Lichtzeichen an Hauswänden

  • Seit 1997 erscheinen in rasch zunehmender Anzahl sogenannte Lichtzeichen oder Lichtkreise auf Hauswänden und Strassen in der ganzen Welt. Es begann in den USA und tritt seitdem in vielen Ländern auf, darunter Kanada, England, Schottland, Österreich, Norwegenund Slowenien.


    In Deutschland traten sie zuerst im süddeutschen Raum auf. Nach Münchenund Regensburg, gibt es sie inzwischen auch in Berlin, Hamburg, Heidelberg, Essen, Kiel, Hannover, Schwäbisch Gmünd und im Frankfurter Raum.


    Die Lichtzeichen sind immer dann sichtbar, wenn die Sonne scheint. Sie erscheinen in Deutschland bisher zumeist in zwei Formen:
    a.) Kreise, in denen sich ein quer liegendes Kreuz befindet oder Kreise, in denen sich ein weiterer Kreis befindet.
    b.) Seltener sind andere Formen wie in Schwäbisch Gmünd, wo ein herzförmiges Lichtzeichen mit einem weiteren Herz in der Mitte oder wie in Wien, wo eine spiralförmiges Lichtzeichen erscheint.


    Dabei wird das Sonnenlicht von Fensterscheiben auf gegenüber liegende Häuserwände oder die darunter liegende Strasse reflektiert. Das Phänomen tritt in der Regel plötzlich auf, von einem Tag zum nächsten, ohne dass die Fensterscheiben ausgetauscht wurden.


    Eine wissenschaftliche Hypothese, die die Phänomene erklären könnte, gibt es bisher nicht.
    Die naheliegenste Erklärung, nämlich eine einfache Reflektion durch gegenüberliegende Fensterscheiben scheidet aus, denn ein Kreuz könnte nur von den Fensterrahmen reflektiert werden, diese reflektieren jedoch kein Licht. Fensterscheiben hingegen reflektieren das Sonnenlicht entsprechend ihrer Form, also rechteckig oder quadratisch und nicht kreisförmig, was man auch häufig bei Sonnenschein beobachten kann. Da Fensterscheiben durch die Verdichtung bei der Produktion meist ein leicht welliges Profil haben, reflektieren sie oft nicht einmal entsprechend ihrer Form, sondern relativ diffus, was auch häufig beobachtet werden kann. Physiker erklären das Phänomen des Kreises mit einem querliegenden Kreuz in der Mitte zumeist mit der sog. Hohlspiegeltheorie. Danach sollen sich doppelglasige Fenster-scheiben durch atmosphärischen Druck so sehr krümmen, dass sie das einfallende Sonnenlicht verzerrt reflektieren. Eine andere von Physikern vertretene Theorie erklärt dies hingegen als sog. "kissenförmige Verzeichnung": das Phänomen soll auf Spannungen in den Fenstergläsern, die das Licht reflektieren, zurückzuführen sein. Besonders bei älteren Fenstern, aber auch bei Doppelscheiben solle dies häufiger vorkommen. Eine dritte Theorie benennt Unebenheiten der Fenster als Ursache. Die meisten Fenster seien von der Herstellung schon nicht ganz eben und könnten zudem im Laufe der Zeit minimal verbogen werden und dann Lichtkreuze reflektieren.


    Keine der drei Theorien, die einander teilweise recht deutlich widersprechen, kann die Phänomene erklären. Glasermeister Heinz Mietzke erklärte dazu gegenüber der Münchner Tageszeitung tz: "Zwischen doppelglasigen Scheiben ist kein Vakuum, wie Physiker behaupten." Nur trockene Luft. Deshalb würde sich das äußere Glas auch nicht wölben. Reflektionen kämen bei der Ursachenforschung zwar schon in Frage. Aber eine richtige Lösung fehle auch ihm.


    Alle Theorien scheitern auch schon daran, dass sie weder die plötzliche explosionsartige Zunahme des Phänomens erklären, obwohl die Fensterscheiben zumeist nicht ausgetaucht wurden, sondern jahrelang ganz normal reflektierten. Auch geben sie keine Erklärung dafür, warum häufig eines oder mehrere Fenster Lichtzeichen oder Lichtkreise reflektieren, andere daneben liegende Fenster gleicher Bauart jedoch völlig normal reflektieren.


    Im einzelnen:


    Die Hohlspiegeltheorie kann nicht plausibel erklären wie der extreme Druck für die notwendige starke Krümmung der Scheiben von mehreren Millimetern entstehen soll. Im übrigen versagt sie offensichtlich bei den anderen auftretenden Phänomenen, sowie bei rechteckigen Fenstern (also in den meisten Fällen), die nach dieser Theorie nämlich keinen Kreis, sondern ein Oval mit einem hochkantigen X reflektieren müssten.


    Die Theorie der kissenförmigen Verzeichnung kann ebenfalls nicht erklären wie eine so große Spannung in den Fenstergläsern entstehen soll, dass daraus Lichtzeichen oder Lichtkreise resultieren können. Die obigen Ausführungen zur Hohlspiegeltheorie gelten auch hier.


    Unebenheiten der Fenster scheiden schon vorneherein als Ursache aus, denn für die Lichtkreise mit dem querliegenden Kreuz bedürfte es einer sehr starken Krümmung der Fensterscheiben. Minimale Unebenheiten der Fensterscheiben durch die Herstellung und nachträgliche Krümmungen können diese nicht einmal annähernd herbeiführen.


    Darüber hinaus würde ein unebenes Fenster keine ebenförmigen Reflektionen herbeiführen, wie sie die Lichtkreise und Lichtzeichen sind. Bei anderen Phänomenen als dem Kreis mit dem querliegenden Kreuz versagt sie darüber hinaus auch.


    Während sich das Phänomen immer mehr verbreitet, bleibt die Frage seiner Entstehung daher wissenschaftlich ungeklärt.



    Denver Colorado



    Berlin-Schöneberg



    Schwäbisch-Gmünd



    Hamburg

  • looooooool


    als ich mir das durchgelesen habe, habe ich mich schrottgelacht.
    Das, was hier als "nicht möglich" erklärt wird (von fake-wissenschaftlern) ist die Erklärung.
    Wie auf einem Bild zu erkennen (http://www.taracanada.com/Circles/Edmonton.JPG) steht immer ein anderen Haus vor den Lichtkreisen, und reflektiert das Sonnenlicht mit den Fensterscheiben.
    Eine "Krümmung" von mehreren Milimetern ist nicht unbedingt nötig, und wenn ist sie möglich, bzw mit absicht ins fenster eingelassen, um den Druck stand zu halten.
    Ich selber hatte mal solche Vorfälle:
    Einmal bei mir auf der Straße:
    Ich ahbe mich so gestellt, dass mein Kopf als Schatten in dem lichtkreis auftaucht, und mich so lange gedreht bis ich die Lichtquelle erkennen konnte:
    Ein gegenüber liegendes Fenster.
    Ein weiteres Mal beim Nachbarhaus:
    Ein Kreis wurde an die Wand geworfen. Ich ahbe das Fenster geöffnet, und wow. Der Kreis bewegte sich und verschwand.


    Also was hier als "mysteriös" aufgetischt wird, ist nichts weiter als simple Reflektion.


    Da haben wohl welche im Physik-Unterricht nicht aufgepasst, was? :roll:

    Mundus vult decipi, ergo decipiatur
    Es gibt kein Gut oder Böse. Es gibt nur verschiedene Ansichten
    Ich hatte einen Traum; ein Hopper hing am Baum. Ich hatte viele solcher Träume, doch nicht genügend Bäume

  • SkaveRat


    Guter Ansatz - aber Fensterreflektionen sind meist, nun ja, viereckig. Zumindest hab ich bisher zum meisten Teil eben nur viereckige Fenster gesehen. Oder bei runden Fenster muss die Reflektion halt rund sein. Oder jedenfalls die Form des Fensters.

  • Zitat

    aber Fensterreflektionen sind meist, nun ja, viereckig. Zumindest hab ich bisher zum meisten Teil eben nur viereckige Fenster gesehen. Oder bei runden Fenster muss die Reflektion halt rund sein. Oder jedenfalls die Form des Fensters.


    Eben nicht. Aber das wird doch auch da oben erklärt, warum das nicht der Fall sein muss. :)

  • ALSO:


    ich hab gestern abend solche lichterzeichen gesen.
    es war dunkel ich ging ins (dunkele) gästezimmer, schau aus dem fenster und an der gegenüberliegenden hauswand sind genau diese beschriebenen lichtzeichen!


    ich kann mit 10.000.000%iger sicherheit sagen das die lichtzeichen daher kommen, das das licht vom leuchtenden weihnachtsbaum unserer nachbarn von unserer gästezimmerscheibe "gebündelt" wurde und an die hauswand der nachbarn gestrahlt wurde.


    ganz bestimmt waren gestern keine geister oder ausserirdische neben unserem haus!

    Late last night and the night before,
    Tommyknockers, Tommyknockers, knocking at the door.
    I want to go out, don't know if I can,
    because I'm so afraid of the Tommyknocker man.

  • Klar sind das Spiegelungen, wo da das Rätsel sein soll....als wären Fensterscheiben 100% glatt! Schon mal davon gehört das Glas nicht "fest" ist sondern fliesst? Ein Altes Fenster kann die merkwürdigste Form haben, das sieht man natürlich nicht von weitem, aber die Spiegelung ist dann garantiert kein perfektes viereck oder kreis oder sonstwas

  • les die posts vor dir mal. Da ist die rätsels Lösung erklärt ;)

    Mundus vult decipi, ergo decipiatur
    Es gibt kein Gut oder Böse. Es gibt nur verschiedene Ansichten
    Ich hatte einen Traum; ein Hopper hing am Baum. Ich hatte viele solcher Träume, doch nicht genügend Bäume

  • Auch wenn der Thread schon so alt ist muss ich sagen, das der Ton hier nicht gerade nett war, vielleicht kann ich das jetzt ändern. ;)


    Ich finde diese Lichterscheinungen schon sehr seltsam, selber habe ich es noch nicht gesehen und wenn, dann nur als kurz vorbeischweifende Lichterscheinung, wenn ein gegenüberwohnender Mensch sein Fenster öffnet oder zu macht und die Sonne das Glas an die gegenüberliegende Wand reflektiert.


    Die Lichterscheinungen, welche hier abgebildet sind, sind aber dauerhaft oder zumindest länger als 5 Minuten da, das macht das Ganze um einiges mysteriöser.


    Ich bin fasziniert von dem schönen Anblick der Kreise und Kreuze.



    Gruß, Phobo.

  • So etwas habe ich auch mal selbst gesehen un sofort ein Foto geschossen:



    geschossen am 11. November etwas vor 1 Uhr mittags


    Hab das Foto aus einem Bus geschossen, deswegen die andere Spiegelung :)


    Wie lange es da war kann ich leider nicht sagen, da wir nur daran vorbei gefahren sind, doch am nächsten Tag waren sie wieder da. Glaube aber dass es eine Spieglung ist (Auto, Fenster des gegenüberliegenden Hauses...)