Internetsprache in Foren - Sinn oder Sinnfrei?

  • Ih frag etz mal, ob die forensprache sinn hat oder sinnfrei is. ih mein damit nit unbedingt die abk wie lol oder rofl, aba wie manch einer mt buchstaben geizt. ANFSCD



    Ich würde gern wissen, weshalb jemand die (ich nenne es mal so) Stenoschrift bevorzugt, anstatt Wörter wie ich, jetzt, aber, etc auszuschreiben. (Bei meinem Bruder könnte ich es verstehen, wenn er das "S" auslässt, weil das auf seiner Tastatur nicht mehr geht.)


    Mir kommt es so vor, als ob jemand, der so schreibt, wie ich den ersten Satz geschrieben habe, eine Rechtschreibschwäche verdecken will (dasselbe denke ich im übrigen auch von denjenigen, die ohne Absatz, Punkt und Komma schreiben), weil man so nicht leicht Schreibfehler erkennen kann, da ja im eigentlichen auch keine vorhanden sind.


    Wenn bewußt so geschrieben wird, dann finde ich, dass es keinen Sinn macht, außer man möchte tatsächlich nur das Gefühl haben, dass eine eigene Meinung, die man nicht präzise in Worte hüllen kann, tatsächlich auch bei irgendjemand ankommt.
    Oder es ist wieder der Grund, dass man mit Schulhofslang einfach "cewl" wirkt (cewl, kewl oder cuwl = Cool).


    Ich kenne ein Autorenforum. Wenn man dort in einer 15-seitigen Kurzgeschichte 5 Schreibfehler drin hat (dazu zählen keine Interpunktionsfehler), dann wird der Text sofort in die Tonne gekickt und nicht von Autoren beachtet, die bereits verlegt haben. Denn wer unfähig ist, den Text nicht durch die Rechtschreibprüfung zu jagen, der nimmt die ganze Geschichte nicht ernst. Da hilft in der Signatur auch kein "wer Rechtschreibfehler findet....".


    Der einleitende Satz hat 136 Zeichen. Ausgeschrieben wären es 155 Zeichen gewesen. Also nur ein Aufwand von weniger als 5 Sekunden.

  • Ich finds immer schlimm solche Texte zu lesen. Selbst wenn man Schreibfaul ist muss sowas doch nich sein. Naja ich finds halt irgentwie doof.

  • Für mich eindeutig sinnfrei!


    Das man im Chat so schreibt ist OK, weil man sonst 5 Stunden für einen Satz braucht, in der Zeit haben schon 3 Andere geantwortet.


    Aber in Foren, so wie hier, finde ich diesen "Chatstyle" absolut nervig.


    1. Es erschwert das Lesen von Texten ungemein,
    2. Wirkt es nicht gerade seriös, und zieht somit den Äußeren Eindruck eines Forums herunter, wie ich finde
    3. Und das ist Fakt, werden solche Beiträge auch oft nicht ganz ernst genommen von anderen Usern.



    Ich verstehe auch das Problem nicht ganz! Es ist für keinen ein Beinbruch ordentlich zu schreiben. Trotzdem gibt es viele, die sich einfach keine Mühe geben wollen. Und da frage ich mich dann immer.......wieso meldet sich so jemand in einem Forum an, in welchem man eben schreiben muß, wenn man sich äußern will, aber man eigentlich gar keinen Bock darauf hat???


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Das ist auch eine Sache, die mich enorm stört. Viele Leute kleistern husch husch irgendwelche Wortfetzen hin und erwarten von uns diese zu übersetzen. Nur weil sie zu faul sind, sich ihr Geschreibsel nochmal durchzulesen.


    Ein sprachlich unsauberer Post bewirkt folgende Dinge:


    - Der undefinierbare Buchstabensalat zeigt, dass der Schreiber sein Thema nicht richtig ernst nimmt. Denn täte er das, würde er sich Mühe geben und seinen Post noch einmal in Ruhe durchlesen. So wirkt es einfach wie schnell hingeworfen nach dem Motto: "Und jetzt macht was draus!".


    - Der Schreiber wirkt sehr ungebildet. Auch wenn dem gar nicht so ist, und der Schreiber über sehr viel Wissen verfügt, die äußere Form in einem Forum macht den Eindruck. Ich kenne die Person nicht, die hiner dem Bildschrim sitzt, und deshalb mache ich mir durch die schriftliche Form ein Bild von ihr.


