Weltuntergang am 21. Dezember 2012

  • @ Intruder


    Elektromagnetische Phänomene?
    Bei Kornkreisen?



    die scheinen aber Intelligent zu sein ;)

    Warum trauerst du dem Mantel nach, den man dir stahl, wenn du dir, mit der dir verblieben Zeit, einen Neuen kaufen könntest.


    "In diesem Sinne..."
    Prof. Dr. Harald Lesch

  • "Diese "komplizierten" Formen halte ich eher für eine "Modeerscheinung" mit
    Brettern und so geplättet."


    versteh ich nicht. Was meinst du damit?
    MEinst du vielleicht damit dass menschen das gemacht haben?
    Falls ja, dann könnten sie das schlecht über die nacht gemacht haben ;)

    Warum trauerst du dem Mantel nach, den man dir stahl, wenn du dir, mit der dir verblieben Zeit, einen Neuen kaufen könntest.


    "In diesem Sinne..."
    Prof. Dr. Harald Lesch

  • Also ich habe auch nur ins "Blaue"" geschossen
    es wird langsam hier eher Philosophisch
    Denn mit Fakten kann wohl keine Partei rüber kommen.

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Zitat von "vodkanator"

    Falls ja, dann könnten sie das schlecht über die nacht gemacht haben


    Ich finde diese Behauptung immer sehr erheiternd, wenn sie von Individuen kommt, die selbst daran glauben, Aliens hätten nichts Besseres zu tun, als Bildchen ins Feld zu stempeln. Eine entsprechende Vorbereitung vorausgesetzt, ist auch ein komplexer Kornkreis nur reine Fleißarbeit. Wobei sich der Arbeitseinsatz für den Einzelnen reziprok proportional zur Anzahl der Teilnehmer verhält. Soll heißen: je mehr Leute an so einem Kornkreis mitarbeiten, desto geringer ist der Zeitaufwand.


    Eigentlich eine simple, logische Schlussfolgerung, zu der erschreckend wenige Menschen in der Lage zu sein scheinen. :roll:

  • eigentlich dürften Korn Kreise für wirklich keinen
    Menschen mehr als ein lächeln entlocken.
    Das ist eher ein Sport als Mystisch !
    Es gibt kaum etwas was klarer Getürkt ist vielleicht noch die Bilder von Billy Meier oder
    die Thesen von Bob Lazar usw...

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • über Kornkreisen müssen wir hier wirklich nicht reden ,d a gibt es genug eigene Treads zu , wo auch die fakten zu diesem "Mystiksport" beschrieben werden ...nicht umsonst musste das Führungsmitglied der deutschen "Kornkreisforscher" zurücktreten ,weil er selber die von ihm und anderen untersuchten absolute "echten" KK´S anfertigte , und auch andere "Forschergruppen" wurden schon fleissig beim herstellen ihrer Kreise ertappt

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Ja, ja....über Kornkreise habt ihr zigtausend Infos....wie siehts denn nun bei den Mayas aus? 8-)


    ok, dann erhebe ich hier mal wieder das Wort:


    Hat denn nun mal irgendwer irgendeine glaubwürdige Quelle gefunden, wo drinsteht, was denn nun genau die Mayas für den 21.12.2012 gesagt haben? Ich meine, irgendwoher muss es ja kommen, man liest ja überall davon im Web...scheint auch ne Menge Leute zu interessieren, sonst würde darüber ja nicht so viel geredet werden.


    Nun gut. Solange hier keiner was besseres liefert, zitiere ich erst einmal das hier:

    Zitat

    Der 21. Dez. 2012 ist nach dem Langzeitkalender der Maya das Ende dieser menschlichen Zivilisation. Die Menschen werden in eine gänzlich neue Zivilisation eintreten, die von der gegenwärtigen völlig unabhängig ist. Den Grund erwähnten die Maya nicht. Eine Sache ist klar: der letzte Tag bedeutet nicht den Eintritt irgendeines großen Unglücks; statt dessen beinhaltet es ein vollständig neues kosmisches Bewußtsein und einen spirituellen Übergang zur neuen Zivilisation hin.


    Meine Frage dazu nun; wenn es so ist und die Mayas dies gesagt haben, warum soll es so sein?
    Warum haben sich die Mayas darüber Gedanken gemacht, was im Jahr 2012 n.chr. passieren wird? Warum haben die überhaupt schon ihren Kalender so weit geführt?
    Fragen über Fragen....


    ...ich dachte hier sind so einige Schlaubis, die so etwas beantworten könnten, wo sind die bloss?... :roll:

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • naja aus anderen Quellen sollen solche prophezeiungen32auch hervorgehen.
    Auch an 2012.


