube, jeder der den nachfolgenden Satz lesen wird, wird mich zum Teufel jagen. Ich habe für mich eine Methode gefunden, wie ich meine Kopfschmerzen lindern oder gar Vollkommen verjagen kann.


    Musik an, Kopf auf´m Subwoofer, Bass höher drehen, 10 minuten Lieder mit viel Bass hören (Hardstyle/Hardcore). Danach oftmals keine Kopfschmerzen. Je stärker die Migräne, desto lauter dreh ich auf (Bass), oder setze mich gar zu einem stärkeren Subwoofer (Vorteil wenn man genügend da hat :D). Bei mir wirkts :)


    Ob du dadurch eine AKE haben kannst. Ich KÖNNTE es mir Vorstellen. Finde jetzt keine passende Begründung, doch Fakire sind geistig auch nicht da, und hocken auf Stacheln :D.


    Mfg

  • Zitat von "+

    Marshmallow[+"]ja wie schutzmechanismus? meinst du ich flieg nicht aus meinem Körper raus? (hoffentlich!)


    Ich meine eher damit, das der Körper "abschaltet" und dir in der Zeit etwas anderes bietet. Ich denke du bist in dem Moment, wo du dich von hinten siehst so abgelenkt, dass du nur noch schaust. Man soll nicht glauben, was ein gepiesakter Körper alles erfinden kann um dich abzulenken.


    Zitat von "+

    Marshmallow[+"]Ah wo wir grad so schön dabei sind: Hast du Medizin die dagegen hilft?


    Viel trinken (am besten Pfefferminztee), schon bei den ersten Anzeichen einer Migräne Schmerzmedikation nehmen (immer dabei haben, egal wohin du gehst). Ich greife nicht schnell zu Medizin. Aber ich versuche immer, die Migräne schon am Anfang zu unterdrücken. Später geht es nicht mehr. Und was mir noch Linderung verschafft: einer meiner Kater leckt immer die Schläfe an meiner betroffenen Seite. Da lenkt mich auch ab und dadurch "vergesse" ich etwas den Schmerz.


    Zitat von "BlackAngel"

    noch etwas Off-Topic:
    Hab gehört gegen Migräne kann Akupunktur helfen oder auch die Gua Sha Methode (falls es nicht medikamentös behandelbar ist). Bei dieser Methode wird einem der Rücken mit einem Löffel "Massiert". Es soll die Blockaden im Rücken lösen, damit das Blut wieder gut zirkuliert und somit sollen die Migräneanfälle abgeschwächt werden oedr gar ganz verschwinden.


    Dazu muss man erstmal wissen, was die Migräne verursacht. Ich denke diese Methoden kann man nur bei Spannungsmigräne einsetzen. Meine Migräne geht vom rechten Auge aus. Manchmal hilft mir, das Auge dann zu kühlen (taub).


    Zitat von "Userone"

    Musik an, Kopf auf´m Subwoofer, Bass höher drehen, 10 minuten Lieder mit viel Bass hören (Hardstyle/Hardcore). Danach oftmals keine Kopfschmerzen. Je stärker die Migräne, desto lauter dreh ich auf (Bass), oder setze mich gar zu einem stärkeren Subwoofer (Vorteil wenn man genügend da hat :D). Bei mir wirkts :)


    Da wurde ich die Wände hoch gehen. Aber leises Geschirrklappern (Abwasch, Geschirrmaschine ausräumen, Geschirr wegräumen) lindert bei mir auch. Alles andere macht es nur schlimmer.

  • Zitat

    Da wurde ich die Wände hoch gehen. Aber leises Geschirrklappern (Abwasch, Geschirrmaschine ausräumen, Geschirr wegräumen) lindert bei mir auch. Alles andere macht es nur schlimmer.


    Nun, dass würde mich wiederrum stören. Wie gesagt, jeder lebt seine Migräne anders aus, und hat seine eigenen Hilfsmittel.


    Ich könnte jetzt nur Spekulieren dass es bei mir etwas mit niedriger Frequenz zu tun hat? Immerhin hat solch eine Bassline um die 40 Herz. Bzw wenn ich den Kopf drauflege, mein Schädel ja mitvibriert und somit evtl irgendwas gelockert/ausgelöst wird?