Weltuntergang am 21. Dezember 2012

  • Man kann das schon länger umrechnen. Außer die Kirche hat damals Mist gebaut.
    Also der Maya Kalender endet. So wie unser Kalender jedes verdammte Jahr endet. Der Maya Kalender geht einfach mit einem anderen weiter, den sie natürlich nicht mehr machen konnten.
    Deren Zeitrechnung war einfach präziser und vollkommen anders^^.
    Die Weltuntergangs Theorien kommen von Sekten. Sie haben null Aussagekraft. Wie auch 2000 sollte die Welt untergehen. Doch ist sie nicht.
    Was man zu Dänikens "Ausserirdische kommen zurück" sagen kann ist klar. Nur mal angenommen die waren wirklich hier und haben gesagt sie kommen diese Jahr wieder.
    Niemand könnte sagen ob sies auch tun. Nicht weils Fiktion ist sondern Planeten und Rassen sterben aus, oder haben Krieg oder ein Azubi hat mit einem Magneten deren Festplatte gekillt und den Termin für die Rückkehr vergessen.
    Kurz gesagt, man kann nichts mit Sicherheit sagen. Man kann nur hoffen^^.
    Auf der anderen Seite sind die Vorzeichen unseres Sonnensystems. Magnetfeld der Erde ist relativ schwach, Sonnenaktivität höher als normal. Auf anderen Planeten passieren komische dinge (was man so im Teleskop halt erkennt). Erdbeben Aktivität erhöht, so wie ungewöhnlich aktive Vulkane.
    Da ich kein Wissenschaftler bin hab ich kein Schimmer ob man das auf die Sonne zurückführen kann, aber das achsolustige Co² ist es nicht :D.
    Aber auch Dinge unabhängig von Planeten oder Aliens passieren. Eventueller dritter Weltkrieg zwischen 2012 und 2013 ( Die USA und Israel machen ja immer noch Scheiß Hass auf Iran).
    Wirtschaftskriese, Euro Zusammenbruch und die Zunahme an Überwachung über die Bürger.
    Meine Meinung ;)


    Mfg Flöchen

  • Auch wenn es eig nicht zum Thema gehört ich weiss.... -.-
    Aber ich muss es loswerden sorry....^^
    Ich denk auch da es in nächster Zeit noch gut knallen wird...
    Wobei ich mir wünschte, dass es nicht so wäre... :/
    Aber wer wünscht sich sowas schon von uns....


    Stimmt 2000 ist auch nichts passiert. Aber was ein Glück wir haben, dass wir das mitbekommen durften.
    Find ich klasse, geschieht ja nicht jedes Jahr das ein neues Jahrtausend beginnt :)
    Ich bin mal gespannt ob Ende des Jahres was passiert.
    Aber ich denke nicht, dass ausgerechnet am 21. die Welt untergeht.
    Und wenn dem so wäre, was wollten wir schon ändern ;)

  • Ich würde einen großen Knall bevorzugen.
    Ja ich weiß du hälst mich wieder für unmenschlich :D.
    Ne im ernst. Das System ist Scheiße. Auf der ganzen Welt. 70% der Menschen leiden Hunger und Durst, von wohnen oder krankenpflege ganz zu schweigen.
    Energie Riesen unterbinden Freie Energien weil sie dann nichts mehr verdienen würden. Kriege werden geführt im namen der Freiheit und dem Volk wird alles vorgeschwindelt.
    Tiere werden wegen Knochen oder Fellen gejagt oder noch schlimmeres.
    Die Meere werden verschmutzt, Wälder abgeholzt und Süßwasser verschwendet.
    Von den Sozialen Missständen fang ich erst gar nicht an^^.
    Ein Knall, auch wenns tragisch ist, aber in diese Welt will ich kein Kind setzen.
    Aber nur meine Meinung, aber bitte kein " die Liebe siegt" post bitte XD.

  • Nein ich halte dich net für unmenschlich.
    Ich weiss ja wie du das meinst.
    Und ich find da hast du auch recht mit, nur könnte das von mir aus dann kommen, wenn ich net mehr hier verweile.
    Hört sich vielleicht egoistisch an, aber ich hab schon angst vor einem Knall.
    Weil ich net wüsste wie ich darauf klarkommen würde....:/
    Ne in dieses Geschehen möchte ich auch kein Kind "reinwerfen".
    Allein schon gesellschaftlich finde ich baut das alles immer mehr ab. Wenn ich sehe, was für Kinner auf den Schulen rumlaufen...
    Nur Möchtegernprollos und kleine Barbies... Ist alles zu übertrieben.
    Es zählt heut nur noch was zu ast un nicht mehr wer du bist und das finde ich schade...

  • Jede Generation war grundsätzlich immer der Meinung das die Jugend völlig verwahrlost ist und es mit der Gesellschaft bergab geht. Der Fehler der dabei immer gemacht wird ist von ein paar Schwachköpfen gleich auf alle zu schließen.


    Die Menschheit hatte schon immer Angst vor dem Untergang, ich glaube daran das die Menschheit auch in 100.000 Jahren noch existieren wird. Bisher hat im das Gute immer gesegt, jede Diktatur ist irgendwann untergegangen und letztendlich einer Demokratie gewichen.


    Was aber sicher ist. Wenns keine Kinder mehr gibt, dann gibts auch keine Zukunft.

  • Hallo,

    Möglicherweise waren es Aliens in einem Erkundungsraumschiff die nach einem potentiell bewohnbaren Planeten das Weltall durchstreift haben. Den Planeten haben sie mit der Erde tatsächlich gefunden. Der Heimatplanet der Außerirdschen könnte soweit weg ist das es x000 Jahre dauert bis sie mit einer Invasionsflotte zurück kommen um die Erde einzunehmen, genauer gesagt eben am 21.12.2012. Reisen durchs Weltall dauern bekanntermaßen3 sehr lange.


    Ein guter Ansatz, aber es gibt viel bessere Methoden als eine Mission die x000 Jahre dauert und deren Erfolg usw ungewiss bzw dessen Misserfolg viel wahrscheinlicher ist.
    Mann kann dann schon viel besser einige Generationenraumschiffe bauen und in viele erfolgversprechende Regionen aussenden die schon alles dabei haben um einen Planeten zu besiedeln.
    Und wenn dann eine der Missionen ihr Ziel erreicht ist es schon ein Erfolg. Denn in den x000 Jahren ist ja nicht gewährleistet das der Heimantplanet noch existiert.


    Sie könnten den Mayas erzählt haben das sie diese Zeit haben um auf der Erde zu leben bis die Außerirdischen zurückkommen und den Planeten für sich beanspruchen werden. So eine mächtige außerirdische Rasse könnte natürlich auch die Menschenopfer erklären da die Mayas große Angst vor den Götter/Aliens hatten.


    Und selbst wenn wieso sollten sie dann überhaupt eine Nachricht da lassen das sie wiederkommen um den Planeten zu erobern? Da kannst du ja auch einem Schwein sagen das es irgendwann zum Schlachter kommt, es wird in der kurzen zeit auch nichts dran ändern können.


    Ich denke das wir bei so einem fremden Planeten unser Überleben über das von (primiitiven) Alliens stellen würden.


    Da kann ich nur zustimmen.


    Aber ich denke es ist jedem klar das es sehr unwahrscheinlich ist das die Welt 2012 untergeht. Ich glaube jedenfalls nicht daran.
    Und wenn doch:



    Und wenn dem so wäre, was wollten wir schon ändern


    Lg Rexr


  • Ein guter Ansatz, aber es gibt viel bessere Methoden als eine Mission die x000 Jahre dauert und deren Erfolg usw ungewiss bzw dessen Misserfolg viel wahrscheinlicher ist.
    Mann kann dann schon viel besser einige Generationenraumschiffe bauen und in viele erfolgversprechende Regionen aussenden die schon alles dabei haben um einen Planeten zu besiedeln.
    Und wenn dann eine der Missionen ihr Ziel erreicht ist es schon ein Erfolg. Denn in den x000 Jahren ist ja nicht gewährleistet das der Heimantplanet noch existiert.


    Man könnte sich ja auch vorstellen das sie Roboter verwendet haben, evtl. welche die wie Menschen oder Außerirdischen ausgesehen haben. Vielleicht auch Klone. Wieso umständlich intelligente Roboter erfinden wenns den perfekten Roboter, den Menschen (oder in dem Fall Außerirdischen), längst gibt.


    Haben die Roboter Klone schließlich die Erde erreicht vernichten sie alle Menschen, oder versuchen es zumindest, aber ein paar überleben trotzdem. Das löst übrigens so nebenbei auch diverse Probleme der Evolution wie z.B. fehlende Zwischenstufen des Menschen, die es geben müßte, aber die man noch nicht gefunden hat, die haben eben nicht überlebt.


    Die Außerirdischen ziehen wieder ab und denken die Erde wäre bereit für die Siedler die im nächsten Generationsraumschiff kommen und am 21.12.2012 hier landen.


    Dummerweise ist die Erde dann bevölkert und man merkt erst dann wie "schlampig" die damals gearbeitet haben.


    Möglicherweise war der außerirdischen Bevölkerung, die ja evtl. sowas wie Moral auch kennt, nicht klar das die erste Invasionsarmee auch den Auftrag hatte auch bevölkerte Planeten zu entvölkern, das wußte nur die Regierung.


    Was heißt, die Außerirdischen wollen am 21.12.2012 nicht unbedingt die Erde oder uns vernichten, sondern wollen evtl. nur einen Platz auf der Erde zum Leben. Ist ja nicht so daß es nicht noch freie Flächen hier gäbe, dafür bekommen wir von ihnen als Gegenleistung bestimmte Technologien.



    Und selbst wenn wieso sollten sie dann überhaupt eine Nachricht da lassen das sie wiederkommen um den Planeten zu erobern? Da kannst du ja auch einem Schwein sagen das es irgendwann zum Schlachter kommt, es wird in der kurzen zeit auch nichts dran ändern können.


    Das ist egal, die Bösewichter in Filmen erzählen den Helden auch immer ewig lange noch ihre Pläne.

  • Wisst Ihr was merkwürdig ist? Also mein Kalender endet immer und ich betone immer am 31.12. Und was soll ich sagen, an diesem Datum passiert auch immer was. Ja, ehrlich. Das eine Jahr endet und das andere Beginnt.
    :evil:


    Ist es immer noch nicht zu allen durchgedrungen. Der Majakalender endet. Weil bei den Maja das Jahr zu ende ist. Mich würde ja eher interessieren, warum haben die damals ständig Kalender geschrieben?

  • Naja, ein Kalender wird dazu gebraucht um bestimmte Zeitpunkte festzuhalten :)


    Wenn die Mayas also alle 5 Tage jagen waren wärs sinnvoll das in einem Kalender zu vermerken. Oder auch um zu wissen wann welche Jahreszeiten anfangen um rechtzeitig Vorräte für den Winter zu haben. Oder wann etwas geerntet werden muß und wieder neu gepflanzt.


    Was man sich aber schon fragen kann wofür sie nun genau diese sehr langen Baktun Perioden gebraucht haben.


    Und da könnte man dann wiederum die Verschwörungstheorie passen das sie diese erst dann eingeführt haben als die Außerirdischen ihnen gesagt haben das sie in eben diesen 5000 Jahren wieder zurück kommen, oder dann was besonderes passieren wird. Also hat man diesen wichtigen Zeitpunkt mit einer eigenen Zeitzählung versehen.


    Der wichtigste Grund gegen eine besondere Bedeutung dieses Datums ist natürlich immer noch der das man bisher keine weiteren Hinweise gefunden hat das in der Baktun Periode irgendwas besonderes passieren soll.


    Anderseits könnte man sich auch vorstellen das Wissenschaftler irgendwann tatsächlich eine Entdeckung gemacht haben die eindeutig zeigt was am 21. Dezember 2012 passieren wird. Also sehr detaillierte Höhlenmalereien z.B. Aber man hat beschlossen das lieber nicht der Öffentlichkeit zu zeigen um Unruhen zu vermeiden.


    Wie gesagt, ich persönlich erwarte nichts am 21.12.2012, du mußt mich also nicht überzeugen :)


    Es geht schlicht nur um das was wäre wenn doch.


  • Ich selbst halte deshalb nicht so viel von den Theorien und werde mein Leben ganz normal weiterleben.

    Ich sehe es genauso wie
    Feynûri, hinzu kommt, vor kurzem gab es eine News diesbezüglich, das irgendwer irgendwo einen Maya Kalender gefunden hat, der über das Datum hinaus reicht (ich habe diese Nachricht nur peripher mitbekommen).


    Es ist also fraglich ob irgendwas dran ist an dieser Maya Legende. Viele Problematischer finde ich das es vermehrt Sonneneruptionen gab und immer geben wird. Linksammlung:
    http://www.welt-in-wandlungen.de/
    http://www.spiegel.de/wissensc…rasa-im-all-a-810571.html


    http://grenzwissenschaft-aktue…on-der-kategorie-x14.html



    Darüber sollte man sich eher Gedanken machen als über den Mayakalender... Ich glaube nämlich nicht, das nur technische Geräte in Mittleidenschaft geraten können, ich selbst habe während einer solchen Sonneneruption vermehrt Kopfschmerzen und Augenflimmern. Ich glaube nicht, das es nur an meiner Empfindsamkeit liegt, sondern kenne mittlerweile einige Leute, denen es genauso ergeht, sobald eine neue Sonneneruption die Erde erreicht.


    Liebe Grüße von Yen.

  • Da hast du recht.
    Doch bisher hat keine Sonneneruption die groß war die Erde direkt getroffen, nur gestreift.
    Die Maya Legende besagt aber auch lediglich das ihre Götter zurück kommen, der Weltuntergangs kram war nur Humbug^^.
    Aber wann rechnet man schon mal mit etwas ungewöhnlichem?^^ Ernst genommen wird jemand der so etwas behauptet eh nicht.
    Von daher mal schauen.

  • @ all


    eine untersuchung besagt, dass sich die energie der sonne bald verringern wird und wir einer nächsten eiszeit gegenüberstehen sollen. War mal in den grenzwissenschaften erläutert. Kann ja sein, dass sie sich jetzt auspowert, um irgendwann an energie zu verlieren...;-)


    Während der stürme gehts mir auch nich sonderlich, ich habe vermehrt mit rheumatischen beschwerden zu tun...

  • Die Sonne kann man kaum vorhersagen, zwar gab es oft Muster, bestimmte Zyklen aber haben in den letzten Jahren nicht wirklich gegolten. Eine Vorhersage einer Eiszeit (eigentlich sind wir ja schon in einer Eiszeit) finde ich sehr gewagt. Auch wird die Wirkung der Sonne wohl überschätzt wenn man folgenden Artikel glauben darf:
    http://www.handelsblatt.com/te…lima-kaum-ab/4567748.html

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Wir befinden uns ohnehin schon in einer warmen Episode einer Eiszeit, wenn man einmal betrachtet dass es keine 500 Jahre her ist, dass Grünland sowie Alaska komplett grün waren. Es wurde schon so extrem oft Panikmache betrieben mit Bezug auf die Sonne, sei es das Ozonloch, Die Schlimmen stürme die in den letzten 10 Jahren schon 5 Mal die komplette Elektronik sowie das Stromnetz der USA lahmlegen sollten etc. Der ganze Müll in den Medien ist einfach nur Panikmache und lebt davon, dass die weniger gebildeten Menschen es schlucken und glauben.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Wir befinden uns ohnehin schon in einer warmen Episode einer Eiszeit, wenn man einmal betrachtet dass es keine 500 Jahre her ist, dass Grünland sowie Alaska komplett grün waren. Es wurde schon so extrem oft Panikmache betrieben mit Bezug auf die Sonne, sei es das Ozonloch, Die Schlimmen stürme die in den letzten 10 Jahren schon 5 Mal die komplette Elektronik sowie das Stromnetz der USA lahmlegen sollten etc. Der ganze Müll in den Medien ist einfach nur Panikmache und lebt davon, dass die weniger gebildeten Menschen es schlucken und glauben.

    Das Problem sind die Medien. Sie berichten über alles was ihnen in die Finger kommt. So sind schon wertvolle Infos einfach im allgemeinen Müll untergegangen. Auf wissenschaftsseiten findet man oft interessante Infos. Aber auch da lebt der Spam.


    Ansonsten gebe ich dir recht, die Medien leben von der Panikmache


    Gruß Yen.


  • Glaube ich nicht. Selbst Hobby Astronomen hätten mit ihren Teleskopen schon etwas entdeckt, der Meteor müsste ja riesig sein damit er für uns überhaupt eine gefahr darstellt, sowas kann man nicht geheim halten.

  • Die Theorie das Hobbyastronomen Asteroiden rechtzeitig entdecken halte ich für eine urbane Legende. Ein Teleskop mit entsprechend großer Reichweite kann nur einen winzigen Teil des Himmels untersuchen, gleichzeitig wird der mögliche Bereich denn man untersuchen kann sehr viel größer. Soviele Hobbyastronomen kann es gar nicht geben das diese den Himmel so genau absuchen könnten, da muß schon sehr viel Glück dabei sein das die auch zufällig in die richtige Richtung blicken.


    Einfach mal vorstellen wie groß die Fläche der Erde ist, und sich nun vorstellen das auf jedem Quadratmeter der Erde jemand einem Laserpointer ins Weltall. Wieviel % des Himmels könnte man damit untersuchen? Ich würde mal sagen 0,000001% wäre schon sehr hochgegriffen :)


    Wenn auf jedem Quadratmeter der Erde ein Hobbyastronom 24 Stunden pro Tag den Himmel beobachtet werden die nicht zwansläufig alle potentiell gefährlichen Asteroiden entdecken.


    Hier auch nochmal was zu dem Thema.


    http://www.comprendes-mallorca…knapp-an-der-erde-vorbei/


    "Doch die späte Entdeckung am 8. April von „2011 GP59“ zeigt auch, das die Vorwarnzeit auch bei potenziell gefährlichen Asteroiden erschreckend kurz sein kann. "


    Die haben diesen Asteroiden also gerade mal 7 Tage vorher entdeckt.


    Natürlich hört man immer wieder Geschichten von Asteroiden wo sie schon 30 Jahre vorher wissen wann der an der Erde vorbeifliegt, das lässt einen glauben die wüßten über jeden Asteroid bescheid, aber letztendlich sind das einfach Zufallstreffer, mehr nicht.


    Kann also gut sein das man erst am 14 Dezember entdeckt das ein Astroid am 21 Dezember die Erde trifft.

  • Ja wie an jeden anderem Tag auch aber es geht nicht um irgendeinan Asteroiden sondern um "Nibiru" und der ist ein sehr vielfaches grösser als ein "normaler" Asteroid den Geschichten nach. Und das mit den 0,00001 stimmt auch so absolut nicht denn es sind etwa 37% des Himmels durch sämtliche staatlichen Institute der Welt unter Beobachtung.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.