    Ich meine Stämme wie die Hopi und so.
    Ich glaub da gfabs noch´n paar mehr

    Warum trauerst du dem Mantel nach, den man dir stahl, wenn du dir, mit der dir verblieben Zeit, einen Neuen kaufen könntest.


    "In diesem Sinne..."
    Prof. Dr. Harald Lesch

  • Zitat

    Meine Frage dazu nun; wenn es so ist und die Mayas dies gesagt haben, warum soll es so sein?
    Warum haben sich die Mayas darüber Gedanken gemacht, was im Jahr 2012 n.chr. passieren wird? Warum haben die überhaupt schon ihren Kalender so weit geführt?
    Fragen über Fragen....


    ...ich dachte hier sind so einige Schlaubis, die so etwas beantworten könnten, wo sind die bloss?...


    Bin ja schon da! ;)


    Meine Erklärung zu dem ganzen "Maya-2012-geht-die-Welt-unter-Prophezeiungen"
    stehen:
    hier


    Grüße Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Code
    1. Ich finde diese Behauptung immer sehr erheiternd, wenn sie von Individuen kommt, die selbst daran glauben, Aliens hätten nichts Besseres zu tun, als Bildchen ins Feld zu stempeln. Eine entsprechende Vorbereitung vorausgesetzt, ist auch ein komplexer Kornkreis nur reine Fleißarbeit. Wobei sich der Arbeitseinsatz für den Einzelnen reziprok proportional zur Anzahl der Teilnehmer verhält. Soll heißen: je mehr Leute an so einem Kornkreis mitarbeiten, desto geringer ist der Zeitaufwand.


    Nun Niesel ich denke es gibt echte Kornkreise, also die die dem Phänomen an sich zuzuschreiben sind, und die nachgemachten die von Menschenhand gemacht worden sind, da hast du sicher nicht so unrecht, mit deiner vollkommen logischen Schlussfolgerung.
    Aber die Kornkreise waren und sind ein echtes Rätzel in das man wirklich alles reininterpetieren kann und können somit nicht als objektives Beweismittel für das herannahen eines großen neuen Zeitalters herangezogen werden. Ich selbst habe ja schon einen hier in Deutschland aufgetauchten Kornkreis in Augenschein nehmen können, es ist eine immens interessante Erscheinung, von.....tja von was, menschlicher Kreativität, Horden gelangweilter ausseridischer Vandalen-hooligans die nix anders zu tun haben als die Felder unser schwer arbeitenden Bauernschaft, mir ihrem Grafiti zu versehen, oder vielleicht ein elektromagentisches Phänomen das wir noch nicht verstehen, oder es ist was ganz ganz anders, also da bleiben viele Möglichkeiten offen.
    Ein Rätzel sind die Kornkreise schon deshalb weil dieses Phänomen nicht neu ist, es gibt Aufzeichnungen aus vergangenen Jahrhunderten die sich offenbar auf das gleiche Phänomen beziehen, die Bezeichungen und Erklärungen reichen von Teufelskreisen oder gar Elfentanzplätzen, heute im Zeitalter der Technologie sind es statt des Teufels oder Elfen, eben Ausseridische die, diese Kreise in die Felder zeichnen.


    Diese Analogie kann man insgesamt auch auf das ganze UFO-Phänomen anwenden, wo es früher Elfen und Kobolde waren die Menschen entführten und mit ihnen komische*hust Kopfkino :mrgreen: * Sachen machten, sind es heute Aliens in ihren fliegenden Untertassen die zu tausenden als Erklärung für Phänomene herhalten die vielleicht gar nicht mit Aliens zu tun haben.


    Also meine Lieben bleibt auf dem Teppich, denn eigentlich brauchen wir vor diesem "es wird garantiert was passieren" keine Angst zu haben, denn eigentlich passiert garantiert immer und überall "irgendwas".


    Gruß Schattenkanzler


    Ps: aber vielleicht sind wir ja auch nur Teil einer Alien-reality-Dokushow alla "Das-Leben-der-Erdmenschen" und die zeichen dann diese Sachen ins Feld und machen schöne Lightshow am Himmel und entführen gelegentlich den ein oder anderen Menschen oder müllen ihn mit Pseudowissen voll, und Miliarden von Aliens hocken vor ihren Bildschirmen und amüsieren sich königlich, während wir uns hier beinahe vor Angst in die Hosen scheißen.....Jaja wer weiß, wer weiß :lol:

  • Zitat von "Schattenkanzler"

    Also meine Lieben bleibt auf dem Teppich, denn eigentlich brauchen wir vor diesem "es wird was passieren" keine Angst zu haben, denn eigentlich passiert immer und überall "irgendwas".