    Es muss immer alles schneller und schneller gehen. Aber bitte: tretet die deutsche Sprache nicht mit Füßen. Für den Schreiber mag es vielleicht Zeit sparen, aber für den Lesenden bedeutet es einen höheren Zeitaufwand, da er den Post vielleicht mehrmals durchlesen muss. Im Grunde genommen eigentlich sehr egoistisch.


    Mfg Kryton

    Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
    Oscar Wilde

  • Zunächst einmal sollte man hier unterscheiden, um was in einem Forum geht: Klar finde ich es auch blöd, wenn einer niedergemacht wird, nur weil ihm in einem normalen Forengespräch ein paar Tippfehler passieren. Manche können es nicht besser, manche sitzen spätabends noch am Computer und da passiert halt mehr, andere sitzen im Ausland an Tastaturen, wie es kein "ß" gibt ... Dazu gibt es einige Leute, die glauben, dass es "cool" ist, nur in Kleinbuchstaben zu schreiben. Zu meiner Überraschung habe ich gemerkt, dass das oft nicht, wie ich ursprünglich dachte, weniger oft Jugendliche sind, sondern oft ältere Leute, die das irgendwo gehört zu haben glauben ...


    Letztendlich sollte in Diskussionen der Inhalt zählen und nicht, ob jemand das jetzt fehlerfrei macht oder es vielleicht auch mal nicht schafft, sich so geschickt auszudrücken.


    Autorenforen sind da aber vom Sinn her anders. Hier werden Kurzgeschichten gepostet und die User sollen dem Autor helfen, seine Geschichte so zu verbessern, dass sie gedruckt veröffentlicht werden kann. Da finde ich es nicht übertrieben, wenn man vom Autor verlangt, dass er selbst bevor sich die anderen eingehend mit seinem Text auseinander setzen, zumindest mal eine automatische Rechtschreibprüfung durchlaufen lässt. Das ist ein Zeitaufwand von einer Minute - die User, die die Geschichte kommentieren, opfern wesentlich mehr Zeit dafür als der Autor für die Rechtschreibprüfung.


    Signaturen, die Spürche wie "Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten" enthalten, erreichen bei mir das genaue Gegenteil von dem, was derjenige beabsichtigt: Ich habe dann das Gefühl, dass derjenige sich gar nicht um eine gewisse Form bemüht. Das ist was anderes, als ob es wer einfach nicht besser kann. Außerdem könnte man solche Signaturen ja auch zu Inhalt machen: "Wer sich von mir beleidigt fühlt, soll sich gefällgst nicht beschweren" ;)

  • Ich finde, Abkürzungen wie LG, MFG oder OMG sind eigentlich schon in den "Sprachgebrauch" des Internets so integriert, dass sie nicht mehr wegzudenken sind.


    Allerdings sind das auch Abkürzungen, die jeder versteht. Ich habe so meine Schwierigkeiten mit

    Zitat

    ANFSCD

    (was bedeutet das?) :oops:


    Wenn man in Foren wild mit Abkürzugen herumwirft, keine Beistriche oder Punkte setzt, haben andere User auch gar keine Lust, das Gewirr zu entziffern und lesen die Beiträge auch nicht (zumindest geht's mir meistens so). Und das ist ganz bestimmt nicht der Sinn eines Forums.


    Klar, jemand mit Rechtschreibschwäche kann nicht anders, aber wenn er sich bemüht, wenigstens Groß- und Kleinschreibung zu berücksichtigen und Punkte (wenn schon keine Beistriche) zu setzen, merkt man, dass er will.


    Jemand, der kann, aber nicht will, erwartet Verständnis, wo keines verdient wird.


    Lg,
    dge1

    Echte Freunde sitzen beim Weltuntergang neben dir - lachen, saufen und wetten, wer zuerst abkratzt.

  • Unstern
    Es geht hier aber nicht um Rechtschreibfehler, sondern um die Tippfaulheit mancher Foren-Nutzer (damit meine ich ALLE Foren; nicht, dass sich hier jemand angegriffen fühlt). Wenn man mal beim "aber" ein "r" vergisst oder verpasst, dann ist es ja nicht so schlimm. Wenn aber "aba" geschrieben wird, dann ist es was anderes.


