Weltuntergang am 21. Dezember 2012

  • Huhu,


    Ich weiß nicht warum so ein Theater rund um das Jahr 2012. Es endet doch bloß der Maya Kalender.


    Bei mir endet der Kalender doch auch am 31.12, nur weil mein Kalender abgelaufen ist bedeutet dies nicht dass die Welt untergeht. Sonst müsste bei uns jedes Jahr die Welt untergehen. :mrgreen:

    99 % sind wissentschaftlich erklärbar - aber der eine Prozent ist das was uns glauben lässt


    (\ /)
    (**)
    (/ \) Das ist Hase. Kopiere Hase in deine Signatur und hilf ihm die Weltherrschafft an sich zu reissen
    .

  • naja,jetzt wo die meisten 2012 autoren ihre bestseller hirnwäsche eso bücher verkauft haben und ne menge geld seinen besitzer gewechselt hat wird es auch zeit,endlich solche artikel in öffentlichen zeitungen zu veröffentlichen^^


    meistens wird aber erst gewartet,bis gewisse leute ihre bücher in hoher stück zahl(bestseller) verkauft haben,bevor dann die lügen entlarvt werden :winks:


    es gibt keine zukunft
    es gibt nur die gegenwart!

  • Natürlich haben die sich verrechnet, denn wie ich gerade aus wirklich zuverlässigen Quellen erfahren habe explodiert die Erde im Jahr 2023.
    Warum ausgerechnet im Jahre 23 des neuen Jahrtausends die Welt untergehen wird, muss ich wohl nicht näher erklären. Die Zahl steht für sich.


    Ich habe auch schon mit Emmerich telefoniert und kann euch jetzt schon freudig sagen, dass der Film 2012 eine Fortsetzung haben wird... Diese wird es noch vor 2023 geben!^^


    Ne, im Ernst: Wir müssten eigentlich schon seit dem Jahre 2000 tot sein... Zumindest hatte ich in meiner Nostradamus-Phase um 1998 wirklich Angst, dass es so kommen könnte. Passiert ist nichts und damals habe ich mir gesagt, dass mich alle zukünftigen Daten, die sich auf den Weltuntergang beziehen, kalt lassen werden.

    - Ich bin eine Geisel der Zeit und das Lösegeld lautet mindestens 25.oo Uhr -


    (Abzugeben am 32.13.3011)


    *Moonscreamer*



    -Tu was Du willst -


    *Unendliche Geschichte*

  • Vielleicht versuche ich es noch mal...


    Erstens:Der Mayakalender sagt nicht den Untergang der Welt vorraus. das einzigste was er vorraus sagt ist, das er ausläuft und von vorne beginnt. und die zählung geht nicht von eins los sondern wird weitergezählt ab 14 oder so.
    Zweitens: Wir wissen doch garnicht ob wir den Mayakalender auf unseren übertagen können.
    Die Maya haben auch nie den Untegang der Welt vorraus gesagt. sondern sprachen immer von eine neuen Zeit. doch damit meinten sie sich selbst. weil nähmlich ihr Reich unterging durch Überfölkerung, Hunger und Dürre.


    das einzig Gute daran ist, das es eine sehr gute Nacht Geschichte ist, für Erwachsene. siehe den Film der jetzt rauskommt.
    Nur sollte man Fiktion und Realität auseinander halten können. und nicht auf jedem Buchautor Spinner hören der das als Realität verkauft.


    Und nochmal die Welt geht nicht unter........ und wenn sie doch untergeht, dann nur wegen solchen Leuten die an die Scheiße glauben.
    Denn das sind histerische Panikmacher, die kreischend umher rennen und Müll erzählen.
    Und bei ihren umher rennen und kreischen, verusachen sie Unfälle die so schlimm sind, das die Welt untergeht.
    :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

  • Ich denke der Thread ist schon im richtigen Bereich, ich will nämlich nicht über den Film direkt diskutieren sondern über die eventuellen Auswirkungen.


    Das Thema 2012 ist ja jedem hier bekannt, nur hat es meiner Meinung nach durch das Internet einen ganz anderen Stellenwert als andere "Prophezeiungen".
    Im Prinzip kann jeder eine abstruse Idee aufstellen oder verbreiten und sie einer breiten Masse zugänglich machen(Internet).
    Beim Thema 2012 sieht man ja das fast jeder irgend etwas zum Thema zu sagen hat oder "Fakten" kennt.