    Naja, das Paraportal ist ja nun nicht nur dafür da, dass wir erkennen, dass eigentlich immer und überall irgendwas passiert, correcto? ;)


    Zitat von "Ricya"

    Bin ja schon da!


    Meine Erklärung zu dem ganzen "Maya-2012-geht-die-Welt-unter-Prophezeiungen"
    stehen:
    hier


    Dankeschön :D
    ...les...les....mmmhmmm....aha!
    Also geht es eigentlich um eine äusserst seltene Konstellation, wo die Sonne mit der Milchstrasse in Konjunktion steht. Und so wie ich es verstanden habe, findet sowas nur alle 26.000 Jahre statt. Mmmmhhhm
    Jetzt bräuchte ich nur noch einen guten Astrologen; der mir sagen kann, was solch eine Konstellation in der Astrologie zu bedeuten hat.
    Dies im Vergleich zu der Maya-Aussage könnte eventuell interessant sein.
    Nicht, dass es so eintreffen muss.....aber man weiss ja nie...


    Ich meine, irgendwas Wahres ist ja schon dran an dem Einfluss der Sterne auf unser Leben. Alleine der Mond beeinflusst uns schon psychisch und verursacht sogar Ebbe und Flut.... :roll:


    Zitat von "vodkanator"

    naja aus anderen Quellen sollen solche prophezeiungen32auch hervorgehen.
    Auch an 2012.


    Ja, aber wir wollens ja nun von den Mayas wissen. Obwohl....das macht es noch interessanter, wenn auch noch andere Stämme das gleiche vorausgesagt haben.
    Wobei man bei anderen, gleichen Voraussagen immer aufpassen muss, weil gerne alles nachgeplappert wird.


    Nächste Fragen:
    1. Was für einen Glauben hatten die Mayas eigentlich? Ich meine, so, wie die Indianer? Oder haben die an etwas anderes geglaubt? Oh man, ich bin auf diesem Gebiet wirklich super Laie. :?


    2. Wo bleibt denn nun der Astrologe?

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • HiDiHo... Verkündung@
    [quote="



    1. Was für einen Glauben hatten die Mayas eigentlich? Ich meine, so, wie die Indianer? Oder haben die an etwas anderes geglaubt? Oh man, ich bin auf diesem Gebiet wirklich super Laie. :?


    [/quote]


    Das mit den Glauben der Mayas kann mann nicht auf einen schnellen Nenner bringen.
    Sie hatten einige Gottheiten.
    In weitesten Sinne mit der Nordischen Mythologie der Wikinger zu vergleichen.
    (Aber eben nur von der Grundidee her Kaffee & Tee sind beides Heißgetränke aber außer den
    wieder ist NIX gleich... )Hoffe hat dir etwas geholfen da solltest du dich richtig schlau machen
    Die Bibel geht auch nicht in 3-4 Sätze

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Verkündigung schrieb:

    Zitat

    Naja, das Paraportal ist ja nun nicht nur dafür da, dass wir erkennen, dass eigentlich immer und überall irgendwas passiert, correcto?


    Naja du, da habe ich aber das PP nicht gebraucht um zu dieser Erkenntnis zu kommen, gelle ;)


    und weiter schrieb sie:


    Code
    1. Wo bleibt denn nun der Astrologe?


