Erste Versuche

  • Hallo alle zusammen,


    seit ungefähr einandhalb Monaten beschäftige ich mich ein wenig mit dem Thema "Auserkörperliche Erfahrungen". Bis jetzt ist es mir noch nicht gelungen, besonders weit zu kommen, jedoch fiel es mir gestrige Nacht überraschender Weise leicht, die Schwingungen schnell herbei zu führen. Dies lag daran, dass ich nachts aufwachte (ich hatte zum ersten mal einen kurzen luziden Traum, bin jedoch aber nach ein paar Minuten aufgewacht, was ja nicht ungewöhnlich ist). Darauf hin versuchte ich es mit meiner Übung und es dauerte nicht länger als 10 Sekunden als alles um mich herum "laut" war. Dass ich damit nicht das physische "Laut" meine, muss ich ja glaube ich nicht erwähnen. Erst kamen die Schwingungen und dann hörte ich Kinderschreie (was ich mir aber auch evtl eingebildet haben kann, schließlich war ich ja noch sehr schlaftrunken). Zwei mal habe ich das wiederholt, und bei jedem mal bekam ich eine unglaublich furchtbare Angst, so dass ich stöhnen musste und ich die Augen aufmachen musste. Der Grund waren aber nicht die Schreie, eher die Furcht, was jetzt kommt. Trotz allem war ich aber begeistert von dem Ergebnis. Ein Freund von mir hat genau das gleiche Problem. Was halter ihr davon?

  • So wie ich bis jetzt gelesen habe, ist das mit der Angst wohl ganz normal. Ich habe es gestern auch Probiert und bin bis zu den Schwingunge gekommen. Manchmal gehen dann einfach meine Augen auf. Hast du das auch? Warum passiert das? :(

  • Ja mir passiert das auch oft.. Meine Augenlieder fangen oft an zu zucken, wenn ich auf meinem Rücken liege und versuche, mich zu entspannen. Wenn ich leichte Schwingungen spüre, werde ich kurzatmig, dh dass mein Einatmen wesentlich kürzer ist als mein Ausatmen. Der Grund dafür ist zum einen die Aufregung und zum anderen vll auch die Tatsache, dass ich leichtes chronisches Asthma habe :?

  • Mir ist auch aufgefallen, das ich in der Schwingungsphase nie wirklich weiter als bis zu eine gwissen Punkt komme. In meinem Astralreise Buch wird der austieg ganz anderes beschrieben. Aber wie sagt man so schön: Viele Wege führe zum Ziel. In dem Buch geht man durch blose Gedankenkraft aus seinemKörper ohne dieses Kribbeln zu spüren.