    Meine Fragen sind:
    Macht der Film das ganze noch "schlimmer" als es jetzt schon ist?
    Werden durch den Film Halbwahrheiten verbreitet die das ganze Thema noch schwieriger machen?
    Werden jetzt noch mehr Menschen durch den Film dazu beflügelt sich zu informieren?
    Wird das ganze ein Nährboden für "Endzeitpropheten" oder Verschwörungstheorien?
    Oder wird "2012" dadurch unglaubwürdig?


    Ich hoffe ich kann mit meinen Fragen ein paar User anregen um hier eine angenehme Diskussion zu erreichen.
    Es können/sollen natürlich noch mehr Aspekte zum Thema beigetragen werden.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Ehrlich gesagt,erwarte ich einen weiteren Hype um "den Weltuntergang 2012" durch den Film.Es wird wohl noch Leute geben,die bisher noch nichts davon gehört haben was es mit den Mayas und dem Jahr 2012 auf sich haben soll.


    Logischerweise werden die sich dann auch darüber informieren wollen.Dabei werden sie natürlich im Internet mit unzähligen Theorien bombadiert werden,wo sich jeder dann die ihm passende Erklärungen raus suchen kann.Mal sehen wieviele Leute sich demnächst wegen dem Thema hier anmelden werden. :mrgreen:


    Ergebnis wird sein,das noch dümmere Theorien entstehen werden,und viele Leichtgläubige alles wieder für bare Münze halten.Ein positiver Aspekt wird sein,das der Buchhandel gut dran verdienen wird. ;)



    Mfg Manta

  • Endlich kann ich mal mit Mister X einer Meinung sein, das sehe ich ganz genauso. Ich muß auch gestehen der letzte wirklich SINNVOLLE Film, den Emmerich jemals gemacht hat, war das Arche Noah Prinzip, soweit ich weiß auch sein Debutfilm. Werde mir den eventuell mal zulegen. :winks:


    Aber 2012 schau ich mir bestimmt auch irgendwann mal an.

  • och nicht mal halbwahrheiten.
    manch einer träumt ja schon fast vom untergang.. und dem totalen desaster.


    hm.. nährboden?
    apokalypse/anhänger gibt es halt.


    endzeit?? nö.


    dem menschen wird es als existenz/lebewesen (im momentalen zustand) eh nicht ewig geben.
    aber zu ende ist es gar nicht.
    daran glaube ich. (gott).


    Encyricon

  • Wow, sogar ich muss Mister X zustimmen.


    Es gibt keine Halbwahrheiten...der Film basiert rein auf den Legenden und Theorien zu 2012 und danach hat sich Emmerich halt überlegt was könnte denn passieren, dass die Welt untergeht? Und da passt der Yellowstone Vulkan doch ziemlich gut dazu. Immerhin ist er terretrisch, vollkommen erklärbar und es ist fix -> Wenn der mal hochgeht, gehen wir unter. ^^


    Ich hab auch schon "Angst" vor der Panikmache die dieser Film wieder auslösen wird und den weltweiten Massenhype die Hand in Hand mit der Hysterie der Liechtgläubigen geht.


    Muss dazu sagen, dass ich absolut nichts gegen Leute hab die 2012 etwas erwarten. Wenn die Leute einfach dran glauben wollen, dass am Ende des Maya Kalenders was großartiges passiert dann bitte sollen sie das tun. Hab ich genausoviel Respekt davor wie vor jeder Religion oder sonstigem Glauben.
    Aber ich habe definitiv etwas gegen diese Weltuntergangsdeppen die rumbrüllen wir müssen uns auf das Ende gefasst machen und jedem diesen Bullshit erzählen und aufdrücken wollen. Und genauso eine Welle wird durch den Film wieder kommen denk ich.


    Jedenfalls löst der Film in mir nur wieder ein bisschen die Angst vor dem Yellowstone Vulkan aus. Ich geb zu ich find mich nicht gerne damit ab, dass wir auf ner Bombe sitzen die morgen hochgehen kann und uns damit vernichtet. :? Aber naja..man kann eh nix dagegen machen, und Angst wegen einer Naturkatastrophe seh ich 1000mal mehr ein als Angst vor einem übernatürlichen Geschehniss in 3 Jahren. :roll::mrgreen:

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Zitat von "mister x"

    welche halbwahrheiten?leute es ist doch nur ein Film,kein Doku

    Damit meinte ich die Verbindung zum Maya Kalender.