    Was möchstest du denn mit nem Astrologen?, diese Leute sind Verfechter einer alten und ehrwürdigen aber leider leider unwirksamen Kunst.
    Früher hatte Astologie ihren nutzen und war auch eng mit der Astronomie verbunden, beides war eine Kunst, die sich erst später, differenzierte, aus guten Grunde.
    Denn als empirische wissenschaftliche Versuche die Erkenntnis reifen lies, das Astronomie eher mehr mit Phychologie zu tun hatte, indem zum Beispiel den Sternzeichen und den Mensche die unter ihnen geboren werden, psychologische Grundcharakteristika zugeschrieben wurden, die in einigen Dingen vielleicht gar nicht mal so unkorrekt waren.
    Aber nichts desto trotz hilft uns bei der Frage " was wird 2015 passieren, weder Kornkreise, noch Astrologie weiter, sondern man kann höchsten aufgrund der heutigen Situation eine ungefähre Voraussage machen, was denn zu diesem Zeitpunkt möglicherweise, für eine Situation herrschen wird. Und diese Voraussagen sind eben nur Schätzungen und je weiter sie in die Zukunft gehen um so ungenauer sind sie. z.B wird man kaum sagen können wie die Menschen in 1000 Jahren leben werden, schließlich konnten die Menschen im Mittelalter auch nicht geringsten einschätzen wie wir heute Leben, und würden z.B. einen Jumbojet im ersten Moment für Teufels-bzw.-Hexenwerk halten, so wie wir wahrscheinlich einige der Fähigkeiten unsere Nachfahren in 1000 Jahren für beinahe magisch halten würden, aber aufgrund unseres Entwicklungstand weniger schwierigkeiten hätten die Errungenschaften jener fernen Zukunft zu verstehen, so wie sicher ein Mensch aus dem Mittelalter einen Jumbojet verstehen würde, wenn man ihn diese Maschine genau erklärt.
    Und wir können nicht im Mindesten voraussagen wie die Menschen in 1000 Jahren mit all ihrem Wissen leben werden, und was sie umtreibt, die Dinge zu tun, die sie tun.
    Und genauso wenig können wir für 2015 eine genaue Aussage machen weil dann, wie man hier am schönen Rhein sagt, noch sehr viel Wasser eben des selbigen herunter geflossen ist, und man nie wissen kann ob`s da draußen nicht ein paar Menschen gibt die zur richtigen Zeit auf die Richtige Idee kommen, um eine Katastrophe zu verhindern, denn etwas anderes fällt mir zu den Horrorszenarien der Wahrsager auch nicht ein, es sind Katastophenmeldungen die mich manchmal ein wenig an die sensationheischende Tagespresse erinnern, die uns auch ständig damit bombardiert.



    Dennoch all dies sind nur "was- wäre- wenn- Szenarien" und auch fast jede Voraussage irgendwelcher Wahrsager sind letztlich nur ungefähre Schätzungen dieser Art.
    Daher nochmal bleibt auf den Teppich denn es passiert immer irgendwas, so war es und so wird es immer sein, also wozu sich unnötig Sorgen machen über Dinge die irgendwann mal passieren KÖNNTEN, möchtet ihr nicht viel lieber eure Zeit mit Dingen verbringen die eventuell dazu führen das manche der Haarsträubenden Voraussagen dieses Wahrsager und Medien nicht eintreten, wäre das nicht lohnender als sich mit Ängsten zu blockieren die ganz und gar unnötig sind?.


    Gruß Schatenkanzler


    Ps: und denkt jetzt bloss nicht das ich ein Träumer bin, der sich in einer heilen Welt wähnt, so ist es eben nicht :twisted::mrgreen:

  • Hallo Schatti,


    das verstehst du falsch. Ich habe eigentlich bezüglich der Zukunft keinerlei Ängste ( von meiner sch... Krankheit mal abgesehen...)
    Im Gegenteil, ich bin nunmal ein sehr neugieriger Mensch. Klar, ich kann bis zum Datum warten und dann gucken, was dann passiert. Aber bis dahin bin ich vor Neugierde umgekommen :lol:


    Und ich meine, wenn du schreibst, wir können nicht sagen, was in 1000 Jahren passiert; das mag ja vielleicht sein. Aber bis 2012 sind es ja nur noch 4 Jährchen....man könnte sich schon überlegen (ich betone¨überlegen, nicht stichfest sagen), was denn damit gemeint sein könnte.
    Man bräuchte ja nur mal unsere aktuelle Weltsituation anschauen......wir sind grade dabei, den unwideruflichen Klimawandel zu erleben......Öl wird knapp und es scheint, als wenn es in einer leichten bis mittelschweren Katastrophe enden wird....Trinkwasser wird auch immer knapper, genauso wie Nahrungsmittel...USA baut Raketenabwehrschilder, Russland ist sauer, die EU streitet sich noch darüber....von der weltweiten Finanzkrise mal abgesehen passieren gerade eine ganze Menge neuer Sachen, mit denen wir irgendwie fertig werden müssen.
    Aber irgendwie erscheint es mir heute alles so Knall auf Fall, irgendwie so alles auf einmal.
    Vielleicht könnten die Mayas ja schon in gewisser Weise Recht haben, dass 2012 ein grosser Wandel stattfindet, in dessen Anfangsstadium wir uns vielleicht bereits befinden?


    Ich meine, wir haben heute eine ganz neue Situation, die wir bisher nie gehabt haben:
    Wir haben endlich gemerkt, dass wir wirklich so nach und nach unsere Mutter Erde zerstören und das, wo es eigentlich schon fast zu spät ist und heute fängt es schon an, dass unsere lebensnotwendigen Rohstoffe der Erde dem Ende zu gehen. Wir hatten vielleicht immer schon mit Problemen zu kämpfen...Kriegen, Finanzkrisen, Hunger...etc., aber so etwas hatten wir meiner Meinung nach noch nicht.


    Also, dass in irgendeiner Form wirklich ein besonderer Wandel stattfindet, der noch nie dagewesen ist, wage ich schon gar nicht mehr zu bezweifeln...


    Und anstatt der Zukunft, finde ich eher unsere jetzige Situation beängstigend. Ihr in Deutschland merkt es vielleicht noch nicht so krass. Hier in Spanien merkt man deutlich, dass etwas nicht normal ist.....eine Firma schliesst nach der anderen, immer mehr Menschen fallen in die absolute Armut, die Menschen werden dadurch immer agressiver, es gibt immer mehr Kriminalität und in den spanischen Nachrichten wird seit ein paar Monaten von nichts anderem mehr gesprochen als die "Krise". Es kommt mir hier so vor, als wenn wir hier so langsam in einen Bürgerkrieg hineinrutschen.


    ehmmm...was das ganze allerdings mit Ufos und Ausserirdischen zu tun haben soll, frage ich mich auch noch.... :roll:

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Code
    1. ehmmm...was das ganze allerdings mit Ufos und Ausserirdischen zu tun haben soll, frage ich mich auch noch....


    Ich schätze da sind wir einer Meinung :mrgreen:


    Code
    1. das verstehst du falsch. Ich habe eigentlich bezüglich der Zukunft keinerlei Ängste ( von meiner sch... Krankheit mal abgesehen...)
    2. Im Gegenteil, ich bin nunmal ein sehr neugieriger Mensch. Klar, ich kann bis zum Datum warten und dann gucken, was dann passiert. Aber bis dahin bin ich vor Neugierde umgekommen


    Tja tja die liebe Neugier ist`s die die Stilblüten der Phantasie vorantreibt, aber ich kann dich schon verstehen ;) .


    Zu dem Klimawandel und all dem anderen Bullshit wollte ich auch noch was schreiben, muß aber los zur Arbeit, also bis später :)


    Gruß Schatti :mrgreen:

  • wollte mal nur drei links reinstellen, da sich dieser EINER prima Mühe gemacht hat , um genaueres herauszufinden ...


    interresant - zum Maya kalender knüpft dies ja gnadenlos an:


    Nr.: 1 http://de.youtube.com/watch?v=O96ZMPXuv1A&NR=1


    Nr.: 2 http://de.youtube.com/watch?v=Sxfs1iEg144&feature=related


    der beste und informatiefste Teil Nr.: 3


    http://de.youtube.com/watch?v=U-3RLx_4Y5Y&feature=related

  • Hallo Liebe Verkündung


    Zitat

    ch meine, wir haben heute eine ganz neue Situation, die wir bisher nie gehabt haben:
    Wir haben endlich gemerkt, dass wir wirklich so nach und nach unsere Mutter Erde zerstören und das, wo es eigentlich schon fast zu spät ist und heute fängt es schon an, dass unsere lebensnotwendigen Rohstoffe der Erde dem Ende zu gehen. Wir hatten vielleicht immer schon mit Problemen zu kämpfen...Kriegen, Finanzkrisen, Hunger...etc., aber so etwas hatten wir meiner Meinung nach noch nicht.

    Keine Angst , gegen die Krisen ,d ie das leben hier auf diesen Planeten schon gemeistert hat, ist auch unsere Spezies nur ein Klacks, wenngelich wir uns immer als zu wichtig nehmen , selbst im negativen , denken wir noch der Ultimative Planetenkiller zu sein :twisted: ...aber die erde wird auch uns überleben , wir werden den Planeten nicht zertsören . Es wird sich unsere Umwelt wnadeln udn auch das Leben , aber das gab es schon so oft , die Biosphäre wie wir sie kennen wird sowiso , ob mit oder ohne unser Zutun aussterben , um neuem Platz zu machen ..imemrhin hat unsere Erde ja noch ein paar milliarden Jahre , bevor unsere Sonne Adieu sagt.

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • ^^ das kommt meiner Meinung recht nahe,
    es ist nur eine Frage in welchen Maßstäben wir Zeitlich denken.
    Real Betrachtet haben auch wir Menschen nur die Zeit für ein kleines "Gastspiel"
    und alles andere als die Ewigkeit vor sich :ciao:
    das muss man langfristig in seinen Überlegungen akzeptieren :!:
    Alles andere wäre Kosmisch betrachtet nur Utopie & Wunschdenken
    Oder glaubt wer uns gibt es wirklich ewig ?

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .