ZEITGEIST - Der Film! - "Die ganze Welt ist eine Bühne"

  • Zitat von "ralf1986"

    Ich an sich finde den Film sehr gut gelungen. Das Einzigste Problem ist, dass der Film nur für Insider ist, d. h. dass Menschen mit Vorkenntnissen den Film schauen sollten, weil da vieles nicht erklärt wird. Das erklärt auch, warum viele die den Film sehen Ihn nicht verstehen oder falsch interpretieren.


    ja, is klar.... :mrgreen:

  • 1. Die WTC Theorie im Film ist definitv glaubhafter als die, die uns von den Massenmedien aufgetischt wird.


    2. "Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht mehr, wer dessen Gesetze macht."

    Brauch ich dazu noch was zu sagen?


    Im Großen und ganzen:
    In diesem Film sind viele fehler, er ist dennoch glaubhafter als das was uns die Massenmedien berichtet wird, da der Film viele lücken schließen KANN (wenn man diese informationen mit sich selbst vereinbaren kann), die die andere Seite nicht schließen kann.

  • Zitat von "Alpha89"


    In diesem Film sind viele fehler, er ist dennoch glaubhafter als das was uns die Massenmedien berichtet wird, da der Film viele lücken schließen KANN (wenn man diese informationen mit sich selbst vereinbaren kann), die die andere Seite nicht schließen kann.


    welche lücken????

  • Hi Leute,


    interessante Argumente die ihr da alle aufbringt. Aber ist die Kernaussage des Films nicht, man solle die Augen öffnen und nicht jeden vorservierten Mist glauben, sondern ruhig mal die Dinge die uns aufgetischt werden anzweifeln?


    Hätte man also an diesem Film selber nix anzuzweifeln, hätte er wohl seinen Zweck verfehlt. ;)


    By the way: Wer auch immer seine schmutzigen Finger mitdrin hatte beim 11.09. die Indizien zeigen alle in eine andere Richtung als die der "offiziellen Erklärung".



    MFG

    Durch die Gasse der Vorurteile muss die Warheit ständig Spießruten laufen.
    Indira Gandhi

  • zu folgendem Zitat:


    "einer der mächtigsten Geheimdienste dieser Welt, der Möglichkeiten und Ressourcen zur Verfügung hat, von denen ich glaube ich nicht mal träumen möchte, kriegt es nicht hin, ein Attentat so durchzuziehen, dass alles so aussieht wie geplant? Und dass er dabei noch so massig "Beweise" hinterlässt. Obwohl das alles absolut durchgeplant war?"


    - nee, is klar!!!


    angenommen ein Mörder hinterlässt am Tatort seine DNA, stellt sich dann die Frage, ob er wirlich der Mörder ist, nach der Aussage oben ist er es nicht, sonst hätte er wohl kaum Beweise hinterlassen! :winks:

    Durch die Gasse der Vorurteile muss die Warheit ständig Spießruten laufen.
    Indira Gandhi

  • Wieso sollte er keine Beweise hinterlassen? Eventuell hat er die Tat im Affekt begangen? Ausserdem ist ja lange nicht jeder Mörder ein super ausgebildeter Auftragskiller.
    Im Gegensatz zu den Leuten von CIA, NSA, Mossad und Co. Bei denen gibt es nämlich Leute, die wirklich für genau so etwas ausgebildet werden. Ausserdem, du willst gerade nicht wirklich die Agenten von CIA oder einem ähnlichen Geheimdienst und deren Hintermänner mit einem normalen Zivilisten vergleichen, der mal aus Wut zuschlägt und dabei nem anderen Zivilisten versehentlich den Schädel zertrümmert, oder? Das wäre genauso, wie wenn ich sagen würde "Hey, wenn Jet Li nen Nahkampf-Ausbilder vom Militär besiegen kann, dann kann ich das als normaler Zivilist garantiert auch."
    Ausserdem, wie gesagt, die CIA hat ganz andere Möglichkeiten als wir "Normalsterblichen". Die haben schließlich Leute, die für sowas ausgebildet wurden und sich bestens mit der Materie (sowohl Theorie als auch Praxis) auskennen. Und noch dazu kommt, dass so ein groß angelegtes Attentat wie das vom 11.09. (egal, wer es ausgeübt hat) garantiert nicht über Nacht entstanden ist. Das wurde vermutlich Monate, wenn nicht sogar schon Jahre vorher ausgedacht und alles genau durchgeplant. Und dann glaubst du wirklich, dass so eine mächtige Organisation mit solchen finanziellen Mitteln so viele "eindeutige Beweise" hinterlässt???


    PS: Irgendwie wundert es mich schon richtig, dass bis jetzt in keiner einzigen 9/11-Verschwörungstheorie der Secret Service aufgetaucht ist. Es gab doch mal ne Zeit (war glaube ich in den 80ern), in der fast alle Verschwörungstheorien um den Secret Service gingen.


    ghost_of_darkness

  • Also.......nein ich will den CIA nicht mit einem Zivilisten vergleichen.....aber egal wie super toll deren Ausbildung auch sein mag, wieso sollten die denn keine Beweise hinterlassen? Man kann nicht alles einkalkulieren!


    Und wie du schon sagtest: "Das wurde vermutlich Monate, wenn nicht sogar schon Jahre vorher ausgedacht und alles genau durchgeplant."


    - Wurde es wahrscheinlich auch. 2 so massive Gebäude können nicht einfach so in sich zusammenstürzen. Die Flugzeuge traffen den oberen Teil, die Gebäude wären höchstens an einem bestimmten Punkt seitlich weggekippt. Außerdem sind sie beim Einsturz "verpulverisiert". Da kannst du jeden Sprengmeister fragen, der wird dir bestätigen, dass dies nur mit einer kontrollierten Sprengung möglich ist. Wie hätten also "Terroristen" die Gebäude präparieren sollen, ohne entdeckt zu werden???


    Außerdem Zeugenberichten zu Folge, gab es bereits Monate zuvor Bauarbeiten in verschieden Etagen die jeweils komplett von den dort besetzten Büroarbeitern geräumt worden waren. Einige Überlebende haben in einem Interview berichtet, dass ihnen aufgefallen sei, dass am Montag und am Dienstag vor den Anschlägen keine Sprengstoffhunde da waren, welche nach dem Anschlag 1993 dort dauerstationiert waren. Was hätten die den finden können???



    "Und dann glaubst du wirklich, dass so eine mächtige Organisation mit solchen finanziellen Mitteln so viele "eindeutige Beweise" hinterlässt???"


    - Je eindeutiger, desto unwahrscheinlicher??? Abgesehen davon habe ich auch nie behauptet es sei der CIA gewesen.^^

    Durch die Gasse der Vorurteile muss die Warheit ständig Spießruten laufen.
    Indira Gandhi

  • Was wieder zu den Punkt führt
    das es ein Recht guter Film ist...
    und Gute Filme sind Glaubwürdig.
    Die Realität sei mal dahingestellt.
    Wie viele Menschen nahmen JFK von O.Stone für bare Münze ;)
    Rechnen wir das ganze mal runter ...
    Da muss sich jeder selbst ein Bild von machen aber
    solche Teile sind mit Vorsicht zu genießen...
    (Habe alle Teile schon vor Längerer Zeit gesehen
    aber würde ihn kein Prädikat geben ).
    Für mich ist es die Sorte Wasser auf die Mühlen.

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Zitat von "Anonymus"


    - Wurde es wahrscheinlich auch. 2 so massive Gebäude können nicht einfach so in sich zusammenstürzen. Die Flugzeuge traffen den oberen Teil, die Gebäude wären höchstens an einem bestimmten Punkt seitlich weggekippt. Außerdem sind sie beim Einsturz "verpulverisiert". Da kannst du jeden Sprengmeister fragen, der wird dir bestätigen, dass dies nur mit einer kontrollierten Sprengung möglich ist. Wie hätten also "Terroristen" die Gebäude präparieren sollen, ohne entdeckt zu werden???


    hast du da nicht "etwas" kerosin vergessen?
    hab grad gestöbert, ne volle 747 hat 200.000 liter getankt...
    das brennt alles nieder, da bedarf es keinen sprengstoff mehr, oder kennst du einen sprengmeister PERSÖNLICH? - ich glaube nicht, die meisten verlassen sich dan auf zeitgeist videos die von irgendwelchen spinnern gemacht wurde....

  • Ich wage auch mal zu sagen das Gebäude nicht wegen der Expolion eingestürzt ist sondern wegen der Imensen Hitze die beim verbrennen von Kerosin entsteht. Denn:


    Kerosin hat extrem niedrige Oktan werden. Wie F1 Brennstoff und Raktentreibstoff. Den man beim Verbrennen nicht mal mit bloßem Auge erkennen kann.


    Und da das Rückrat der WTB eine Massive Stahlkonstruktion ist die sich von unten nach oben durch das komplette Gebäude gezogen hat. Das ist geschmolzen, wie Butter. Und jetzt stell dir mal vor die Millionen Tonnen fallen von oben auf den Res des Gebäudes, die brechen einfach von oben bis unten durch die Etagen.


    Mindreader

  • 1. Meine Informationen stützen sich auf verschiedenen unabhängigen Quellen und nicht nur auf den Film Zeitgeist.


    2. Kerosin verpufft bei einer Explosion vollständig, wie du es vielleicht schonmal in den Nachrichten bei einem Flugzeugabsturz gesehen hast. (Daher auch die gigantischen Rauchwolken) oder denkst du wirklich dass das Kerosin die Etagen runtegelaufen ist und das Feuer hinterhergesprungen ist???


    3. Die Stahlkonstruktion war von Tonen von Beton ummantelt und EXTRA Feuerfest konstruiert. Wie erklärst du dir also das sie troztdem schmelzen konnten und was ist mit dem Beton passiert???


    4. Nach dem Einsturz hätte der massive Stahlkern der Gebäude wenigstens noch ein paar Meter in die Höhe ragen müssen. Und sag jetzt nicht dass sie vollständig unter den Trümmern begraben waren, den auch bei den Aufräumarbeiten war nichts zu sehen!


    5. "Und jetzt stell dir mal vor die Millionen Tonnen fallen von oben auf den Res des Gebäudes, die brechen einfach von oben bis unten durch die Etagen."


    - Klar!!! Die oberen Drittel, indem die Flugzeuge eingeschlagen sind wiegen natürlich mehr als die restlichen 2/3 der Gebäude???
    Nicht nur das!!! Die Gebäude sind in weniger als 10 sec. eingestürzt. Solange würde auch eine Billardkugel von der selben Höhe brauchen wenn du sie runterwirfst, die aber komischerweise außer Luft keinen anderen Widerstand hätte!!!



    P.S. es ist nicht schwer einen Sprengmeister ausfindig zu machen und ihn nach seiner Meinung zu fragen!

    Durch die Gasse der Vorurteile muss die Warheit ständig Spießruten laufen.
    Indira Gandhi

  • Zitat

    Meine Informationen stützen sich auf verschiedenen unabhängigen Quellen und nicht nur auf den Film Zeitgeist.


    Die da wären? Wenn du schon von verschiedenen Quellen redest dann führ Sie bitte auch an. Ich mein man hört das oft. Aber ich glaub es nicht. Es gibt so verdammt viele Theorien zu 9/11 aber nur eine wird wissenschaftlich und gesellschaftlich angesehen – Dafür gibt es Gründe!


    Zitat

    Kerosin verpufft bei einer Explosion vollständig, wie du es vielleicht schonmal in den Nachrichten bei einem Flugzeugabsturz gesehen hast. (Daher auch die gigantischen Rauchwolken) oder denkst du wirklich dass das Kerosin die Etagen runtegelaufen ist und das Feuer hinterhergesprungen ist???


    Ja genau! Durch den Aufschlag wird das Kerosin aus den Flügeln geleitet bzw. es läuft heraus. Ein Funke entsteht. Das verteilte Kerosin verpufft. Und was passiert bei einer Verpuffung? Eine immense Hitzewelle ensteht. Und das alles passiert innerhalb einer hundertstel Sekunde


    Zitat

    Die Stahlkonstruktion war von Tonen von Beton ummantelt und EXTRA Feuerfest konstruiert. Wie erklärst du dir also das sie troztdem schmelzen konnten und was ist mit dem Beton passiert???


    Feuerfest. Das ist so ein Wort. Schussfestes Glas kann auch durchschossen werden, die Energie muss nur passen. Dar Feuerschutz des WTC ist gegen einen Brand gedacht und nicht gegen die Kollision mit einem Flugzeug und die Darauffolgende Explosion. Auch entwickelt ein Normales Feuer viel viel geringere Temperaturen als ein Kerosinfeuer.


    Zitat

    Nach dem Einsturz hätte der massive Stahlkern der Gebäude wenigstens noch ein paar Meter in die Höhe ragen müssen. Und sag jetzt nicht dass sie vollständig unter den Trümmern begraben waren, den auch bei den Aufräumarbeiten war nichts zu sehen!


    Erstens hätte würde das auch für eine Sprengung gelten. Denn du kannst mir nicht sagen das man einen Massiven Stahlkern hätte wecksprengen können. Und wenn man Ihn gesprängt hätte dann hätten hundertmillionen Teile davon als Schrapnellen in die umliegenden Gebäude eindringen müssen.


    Überleg mal wenn das komplette ding einfällt denkst du da bleibt was von dem Kern übrig? Was das gewogen hat, gar nicht vorzustellen. Das hat den einfach platt gemacht.


    Zitat

    Klar!!! Die oberen Drittel, indem die Flugzeuge eingeschlagen sind wiegen natürlich mehr als die restlichen 2/3 der Gebäude???


    Nein, nicht mehr als das restliche Gebäude, aber mehr als die jeweils darunterliegende Etage, also eine Kettenreaktion. Das durchschlägt Stockwerk für Stockwerk… Denn das gewicht ist ja nicht Gleichmäßig auf die Komplette Baumasse verteilt sondern nur immer auf die nächste Etage.


    Zitat

    Nicht nur das!!! Die Gebäude sind in weniger als 10 sec. eingestürzt. Solange würde auch eine Billardkugel von der selben Höhe brauchen wenn du sie runterwirfst, die aber komischerweise außer Luft keinen anderen Widerstand hätte!!!


    E = Mc². Ganz logisch. Mehr Masse mehr wirkung. Wenn du ein Papier von oben runterwirfst braucht es länger als ein Stahlklotz. Das gilt auch für das WTC.

  • "Es gibt so verdammt viele Theorien zu 9/11 aber nur eine wird wissenschaftlich und gesellschaftlich angesehen – Dafür gibt es Gründe!"

    - Du meinst die offizielle Theorie? Klar, andernfalls würden sie es natürlich zugeben!
    Wissenschaftlich??? Meine Argumente stützen sich auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse! Was du bei deinem Blatt Papier nicht bedacht hast ist der Luftwiderstand und bei deiner Kettenreaktionstheorie müsste es theoretisch bei jeder weiteren Etage zu einer Verzögerung kommen^^


    Wenn das Kerosin verpufft, dann ist es weg!!! Es gibt dann kein Kerosin mehr das "Stundenlang" weiterbrennt!


    "Erstens hätte würde das auch für eine Sprengung gelten. Denn du kannst mir nicht sagen das man einen Massiven Stahlkern hätte wecksprengen können."


    -Doch! denn Sprengstoff würde man gezielt einsetzten.

    Durch die Gasse der Vorurteile muss die Warheit ständig Spießruten laufen.
    Indira Gandhi

  • Es kommt bei jeder weitern Ettage zu einer Verzögerung. Die ist nur sehr sehr gering – vermutlich so ein tausendstel von ner Sekunde, und es wird nach unten immer geringer. Denn die Masse nimmt ja zu. Auch hier gilt E=Mc².


    Naja und des mit dem Luftwiderstand is so ein Ding, dann nimm kein Blatt Papier sondern ne Feder, oder Styropor. Aber egal – denn es is ne Tatsache das die Fallgeschwindigkeit von der Masse beeinflusst wird. Einstein: E=Mc² ich habs glaub schon mal gesagt.


    Und klar ist das Kerosin weck. Aber was bleibt ist Hitze. Die bei deiner tollen Verpuffung entsteht! Ob du es jetzt langsam über ne Stunde erhitzt oder in einer Sekunde auf ein paar tausend grad ist doch Pille Palle. Die Hitze ist da!


    Und dein toller Sprengstoff löst dinge nicht einfach auf. Er zerstört Sie und dann werden Sie weckgesprengt, Sie verteilen sich. Wenn eine Mörsergranate in ein Auto einschlägt ist es nicht weck, es ist zerstört. Ne Atombombe lässt keine Stadt verschwinden sondern zerstört Sie! Das gleiche mit Sprengstoff. Und so viel Sprengstoff? Wie hättest du den Sprengstoff in das Gebäude bekommen ohne dass es auffällt? Selbst wenn du Samtex oder C5 bzw. C4 nimmst hast du Rückstände und brauchst vermutlich ne halbe Tonne.


    Mindreader

  • Hi,


    es ist mir egal wie oft du Einstein zitieren willst. Wenn ein Gebäude in sich zusammenstürzt, dann besteht dabei KEIN freier Fall!!!! Und das heißt: Es türmt sich immer mehr Widerstand auf!!!!!!! Außerdem, was soll deine Theorie mit dem Blatt Papier den beweisen? Was hat Papier mit Masse zu tun? Ein Blatt Papier bietet einfach nur genug "Angriffsfläche" für die Luft, daher braucht es länger bis es unten ankommt, aber wenn du dieses Blatt Papier zusammenknäuelst, wird es bestimmt etwas schneller fallen und die Masse hat sich dadurch trotzdem nicht verändert!


    Zitat

    Und so viel Sprengstoff? Wie hättest du den Sprengstoff in das Gebäude bekommen ohne dass es auffällt? Selbst wenn du Samtex oder C5 bzw. C4 nimmst hast du Rückstände und brauchst vermutlich ne halbe Tonne.


    Zu dieser Frage habe ich bereits gestern etwas geschrieben. Hier nochmal der Auszug:


    Außerdem Zeugenberichten zu Folge, gab es bereits Monate zuvor Bauarbeiten in verschieden Etagen die jeweils komplett von den dort besetzten Büroarbeitern geräumt worden waren. Einige Überlebende haben in einem Interview berichtet, dass ihnen aufgefallen sei, dass am Montag und am Dienstag vor den Anschlägen keine Sprengstoffhunde da waren, welche nach dem Anschlag 1993 dort dauerstationiert waren. Was hätten die den finden können???

    Durch die Gasse der Vorurteile muss die Warheit ständig Spießruten laufen.
    Indira Gandhi

  • Zitat von "Mindreader"

    Es kommt bei jeder weitern Ettage zu einer Verzögerung. Die ist nur sehr sehr gering – vermutlich so ein tausendstel von ner Sekunde, und es wird nach unten immer geringer. Denn die Masse nimmt ja zu. Auch hier gilt E=Mc².


    Naja und des mit dem Luftwiderstand is so ein Ding, dann nimm kein Blatt Papier sondern ne Feder, oder Styropor. Aber egal – denn es is ne Tatsache das die Fallgeschwindigkeit von der Masse beeinflusst wird. Einstein: E=Mc² ich habs glaub schon mal gesagt.


    größtenteils bin ich deiner (also auch der offiziellen) meinung, aber bitte, tu mir einen gefallen und lass e=mc^2 raus, du reitest dich damit immer weiter rein und machst den rest unglaubwürdig...


    es ist nämlich tatsache, dass die fallgeschwindigkeit NICHT von der masse abhängt - weiß nicht wo du das aufgeschnappt hast, aber bitte vergiss es ganz schnell! in dem punkt hat anonymus recht.


    außerdem hat e=mc^2 nix damit zu tun. da musst du dich schon noch etwas mehr einlesen...


    ___


    warum das WTC so schnell eingestürtz ist, kann man sich auch leicht erklären; die innere stahlkonstruktion schmiltz auf einigen etagen, die oberen nahezu intakten etagen werden nicht mehr ausreichend gestützt, jetzt können die oberen etagen auf einigen etagen nach unten beschleunigen. eh sie dann auf einige intakte etagen treffen. jetzt haben die abstürtzenden etagen aber schon eine relativ hohe geschwindigkeit und bei der masse dreschen die eine etage nach der anderen weg.


    es wird auch zu kleinen verzögerungen gekommen sein, dass muss man mir erst mal richtig zeigen wie lange das wirklich gefallen ist. und angaben in sekunden machen da auch wenig sinn... nach 10 sekunden hat der stein schließlich ne geschwindigkeit von ca. 100 m/s drauf, sprich fast 360km/h (so schnell wird ein stein eigentlich gar nicht, weil der luftwiderstand zu groß wird)
    wie lange hat der einsturz gedauert?
    bei 350m sagen wir ist das flugzeug rein, dann braucht der stein 8,44 sekunden
    bei 10 sekunden würde der stein von nem 490m hohen gebäude geworfen worden sein - so hoch ists aber gar nciht gewesen...
    alles im freien fall ohne reibung versteht sich...


    also genauer zahlen bitte - INKL. BEWEIS

  • Falls es hier nicht mehr konkret um den Film "Zeitgeist" geht und sich das Ganze nur noch um 911 dreht, könnte man die Diskussion auch in den 11.September-Thread verlagern, der mittlerweile schon auf 58 Seiten angewachsen ist.


    Ich hab nämlich keine Lust, den ganzen Schmarrn hier noch mal von vorne durchzukauen.


    MfG
    Gamma

  • HI,
    also ich finde Zeitgeist gar net mal schlecht, aber wie erwähnt sollte man sich mit dem Ihnhalt des Films schonmal beschäftigt haben (wurde auch schon gesagt ^^)


    Kennt jemand dieses Flüsterspiel wo einer ein Wort in das Ohr eines anderen sagt, und am Ende kommt meist was völlig andere raus????
    Jetzt überlegt mal wann die Geschichte mit Jesus war.... ..... Alles was wir darüber wissen, wurde durch Überlieferungen, Sagen Erzählungen und so weitergegeben...
    Fällt euch was auf???? Wenn bei ca. 10 Leuten schon ein anderes Wort rauskommt, wie ist das denn erst bei diversen Übersetzungen und hunderten von Jahren???


    Zübersetzung soviel: nehmt mal nen Anime oder ein Spiel von den Japanern... die zuerst ins englische und dann ins deutsche übersetzt wurden.. Fazit: schrott Übersetzung und der eigentliche Sinn ist futsch.
    Das die Kirche zensiert wird eh bestritten (man nehme die Thesen der "Nicht veröffentlichte Bibelteile" ein Mose-Buch oder so das es geben soll aber niemand bisher sah)


    Dann mal zu 9/11...
    Zeitgeist sagt das was viele eh denken, aber nicht aussprechen.. FLugzeug im Pentagon??? Wo ist es?? In den Türmen sah man richtig die Umrisse der Flugzeuge, aber im Pentagon???
    Ich mal nicht. Der Ami baut viel Unsinn... Zeitgeist hat meiner Meinung nacht leicht dick aufgetragen, aber einiges klingt plausibel. Mehr sag ich mal dazunicht, ist ein unschönes Thema...


    Bank...
    Ich finde das perfekt erklärt, ok nicht gerade alles, aber das System mit Geld nur durch Schulden machen ist ok...
    Denn nur durch Schulden kann das Geld seinen Wert halten (find ich)
    Wozu Arbeiten wenn eh genug Geld da ist??? Also Machen wir erstmal Schulden, damit wir gezwungen sind zu arbeiten...
    Und wenn ich mich recht entsinne, ist der Krieg die beste Geldquelle.. oder wie war das im Film erklärt??? Ich glaub jetzt mal dem film und sage...
    Die jetzige Finanzkriese ist ein Vorbote zum 3. Weltkrieg, denn so kann dieses Machtspiel der dingsbum Bank nochmal erneuert werden. (Schlieslich könnten die auch einfach mehr Geld drucken) Doch dadurch dass SIE den WERT bestimmen und die MENGE schaffen sie sich ne neue Position in der Weltmacht...



    So... ist nur meine Meinung, keine Fakten oder so...

  • Zeitgeist ist meiner Meinung keine Dokumentation sondern eher ein Unterhaltungsfilm.


    Es werden recht reale Begebenheiten genommen und Fakten bzw. Daten dazugedichtet?
    Reine Unterhaltung.


    Das wär wie wenn man die Bücher von Dan Brown allzu ernst nimmst.


    Mindreader