X-Factor: Das Unfassbare / Beyond Belief: Fact or Fiction

  • So Liebe Leutchen. Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder zurück. Die meisten wird es scheinbar nicht interessieren, aber das ist sozusagen mein Abschlussbericht über die X-Faktor Geschichten:


    Ich habe nun über Monate hinweg versucht etwas über diese(und auch andere Geschichten) herauszufinden.


    1. Mir ist aufgefallen das ab und zu die Daten nicht mit deren im Buch stehenden Daten überein stimmen.
    Dort steht zum Beispiel: Es geschah am Sonntag den 13. April 1948 etc. Der Besagte Tag war dann aber kein Sonntag sondern ein anderer Wochentag(nur als Beispiel) was für mich bedeutet das oftmals schon bei diesen Recherchen in Tralins seinen Büchern geschlammt wurde.


    2. Nirgends! Aber auch nirgends in den Online Zeitungsarchiven der USA kann ich nicht einmals mehr auch nur annähernd solche Artikel nachlesen.
    Sind wir doch mal ehrlich. Wenn ein Familienvater verschwindet und als Puppe wieder in einem Puppenhaus erscheint stelle ich mir doch die Frage
    wieso man dann
    1. Robert Tralins anruft
    2. Es dazu absolut keinen Zeitungsartikel darüber gibt
    3. Selbst wenn der Vater wieder aufgetaucht ist es keinen Eintrag in den Zeitungen gibt das ein Mann beim Schlanfwandeln verschwunden ist.
    Das selbe mit einem Gehbehinderten Mädchen Namens Mary Scully welches in den 1950 sprurlos verschwunden ist.
    Loais Bastien (wurde schon hier erwähnt) welcher auf einem Feld auf Haiti Spurlos verschwunden ist.
    Eine Frau welche Braune Papiertüten zum schweben bringt wenn Sie nur in der nähe solcher Papiertüten ist.


    Ich könnte noch zig solcher Beispiele nennen.
    Auch der Junge der im Schrank verschwand und sich als unwahr herausstellte. Wieso gibt es keinen Zeitungsartikel darüber das überhaupt Anfang der 80er ein Junge in einem Schrank verschwand???


    3. Die Schreiber der Serie sind scheinbar ebenso alle verschwunden. Dick Clark kann einen nicht helfen, Bob Wolterstorff und Mike Scott verwickeln sich in ausreden( ich war an diesem Drehbuch nicht betreiligt, und der andere auch nicht).


    4. Geschichten werden oft(wenn Sie wahr sein sollten) total verfälscht. Eine Geschichte handelt von einem Taschendieb(Loui the dip). Es gab ihn zwar,aber ihm ist laut verschiedenen Internet Einträgen nicht ein mal solch eine Geschichte wiederfahren.Er wurde halt nur oft verhaftet.


    5. Ich bon sogar soweit gegangen das ich Jonathan frakes persönlich kontaktieren wollte. Natürlich gab es keine Antwort. Weder bei Twitter oder sonstiges.


    6. Zu der Geschichte "Creepy Comics" hab ich sämtliche Suizide der Golden Gate Bridge von 1960-1970 nachgeforscht. Nicht iein Buch Author, nicht ein Comic Zeichner oder sonstige auffälligkeiten.
    Die Polizei von San Francisco hat es nicht nötig oder einfach keine Zeit zu antworten.
    Wobei ich mich auch frage: Wie kommt dann jemand von einer Fernsehsendung an solche oder ähnliche Stories? Und man selbst findet nichts dazu...?
    Zudem ist die Geschichte laut Abspann auch nicht von Robert Tralins selbst sondern von...? Wird nicht erwähnt.


    7. Produzent Jack Angelo rührt sich ebenfalls nicht. Weder bei Facebook, Twitter o.ä.


    8. Der Schauspieler "Steve Valentine" welcher sich als einziger ausfindig machen ließ interessiert sich nicht für den Hintergrund der Geschichte und kann mir auch nach 100 Nachfragen keine Personen nennen die mir weiter helfen könnten.


    9. RTL2 war sehr freundlich aber konnte mir auch nur sagen das Sie die Rechte für die Ausstrahlung der Serie erworben haben.


    10. Zum Abschluss: Ich gebe es endgültig auf. 90 Prozent der geschichten sind an den haaren herbei gezogen und verfälscht. Wie schon geschrieben, ich glaube nicht das es jemanden Großartig interessiert aber ich wollte das gern einmal los werden.

  • Zweiter Versuch:


    Hallo allerseits. Leider musste ich mir einen neuen Account anlegen da ich meine Zugangsdaten vergessen hab (Admin wurde per PN informiert). Vielleicht interessiert es ja das Thema den einen oder anderen noch und ich hab in den letzten Monaten viel Recherchiert bin aber trotzdem keinen Schritt weiter gekommen.Ich hab sämtliche Online Zeitungen durchstöbert von 1900 bis zum Jahre 2000. Unendlich viele Bücher von John Macklin, Robert Tralins und Co durchgestöbert und gekauft. Zig Personen, Fernsehsender, Researcher, Blogmitglieder u.s.w. angeschrieben. Ich muss mich damit abfinden. X Faktor ist zu 80% aus dem Ärmel Geschüttelt.Ich bin im Kontakt mit Marc Cushman(einer der Drehbuchautoren) welcher mir seine damalige Arbeit bei Dick Clark Productions (X Faktor) wie folgt Schilderte (bei Bedarf kann ich die Original Nachricht in Englisch hier Posten).Es wurden mehrere Drehbuchautoren Eingeladen um das Format zu Besprechen. Dann wurden Bücher aus den 60ern, 70ern und 80ern sowie einige Zeitungsberichte verteilt mit der Bitte sich einzelne Geschichten heraus zu suchen und einige Wochen später Grob und für die Ausstrahlung geändert und interessanter gestaltet vorzutragen.Davon wurden die besten Geschichten ausgewählt und später Gedreht und Gefilmt (um das ganze hier mal abzukürzen).Mike Scott (welche Hauptsächlich an den Drehbüchern Arbeitete sowie Marc Cushman können sich nicht mehr genau an jede einzelne Geschichte welche sie umgeschrieben haben erinnern da es für Sie mehr oder weniger zum Alltag gehört solche oder andere Geschichten zu schreiben. Zudem ist das ganze schon knapp 20 Jahre her.Wohl aber an 2 oder 3 Geschichten können sie sich erinnern. Egal.Bob Wolterstorff ist verschollen. Es gibt keinen Kontak mehr zu ihm. Auch nicht zu seinem ehemals besten Freund Mike Scott.Egal welche Geschichte ich nehme um mehr darüber ausfindig zu machen scheitere ich.Ich möchte noch einmal kurz als Beispiel die Aufgedeckte Geschichte des Monsters im Schrank anschneiden.Laut Robert Tralins ist diese Geschichte Anfang der 80er geschehen aber der Junge wurde nach kurzer Zeit wieder heil aufgefunden.Meine Frage(n): Wieso findet sich nirgends ein Zeitungsbericht über diesen verschwundenen Jungen? Und das er wieder aufgetaucht ist?Wieso kontrolliert die Polizei nicht den Schrank zu 100%? Jedem müsste bei der Durchsuchung und nach den Aussagen klar sein das man sich natürlich auch mal eine Leiter nimmt und das Paneel anhebt.Nein. Stattdessen gibt die Polizei lieber auf und es wird später verfilmt.Wieder stelle ich mir die Frage wer unseren guten Freund Robert Tralins benachrichtigt hat. Die Mutter? Das FBI? (Wenn wir nicht weiter kommen dann kann es nur Robert Tralins).Zudem hat Robert Tralins in Florida gelebt und dann ist es schon traurig das über alle Vorfälle berichtet wurde aber nicht das diese schon gelöst wurden.Meine Absolute Story ist (war) Creepy Comics. Weder Darsteller noch Autor konnten mir sagen was es mit dieser Geschichte auf sich hat.Da ich mittlerweile alle Bücher von Robert Tralins und co. Durchgearbeitet hab und auch die Polizei mir keine antwort geben konnte noch die Obersten Riegen der Comic Freaks in den USA blieb mir nur noch ca. 1,5 Jahre Zeitungsartikel durchforsten übrig. Und siehe da ich habe auch nicht ansatzweise einen ähnlichen Artikel gefunden welcher mit der Geschichte in Verbindung gebracht werden könnte. ( Eine Interessante Geschichte ist dennoch die von Thomas P. Meehan auf welche ich in einem Extra Post zu sprechen kommen werde). Da mir auffiel das auch einige Geschichten von Robert Tralins in der Sendung gezeigt aber als „Falsch“ Bezeichnet wurden (so z. B. die Verketteten Eheringe) schätze ich mal das auch bei der Geschichte „Creepy Comics“ (oder „Die Mächte des Wahnsinns) etwas vertauscht wurde und diese gar nicht stattgefunden hat.Solch einen Vorfall hätte jeder Aufgebauscht und es wäre mit Sicherheit in mehreren Lektüren aufgetaucht.Fazit: Ich glaube das Herr Tralins viele gute alte Freunde hatte die ihm hier und da mal bei einem Glas Wein oder zwei eine Geschichte welche sie selbst um zig Ecken herum gehört haben erzählten und er diese einfach ein wenig interessanter gestaltet niedergeschrieben hat um mit der damaligen Autoren Konkurrenz mithalten zu können.Am Ende winkte das große Geld für die Fernsehrechte (und wer sagt da schon Nein wenn man jemanden einige Tausend Dollar für 40 Jahre alte Spukgeschichten anbietet?).Zudem veröffentlichte Robert Tralins knappe 300 Bücher unter seinem Namen und unter anderen Pseudonymen. Ist doch klar das seine Telefonleitung in den 50ern und 60ern Glühen musste damit man ihm! Aber nicht der Polizei seine Geschichte für 20 Dollar erzählen konnte.Wenn mir so etwas passieren würde wüsste ich nicht wen ich informieren sollte außer der Polizei. Auf einem Buchautoren würde ich auf jeden Fall in den ersten Monaten nicht kommen. Und selbst wenn! Wieso landen alle bei demselben Autor? Wie ich auch einst schon erwähnte stimmen einige Daten nicht ( Wochentage stimmen mit dem Datum im Kalender nicht überein). Eine kleine Interessante Story von ihm Berichtet über den Angriff einer Hexe auf einem Campingplatz in den USA wo plötzlich Menschen verschwunden sich und ein kompletter Wohnwagen sich in Luft aufgelöst haben soll. Tatsächlich Wütete zu diesem Zeitpunkt lediglich ein Tornado . (Anfang der 30er in Fort Benning).Einige Geschichten stimmen mit Sicherheit bei X Faktor mit der Realität überein jedoch keine sind aus der Feder von Robert Tralins zurück zu führen!Zum Abschluss. Ich gebe die Suche nach dem wahren Hintergrund der Geschichte „Die Mächte des Wahnsinns“ auf. Sollte sich jemand finden oder die Mühe machen wollen die wahre Geschichte mit Namen und/oder Exakten Ort zu finden dem Verspreche ich hiermit eine Belohnung von 300 Euro!Vielen Dank!

  • Ich Entschuldige mich für diesen Hick Hack. Ich kann einfach nicht loslassen.


    Hab heut eine Nachricht von Lynn Lehmann (dem"Erfinder" von X-Favkto bekommen. Mit ein wenig Glück gibt es bald neue Stories! Hier die Original Nachrichten(ich weiß,mein Englisch ist nicht so Prall).


    On 2017-02-07 08:54, Ralf Rudolph wrote:


    > Hello Mr. Lehmann! ISorry for my bad englisch. My Name is Ralf Rudolph


    > from Germany. I am 40 years old and a big fan of your TV Serie. I


    > Research many of the Story in old books from Robert Tralins and co.


    > But maybe could you help me with the Story „creepy Comics“? I


    > search many old newspaper and books from the 60`s and 70´s and 80´s


    > and so on but could not find anything the last 3 years. Do you know


    > more about the Story? Hop to hear from you! Best regards .Ralf


    >


    > Gesendet von Mail [1] für Windows 10


    Ralf.. Danke für die Nachricht. Meine Eltern waren beide in Deutschland


    geboren und ich war schon oft dort. Aber trotzdem ist mein Deutsch nicht


    so gut. Your English is just fine. I am sorry to say I have no


    information on "Creepy Comics." As you are probably aware, Robert


    Tralins died several years ago, otherwise we could ask him. I am not


    sure if the show will return to RTL in Germany, but we are always


    hopeful that we might go back into production with new episodes, nothing


    solid yet. Regards, Lynn Lehmann




  • Ich glaube, Du kannst getrost davon ausgehen, dass diese Story erfunden ist. Der "wahre Kern" kann ja sein, dass irgendein Arbeitnehmer irgendwo irgendwann von einer Bruecke gesprungen ist, weil der Chef ihn getriezt hat. Ist ja kein so unwahrscheinliches Szenario! Dann wurde der Chef zur Identifizierung der Leiche bestimmt, er hat Schuldgefuehle, Albtraeume. Mehr als das wird nicht dahinterstecken.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ralf051


    Hallo Ralf! Ich hätte ein paar fragen an dich:


    Zuerst sei gesagt, auch ich war und bin ein grosser X-factor Fan und habe auch ne zeitlang versucht nach den "wahren" Geschichten zu recherchieren.
    Ich frage mich nur, was du ausgerechnet an "Die Mächte des Wahnsinns" so nagst?
    Es gibt viele andere Geschichten wo du ebenfalls keine bis gar keine Informationen finden wirst. Teilweise sind die "wahren" Geschichten zusammengeschustert und das kann man an einer "wahren" Folge wunderbar erkennen. Es handelt sich um die Folge "Engel".
    Darin wird erwähnt, dass "nur eine Handvoll" Leute den Flug überlebten (wie es im original gesagt wurde, weiss ich nicht).
    Die Geschichte wird wohl auf diesen Flug basieren...
    https://de.wikipedia.org/wiki/United-Airlines-Flug_811


    wobei es noch andere ähnliche Flugereignisse gegeben hat.
    Doch es ist genau anders herum, die meisten Passagiere überlebten und 9 fanden den Tod.


    Erklärung zu Mächte des Wahnsinns:


    Letztendlich haben wir zwei Leute die zusammenarbeiten und sich zerstritten haben.Einer begeht Selbstmord. Soweit so gut.
    Kurze Zeit später stirbt der andere an einem Herzinfarkt, bei ihm findet man eine Sache, die nur mit dem Kollegen in Verbindung gebracht werden kann.
    Es muss überall ein wenig im Drehbuch herumgebastelt werden, es ist nunmal eine Fernsehsendung und man möchte die Geschichten spannend machen und hohe Einschaltquoten erreichen.


    Jedenfalls gibt es ganz andere Geschichten die mich viel mehr interessieren, auf welche diese (lose) basieren.
    das wären u.a. "Der Bäcker" und in der selben Folge noch "Spiegel der Seele"
    In "Spiegel der Seele" sieht ja nur die Frau sich selbst als hässlich, ich mein, wer kann es sonst beurteilen? Sie wird wohl ne Psychose oder sonst was haben.


    Dann Folgen wie "Herr über Leben und Tod" und "Zeitarbeit". Dazu würden mich auch Fakten sehr interessieren. ;)

  • Das ist eine Gute Frage. Mich Fasziniert diese Geschichte einfach. Ca. 20 Geschichten kommte ich bisher in Alten Büchern finden. Einige finde ich auch nicht wirklich interssant. Aber bei der letzten, Mächte des Wahnsinns komme ich einfach nicht weiter. Es ist zum verzweifeln.

  • Welche Folgen sind es denn, wo du was recherchiert bekommen hast. Bin gespannt...


    Mächte des Wahnsinns ist schon sehr spannend gemacht, aber bei vielen anderen "wahren" Folgen wirst du genauso verzweifeln, das verstehe ich ja nicht so recht bei dir..=)

  • Also bis jetzt hab ich folgende Stories " Recherchiert und etwas darüber gefunden: Lobet den Herren, Blutbank, der Unbekannte Patient , Mr. Hibbart, Feuerwache, Der Hochzeitstag, die zweite chance, Familiengrab, das Mysteriöse Schloss, Auf dem Bahnsteig, die Blutige Hand, Pechsträne, die Titan, Feuer, Kinderbilder, Der Schlafwandler, Napoleons Stuhl, Rote Augen, Monster im Schrank, Graffiti, das verborgene Geschenk, das Erbe , das Begräbnis, der Taschendieb, Friedhof der Kuschelkatze, der Anhalter, Wo sind all die Helden hin?, die Geheimnisvollen Fremden, als ich Groß war, Verfahren, 7 Stunden Pech, Zimmer 245. Das dürften alle sein wozu ich Schriftliche Unterlagen hab.

  • Über Zeitarbeit hab ich leider bisher noch nichts gefunden. Mit schriftlichen Unterlagen meimte ich Zeitungsartikel welche ich Ausgedruckt hab und Aetikel aus Büchern von Robert Tralins und co. Alles aus Büchern aus den 50's und 60's auf Englisch.

  • Hallo allerseits! Wie es nun mal so oft bei mir ist. Ich muß immer am Ball bleiben auch wenn ich oftmals sage ich hab keine Lust mehr. Trotzdem mache ich immer weiter.
    Ich kann nun nach über 4 Jahren Suche verkünden das ich des Rätsels Lösung über "Creepy Comics" gefunden hab! Besser gesagt, hab finden lassen nachdem ich über etliche umwege eine Mitarbeiterin gefunden hab welche bei der Firma "Dark Horse" (welche Creepy Comics abgelöst hat) Arbeitet.
    Ich selbst möchte jetzt nicht zu viel Verraten aber! Die Geschichte wurde tatsächlich geschrieben aber ist nie so wirklich passiert. Das heißt: Es gibt das Comic mit der passenden Geschichte,aber sowohl der Verleger als auch der Zeichner waren bis vor wenigen Jahren noch wohlauf:-)

  • Dark Horse ist btw n cooler Verleger. Die drucken u.a. die offizielle englische Version von Berserk, wo ich n Fan von bin. Die reagieren auf Anfragen tatsächlich meist ohne irgendwelche Formtexte und auf Kritik nicht mit Ausweicherei.


    Ich selbst möchte jetzt nicht zu viel Verraten aber! Die Geschichte wurde tatsächlich geschrieben aber ist nie so wirklich passiert. Das heißt: Es gibt das Comic mit der passenden Geschichte

    Über welchen Comic reden wir jetzt?

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Es soll ja genau so oder wenigsten in etwas geschehen sein wie im Video dargestellt.
    Und ich hab nun den Comic Strip gefunden auf dem dieses Video bzw. das Comic Basiert:-)


    Nach so vielen Jahren. Jetzt kann ich endlich wieder Ruhig Schlafen.
    :-)

  • Bitte nicht Böse nehmen. Ich glaube die Geschichte hat für mich mehr Bedeutung als für jeden anderen hier in diesem Forum. Natürlich ist solch ein Forum da um auch anderen Leuten gegenseitig zu helfen, aber in diesem Fall hab ich nahezu täglich unzählige Stunden verbracht zu Recharchieren und hab mir auch viel Gelächter und Hohn eingefangen.


    Ich möchte vorerst keine Quelle nennen, undwollte lediglich diejenigen, die es interessiert wissen lassen das es diese Geschichte in der Art als Zeichnung und Teil eines Comics gibt, aber niemals die Tragödie so wie in der Serie dargestellt wird stattgefunden hat.

  • Das ist so als würde man nach einem Pc Problem googlen um dann endlich in einem Forum jemanden zu finden der exakt das gleiche Problem hat und dann feststellt, dass die einzige Antwort auf den Thread vom Ersteller ist mit den Worten "Habs gelöst, Thread kann zu".


    Du kannst hier jeden der sich dafür interessiert einen Wutanfall und viele Stunden Recherche ersparen. ;)

  • Nach langem hin und her überlegen wollte ich nicht als Spielverderber gelten und möchte wenigstens Erklären, was wirklich passiert ist.


    Das ganze geschah nicht wie angegeben Ende der 60er, sondern Mitte der 60er Jahre.


    Die Geschichte wurde aus der Perspektive des Zeichners gemalt in welchem
    dieser sich und seinen Chef und andere Mitarbeiter selbst Zeichnete.
    In der Geschichte wird Anfangs der Zeichner von seinem Chef gelobt (und nicht wie in der X Faktor Folge angeschrien).
    Der Zeichner wird gebeten mehr solcher Gruselgeschichten zu Zeichnen allerdings in kurzer Zeit.
    Also entschließt sich der Zeichner heimlich andere "Ghostwriter" mit ins Boot zu holen welche für ihn Zeichnen und Schreiben.
    Als dieses vorhaben droht aufzufliegen, erschießt der Zeichner die "Ghostwriter" und versenkt diese in einem Fluss.


    Als wenige Tage Später sein Chef im Büro erscheint dieser einige Zeichnungen auf dem Boden sowie matschige Fußspuren.
    Als er sich die Zeichnungen ansieht, sieht man den Zeichner, welcher in seinem Wohnzimmer/Zeichenzimmer von den Versenkten Leichen/Geister umgebracht wird.


    Das war es auch schon! Die Geschichte war zu seiner Zeit ein Renner unter den Gruselfans.


    Nachdem ich erfahren hab wer der Zeichner dieser Geschichte war, wurde ich auf ein interessantes detail aufmerksam.


    Er war befreundet mit Dick Clark! Wer war denn nochmal Dick Clark?
    Richtig! Der Inhaben von Dick Clark Productions, welche für die Produktion von X Faktor in den USA verantwortlich war!
    Ich vergaß zu erwähnen das ein Teil der Geschichte wirklich auf einer wahren Begebenheit beruht. Allerdings nur das der Zeichner sich wirklich heimlich von anderen Zeichnern Hilfe holte. Mehr aber auch nicht;-)