    Natürlich ist es nur ein Film(Stargate ist auch nur eine Serie), aber angesichts der Tatsachen das 2012 kein unbekanntes Jahr ist und die wildesten Theorien durchs Netz schwirren, kann man da schon von "Halbwahrheiten" sprechen.
    Man braucht sich ja nur die Dan Brown Bücher ansehen, dann weiß jeder was ich damit sagen wollte.


    Außerdem sollte das nur als Anregung dienen, in erster Linie ging es mir darum ob ihr glaubt das der Film das ganze Thema noch mehr anheizen wird.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Zitat

    Außerdem sollte das nur als Anregung dienen, in erster Linie ging es mir darum ob ihr glaubt das der Film das ganze Thema noch mehr anheizen wird.


    nein, es macht das thema "nur" gesellschaftsfähiger, so das nicht nur die interessierten sondern auch der letzte bildleser den theorien verfällt und anfängt sich dafür zu interessieren...


    (ich ahne steigende userzahlen xD)

  • Durch diverse Foren und YouTube Videos kannte ich das Thema 2012 schon vor dem Film, sogar sehr lange davor (das Rollenspiel Shadowrun) .


    Verwirrt war ich nun ein wenig über den Film. Ich ging irgendwie davon aus es müsste in dem Film um den Planeten Niburi (hiess der so?) gehen genauso wie um Reptilienartige-Wesen die auf diesem Leben. Da ist mir aufgefallen wie prägend doch oft diverse Internetvideos und Foren sind :)


    Zum Thema direkt:
    Ich denke viele Menschen die das Thema bisher nicht kannten oder nicht wahrgenommen haben, werden sich nun damit beschäftigen. Ich gehe sogar soweit zu sagen der Hype wird grösser als der um die Jahrtausendwende.


    Der positive Aspekt ist, man erfährt in letzter Zeit und in naher Zukunft sehr viel über die Maya, ihren Kalender usw. das finde ich Interessant!

  • Ich habe kleine Kinder und ich finde es zum kotzen wie einem hier Angst gemacht wird.
    Man kann zwar vieles vertuschen und verschweigen aber ich denke nicht das man einen planeten der mehrmals so groß ist wie die Erde vor den Augen der Reporter und Astronomen verbergen kann.
    Wenn alle Regierungen dieser Welt eingeweiht sein sollen, dann frage mich wie blöd müssen die sein, sich grade in solch einer Zeit wählen oder wieder wählen zu lassen???
    Warum richten sich jetzt so viele nach einem Kalender von einem Volk? Wiso macht keiner so einen Aufstand wegen den voraussagungen der Bibel?
    Ich finde es auch schlimm das der Herr Emerich oder wie er heißen mag immer solch furchtbare Filme dreht!
    Abropo. Wenn angeblich alle Spuren seitens der Regierung beseitigt werden , wehalb läßt man dann solche Filme im Kino laufen die die Leute erst auf das Thema aufmeksam machen. Ich habe bis zum Film nie etwas ueber den Mayakalender gehört


    Ich denke auch es wird nichts passieren

  • Hallo Zusammen,
    Roland Emmerich hält sich in diesem Film an einige Fakten.
    Gestern abend haben sie bei Plantopie geprüft, was könnte denn wirklich eintreten?
    Das Team hat mit verschiedenen WIssenschaftlern gesprochen, die spezialisiert auf solche Dinge sind.
    z.B. Das Magnetfeld der Erde wird seit tausenden von Jahren immer schwächer.
    In Amerika gibt es einen Supervulkan der tief unter der Erde liegt.
    Natürlich passiert es nicht 2012 wie im Film.
    Aber diese Möglichkeiten sind gegeben.

  • Ich denke mal, der Film wird bei manchen leuten wirklich zu ernst genomm und eine panik mancher leute auslösen


    und mal ganz ehrlich^^ sollte 2012 etwas SCHLIMMES passieren wären die menschen nicht ganz unschuldig daran wenns durch ne klimakatastrophe kommt ;)



    ändern könnten wir daran eh nix^^ also bleibt nur: abwarten und kuchen essen