    Mittlerweile scheint es ja auch "In" zu sein, Buchstaben absichtlich falsch zu nutzen. Aus einem "jetzt" wird "getz", und in anderen Wörtern wird das "g" mit "q" ausgetauscht. Gib mal "getz" in der Suchfunktion hier im PP ein (wobei ich noch andere Foren kenne, bei denen "getz" häufig vorkommt).


    Als ih find des aba getz nit so kewl.



    dge1

    Zitat

    (was bedeutet das?)


    And Now For Something Completely Different


    Zitat

    Ich finde, Abkürzungen wie LG, MFG oder OMG sind eigentlich schon in den "Sprachgebrauch" des Internets so integriert, dass sie nicht mehr wegzudenken sind.

    Ich spreche mich nicht generell gegen Abkürzungen aus, wie lol, rofl usw.
    Ich bin im eigentlichen gegen den Slang, der oft gebraucht wird, wie bereits beschrieben. Aber jetzt, wo Du es ansprichst, kann ich sagen, dass diese Abkürzungs-Geschichte auch im Arbeitsleben angewandt wird. Da steigt man dann wirklich nicht mehr durch, was derjenige meinte, als er seinen Eintrag im System machte, wenn da steht "KD EVN KTO angepasst". Da erfindet jeder immer neue Abkürzungen. Allerdings komme ich jetzt vom Thema ab.


    Wie gesagt geht es mir um die ABSICHTLICH weggelassenen oder ausgetauschten Buchstaben. Irgendwann wird es schlimmer und es wird dann mit Ziffern weiter gemacht. H4upt54ch3 24hl3n 1m N4m3n.


    Und irgendwann endet es wie im Bush-Osama-Witz: 370HSSV 0773H (ausdrucken und umdrehen, damit ihr wisst, was da steht)

  • Zitat

    370HSSV 0773H

    :lol:


    Zitat


    And Now For Something Completely Different

    Danke! :)


    Buchstaben auslassen finde ich auch nervig und es macht keinen Sinn. Die paar Millisekunden, die man spart, wenn man ih statt ich schreibt, machen das Kraut auch nicht fett.


    Lg,
    dge1

    Echte Freunde sitzen beim Weltuntergang neben dir - lachen, saufen und wetten, wer zuerst abkratzt.

  • Irrwisch@ seine Argumente finde ich recht treffend ,
    und Fehler passieren...
    Überhaupt keine Sache . Wenn aber nur noch Verstümmelt und Gekürzt wird kann ein das schon schwer Nerven!
    Z.B. wenn man in ein Thema einsteigt und einige Seiten vor sich hat , so nutzt sicher der eine oder andere (wie ich :lol: )
    sicher mal ein Lese & Schreib Programm und dann wird es wirklich zum Horror nur zuzuhören :!:
    Sicher erwartet hier niemand korrekte Kommasetzung oder Satzbau !
    Aber versuchen sollte man es schon.
    Es ist auch sicher nicht zu viel verlangt wenn man ein paar Sätze mehr schreibt mal die Schreibprüfung einzuschalten.
    Zumindest wenn man sich nicht sicher ist.
    Bei Geschichten ist Slang OK aber Punkt & Komma sollte dort erstrecht nicht fehlen :!:
    In Live Chat kann ich es Grade noch akzeptieren wenn man nicht der schnellste ist.
    Sonst ist es doch eigentlich nicht zu viel verlangt sich klar auszudrücken :!:
    Das erwartet doch wohl jeder von den anderen ?

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Hi!


    Eigentlich könnte ich bei den Posts hier kommentarlos unterschreiben. ;-)


    Gerade für jemanden wie mich, die ich gern in Foren unterwegs bin, aber nie chatte, ist es äußert anstrengend, dieses seltsame Kauderwelsch zu entziffern. Tatsächlich muss ich es manchmal laut aussprechen, damit sich mir der Sinn erschließt. (Bis heute wusste ich nicht mal, dass das eine Art "offizielle" Chat-Sprache ist.)


    Ich finde eine solche Schreibweise vor allem ignorant: Kann mein Gewäsch jemand verstehen? Wurscht, Hauptsache, ich habe gesagt, was ich wollte...


    Und, wie auch schon erwähnt, auf mich wirken solche Postings schlicht unintelligent. Das hängt für mich zusammen: Wem nicht klar oder gleichgültig ist, dass nicht jeder die seltsamen Abkürzungen versteht, ist sowohl ignorant als auch einfältig.


    Lieben Gruß!
    Fiona

    Der Zufall ist das Pseudonym, das der liebe Gott wählt, wenn er inkognito
    bleiben will. (Albert Schweitzer)

  • Fiona@ Ignorant ist hier ein Guter Begriff (Danke ;) )
    Vielen scheint auch nicht bewusst zu sein wo sie sich befinden ,
    oder besser wo nicht!
    Foren werden einfach zu sehr wie Chat´s behandelt .
    Und es gibt sehr viele Notorische 1 und 2 Zeilenschreiber .
    Wenn dann die Kommunikation fast nur so Also über etliche Postes so läuft
    wäre Grade beim Einstieg oder Beginn eine Verwarnung angebracht.

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Hey :)
    Ich wollt nach langer Pause auch mal wieder meinen Senf dazu geben.
    Ich kann hier eigentlich allen zustimmen. Obwohl ich mir selbst Asche aufs Haupt streuen muss :oops: Ich hab am Anfang genauso geschrieben. Das lag aber nicht an Unwissenheit, fehlender Bildung etc. sondern einfach daran, dass dies mein erstes Forum war und ich vorher nur die "Chatsprache" gewöhnt war.
    Ich bin stolzer Icq-Nutzer und dort ist es natürlich Gang und Gebe so zu schreiben. Im Chat find ich das auch nützlich weils da eben schnell gehen muss. Im Forum hat man allerdings Zeit.


    Aber ich würd hier niemanden zerfleischen der aus Versehen mal ein "un" "ih" usw. dazwischenschummelt. Mir passiert das auch noch öfters wenn man da im Moment grad nicht so drüber nachdenkt. Und gegen Rechtschreibfehler hab ich auch nichts ;)


    Allerdings könnt ich bestimmte Leute köpfen die mit dem "Hip-Hop-Gettho-Slang", oder wie auch immer, um sich werfen. Damit mein ich speziell das berühmte q statt g bzw. k. Mich regt das langsam schon richtig auf weils einfach bescheurt ist. Und ich versteh einfach nicht was daran "cool" sein soll. :?
    Das "getz" hab ich bis jetzt immer für nen Tippfehler gehalten :? Dass das auch noch beabsichtigt ist. Mann, da kann man sich wirklich nur an die Stirn fassen. Ich sag da schon lang nichts mehr zu. Wers toll findet der soll machen.


    Fazit: Im Chat nichts dagegen aber im Forum unangebracht.


    P.S. DaS hIeR fInD iCh AbEr ImMeR NoCh Am ScHlImMsTeN :roll:
    P.P.S. Mir gehn die Punkte und Kommas beim schnellen Tippen auch manchmal verloren. Ich bitte um Verständnis ;)

    † Ich baut' an Eurer Türe ein ~Weidenhüttchen~


    † Und riefe meiner ~Seel~ im Hause zu †


    † Schrieb fromme Lieder der verschmähten ~Liebe~


    † Und sänge laut sie in die stille ~Nacht~



    W. Shakespeare

  • Zitat von "Eisman"

    Foren werden einfach zu sehr wie Chat´s behandelt .


    So ist es. Die Grenzen verwischen. Und ich denke, niemand kann uns Mod es als böse anrechnen, wenn wir gerade sowas vermeiden wollen und dann entsprechend versuchen, dagegen vorzugehen.


    am schlimmsten finde ich immer noch diese art zu schreiben gepaart mit dem chat slang und der absolut fehlenden zeichensetzung und der blockabsatz


    Und wenn man dann sich auch noch erdreistet auf dieses absolut unleserliche Gewäsch hinzuweisen, bekommt man auch noch beleidigte Antworten. Ganz nach dem Motto: Solange ICH weiß, was es heißt, ist mir egal ob es andere verstehen. Und wenn dann auf das Postings keine Antwort kommt (weil es eben niemand mehr versteht und kein Bock hat, das auseinander zu klabüsern) sind sie auch wieder eingeschnappt.


    Ich gehe auch nicht regelmäßig chatten, aber selbst dann schreibe ich in ganzen Sätzen und Zeichensetzung. Ich denke, die Sekunde die es länger braucht, habe ich auch noch.

  • Zitat von "Countess_of_Blood"

    Hey :)


    Aber ich würd hier niemanden zerfleischen der aus Versehen mal ein "un" "ih" usw. dazwischenschummelt. Mir passiert das auch noch öfters wenn man da im Moment grad nicht so drüber nachdenkt. Und gegen Rechtschreibfehler hab ich auch nichts ;)


    Ich glaube das kann auch niemand.
    Denn ich weis keinen der sich nicht mal dergleichen "Schuldig ;) " macht.
    Das ist wie eine offene Freikarte man kann sie mal nutzen aber
    es darf kein Permanenter zustand sein.
    Zuweilen ist es sogar angebracht ,wenn auch selten. 8-)

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Zitat von "Countess_of_Blood"

    Das "getz" hab ich bis jetzt immer für nen Tippfehler gehalten :? Dass das auch noch beabsichtigt ist. Mann, da kann man sich wirklich nur an die Stirn fassen. Ich sag da schon lang nichts mehr zu. Wers toll findet der soll machen.

    Beim letzten Satz gehe ich definitiv nicht konform. Das ist, wie wenn ich sage, ich gehe nach England und spreche dort nur deutsch, weil ich es gut finde. Und natürlich werde ich in England dann auch scheitern, wenn ich mir was ordentliches zum essen bestellen will. Und so ist es hier auch! Wenn jemand eine Antwort erwartet, dann sollte er/sie sich auch ordentlich ausdrücken.

    "Ih han a geist gsehn und getz han ih angst weil ih nit woas, wos des woar." Das ist zwar jetzt überspitzt formuliert und auch Dialekt ist dabei. Aber manchmal wirken Postings so auf mich.
    Quasi: "Mir egal was es gewesen ist, aber ich will von euch Spinnern mal wissen, was ihr davon haltet."
    Ich finde sowas repektlos.
    Aber wenn die Leute auch so ihre Bewerbungen schreiben, dann lasse ich die Ausrede Legastheniker sogar gelten. Aber NUR dann, wenn die Bewerbungen genauso geschrieben werden. Denn die Ausrede "Ausländer" oder "Legastheniker" wird in Foren nur allzugern benutzt. Da kommt man sich selbst manchmal so vor, als ob man schon unter den oberen Zehntausend ist, weil man eine Rechtschreibprüfung in den Schreibprogrammen hat, denn scheinbar hat es sonst kaum jemand wenn man sich manche Postings so ansieht.


    Es klingt hart, was ich so zu meiner Meinung schreibe. Aber ich muss mich auch zusammenreißen und versuche möglichst wenig Rechtschreibfehler zu machen. Aber manchmal denke ich: "Vergiss es, ordentliches Deutsch zu schreiben. Macht eh keiner." Und in diesem Sinn: "Wenn oaner ima nu wissn wui, wos a Oachkatzlschwoaf is, frougts an Baua."

  • Wobei Rechtschreibprogramme auch nicht bei allem helfen, z.B. bei so Flüchtigkeitsfehlern wie "sie" statt "sei" oder umgekehrt. Und das geht manchmal auch beim nochmaligen Lesen unter.


    Schlimmer finde ich allerdings, dass es Leute gibt, die man anscheinend beknieen muss, damit sie sich nur ein ganz klein wenig zusammenreißen und "gescheit" schreiben. Vor allem, da es Browser gibt, bei denen es ein Wörterbuch/Rechtschreibprogramm gibt, das man bei Updates "mitnehmen" kann. Und man sehe und staune - es ist sogar kostenlos (zumindest beim kleinen orangefarbenen Fuchs).


    Lg,
    dge1

    Echte Freunde sitzen beim Weltuntergang neben dir - lachen, saufen und wetten, wer zuerst abkratzt.

  • Irrwisch : Ich meinte damit nicht das Ganze an sich (Chatsprache) ich meinte speziell dieses "getz". Ich habs Letztens selbst gehört, bei uns gibt es Leute die nicht nur so schreiben sondern auch so reden. Und das find, ich persönlich, extrem lächerlich :roll:
    Ich hab nicht gesagt, dass ich das gutheiße sondern wer sich dabei "cool" vorkommt dem will ich seine Illusion nicht zerstörn. Einbildung ist schließlich auch 'ne Bildung ;)

    † Ich baut' an Eurer Türe ein ~Weidenhüttchen~


    † Und riefe meiner ~Seel~ im Hause zu †


    † Schrieb fromme Lieder der verschmähten ~Liebe~


    † Und sänge laut sie in die stille ~Nacht~



    W. Shakespeare

  • dem kann ich mich nur Anschließen,
    ist es ein Rechtschreibfehler merkt man es in der Regel und geht Wortlos darüber hinweg.
    aber Permanente Fantasie Schreibweise Nervt ungemein.
    Wir haben alle mal unsere Momente , dann ist es auch OK
    aber sonst.... :evil:

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • dge1

    Zitat von "dge1"

    Wobei Rechtschreibprogramme auch nicht bei allem helfen, z.B. bei so Flüchtigkeitsfehlern wie "sie" statt "sei" oder umgekehrt. Und das geht manchmal auch beim nochmaligen Lesen unter.

    Das sehe ich ja auch nicht so ernst. Fehler passieren. Ich kritisiere ja z.B. auch nicht elperdido obwohl er sehr oft Wechstaben verbuchselt. Das sind Schreibfehler. Auch an dieses "seit" und "seid" hab ich mich mittlerweile gewöhnt, obwohl ich dadurch auch langsam verdumme und mir überlegen muss, ob es nun richtig eingesetzt wurde oder nicht.




    Countess_of_Blood
    Ich habe "getz" auch schon gehört. Aber das lag daran, dass diese Person mit einer Hasenscharte auf die Welt gekommen ist und bereits einige Operationen hinter sich hatte. Aber er macht sich wenigstens die Mühe und konsultiert deshalb einen Logopäden.


    Ein wenig gegoogelt hab ich trotzdem mal:

    Zitat

    „So, und getz sach nomaaaa, wie is dat mitte Spraaache im Ruhrgebiet?“


    Der „Pott“-Dialekt ist in der Tat für Außenstehende sehr gewöhnungsbedürftig. Die Ur-Bewohner des Ruhrgebiets neigen dazu, Buchstaben umzuphonieren („Doaaatmund“, „Currywuaast“) und „was“ und „das“ zu „wat“ und „dat“ zu verwandeln. Außerdem ist es sehr beliebt, einzelne Buchstaben in die Länge zu ziehen und andere
    in einem Wort dafür zu übersehen, z.B. aams (für Abends) oder „inne“ für (in der). Schwierig wird es bei Wörtern, die es nur im Ruhrgebiet gibt und nirgendwo sonst. Oder wisst ihr, was ein I-Dötzchen, Fissematenten, Ömmes, Petzelken oder eine Schnüss ist? Auflösung folgt am Ende des Berichtes ... Übrigens habe ich keine Oma, sondern eine Omma.

    Quelle: www.dooyoo.de/staedte-regionen-i ... et/591057/
    Ich war auch schon mal im Ruhrgebiet und hab dieses "getz" dort trotzdem nicht gehört. Villeicht ist es ja ein stummes "g". :lol:




    Eisman

    Zitat von "Eisman"

    aber Permanente Fantasie Schreibweise Nervt ungemein.

    Genau, es nervt. Ich hab nichts gegen "nit", "nüscht" und ähnliches. Aber was ist soo schwer daran, statt "getz" "jetz" zu schreiben?? Das letzte "t" ist mir sogar egal. (Sorry, wenn ich mich vor allem an diesem "getz" aufhänge. Und wenn es tatsächlich nur zum Dialekt gehört, dann schreib ich halt auch nur noch Dialekt. Owa i glab, des wiad niad jem passa. )

  • na denn...
    da ruf jol ik mi ers mo in Klöttenköhm!(Made in Hamburg) :P
    Jeder der einen Dialekt nutzt kann sicher Abschätzen ob es noch allgemein Verständlich ist.
    Solange kann man dann auch grade noch drüber weg sehen.

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .